1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Apps starten nicht mehr nach Crash

Dieses Thema im Forum "Samsung Galaxy 3 (I5800) Forum" wurde erstellt von casselfornia, 28.11.2011.

  1. casselfornia, 28.11.2011 #1
    casselfornia

    casselfornia Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Moin zusammen,

    ich bin hier gerade n bissel am abkotzen mit meinem Galaxy 3, ich hoffe ihr könnt mir da evtl. helfen. Und zwar hatte ich das Problem, dass bei mir im Market nichtmal die Hälfte der installierten Apps angezeigt wurden. Habe dann nach kurzer Suche im Forum den Tipp gefunden, dass Titanium Backup die Funktion "Market Doctor" hat, welche das Problem beheben kann. Direkt ausprobiert, zwei Mal mit dem Button rechts, wo er Drittanbieter und Sysapps fixen soll, wo aber nichts weiter passiert ist und dann den linken Button, der nur die Drittanbieter Apps fixen soll. Und siehe da, alle Apps wieder aufgelistet im Market *Freude*. Direkt mal 11 Stück gehabt, die Updates benötigt haben, also auf "11 aktualisieren" geklickt und Handy erstmal zur Seite gelegt ^^ als ich dann nach ein paar Minuten drauf geschaut habe, haben noch 3 Updates gefehlt, aber bei längerer Betrachtung habe ich festgestellt, dass es da nicht mehr voran geht. Schien leicht überlastet zu sein das gute Stück. Dann kam in dem Moment auch noch ein Anruf und dann ging garnix mehr -.- diverse Fehlermeldungen, wo man dann nur "Beenden erzwingen" auswählen kann. Irgendwann schien es dann wieder zu laufen, aber die Updates hingen immernoch fest (waren 3 unwichtige Apps) und selbst die Uhrzeit war stehengeblieben :blink: hab dann mal einen Neustart gemacht. Und dann hatte ich den Salat. Maximal ein Drittel aller Apps läuft noch, der Rest regt sich nicht mehr. Sind unter "Anwendungen" noch aufgelistet mit allem drum und dran, aber starten einfach nicht mehr.
    Was ich bisher probiert hab: diverse Reboots, Dalvik Cache Wipe, SD-Karte & Akku raus und wieder rein. Hat alles nich wirklich was gebracht. Hoffe ihr habt ein paar bessere Ideen ;|

    Handy läuft mit G3Mod Kernel und Kyrillos ROM, ich glaube v8.0.
    Afaik müssten die Apps größtenteils noch auf dem internen Speicher sein, wenn ich bei Anwendungen auf "SD-Karte" klicke werden jedenfalls nur 3 gelistet.

    Danke schonmal für eure Hilfe!

    VG, Jens
     
  2. hermez, 28.11.2011 #2
    hermez

    hermez Android-Experte

    Beiträge:
    549
    Erhaltene Danke:
    63
    Registriert seit:
    28.02.2011
    Hast du eine Speichererweiterung eingerichtet? Weil dann solltest du deine Apps nicht auf die Sd schieben.
     
  3. casselfornia, 28.11.2011 #3
    casselfornia

    casselfornia Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Ich bin der Meinung zuletzt hatte ich die nicht mehr. Aber das kann ja eigentlich nicht das Problem sein, zuvor lief ja alles.
     
  4. mankokoma, 28.11.2011 #4
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    schau die mal die datei /g3mod.log an. beim booten wird der zustand der dateisysteme "gecheckt" und da stehen die ergebnisse drin. ganz oben gleich als erstes. eigentlich muss da bei jeder partition ein "clean" stehen.
    wenn die nicht sauber sind, dann kommt es eben zu abstürzen.
    pro absturz wird dann leider auch alles nicht besser... wenn da fehler drin sind, sollte man die systeme erstmal reparieren und dann nach möglichkeit das letzte backup "restoren". komplette backups macht man ja regelmäßig mit CWM ;)

    Dann gibt es noch /data2sd.log (mir ist aus deinen ausführungen nicht so richtig klar geworden, ob du deine sdkarte partitioniert hast oder nicht)
    da kannst du schauen, ob das mit der partitionierung und der auslagerung noch stimmt. sollte aber gegeben sein, denn du sagst ja, dass alle apps im prinzip noch da sind...

    was mir bei deiner ersten ausführung noch aufgefallen ist, dass du nur bei "dalvic cache" einen wipe gemacht hast. wichtig ist es auch, den cache zu "wipen".

    mehr fällt mir jetzt auch erstmal nicht ein, wie du da vorgehen solltest.
     
  5. casselfornia, 29.11.2011 #5
    casselfornia

    casselfornia Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    20.09.2011
    @mankokoma: Danke schonmal, aber ich komm noch nicht so richtig weiter, vllt kannst du dir das ja nochmal anschauen.

    g3mod.log:
    Code:
    STL7 mounting options: [nodiratime,nosuid,nodev,rw,noatime,nodelalloc,data=ordered,noauto_da_alloc,barrier=0,commit=20]
    Data2SD Enabled - Hybrid Mode
    Multi-OS Data Enabled: FROYO
    System detected: samsung/GT-I5800/GT-I5800/GT-I5800:2.2/FROYO/XXJPS:user/release-keys
    System booted with Samsung Froyo kernel mode
    Compcache disabled
    data2sd.log
    Code:
    Data2SD Enabled - Hybrid Mode
    Cleaning up symlinks
    - /data/app is a symlink
    - /data/dalvik-cache is a symlink
    - /data/log is a symlink
    Connecting Hybrid Data2SD Links
    - /data/app linked to /sdext/app
    - /data/log linked to /sdext/log
    - /data/dalvik-cache linked to /sdext/dalvik-cache
    
    busybox df -h:
    Code:
    Filesystem                Size      Used Available Use% Mounted on
    /dev/block/stl7         192.4M     74.5M    108.1M  41% /intdata
    /dev/block/mmcblk0p2    914.7M    155.3M    710.6M  18% /sdext
    /dev/block/stl7         192.4M     74.5M    108.1M  41% /data
    tmpfs                   122.6M         0    122.6M   0% /dev
    tmpfs                   122.6M         0    122.6M   0% /mnt/asec
    /dev/block/stl6         209.1M    178.2M     20.3M  90% /system
    /dev/block/stl8          33.5M     12.0K     31.7M   0% /cache
    /dev/block/stl4           2.0M    703.0K      1.3M  34% /efs
    /dev/block/vold/179:1
                             14.5G      8.4G      6.1G  58% /mnt/sdcard
    /dev/block/vold/179:1
                             14.5G      8.4G      6.1G  58% /mnt/secure/asec
    System reparieren funktioniert nicht, da ich bei umount /dev/block/stl7 immer nur die Meldung "failed." bekomme.

    Dalvik Cache und Cache hab ich gewiped.

    Don't know :\
     
  6. mankokoma, 29.11.2011 #6
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    dein g3mod.log macht mich schon mal stutzig. ganz oben müsste das eigentlich so aussehen:
    Code:
    Checking mmcblk0p2
    /dev/block/mmcblk0p2: clean, 219/63872 files, 64358/255488 blocks
    Checking stl6
    /dev/block/stl6: clean, 1352/54432 files, 165033/217600 blocks
    Checking stl7
    /dev/block/stl7: clean, 2248/12512 files, 35321/50048 blocks
    Checking stl8
    /dev/block/stl8: clean, 12/2176 files, 143/8704 blocks
    Data2SD Enabled - Hybrid Mode
    Multi-OS Data Enabled: FROYO
    System detected: samsung/GT-I5800/GT-I5800/GT-I5800:2.2/FROYO/XXJPU:user/release-keys
    System booted with Samsung Froyo kernel mode
    Compcache enabled
    Compcache started with 40  MB - 40960 KB
    • Kann aber daran liegen, dass es rfs- statt ext2/3/4-Dateisysteme sind.
      Gib doch mal die Ausgabe von "mount", damit man mal sehen kann, welche Dateisysteme überhaupt benutzt werden.

      [...]immer nur die Meldung "failed." bekomme[...] liegt wahrscheinlich daran, dass STL7 zweimal gemounted ist (/data /intdata).
      Das ist schon okay so, nur sollte man es dann anders angehen:
    • versuche es mal (CWM, adb shell) mit
      Code:
      umount /data
      umount /intdata
      umount /cache
      umount /sdext
      e2fsck -fy /dev/block/stl7
      e2fsck -fy /dev/block/stl8
      e2fsck -fy /dev/block/mmcblk0p2
      
    Fehler im Dateisystem sollten dann nicht mehr da sein und dann kannste mal schauen ob es läuft oder das letzte backup zurück kopieren.
    vielleicht so weit erstmal...
     
  7. casselfornia, 29.11.2011 #7
    casselfornia

    casselfornia Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Moin,

    die Ausgabe von "mount":
    Code:
    rootfs / rootfs rw,relatime 0 0
    proc /proc proc rw,relatime 0 0
    sys /sys sysfs rw,relatime 0 0
    /dev/block/stl7 /intdata ext4 rw,nosuid,nodev,noatime,nodiratime,commit=20,barri
    er=0,nobh,data=ordered,noauto_da_alloc 0 0
    /dev/block/mmcblk0p2 /sdext ext3 rw,nosuid,nodev,nodiratime,relatime,errors=cont
    inue,data=ordered 0 0
    /dev/block/stl7 /data ext4 rw,nosuid,nodev,noatime,nodiratime,commit=20,barrier=
    0,nobh,data=ordered,noauto_da_alloc 0 0
    tmpfs /dev tmpfs rw,relatime,mode=755 0 0
    devpts /dev/pts devpts rw,relatime,mode=600 0 0
    none /acct cgroup rw,relatime,cpuacct 0 0
    tmpfs /mnt/asec tmpfs rw,relatime,mode=755,gid=1000 0 0
    none /dev/cpuctl cgroup rw,relatime,cpu 0 0
    /dev/block/stl6 /system ext4 ro,relatime,commit=20,barrier=0,nobh,data=writeback
    ,noauto_da_alloc 0 0
    /dev/block/stl8 /cache ext2 rw,nosuid,nodev,noatime,nodiratime,errors=continue 0
     0
    /dev/block/stl4 /efs rfs rw,nosuid,nodev,relatime,vfat,llw,check=no,gid/uid/rwx,
    iocharset=cp437 0 0
    none /sys/kernel/debug debugfs rw,relatime 0 0
    /dev/block/vold/179:1 /mnt/sdcard vfat rw,dirsync,nosuid,nodev,noexec,relatime,u
    id=1000,gid=1015,fmask=0002,dmask=0002,allow_utime=0020,codepage=cp437,iocharset
    =iso8859-1,shortname=mixed,utf8,errors=remount-ro 0 0
    /dev/block/vold/179:1 /mnt/secure/asec vfat rw,dirsync,nosuid,nodev,noexec,relat
    ime,uid=1000,gid=1015,fmask=0002,dmask=0002,allow_utime=0020,codepage=cp437,ioch
    arset=iso8859-1,shortname=mixed,utf8,errors=remount-ro 0 0
    tmpfs /mnt/sdcard/.android_secure tmpfs ro,relatime,size=0k,mode=000 0 0
    /dev/block/dm-0 /mnt/asec/de.stadtrad.hamburg-1 vfat ro,dirsync,nosuid,nodev,noe
    xec,relatime,uid=1000,fmask=0222,dmask=0222,codepage=cp437,iocharset=iso8859-1,s
    hortname=mixed,utf8,errors=remount-ro 0 0
    
    Von den vier Kommandos
    Code:
    umount /data
    umount /intdata
    umount /cache
    umount /sdext
    lassen sich nur intdata und cache unmounten, bei data und sdext wieder 'failed.' Trotzdem e2fsck?
     
  8. mankokoma, 29.11.2011 #8
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    Also, Du hast ins CWM Recovery gebootet? abd shell läuft? Im normal gebooteten Zustand funktioniert das nicht... (Wenn Du die adb shell im CWM nicht bekommst, das handy "normal" booten, bis die adb shell sich öffnen lässt, schnell "reboot recovery" befehlen und dann sollte die adb shell auch im CWM funktionieren).

    Dann kannst Du das "umount" über das Menü in CWM versuchen unter "Mounts And Storage".
    Ein gemountetes Dateisystem zu reparieren, kann noch mehr Probleme machen. Würde ich bleiben lassen.
    echt komisch... Auffällig finde ich nur, das
    /dev/block/mmcblk0p2 /sdext ext3
    Denke aber nicht, dass das ein Problem sein kann.
    Vielleicht andere Reihenfolge - aber das sind ja nur Symlinks, sollte auch nix ändern.
    also erst:
    umount /sdext
    ... /intdata
    .../data
    bei /cache kannst du das e2fsck natürlich laufen lassen...
     
  9. casselfornia, 29.11.2011 #9
    casselfornia

    casselfornia Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Ich habs bisher im normal gebooteten Zustand versucht. Hab gerade versucht die adb shell im CWM zu bekommen - keine Chance. Sobald ich in der shell reboot recovery eingebe flieg ich aus selbiger raus.

    In der CWM unter "Mounts and Storage" bekomme ich /data, /cache, /sdcard und /sd-ext geunmounted, nur bei /system gibts wieder nen Error....

    Andere Reihenfolge hatte ich in der Shell auch probiert, nix.
     
  10. mankokoma, 29.11.2011 #10
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    Nee, Dateisysteme im Betrieb kann man nicht u(n)mounten.
    Das ist klar, in dem Moment, wo das Teil neu bootet, bist Du raus. Dann musst Du "adb shell" neu eingeben. Wenn der Balken vom Kernel-boot-logo durch ist 15-20 Sekunden warten und dann muss es gehen... (oh, aber ich nehme an unter Windows muss das nicht so sein - bin selber Linux user)
    (Siehe oben...)
    Im CWM ist System gemounted, deswegen geht da auch nix. Aber im Betrieb ist System auch als readonly eingebunden und deswegen kann da eigentlich auch nix passieren...
    Aber kontrollier doch mal nach jedem reboot die /g3mod.log. Taucht denn da die Systemprüfung mal auf?
     
  11. casselfornia, 29.11.2011 #11
    casselfornia

    casselfornia Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    20.09.2011
    adb shell neu eingeben wenn ich im CWM bin funktioniert leider auch nicht, "error: device not found".

    Linux hab ich z.Zt. nur auf der VM.

    g3mod.log sieht immernoch genauso aus.

    Soll ich ansonsten vielleicht einfach versuchen Titanium Backup neu draufzupacken, Daten und Einstellungen zu retten und dann plattmachen?
     
  12. mankokoma, 29.11.2011 #12
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    Also wenn Du im CWM nicht an die adb shell kommst, weiß ich auch nicht so recht weiter.
    Mit der VM ist bei mir umgekehrt... aber das USB geht (VMware Player) bei mir in der VM - wäre ein Versuch wert.

    Dann habe ich mal sowas gehört, wie USB-Port wechseln - das kannste noch ausprobieren.

    Ansonsten wäre es toll, wenn sich mal jemand der Windows Nutzer hier äußern könnte.

    Hast Du denn kein lauffähiges Backup aus dem CWM mehr?
    Das mit dem Titanium Backup ist ne ganz gute Idee. Das System neu aufsetzen ist ja immer gut... :(
    Dann aber gleich Kyrillos' 9.3 --> erst 9.0 und dann 9.3 update.zip und den 2.2.2 Kernel

    Bedenke, dass Titanium aber nicht das Adressbuch sichert. Das solltest Du in Deinem Google account (nutze ich selber nicht) oder mit MyPhoneExplorer auf den Computer gesichert haben...
     
    casselfornia bedankt sich.
  13. casselfornia, 29.11.2011 #13
    casselfornia

    casselfornia Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Titanium Backup lässt sich nicht installieren. Ick mach das Teil jetz platt, Schnauze voll. Werd dann natürlich den neusten Kyrillos und Kernel draufklatschen. Gesichert sind die wichtigsten Sachen mit MyPhoneExplorer. Alles andere is halb so tragisch. Vielen Dank auf jeden Fall schonmal für deine Hilfe.

    Noch irgendwelche wertvollen Einstellungstipps für das neu aufgesetzte System?
     
  14. mankokoma, 29.11.2011 #14
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    und? schon fertig? gab jetzt meinerseits nix mehr zu bedenken. platt und neu machen nach anleitung...
     
    casselfornia bedankt sich.
  15. casselfornia, 29.11.2011 #15
    casselfornia

    casselfornia Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Naja, "fertig" :) Kyrillos 9.0 > 9.2 > 9.3 drauf, G3Mod Kernel 2.2.2 drauf (dieses Mal alles non-OC ;|), SD-Karte partitioniert (1GB, Swap 0), Hybrid Data2Sd aktiviert und jetzt bin ich gerade bei der Wiederherstellung meiner Daten.

    Oha, was ich gerade sehe, g3mod.log:
    Code:
    Checking mmcblk0p2
    /dev/block/mmcblk0p2: clean, 132/499712 files, 134255/999425 blocks
    Checking stl6
    /dev/block/stl6: clean, 1207/13600 files, 46431/54400 blocks
    Checking stl7
    /dev/block/stl7 contains a file system with errors, check forced.
    /dev/block/stl7: Inode 6257 has imagic flag set.  
    
    /dev/block/stl7: UNEXPECTED INCONSISTENCY; RUN fsck MANUALLY.
    	(i.e., without -a or -p options)
    Checking stl8
    /dev/block/stl8: clean, 12/2176 files, 143/8704 blocks
    Data2SD Enabled - Hybrid Mode
    Multi-OS Data Enabled: FROYO
    System detected: samsung/GT-I5800/GT-I5800/GT-I5800:2.2/FROYO/XXJPU:user/release-keys
    System booted with Samsung Froyo kernel mode
    Compcache disabled
    
    Riecht nach e2fsck !?

    //edit: womit ich wohl wieder vor dem umount Problem stehe -__-
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2011
  16. mankokoma, 29.11.2011 #16
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    so siehts aus - das problem ist ja nur, dass du adb shell unter CWM nicht zum laufen bekommst - shöner mist...
    villeicht gehts ja mit dem kernel?
     
  17. casselfornia, 29.11.2011 #17
    casselfornia

    casselfornia Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Ich probiers erstmal in der VM unter Ubuntu, sofern ich das hinkriege ^^
     
  18. casselfornia, 29.11.2011 #18
    casselfornia

    casselfornia Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Funktioniert beides nicht... ich kotz hier echt ab :\\

    //edit: Man bräuchte irgendwie ne Batch Datei, die man im CWM ausführen kann, kann doch eigtl nich so schwer sein, oder? -.-

    //edit2: obwohl das auch keinen Sinn macht, dann müsste man den Android-SDK ja aufm Handy liegen haben!? Oh man, mein Kopf...
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2011
  19. mankokoma, 29.11.2011 #19
    mankokoma

    mankokoma Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    215
    Erhaltene Danke:
    75
    Registriert seit:
    22.02.2011
    läuft denn die usb-verbindung und adb überhaupt über die VM, SDK muss unter linux installiert sein... hasst du hier auch den trick mit normal booten und "reboot recovery" ausprobiert?

    kann ja echt nicht sein, dass im cwm die blöde shell nicht will!

    hast du noch ein cwm backup der data partition?
    dann /data mit cwm formatieren und über advanced backup nur das /data backup zurück kopieren.

    ne andere möglichkeit wäre noch, alle g3mod-kernels nacheinander auszuprobieren, bis bei einem die adb shell im cwm funktioniert. dann alles reparieren und danach wieder den letzten kernel installieren...

    als allerallerletztes fällt mir noch ein, dass man das system mit "stop" in der adb shell anhalten kann - vielleicht kann man damit das umount hinkriegen.

    oder man könnte aus dem tar-file alles außer der data.rfs rausschmeißen und per ODIN einzeln fläschen... ob das funktioniert - keine ahnung
     
  20. casselfornia, 29.11.2011 #20
    casselfornia

    casselfornia Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    20.09.2011
    Ja, ja und ja.

    Ähhh, und dann? :D

    Das is mir ehrlich gesagt too much :\

    Nope - leider nicht.
     

Diese Seite empfehlen