1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Einnahmen durch Apps: Wer hat die Nase vor?

News vom 02.04.2012 um 08:58 Uhr von don_giovanni

revenue-comparison-ios-vs-amzn-vs-android_updated.png
Wir alle freuen uns regelmäßig über die massive Zahl von kostenlosen Apps im Google Play Store. Tendentiell suchen wir uns doch zumeist die Apps raus, die nichts kosten und die am besten auch keine in-App-Käufe beinhalten. Das ist für uns Verbraucher durchaus legitim, schlägt sich aber massiv bei den Einnahmen von Googles Entwicklern durch die Apps nieder. Nach einer Statistik des Unternehmens Flurry sieht das in etwa so aus: Verdient ein Entwickler mit einer App im Store von iOS 100 Cent, verdient er im Appstore von Amazon 89 Cent. Das sieht noch nicht so fatal aus - aber es kommt härter. Für die gleiche App verdient der Entwickler im Store von Google Play nämlich nur 23 Cent, was nicht einmal einem Viertel des Verdienstes aus einem Verkauf im iOS-Store entspricht. Wie bereits eingangs erwähnt ist die große Stärke von Google Play die Kostenseite, doch dies wirkt sich drastisch auf die Einnahmen der Entwickler aus. Aber ist das nun unsere Schuld? Jeder nimmt gern etwas umsonst, wenn es nichts kosten muss. Wenn Google sich möglicherweise entschließen könnte, PayPal oder andere Wege als Kreditkarten als Zahlungsmöglichkeit einzuführen, würde zumindest für die User ohne Kreditkarte die Hemmschwelle zu kostenpflichtigen Apps sinken.

revenue-comparison-ios-vs-amzn-vs-android_updated.png

Diskussion zum Beitrag

(im Forum "Google Play Store (Android Market)")

Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
Google Play Store: WhatsApp Messenger Update
Google Drive: Sogar 5 GB kostenloser Speicher?!
Google Entwickler: Acht Monate Anpassungszeit für neue Software auf Smartphones

Quelle: Android-Apps und ihre Einnahmen: Amazon Appstore knapp hinter Apple App Store, Google Play abgeschlagen » mobiFlip.de
 

Diese Seite empfehlen