Gedankenexperiment S7 Edge TGSP mit LOCA UV Kleber ankleben

  • 18 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Gedankenexperiment S7 Edge TGSP mit LOCA UV Kleber ankleben im Zubehör für Samsung Galaxy S7 Edge im Bereich Samsung Galaxy S7 Edge (G935F) Forum.
C

ChAoSWK

Ambitioniertes Mitglied
Hallo liebe Forengemeinde,

wie im Thread Samsung Galaxy S7 Edge - [Schutzfolie] Rund um das Thema Schutzfolie bereits beschrieben habe)...

Da ich aber vom S4 her ständig einen guten und günstigen TGSP hatte, will ich eigentlich in Zukunft nicht mehr drauf verzichten.

Ich habe nun 3 dieser Dinger fürs S7 edge probiert, alle waren mit einem Mylar geklebt, der erste ging zu Bruch, beim 2ten löste sich das Mylar (ansonsten scheint der sehr OK zu sein, da oleophob und komplett durchsichtig, sprich keine Ränder oben und unten), der 3te ging direkt wieder zurück.

Nun hatte ich das (wasserdichte) S7 edge mal mit dem einen vorhandenen TGSP unter Wasser gelegt und es war, weil Wasser zwischen den beiden Scheiben war, ein nahezu perfekter, vollflächig geklebter TGSP, bis natürlich das Wasser raus lief.

Meine Idee ist daher folgende:

hier z.B.
beschreibt jemand, wie man ein neues Display-Schutzglas an einem S4 anbringt und dieses vollflächig mit einem LOCA UV Kleber anklebt.
Ihr glaubt das nicht??? Genau diese Prozedur hatte ich vor etwas mehr als 2 Jahren an meinem S4 gemacht und es hat funktioniert sowie hatte ich ein perfektes Bild!!! Dieser Kleber ist absolut klar, soweit ich weiß, verkleben die Hersteller das Display ebenso mit Hilfe dieses Klebers mit der Frontscheibe.

Meine idee wäre dann den noch vorhandenen TGSP mit diesem LOCA Kleber direkt auf das Gorilla Glas des S7 Edges zu kleben und mit UV Licht zu fixieren. Somit wäre der TGSP vollflächig verklebt und optisch einwandfrei mit dem Display verbunden.

Ich sehe allerdings folgende 4 Probleme:

1) Der Kleber darf weder in den Lautsprecher, noch in den Homebutton laufen, sonst verklebt er diese jeweilige Komponente. Mit etwas Vorsicht und Vorbereitungen müsste dem aber entgegengewirkt werden können.
2) der TGSP wird gespannt und kann brechen - finde ich aber nur ein kleines Problem, dann ist halt ein 15€ - Teil im Sack, welches für mich eh gerade wertlos ist
3) Sollte der TGSP mal getauscht werden, weil Bruch oder zerkratzt, wie bekommt man den sauber vom Gorilla runter ohne Gorilla zu beschädigen?
4) Greift der UV Kleber das Gorilla Glas an?

also zu 1) mit etwas Vorbereitungen, evtl doppelt klebendes Klebeband um den Homebutton und Lautsprecher könnte man diese Problematik umgehen. Sieht vielleicht an den Stellen nicht optimal aus, aber das könnte ich noch in Kauf nehmen.
zu 2) kein Problem, hab den eh gerade hier rumfliegen, da kein Mylar ist er eh wertlos für mich :(
zu 3) im Video (das von vor 2 Jahren) wird das Original Glas direkt vom Amoled Display mit einem Draht getrennt. Bei einem flachen Display sehe ich da weniger das Problem, aber da der Draht auch um die edges gehen muss, würde er direkt auf den edges reiben und könnte natürlich da das Gorilla Glas beschädigen. In den neueren Videos hingegen sehe ich gerade, werden Spielkarten oder Zahnseide benutzt, da dürfte eigentlich das Gorilla nicht mehr durch beschädigt werden. Damals in dem Video vor 2 Jahren wurde als Beispiel ein Draht benutzt (ich hatte einen verkupferten Eisendraht genommen)... Mit Zahnseide (super Idee) sehe ich das eigentlich nicht mehr als so problematisch an.
zu 4) kann ich mir eigentlich weniger vorstellen, denn beim S4 klebt dieser Kleber direkt auf dem Amoled Display (glasähnlich) und auf dem Glas der Schutzscheibe. Diese beschädigt der kleber ebenso nicht, also kann ich mir nicht vorstellen, dass er das hochwertige Gorilla 4 Glas angreifen würde.

Nun sind eure Meinungen gefragt, habt ihr da noch Ideen, Einwand oder sonstige Kommentare???

Bin mal gespannt, was ihr dazu meint.
 
Jokerface

Jokerface

Fortgeschrittenes Mitglied
@ChAoSWK Die Idee dahinter finde ich echt nicht schlecht, aber nie im Leben würde ich auf mein 800€ Handy mit Kleber (egal welchem noch so guten) eine Glasscheibe aufkleben um das Display zu schützen. Der Vorteil der TGSPs ist doch das ich sie "sofort" abziehen kann, in den Müll schmeiße und eine neue aufklebe. Hier muss ich dann mein Display erhitzen, die Scheibe lösen, Kleber entfernen und wenn ich pech hab ist dann mein "echtes" Display ruiniert :p

In der Theorie eine gute Idee, praktisch meiner Meinung nach nur wenn der TGSP nicht kaputt geht, aber dann kann ichs auch lassen..
 
C

ChAoSWK

Ambitioniertes Mitglied
Guten Morgen liebe Forengemeinde,

auch wenn ihr mich nun für vollkommen verrückt oder unzurechnungsfähig haltet, -> ich habs gemacht und möchte meine Erfahrung nun mit euch teilen.

Auf kommentare wie "das würde ich mit meinem 800€ Gerät nie machen" etc. kann ich hier verzichten, ich weiß, dass es eine sehr mutige Aktion war, das muss hier nicht noch zusätzlich diskutiert werden. Wenn ihr so denkt, einfach lieber NICHT antworten, als hier eine Diskussion über Sinn und Zweck zu starten. Wie gesagt, ich will meine Erfahrung nur teilen, da ich denke, dass es vllt einen weiteren so verrückten wie mich gibt.

!!! Trotzdem soll das KEINE Anleitung sein, es sind wie gesagt MEINE Erfahrungen und ich KANN und WERDE nicht für Defekte aufkommen, die durch Nachahmer entstanden sind. Solltet ihr das "nachahmen" habe ich KEIN Problem damit, aber ihr handelt komplett auf euer Risiko, so wie ich auf mein Risiko gehandelt habe !!!

Da ich mit der Ultimate Shield auf Dauer auch unzufrieden war (Druckstellen bildeten sich in der Folie und machten das sonst so schöne Bild des Gerätes kaputt) musste wieder eine andere Lösung her.

Ich habe mir lange den Kopf drum zerbrochen, wie man das am geschicktesten löst und mir in der Zwischenzeit eine 50ml Spritze Loca Typ 2500 aus England bestellt (ca. 10 Euro inkl Versand). UV Lampe habe ich noch, da ich regelmäßig Platinen herstelle und diese damit belichte.

Es dauerte noch ein paar Tage und einige Gedanken, bis ich mich an das ganze Herantraute.

In der Zwischenzeit habe ich mir nochmal Gedanken um den bei mir vorhanden TGSP gemacht, mir gefiel die genoppte Folie auf der Innenseite nicht. A) wirkt diese ganz leicht milchig / rauh und B) hat sie diese verka..ten Noppen. Da der TGSP eh nur hier rumfliegt habe ich versucht diese zu entfernen. Ich pulte vorsichtig mit dem Cutter am Rand der Innenseite und erwischte so die Folie, die ich leicht anheben konnte. Sie war sehr stabil und klebte wie Hölle auf dem Glas. Es war sehr, sehr viel Geduld angesagt diese komplet zu entfernen. Da die so fest klebte, habe ich immer Streifen eingeschnitten und diese nach und nach vom Glas abgezogen, um die mechanische Belastung auf das Glas möglichst klein zu halten, damit es nicht bricht.

1 Stunde und viel Schweiß später war sie ab, etwas Glasreiniger und OH WUNDER, die Scheibe war so klar, dass man sie vor Auge gar nicht mehr sehen konnte, keine Noppen, keine rauhe Seite.

Ich geb direkt zu, es brauchte 2! Versuche das Glas aufzukleben.

Versuch 1:
Zuerst habe ich einen winzigen Tesastreifen erzeugt, der genau auf den oberen Lautsprecher passt und die Löcher zum Schutz abdeckt.
Dann einen weiteren Tesastreifen unten komplett über die Leiste mit dem Homebutton geklebt und diese mit dem Cutter (bekannterweise kann bei vorsichtiger Handhabe ein Cutter dem Gorillaglas nichts anhaben) rechteckig so um dem Homebutton gestutzt, dass es so grade noch aufklebte (durch die Erhebung um den Homebutton entsteht beim Aufkleben von Tesa runderum eine Blase, ca. 1mm davon entfernt, wo das Tesa dann haftet habe ich das Tesa mit einem Lineal + Cutter gecuttet.

Während ich ins Bad ging hab ich die UV Lame im Arbeitszimmer schonmal eingeschaltet zum Aufwärmen, damit sie "gleich" dann volle Power hat.

Im Bad (empfehlung aus vielen Foren) habe ich die Belüftung geschlossen, Dusche auf heiß angemacht, sodass der Raum innerhalb 2-3 Minuten wie eine Dampfgrotte heiß war und das Wasser fast schon von den Wänden lief.
Nun versuchte ich die Gläser erneut zu putzen. Durch den Wasserdampf sollte nun aller Staub aus der Luft raus sein, aber die Gläser (Gorilla und TGSP) beschlugen auch und von meinen verwendeten Tüchern klebte eher der Staub an den Gläsern (durch den Beschlag). Meiner Meinung nach ist diese Methode mit dem Bad nicht so optimal.

Naja, nach einiger Zeit dann hatte ich allen Staub sichtbar entfernt und verteilte den Loca Kleber großzügig in dieser Form auf dem Gorilla: >--|--<

und setzte vorsichtig den TGSP auf den Loca. Leider nicht vorsichtig genug, irgendwie war ich zu schnell und es bildeten sich einige Blasen und beim Versuch diese zu entfernen kamen noch mehr Blasen drunter. Gleichzeitig sah ich, dass der überlaufende Loca Kleber sich in die noch verbleibenden Öffnungen (Lautsprecher, Klinke, Ladebuche) anfing zu verteilen und ich habe diesen Versuch in dieser Sekunde auch abgebrochen. Sofort Handy unter klarem Wasser abgespült und mit einem Zahnstocher den Loca aus den Lautsprecherlöchern gepult.

Da fast Mitternacht war hab ich frustriert ne Flasche Bier genommen und dann ab ins Bett. Zum Glück war der Loca komplett aus den Öffnungen rauszuholen, sodass ich keinerlei Beschädigingen am Gerät hatte.

Für die, die sich das "einfach" vorstellen - den flüssigen Loca zu entfernen sei gesagt: nee, es dauerte nochmal seine Zeit, bis der flüssige Loca komlett runter war. Problem ist, das Zeut schmiert OHNE ENDE. immer, wenn man meint, dass das Gerät gerade sauber ist, entsteht irgendwo neuer schmier, evtl auch, weil man noch irgendwelche Reste an der Hand hat...Spiritus war mein guter Freund in dem Moment vor allem um auch die Hände sauber zu bekommen.

Ich nahm mir vor, das ganze am kommenden WE nochmal zu probieren.
------


Als ich gestern Abend bei fast 30 Grad schwitzend draußen saß, viel mir auf, dass draußen wesentlich weniger Staub durch die Luft auf das Display kommt als drinne. Es juckte mir natürlich wieder extrem in den Fingern und es kam zu

Versuch Nr. 2:
diesmal etwas besser vorbereitet mit den Erfahrungen von letzter Nacht hab ich mir alles draußen zurechtgelegt, dazu zählte dann auch schwarzes Isoband, Zahnstocher, Tesa, Cutter Lineal, Loca Kleber, Spiritus, Glasreiniger, Küchenpapier, 2 der trockenen Einweg Staub-Boden-Wischtücher und evtl. weitere Sachen die ich hier vergessen habe ;)

Drinne wärmte ich schonmal die UV Lampe auf.

Also das ganze nochmal, diesmal als erstes mit dem schwarzen IsoBand (habe mich dafür entschieden, da es in gewissem Maße elastisch ist und man es somit gut um die Rundungen geklebt bekommt) oben und unten am Handy die Öffnungen verklebt. Wer das nachmacht, sollte lieber das Band komplett eine Runde ums Gerät kleben, um noch die Lautstärketasten sowie Powertaste mit abzudecken und zu schützen. War bei mir kein Problem, aber sicher ist sicher und der 1 Cent für das Klebeband sollte es wert sein.

Dann, wie zuvor den Homebutton und Lautsprecher abgeklebt. Mit den Bodenwischtüchern zuerst den TGSP auf der Innenseite absolut staubfrei gewischt und mit der Innenseite nach unten auf eins der Tücher gelegt, damit kein neuer Staub dran kommt.

Nun das Display mit dem 2ten Tuch komplett staubfrei gewischt und anschließend direkt den Loca wieder in der >---|---< Form auf dem Display blasenfrei verteilt.

Nun den TGSP genommen und diesmal wirklich langsam und vorsichtig aufgelegt. Dazu leicht schräg, sprich die Seite mit dem Homebutton tiefer, abgesenkt. Der Loca hat nun beide Glaser verbunden. Oben bildete sich zum Schluss eine Blase, die ich dann mit einem Zahnstocher aufstechen wollte, ging aber nicht, ich habe sie dann einfach mit dem Zahnstocher zum Rand verschoben und beim weiteren Absenken des TGSP quoll sie mit dem Kleber an der Seite raus.

Als alles grob saß schnell ins Arbeitszimmer und unter die UV Lampe für 5 Minuten.

Ich traute mich zuerst gar nicht zu schauen, aber ich war sehr angenehm überrascht. Der überflüssige Loca wurde wie glasklares Gummi und ich konnte ihn so abziehen. Dann das schwarze Iso Band entfernt und die Rückseite (wo Kleber hinlief, aber malgels UV Licht nicht getrocknet ist) mit Alkohol gereinigt.

Dann kam der erste Touch Test: super, Touch reagiert über den gesamten Bildschirm perfekt, selbst die Edge Leiste konnte ich problemlos öffnen.

Nun mit einem scharfen Cutter den Kleber im oberen Lautsprecher vorsichtig entfernt und unten am Homebutton vorsichtig mit dem Cutter bis runter aufs Tesa geschnitten sowie die Lage Tesa mit dem überquollenen und schon festen Loca Kleber abgezogen.

Was noch passiert ist, der untere Teil des Tesas, welches ich über den Homebutton geklebt habe klebte nicht richtig auf dem Display. Es ist Loca Kleber drunter gelaufen. Überraschenderweise beeinträchtigt es NICHT die Funktion des Homebutton.

NOCH sieht das um den Lautsprecher und Homebutton nicht ganz perfekt aus. da noch in den winzigen Spalten leichte "Gummireste" vom Loca sind, die ich aktuell zu faul bin da raus zu kratzen. Das wird sich mit der Zeit von selber geben, oder ich reinige es die Tage...

Vom Bild her muss ich sagen, WOW. Besser als JEDER TGSP mit Luftspalt, praktisch gar nicht vom Gorilla zu unterscheiden! kein Spiegeleffekt und es kann sich kein Dreck drunter ansammeln sowie die weiteren Nachteile (im anderen Thread AUSFÜHRLICHST diskutiert) können hier nicht passieren.

Einzig das Entfernen des TGSP im Bruch oder Kratzfall wird ein riesen Spass. Davor habe ich natürlich auch riesen Respekt, werde es aber, sollte es mal dazu kommen, hier weiter Posten!!!
 
H

honda steffen

Ambitioniertes Mitglied
Ich meins nicht böse - aber du bist irgendwie verrückt :)
 
orgh.4873

orgh.4873

Stammgast
Bilder bitte

mfg
 
C

ChAoSWK

Ambitioniertes Mitglied
Hallo und guten Morgen zusammen,

ja, Verrückt vielleicht. Hauptsächlich angetrieben von der Säuerlichkeit, dass nur Müll auf dem Markt ist und, dass ich selber meine Idee recht gut fand, und die Neugier, ob meine Idee funktioniert habe ich das Projekt durchgezogen.

Zu den Fotos:

Die Qualität der Fotos ist so MÜLL, da ich nur ein drecks IPhone 5 zum Fotografieren hatte. Kann ja leider schlecht die absolut geniale Kamera aus dem S7 ausbauen, um genau dieses zu fotografieren.

Zum Homebutton:
Die dunklen Flecken AUF dem Homebutton haben NICHTS mit der Aktion zu tun. Dies passierte schon vor einigen Wochen, es blätterte dort einfach der Lack ab. Wenn man im Internet sucht, ist das ein bekanntes S7 Problem, welches durch Samsung erfolgreich ignoriert wird (ist meiner Meinung nach das einzige Manko an der Hardware des S7)...

Ich weiß, in euren Augen sieht insbesondere der Bereich um den Homebutton SCHEUßLICH aus. Dazu muss ich sagen, dass das noch zu korrigieren / sauber machen ist. Dass eine Blase um den Homebutton sein wird, war mir vorher schon klar, durch das Einlaufen des Klebers ist diese jetzt nur halb da.

Zu dem Lautsprecher oben kann ich nur das gleiche sagen, es muss definitiv noch korrigiert werden (klebereste rausgeschnitten werden) aber was die beiden Sachen angeht ist mir die Optik vorerst mal wurscht.

zum Display:
ignoriert man jetzt den Homebutton und den Lautsprecher sieht man NICHT mehr, dass ein zusätzliches Glas auf dem Display ist. Ich muss sagen, dass ich LEIDER sehr sehr sehr pingelig bin, was die Bildqualität des Displays angeht. Deshalb kam mir auch keine Glasscheibe mit Luftspalt ins Haus, da dort ein Spiegel Effekt sowie eine Minderung des Kontrasts stattfindet. Zusätzlich sammelt sich gerne Dreck unter solchen Scheiben und der Touch wird negativ beeinflusst. Hier muss ich jetzt sagen ICH (als pingeliger Mensch) sehe es ABSOLUT NICHT. Ebenso wird der Blickwinkel kaum oder GAR NICHT negativ beeinflusst, dafür die flach geschossenen Fotos.

kurz und knapp: beim Bild sieht selbst mein pingeliges Auge keinen Unterschied zum Original!

Zum Touch:

ich kann absolut gar keinen Unterschied zu "ohne Scheibe" feststellen. Selbst die Edge Leiste kann ich problemlos aufrufen. Der Touch ist genauso empfindlich wie vorher und ich kann auf dem Glas sogar schneller tippen, als auf der ultimate shield.

Ich gehe davon aus, sollte etwas nicht stimmen, kann ich - mit etwas Geschick das ganze absolut ohne Spuren wieder rückgängig machen.

LG

PS: habe jetzt gerade nachdem ich die Fotos gemacht habe nochmal vorsichtig mit einem Cutter, um dessen Spitze ich ein Tascentuch gewickelt habe, den Bereich um dem Homebutton sauber gemacht, es sieht schon um einiges besser aus, siehe letztes Bild.

Dort sind auch extrem die Kratzer, die mir bereits (vorher) passiert sind zu sehen. eine Unverschämtheit v. Samsung finde ich...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
H

honda steffen

Ambitioniertes Mitglied
Meine Meinung dazu - ich hätte das nicht gemacht. Sieht ziemlich verranzt und übel aus.
Aber wie gesagt - jedem seine Meinung/bzw. experiment :)
 
Myxin

Myxin

Stammgast
Mutig Mutig! Aber wie willst Du denn die Blase um den Homebutton entfernen? Diese befindet sich doch unter dem Glas.

Ich habe bis dato nur Folien/Glas auf all' meine Geräte genutzt. Ich bin ein ähnlich pingeliger Typ wie Du. Aber beim S7e bin ich nach einigen Versuchen mit Folie wieder dazu übergegangen, gar nichts mehr auf das Display zu machen. Das Gorillaglas 4 scheint ziemlich robust zu sein. Ich nutze die DualSIM-Version des S7e und die ist dementsprechend den ganzen Tag in Nutzung (dienstlich und privat im handwerklichen Außendienst). Ich habe bis heute noch keinen einzigen Kratzer auf dem Display. Für das Experiment, dass Du hier gestartet hast, wäre ich evtl. auch zu haben. Aber mir gefällt ehrlich gesagt die "natürliche Optik" des S7e so besser als Deine Lösung. Aber toll, dass Du uns teilhaben lässt!
 
TimmyT 1981

TimmyT 1981

Fortgeschrittenes Mitglied
Sieht echt nicht schön aus..... Was bringt das jetzt genau? Das der Display nicht kaputt geht? Was machst du denn mit deinem Gerät? Ich nutze ewig schon Smartphones aber eine Schutzfolie hatte ich noch nie. Kratzer allerdings auch nicht. Krasse Aktion von dir, in meinen Augen jedoch vollkommen in die Hose gegangen.
 
Albero

Albero

Stammgast
Interessant ist dein Experiment auf jeden Fall! Danke für deinen Bericht und die Fotos!!
Ein voller Erfolg bezüglich des unsichtbaren Verklebens. Daß die Beiden cut-out Stellen schwer sein würden hast du dir ja vorher schon gedacht. Meinst du, du kriegst das wieder sauber?
Warum ist der Cutout um den Homebutton so groß? War das Glas nicht präzise geschnitten oder sieht das nur auf den Fotos so aus?

Das Glas welches du verklebt hast hat auf Mohs Härteskala 10, oder?

Für die hintere Kameralinse fände ich das auch interessant. Ob das möglich wäre? Ich weiß jetzt gar nicht, ob die Abdeckung aufs Glas ist oder aus Kunststoff.
Ich hab die werksseitig angebrachte Folie vorsichtshalber noch nicht entfernt.


Zum Experiment an sich: ohne Wagnis kein Fortschritt [emoji6]
 
Myxin

Myxin

Stammgast
Was mich noch interessieren würde: was machst du, wenn dein geklebtes Glas verkratzt? Das bekommst du doch nie wieder runter, da hättest du auch das original Display ohne Schutz nutzen können.
 
RichtigerLurch

RichtigerLurch

Experte
@Myxin na auf das neue Panzerglas jetzt ne Folie aus Plastik dir immer gewechselt werden kann?! :D

Krasses Experiment, Hut ab..
 
Jokerface

Jokerface

Fortgeschrittenes Mitglied
Du musst riesen große Eier in der Hose haben so ein Experiment zu machen, Hut ab! Für mich wäre es nichts, gerade wenn ich sehe wie das an den Ecken und Öffnungen aussieht.

Zum Thema:
ChAoSWK schrieb:
Auf kommentare wie "das würde ich mit meinem 800€ Gerät nie machen" etc. kann ich hier verzichten, ich weiß, dass es eine sehr mutige Aktion war, das muss hier nicht noch zusätzlich diskutiert werden. Wenn ihr so denkt, einfach lieber NICHT antworten, als hier eine Diskussion über Sinn und Zweck zu starten.
Du hast oben geschrieben "Nun sind eure Meinungen gefragt[...]" Das ist meine Meinung und sind auch meine Gedanken dahinter gewesen, das ist weder böse gemeint noch sonst was, ich habe lediglich versucht zu überlegen wie ich dann mit dem verklebten TGSP umgehe und das kam dann dabei als Meinung heraus, die du ja wissen wolltest :)
 
C

ChAoSWK

Ambitioniertes Mitglied
Hi Leute,

erst einmal danke für euer Mut zusprechen, bzw dann doch für die netten Kommentare.

Also, nun ist es ein paar Tage her und ich bin an und für sich mit meiner Aktion recht zu frieden, noch immer. Inzwischen nach mehrmaligem Reinigen sehen die beiden Bereiche zwar noch etwas kritisch, aber schon besser aus. Was mich mehr stört ist der abbläntternde Lack auf dem Homebutten, was allerdings nach wie vor NICHTS mit dieser Aktion zu tun hat, es trägt aber natürlich nur zum Gesamtbildmit bei.

Insgesamt - meine persönliche Meinung - stören mich die beiden Bereiche WENIGER als vorher die unglatte Oberfläche der Ultimate Shield oder eine nicht vollflächig verklebter TGSP, dessen Touch nicht korrek reagiert. Vom Bild her ist es echt Spitze, im gesamten Bildschirmbereich merkt man nahezu gar nicht, dass ein weiteres Glas drüber ist...

Albero schrieb:
Interessant ist dein Experiment auf jeden Fall! Danke für deinen Bericht und die Fotos!!
Ein voller Erfolg bezüglich des unsichtbaren Verklebens. Daß die Beiden cut-out Stellen schwer sein würden hast du dir ja vorher schon gedacht. Meinst du, du kriegst das wieder sauber?
Warum ist der Cutout um den Homebutton so groß? War das Glas nicht präzise geschnitten oder sieht das nur auf den Fotos so aus?

Das Glas welches du verklebt hast hat auf Mohs Härteskala 10, oder?

Für die hintere Kameralinse fände ich das auch interessant. Ob das möglich wäre? Ich weiß jetzt gar nicht, ob die Abdeckung aufs Glas ist oder aus Kunststoff.
Ich hab die werksseitig angebrachte Folie vorsichtshalber noch nicht entfernt.


Zum Experiment an sich: ohne Wagnis kein Fortschritt [emoji6]
Also ich finde, es sieht auf den Fotos schlimmer aus, als in echt. Der Bereich ist nicht größer, der Loch im TGSP ist genau so groß wie der Homebutton, es bildete sich nur eine Blase durch den überklebten Tesa Streifen, den ich hinterher ja noch weggeschnitten habe. Ich könnte jetzt versuchen LOCA in die Blase zu spritzen, da hab ich aber wieder Angst, dass der Button verklebt. Was mich allerdings wundert, unten ist der Kleber ja unter dem Tesa bis zum Button gelaufen und hat den auch nicht verklebt, bzw ich habe das mit dem Messer gut weggeschitten bekommen.

Es ist natürlich eins der Panzergläser mit 9H für rund 15€ und für die Kameralinse hab ich mir direkt nach Erstehen des S7 bei Ebay aus China ein Panzerglas bestellt, war inkl Versand 2,xx €. Es waren 2 Gläser, einmal für den Pulssensor und 1x für die Kamera. Ob es aber wirklich Glas war, mag ich bis heute bezweifeln, es ist aber bisher noch kein Kratzer drauf und ich bin im Endeffekt damit zufriedener, als ich in der ersten Sekunde dachte.

Myxin schrieb:
Was mich noch interessieren würde: was machst du, wenn dein geklebtes Glas verkratzt? Das bekommst du doch nie wieder runter, da hättest du auch das original Display ohne Schutz nutzen können.
Das werde ich schon abbekommen. Ich hatte bereits das Glas eines S4 getauscht, das ist möglich, auch ohne Kratzer zu erzeugen! Und das war GANZ DIREKT auf dem BLANK nackten AMOLED Screen, der nochmal um einiges empfindlicher ist, als das Gorilla Glas.

Was ich jetzt anders machen würde als vorher: zum Schneiden des LOCA Klebers würde ich, anstatt des evtl etwas unscharfen Cutters eine neue der mega-sauscharfen Astra Klingen meines Mühle Rasierhobels nehmen. Dann säh der Cut dort bestimmt wesentlich besser aus.

Wer weiß, vielleicht macht es einer "nach" oder es bricht mir mal beim Sturz der TGSP, in dem Fall würde ich das auf jeden Fall wieder durchziehen!!!

Myxin schrieb:
Mutig Mutig! Aber wie willst Du denn die Blase um den Homebutton entfernen? Diese befindet sich doch unter dem Glas.

Ich habe bis dato nur Folien/Glas auf all' meine Geräte genutzt. Ich bin ein ähnlich pingeliger Typ wie Du. Aber beim S7e bin ich nach einigen Versuchen mit Folie wieder dazu übergegangen, gar nichts mehr auf das Display zu machen. Das Gorillaglas 4 scheint ziemlich robust zu sein. Ich nutze die DualSIM-Version des S7e und die ist dementsprechend den ganzen Tag in Nutzung (dienstlich und privat im handwerklichen Außendienst). Ich habe bis heute noch keinen einzigen Kratzer auf dem Display. Für das Experiment, dass Du hier gestartet hast, wäre ich evtl. auch zu haben. Aber mir gefällt ehrlich gesagt die "natürliche Optik" des S7e so besser als Deine Lösung. Aber toll, dass Du uns teilhaben lässt!
Dort hatte ich bei meinem S4 die Erfahrung gemacht: Ohne TGSP, Flip Cover genutzt, ein winziges Steinchen kam dazwischen und das Gorilla Glas war verkratzt. Diese Erfahrung mag ich nicht wieder machen. Zwar glauben einige hier, dass das Gorilla des S7 besser sein soll, aber angebl. liegt es auch nur bei 3-4h und angebl. sollen es einige schon geschafft haben es zu zerkratzen....

LG

Dirk
 
Myxin

Myxin

Stammgast
ChAoSWK schrieb:
mega-sauscharfen Astra Klingen
Nimm die Feather-Klingen aus Japan, was schärferes gibt es auf dieser Welt nicht. Aber einfacher geht es mit Molybdenum-Draht, der ist nur um die 0,1mm dick und sehr reißfest. Bekommst Du bei eBay und Co. Das sollte mit den gebogenen Displayrändern besser gehen als mit Rasierklingen. Spann den Draht an den Enden jeweils in zwei LEGO-Steinen ein, dann hast Du einen guten Halt.
 
Vorax

Vorax

Fortgeschrittenes Mitglied
Heyo,

dürfte man mal wissen wie der Stand bei deinem Gerät ist? Der Langzeittest sozusagen...
Würde mich nach dem durchlesen des Threads interessieren wie das Teil mittlerweile aussieht.

Greetz
 
C

ChAoSWK

Ambitioniertes Mitglied
Hi Vorax,

also, nach einigen Monaten habe ich natürlich Erfahrungen gemacht, die ich auch nicht geheim halte.

In dem Sinne, außer das Aussehen des Homebuttons und des Lautsprecherausschnitts hat sich meine "idee" auf wenige Monate befristet als super erwiesen, ich habe das Handy praktisch ohne weiteren Displayschutz (natürlich aber mit Bumper) rücksichtslos in der Hosentasche getragen und der TGSP bekam wenige kaum sichtbare Mikrokratzer.

Nach Einiger Zeit, an einem heißen Sommertag bemerkte ich nach dem Tragen in der Hosentasche, dass sich die Loca-Glas Verbindung in der rechten oberen Ecke und linken unteren Ecke anfing zu lösen. Ein Andrücken ergab ein Blasenbildung. Mit etwas Geschick ließen sich die Blasen wieder rausdrücken.

Dies passierte dann in immer kurzeren Abständen. Ich bemerkte, dass ich durch vorsichtiges Anheben des TGSP die Verbindung weiter lösen konnte und entschied das Glas vorsichtig abzunehmen und zu versuchen neu aufzukleben. Dazu kam es nicht, denn als ich eine fettere Blase rausdrücken wollte (zu viel Druck mit dem Finger auf eine Fläche) riss der TGSP und ich war somit gezwungen eh wieder bei 0 anzufangen.

Ich ließ den gerissenen TGSP erstmal noch drauf, damit ich Zeit zum Überlegen habe.

Ich bestellte den gleichen TGSP (aus Deutschland) neu sowie eine Billigvariante von aliexpress aus china.

Als der aus deutschland versandte TGSP hier war, und ich endlich mal die Zeit gefunden habe, hatte ich entschlossen genau das gleiche nochmal zu machen.

der defekte TGSP ließ sich OHNE PROBLEME entfernen. Ich brauchte keinen Draht, das anheben des Glases löste bereits ohne Probleme den Loca vom Original Gorilla Glas.

Meine Vermutung ist, dass das Original Gorilla Glas zu glatt ist um zuverlässig mit dem Loca gebunden zu werden (was meiner Meinung nach ein riesen Plus für die Geschichte ist, denn ab der Sekunde hatte ich keine Angst mein Originaldisplay zu beschädigen).

Mit etwas Spiritus und einem weichen Tuch sah mein S7 Edge wieder aus, wie frisch aus der Verpackung (abgesehen vom abgeplatzten Lack des Homebuttons, was, wie schon 3 mal erwähnt nichts mit dem Loca Experiment zu tun hat).

In der Zwischenzeit habe ich den neuen TGSP wie folgt vorbereitet:
mit einem Cutter habe ich auf der Innen / Rückseite alle ca 10 mm einen senkrechten Schnitt von ganz oben nach ganz unten gemacht, anschließend Bahn für Bahn vorsichtig abgezogen. Vorsicht, nicht im 90 Grad Winkel, sondern nach Möglichkeit richtung 180 Grad gehen, da sonst der Zug auf dem Glas zu hoch werden kann und der neue TGSP ist reif für die Tonne.

Alles abgezogen, alle Reste mit Alkohol entfernt und ihn noch mehrfach mit Alkohol und Glasreiniger nachgereinigt.

Eine Runde Schwarzes Isolierband um die gesamte Außenkante des S7 Edge geklebt, möglichst nah an der Display / Metallkante ausgerichtet um Anschlüsse und Löcher zu schützen. Streifen Tesa wieder auf den Lautsprecher geklebt.

Jetzt kommt der größte Unterschied zur Version 1: ich habe den Schutz des Homebuttons komplett weggelassen. Da in V1 der Loca eh unter das Tesa bis hin zum Homebutton geflossen ist und dort keine Beschädigung ausgerichtet hat, sondern nur für ein hässliches Aussehen, habe ich mich entschieden da diesmal gar keinen Schutz einzusetzen.

Display gründlich gereinigt und staubfrei gemacht.

wieder >--|--< -förmig den Loca verteilt und mir diesmal wesentlich mehr Zeit beim Andrücken und Ausrichten des TGSP genommen, da meiner Meinung nach bei v1 zu viel loca zwischen den Gläsern war sowie der TGSP nicht 100%ig bündig mit Lautsprecher und Homebutton war.

Diesmal für 10 Minuten unter die UV lampe, das Handy mehrfach anders ausgerichtet, damit das UV Licht gleichmäßiger an alle Stellen kommt.

Dann direkt vorsichtig mit einer neuen Astra Klinge meines Rasierhobels den Loca aus dem Lautsprecher und Homebutton geschnitten (um es ordentlich zu machen erfordert das sehr viel Geduld). Als um dem Homebutton alles entfernt war, klickte dieser auch wieder sauber, sprich der Loca scheint dort keine Beschädigung angerichtet zu haben...

An den Rändern habe ich diesmal NICHTS gemacht, da das Gerät eh praktisch nur in dem Bumper benutzt wird, der dann die dort befindlichen Loca Reste unsichtbar verschwinden lässt...

Ich muss sagen, dass das Ergebnis nun etwas besser als in V1 aussieht, ich kann damit gerne leben, manch andere unter Umständen nicht.

Leider, total in Gedanken drückte ich nach etwa 3-4 Tagen etwas fester auf den dünnen Glassteg über dem Lautsprecer (ich Idiot) und der TGSP riss und splitterte dort direkt.

Zum Schutz für mich selbst habe ich diese Stelle nun mit Tesa abgedeckt und warte sehnsüchtig auf die Billigvariante aus China um V3 zu machen ;)

Fazit: Meine Methode ist nicht optimal, da der Loca sich offensichtlich vom Gorilla nach einiger Zeit in engen Hosentaschen ablöst (wahrscheinlich durch seitlichen Druck) aaaaaber, wenn man es richtig macht, ist das Gerät nach dem Entfernen des gesamten wirklich in einem absolut tadellosen und unbeschädigten Zustand - ich habe nach Entfernen der Loca Reste mit Alkohol absolut NIX mehr von meinem Eingriff sehen können)!!!

Trotzdem, für die, die das nachmachen wollen gilt wie immer: ihr handelt auf eure eigene Gefahr, für das Ergebnis bin ich keineswegs verantwortlich.

LG und schönen Sonntag noch
 
Myxin

Myxin

Stammgast
ChAoSWK schrieb:
Meine Vermutung ist, dass das Original Gorilla Glas zu glatt ist um zuverlässig mit dem Loca gebunden zu werden
Das ist die oleophobe Beschichtung auf dem Display gegen die Fingerabdrücke und Fettschlieren.

Ich bewundere immer noch Deine Experimentierfreudigkeit, aber mir wäre der Aufwand viel zu groß den Du da betreibst. Ich habe mein S7e nun seit Anfang Juni ohne irgendwelchen Displayschutz im Einsatz und habe sehr wenige Mikrokratzer auf dem Display. Die sehe ich auch nur im frisch geputzten Zustand im Gegenlicht einer Lampe bei sehr genauem Hinschauen. Wenn ich bedenke, was mein Samsung nach zwei Jahren noch Wert ist, kann ich Dein Vorgehen auch nicht mit dem Argument "Wiederverkaufswert" verstehen. Das was Du an Materialkosten hast, rentiert sich rein rechnerisch nicht beim Verkauf (d)eines Handys mit makellosem Display. Bei einem iPhone lohnt sich das (hatte mein iPhone 6 vor dem Samsung für 2/3 des Neupreises verkauft). Aber Daumen hoch, Pioniere werden immer benötigt *Augenzwinker*
 
Albero

Albero

Stammgast
Danke für deinen Bericht! Ich finde dein Experiment sehr interessant!
Es wundert mich, dass der Kleber nicht unter den Homebutton kommt, wo er nicht wieder entfernbar ist.