Erfahrungen Ladegeschwindigkeit an USB-PD und Quick Charge Netzteilen Oneplus 7 (Pro)

  • 35 Antworten
  • Neuster Beitrag
N

Nuvirus

Stammgast
Threadstarter
Hallo zusammen,

Ich wollte mal nach Erfahrungen Fragen schnell bzw. wie gut ein Oneplus 7 oder 7 Pro mit dem USB Power Delivery Standard lädt, bzw mit aktuellen Quick Charge Netzteilen.

Finde das ein wichtiges Thema da man ja teilweise Multi Port Ladegeräte mit USB-PD Port für USB-C hat um z.B. seine Nintendo Switch oä. zu laden.

Daher meine Frage wie lange eine Ladung ca. Mit USB-PD z.B. 18W wie beim Pixel 3 Netzteil oder 30W lädt.

Gleiches wäre auch mit Quick Charge 2.0 oder 3.0 Netzteilen interessant.

Gerne Mal eure groben Ladezeiten hier Posten bzw. Erfahrungen.

Das es nicht so schnell ist wie das Original Netzteil sollte eh klar sein.

Danke vorab.
 
P

Peppo

Erfahrenes Mitglied
Verwende gelegentlich ein Anker Ladegerät mit IQ+, welches mein OP7 mit runden 1400mA /H lädt.
Zum Vergleich mein Dash Lader lädt anfangs mit bis zu 3000mA /H.
(beides gemessen mit Accubattery)
Erfahrungen mit PD habe ich mangels Ladegerät noch keine.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nuvirus

Stammgast
Threadstarter
Danke fürs Feedback ja hab hier auch ein Anker Multiport das sowohl 4 IQ als auch 1x USB-PD bis 30W liefert, lädt auch mein LG G5 das es nicht unterstützt recht flott.

@Peppo
Schätze das OP7 ist dann bei grob 3h voll bzw 2,5h da ja meist nicht ganz leer
 
P

Peppo

Erfahrenes Mitglied
Interessant wäre mal die Laderate mit Accubattery gemessen mit dem PD Lader am OP7.
 
N

Nuvirus

Stammgast
Threadstarter
Ich frag ja da ich überlege mir ein Oneplus zu holen, wenn man nur mit Original anständig laden kann wäre das schade.
Das man nicht an die extrem hohen Werte dran kommt ist denke ich sehr wahrscheinlich
 
P

Peppo

Erfahrenes Mitglied
Mein ex P20 Pro hat mit dem IQ Lader mit 1800mA /H geladen, das OP7 ist da wohl etwas wählerischer.
Vielleicht kann das ein anderer User mal mit PD und dem OP7 prüfen.
 
swat

swat

Stammgast
Also , ich lade nur mit Powerbank (Anker)
mein OP7Pro wird so in 2,5h voll und das von 5%
 
N

Nuvirus

Stammgast
Threadstarter
@swat danke für die Info welche PB hast du denn genau
Hast du es an einem Power Delivery oder IQ Port angeschlossen?
 
swat

swat

Stammgast
@Nuvirus PowerDelivery
ANKER PowerCore Speed 20000
ANKER PowerCore Speed 20000, Qualcomm Quick Charge 3.0 Zusatzakku, Abwärtskompatibel mit Quick Charge 1 & 2, mit PowerIQ, 20000 mAh Powerbank für Samsung, iPhone, iPad und viele mehr:Amazon.de:Elektronik


DA ich so bei unter 10% lade, komme ich bei dem Teil gefühlt wirklich knapp an 5 mal voll
habe jetzt 50% bei 22 Stunden Nutzung und knapp 3 Stunden DoT

könnte ja mal aus Spaß beide Ports zum Vergleich mal testen
Gefühlt war kein großer Unterschied
 
N

Nuvirus

Stammgast
Threadstarter
@swat das sieht für mich eher nach Quick Charge Power Bank aus, entweder hast du falsch verlinkt oder ich hab was übersehen.
PD ist meist auch nen USB-C auf USB-C Anschluss
Aber 2,5h wäre ja noch ok von der Geschwindigkeit wäre nur die Frage ob es jetzt PD oder QC war.
 
P

Peppo

Erfahrenes Mitglied
Die Powerbank hat wohl nur PowerIQ und Quick charge und kein PD.
Die 2,5 Stunden würden sich mit meiner oben genannten Laderate decken.
Das bedeutet das Quick Charge auch nicht wirklich eine Steigerung der Laderate bringt. (Es wäre auch verwunderlich, wenn es gehen würde)

Bleibt jetzt nur noch PD zum Testen....
 
mbh7711

mbh7711

Stammgast
Was bedeutet PD / PowerDelivery genau? Kann das nicht jede PowerBank, also ist das nicht einfach der angegebene Wert den eine Powerbank bei 5V liefert (meist 2.4A zb) ?
Oder ist PD noch mal eie Zusatzfunktion die nur durch iq+ oder so ermöglicht wird?
Wie arbeitet WarpCharge eig., wird da nur die Ampere hochgejakt, also 5V bei 5,5A ca. für 30W oder wird dort die Spannung erhöht?

Mit welcher Powerbank kann man das OP7 Pro am schnellsten laden? Oder gibt es da eine die wenigstens 5V 4A kann? Finde nur 5V 2.4A :(
 
P

Peppo

Erfahrenes Mitglied
PD ist ein offener Schnell Lade Standard. (kannst ja mal googeln).
Das Problem ist, dass die Ladestation oder die Powerbank sich auch mit dem Smartphone 'verständigen' muss um die größt mögliche Laderate zu liefern.
Es reicht also nicht, wenn es beide können, sondern die müssen auch die gleiche 'Sprache' sprechen.
Hier kocht aber jeder Hersteller sein eigenes Süppchen.....
Ansonsten lädt dein Handy immer nur mit Standard Geschwindigkeit.
 
mbh7711

mbh7711

Stammgast
Also nachdem ich hier quer gelesen habe, unterstützt das OP7pro ja nur PD und WarpCharge, aber kein QuickCharge.
Wenn ich jetzt eine PowerBank oder Netzlader mit PowerDelivery kaufe, die ausdrücklich mit dieser Technik angeboten wird, und zb. eine PD von 30 oder gar 45W bietet über den USB-C Anschluss zb., lädt dann das OP7pro ebenfalls mit 30W oder begrenzt das OP7pro hier künstlich auf weniger Watt, damit sie ihre eigenen WarpCharger dann mit 30W verkaufen können?

Also konkret, mit wieviel W wird das OP7pro mit einem PD-Lader max. geladen?
 
jarlave

jarlave

Fortgeschrittenes Mitglied
@mbh7711 OP7pro unterstützt nur PD mit 5V3A (15W)
 
mbh7711

mbh7711

Stammgast
jarlave schrieb:
@mbh7711 OP7pro unterstützt nur PD mit 5V3A (15W)
Oh das ist mies, schade! Naja, 15W sind ja immerhin etwa so schnell wie QuickCharge 2 wie beim Samsung
-
Weitere Frage:
Lädt das OP7pro während des Betriebs (Display an) denn auch mit 15W ? Samsung-Geräte (mein S8+ zb) hat dann auf 5W zurück gestuft wenn man es lädt während man es nutzt. Das wäre natürlich gut.
 
N

Nuvirus

Stammgast
Threadstarter
Ja USB-PD nutzen schon einige Hersteller, z.B. Google Pixel 18W oder z.B. auch die Nintendo Switch und viele aktuelle Notebooks wenn die Leistung reicht gibt's bis ca. 60W aber die Geräte stimmen sich halt ab.
Selbst das iPhone unterstützt es mit einem Original USB-C auf Lightning Kabel für 25€ oder dem guten Anker Nachbau.

15W wäre zumindest ok, das ist ne brauchbare Alternative.

Finde hier auf der Seite finfed man viele Infos zu dem Thema, hier z.B. Mal kleine Übesicht zu aktuellen Ladegeräten
52x Powerbanks im Vergleich, die beste Powerbank 2019! ★
 
P

Peppo

Erfahrenes Mitglied
Wo habt ihr die Info her, dass das OP7 PD unterstützt?
 
mbh7711

mbh7711

Stammgast
Ich habe jetzt das OP7pro mit mehreren Netzteilen und Powerbänke und mehreren USB-C Kabeln getestet, Netzteile waren alle ohne PD aber mit iq / iq+ und 2,4A Output. Egal welche Kombination ich teste, ich bekomme maximal 1,5A Ladestrom in das OP7pro. Kann es sein dass das OP7 Nicht-PD-Quellen auf 1,5A (das sind lächerliche 7,5 W) begrenzt? An den Kabeln kanns eig nicht liegen (mit den gleichen Kabeln lade ich mein Samsung S8+ sogar mit Quickcharge.
 
P

Peppo

Erfahrenes Mitglied
@mbh7711 genau diese Erfahrung habe ich auch gemacht, bzw. Gemessen.

Interssant wäre jetzt wirklich mal eine Erfahrung mit einem PD Lader.
 
Ähnliche Themen - Erfahrungen Ladegeschwindigkeit an USB-PD und Quick Charge Netzteilen Oneplus 7 (Pro) Antworten Datum
11
41
Oben Unten