1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Bringen Batterie Saver was?

Dieses Thema im Forum "Huawei Honor (U8860) Forum" wurde erstellt von Mabru, 31.05.2012.

  1. Mabru, 31.05.2012 #1
    Mabru

    Mabru Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    283
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    05.09.2011
    Tablet:
    Lenovo IdeaPad Yoga 8
    mal eine frage an die experten, bringen batterie saver was oder kosten die nur ram und akkuleistung?
    mich würde mal die meinung dazu interessieren.

    Gesendet von meinem U8860 mit der Android-Hilfe.de App
     
  2. cosmos321, 31.05.2012 #2
    cosmos321

    cosmos321 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,783
    Erhaltene Danke:
    439
    Registriert seit:
    26.04.2011
    Meinst du damit bspw. JuiceDefender? Wenn ja, dann gehen da m.M.n die Aussagen sehr weit auseinander, auch wenn die "Bewertungen" im PlayStore anderes vermuten lassen. Ich persönlich nutze auf dem Honor überhaupt keine solchen Tools mehr, denn der beste Akkusparer ist immer noch der Nutzer selbst. Ich schalte eben auch nur das ein was ich benötige und konsequent alles andere aus. Und damit habe ich keinen Funktionalitäts- bzw. Komfortverlust, wie jetzt vielleicht viele denken, denn das Nötigste bleibt dennoch angeschalten.

    Ich hatte JuiceDefender damals bei meinem LG Optimus Speed, welches gegenüber dem Honor sowieso schonmal eine "grottige" Akkulaufzeit hat und selbst mit BatterySaverTools habe ich keine wirkliche Steigerung gemerkt. Ganz im Gegenteil, denn JuiceDefender im Speziellen hat mich eher in den Wahnsinn getrieben, da selbst die "lockersten" Richtlinien mich in der Nutzbarkeit meines Phones echt eingeschränkt haben!

    Seither mache ich das einfach selber (mit den wichtigsten Widgets auf dem Homescreen) und verbrauche damit auch keinen Saft mehr. Fahre damit super. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Wenn man so will, dann sprechen die Bewertungen im PlayStore zu einschlägigien Tools oft eine andere Meinung wenn ich Sätze lese wie "mein Akku hält jetzt statt 24h ganze 3 Tage" etc.. Naja ich weiß nicht :)

    Und wie deine Aussage schon andeutet bin ich ebenfalls der Meinung dass die "falschen" Apps vermutlich wirklich Akku sparen (logischerweise durch Abschalten von Funktionen) aber dennoch eben auch selbst Akku ziehen und am Ende kommt dann unter dem Strich nichts dabei heraus!

    Hier mal noch zwei Links aus'm Forum:

    -> Juice Defender versus Dolphin Battery Saver: Erfahrungen ?
    -> Sinn von Juice Defender?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2012
    Arcelor bedankt sich.
  3. Arcelor, 31.05.2012 #3
    Arcelor

    Arcelor Android-Ikone

    Beiträge:
    4,649
    Erhaltene Danke:
    511
    Registriert seit:
    06.11.2010
    Auch meine Meinung. Man macht sich damit nur verrückt.
    Nutze als einziges Systempanel, anderen Akku und komme mit dem Honour wirklich gut über die Runden.
    Gerade wenn man dann auch noch berücksichtigt, das ein weiterer Akku mittlerweile sehr wenig kostet und leicht zu verstauen ist.
     
  4. michelsberg, 31.05.2012 #4
    michelsberg

    michelsberg Gast

    Also als Physiker (Weltexperte!) und schon Langzeit-Linux-User seh ich das so:

    Ohne solche Battery-Programme selbst getestet zu haben, ist doch wohl das allerbeste, was von denen zu erwarten ist...
    a) unnötige Rechenoperation zu vermeiden (z.B. stromhungrige Hintergrund-Apps töten)
    b) dabei helfen, die CPU herunterzutakten, wenn sie praktisch keine Leistung bringen muss
    Zu a):
    Da muss man sich am ehesten selbst fragen, wieviele Live-Widgets, wackelnde Hintergründe, automatische Status-Updates und Syncs, Live-Nachrichten, Live-Wetter etc. pp. man wirklich benötigt. Alles was "live" (also in Echtzeit) ist, braucht schonmal konstant oder doch wenigstens regelmäßig Leistung, weil da immer irgendwas im Hintergrund abgefragt werden muss, oder weil das schöne Gewackel die Hilfe des Prozessors braucht.
    Für mich heißt das, wenn ich eine App installiere: Will sie das Recht, beim Booten schon zu starten? Alarmglocken an! Da will irgendwas live, immer im Hintergrund, ständig verfügbar sein! Schön ist es, wenn man das in den Einstellungen der App dann noch konfigurieren (also ggf. abschalten) kann. Wenn nicht, sind solche Apps gute Kandidaten für Stromhunger. Da muss ich mir dann einfach überlegen ob es mich stört, wenn dadurch der Akku nicht ganz so lang hält oder ob ich darauf einfach verzichte.
    Jedenfalls sind solche Sachen ein guter Anhaltspunkt, wenn ich meinem Akku(münz-)fernsprecher zu mehr Laufzeit verhelfen will.

    Zu b)
    Android ist ein... irgendwie veränderwursteltes Linux, nach meinem Verständnis am ehesten ein schön schlankes kleines Linux, das eine Java-Maschine startet, auf der dann alles, was sich Android schimpft, in Java läuft. Im Hintergrund läuft aber ein (fast) ganz normaler Linux-Kernel, wie er auf https://www.kernel.org/ immer fleißig gepflegt wird.
    Der Linux-Kernel hat selbst bereits sehr pfiffige Möglichkeiten, Prozessoren herunterzutakten oder schlafen zu legen, wenn gerade keine besondere Rechenleistung nötig ist. Das ist ja auch essenziell für Notebooks und eben alles, was einen Akku hat und rechnen kann.
    Die Regler (im Original-Sprech governor), die der Kernel kennt, haben Namen wie Performance, Powersave oder Ondemand und letzterer ist praktisch immer der sinnvollste, weil er versucht, dass sich der Computer so schnell anfühlt als würde der Prozessor immer unter Volllast laufen, ohne dass er das tatsächlich muss.
    Hier hab ich grad was schönes gefunden, wie die governor arbeiten:
    Linux Kernel Documentation :: cpu-freq : governors.txt

    Der Ondemand-Governor hat wiederum Regler, mit denen man beeinflussen kann, ab welcher CPU-Last der Prozessor hochgetaktet wird und auch welche die maximal erlaubte Frequenz ist. Bei unserem Honour wären das ja bis zu 1,4 GHz.
    Wenn Du root bist, gibt es eine schöne App, die genau bei diesen governors ansetzt und die Regeln ändert, je nach dem wie das Handy gerade benutzt wird:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.amana.android.cputuner
    Ich habe jetzt z.B. bei mir eingestellt, dass der Prozessor mit maximal 369 MHz laufen darf, wenn der Bildschirm aus ist (aber kein Anruf aktiv). Dadurch dauert bei ausgeschaltetem Bildschirm natürlich alles etwas länger, was im Hintergrund läuft, aber was soll's, ich guck dann ja eh nicht wie gebannt auf das Display. Die 369 MHz reichen interessanterweise aber gut, um noch einen mp3-Stream per W-Lan zu hören. Ich find es überhaupt mal ganz witzig zu testen wie sich Android bei 122…369…768…1400 MHz anfühlt. ;-)
    Ich hab das selbst erst ein paar Tage so, deswegen noch nicht viel Erfahrung, aber jetzt bin ich gerade bei 1Tag, 11h Laufzeit und 50% Akku, wobei W-Lan meistens an ist und im Hintergrund nach E-Mails geguckt wird. Kommt mir schon etwas besser vor.


    Ach so, und jetzt zu der eigentlichen Frage… :rolleyes:
    Kommt drauf an, was der jeweilige Battery saver macht. ;-)
     
    Jens_HD, lifetab, papa-nundo und 2 andere haben sich bedankt.
  5. mika-13, 31.05.2012 #5
    mika-13

    mika-13 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    187
    Erhaltene Danke:
    12
    Registriert seit:
    04.12.2011
    Weil´s hier gerade um die Batterie geht - wie ist es dann mit den Apps, die den Ladezustand des Geräts und die Sprechzeit anzeigen, die den Akku auf die Temperatur prüfen, die anzeigen, wielange man Internet, Musik, Video usw. verwenden kann? Saugen die auch soviel am Akku? Und wie verlässlich sind die?

    Oder welches App nehmt ihr z. B. dafür, wenn ihr den Akkustand gleich "sichtbar" prüfen möchtet, ohne in die Einstellungen zu gehen?
     
  6. Mabru, 31.05.2012 #6
    Mabru

    Mabru Threadstarter Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    283
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    05.09.2011
    Tablet:
    Lenovo IdeaPad Yoga 8
    ich hatte juice defender eine weile drauf und der zeigte an er hätte die laufzeit um faktor 1,30 erhöht. ich habe nicht unbedingt bememerkt, das mein handy nun wesentlich länger am laufen war, andersrum hat sich aber auch kein ausbremsen bemerkbar gemacht.
    die frage zu den überwachungstools finde ich aber auch spannend, denke die saugen auch am akku.
    ich nutze zur akkuüberwachung
    badass battery monitor.
    Gesendet von meinem U8860 mit der Android-Hilfe.de App
     
  7. cosmos321, 31.05.2012 #7
    cosmos321

    cosmos321 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,783
    Erhaltene Danke:
    439
    Registriert seit:
    26.04.2011
    Wenn du ROOT hast, dann kannst du auch ganz einfach einen Battery-Mod einspielen (ganz nach deinen Wünschen), sieht dann bei mir z.B. so aus:

    Akkuanzeige Prozent.jpg

    Wie das mit dem Stock-GB 2.3.6 geht steht hier: KLICK MICH

    Du kannst es auch ganz einfach wieder rückgängig machen, darfst eben nur die Dateien, die du zur Modifikation benutzt eben nicht löschen sondern als Backup mal noch irgendwo ablegen (ansonsten hab ich sie auch auf Dropbox) :)
     
  8. mika-13, 31.05.2012 #8
    mika-13

    mika-13 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    187
    Erhaltene Danke:
    12
    Registriert seit:
    04.12.2011

    Boah, danke für den Link, aber da blick ich als Anfänger nicht durch, ist mir zu kompliziert. Hab mir den Link gerade mal angesehen.
     
  9. me@here, 31.05.2012 #9
    me@here

    me@here Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    217
    Erhaltene Danke:
    25
    Registriert seit:
    21.06.2011
    Wenn man viel mit 3G unterwegs ist und nicht laufend Daten einschalten möchte bringt OnScreenOff eine Menge.
    Zum Verbrauch kontrollieren ist Battery Monitor Widget ganz gut da anscheinend nicht viel Eigenverbrauch.

    Einfach mal probieren.
     
  10. cosmos321, 31.05.2012 #10
    cosmos321

    cosmos321 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,783
    Erhaltene Danke:
    439
    Registriert seit:
    26.04.2011
    @mika-13: Das ist eigentlich total einfach,ich erklär dir mal schnell die groben Schritte:

    Vorarbeit: Kopier dir mittels eines DateiExplorers mit Root-Rechten folgende Dateien aus deinem System auf deinen Computer:

    -> /system/app/SystemUI.apk
    -> /system/framework/framework-res.apk
    und
    -> /system/framework/framework-res-hwext.apk

    Benenne die Datei "framework-res-hwext.apk" in "com.htc.resources.apk" um!

    So gehe nun auf auf die Webseite: UOT Kitchen und führe folgende Schritte durch:

    1) Starte die Kitchen mittels Klick auf "Kitchen"

    1.png

    2+3) Gehe auf "Battery" und dann wähle dann "Use this mod"

    2+3.png

    4+5) Es müsste bereits vorab "Custom battery" ausgewählt sein. Ich habe den Mod "Tiny" genutzt, kannst natürlich alles mögliche aus der Liste auswählen!

    4+5.png

    6+7+8+9) Im unteren Bereich kannst du dann unter "Charging animation" noch festlegen, wie das Smbol während des Ladevorgang aussehen soll. Habe "Hybrid" genommen, dabei wechselt Ladesymbol+Akkustand hin und her.

    Bei 7./9. kannst du dann mittels Farb-Hexcodes die Farben festlegen für verschiedene frei wählbare Bereiche (in Prozent) und die Zahlen. Habe den Hex-Code (87C208) bereits mal eingetragen, dieser entspricht dem GB-Grün aus der Statusleiste. Bei 8. kannst du eben die Prozentbereiche frei wählen. Bei mir ist alles >19% "GB-Grün" und darunter eben dann "rot" ! Kannst du ja machen wie's dir passt.

    6+7+8+9.png

    Wenn du alles fertig ausgewählt hast, dann kannst du auch noch eine "Preview" deines Mods anschauen, wenn du im rechten oberen Bereich auf "Generate preview (optional)" klickst.

    10+11+12+13)
    Wenn du alles für den Mod eingestellt hast, dann klick wieder oben recht auf "File upload" und danach wähle "Upload system files" aus. Daraufhin kannst du dann unter 12./13./14. deine 3 Dateien (siehe oben) uploaden.

    10+11+12+13+14.png

    15+16+17)
    Wenn der Upload fertig ist gehe auf "Summary" und du siehst nochmal eine automatische Überprüfung ob alles korrekt ist (16a+16b). Dann kannst du auf "Submit work to kitchen" klicken und ab geht die Post :biggrin:

    15+16+17.png

    18+19) Du kannst dann auch schon auf "Pickup" klicken und dort warten, bis deine Datei "gebacken" ist, erscheint dann unten (19.) wenn sie fertig ist.

    18+19.png

    SO, das war's auch schon. Die Datei kannst du dann per CWM-Recovery flashen. Dazu den Mod einfach auf die SD-Karte kopieren (ins Wurzelverzeichnis, oberste Ebene).

    Boote dann ins CWM-Recovery und führe folgende Schritte aus:

    1.)
    "install zip from sdcard"
    2.) "choose zip from sdcard"
    3.) -> wähle deine Datei aus und flashe :biggrin:

    Danach nur noch ein Reboot und schon hast du deinen Battery-Mod!

    VG cosmos
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2012
    saxonite, Jens_HD, mika-13 und eine weitere Person haben sich bedankt.
  11. mika-13, 01.06.2012 #11
    mika-13

    mika-13 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    187
    Erhaltene Danke:
    12
    Registriert seit:
    04.12.2011
    Danke für die Anleitung, werde ich dann mal probieren, wenn ich dazu komme.
     
  12. me@here, 01.06.2012 #12
    me@here

    me@here Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    217
    Erhaltene Danke:
    25
    Registriert seit:
    21.06.2011
    Es ist nur die Frage ob es sich lohnt wegen der damit verbundenen Risiken und Gefahren das Gerät zu rooten oder ein anderes Image aufzuspielen um ein anderes Batteriesymbol zu haben.
    Mit einem Zusatzprogramm hat man halt 2 Symbole ;)
     

Diese Seite empfehlen