1. Gewinne jetzt ein UMiDIGI C Note - alle Informationen findest du hier!!
Graffiti_Android_1_screen.jpg
Die britische Firma Access hat eine aus alten PalmOS-Tagen bekannte Eingabe-Methode als kostenlose App veröffentlicht: Graffiti für Android arbeitet wie sein Vorbild so, daß die Buchstaben in einem dafür reservierten Bereich einzeln gemalt werden müssen. Im Gegensatz zu einer richtigen Handschrift-Erkennung muß man allerdings die Buchstaben erlernen. Diese unterscheiden sich meist nicht allzu sehr von normalen Druckbuchstaben, einige sind allerdings quasi unvollständig, um die Erkennung zu verbessern.
Die Android-Graffiti-Version integriert sich systemweit in alle Eingabemethoden; nach der Installation muß sie bei den Tastatureinstellungen aktiviert werden. Man kann dann die Zahlenumschalt-Taste länger drücken, um die Eingabemethode zu ändern. Früher in seligen PalmOS-Zeiten wurde die Eingabe per Stylus vorgenommen wurde, in heutigen Zeiten von kapazitiven Touchscreens muß natürlich der Finger herhalten. Daher empfiehlt der Hersteller ein großes, hochauflösendes Display, damit es mit Graffiti keine Schwierigkeiten gibt.
Graffiti für Android 1.0.2 steht ab sofort kostenlos im Market zum Download zur Verfügung.


Graffiti_Android_1_screen.jpg Graffiti_Android_2_screen.jpg


Diskussion zum Beitrag

Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
https://www.android-hilfe.de/news-ankuendigungen/35227-plant-motorola-ein-palm-pre-mit-android.html
https://www.android-hilfe.de/news-a...-es-bald-htc-androiden-mit-palm-patenten.html

Quelle: Golem.de
 
bob3015, vps und renegat51 gefällt das.
  • Vorschauprogramm für Bootanimationen

    Eine der Besonderheiten von Android ist, dass man das System mehr oder weniger nach seinen Wünschen konfigurieren kann. Eine der netten Spielereien stellt dabei der animierte Bootloader dar, mit...
Du betrachtest das Thema "Portierung der alten Palm-Graffiti-Eingabe auf Android" im Forum "Android News",