1. Nimm jetzt an unserem 2. ADVENT-Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Entwickeln auf Mac OS?

Dieses Thema im Forum "Android App Entwicklung" wurde erstellt von GMoN, 23.02.2010.

  1. GMoN, 23.02.2010 #1
    GMoN

    GMoN Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,134
    Erhaltene Danke:
    131
    Registriert seit:
    01.02.2009
    Ich überlege, auf einen iMac umzusteigen. Kann man auch unter Mac Os für android entwickeln? Macht das hier jemand? Klappt das usb debugging mit dem Milestone? Man will ja dann auch nicht unbedingt noch Windows auf den iMac kloppen.
     
  2. SeraphimSerapis, 23.02.2010 #2
    SeraphimSerapis

    SeraphimSerapis Android-Guru

    Beiträge:
    3,072
    Erhaltene Danke:
    1,138
    Registriert seit:
    27.02.2009
    Ich kaufe mir wohl nächsten Monat wohl auch ein Macbook / Macbook Pro und kann dir dann berichten, wie das klappt.

    Laut Android SDK | Android Developers gibt es ja immerhin ein SDK :)
     
  3. quiddix, 23.02.2010 #3
    quiddix

    quiddix Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    63
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    09.02.2010
    Hi,

    ja du kannst auf deinem iMac für Android entwickeln.

    Funktioniert prinzipiell genau gleich wie auf einem Windows System.
    Da bei Apple Systemen das JDK/JRE in das Betriebssystem integriert ist und auch gleichzeitig mit diesem geupdated wird, musst du das nicht zusätzlich installieren.

    1. Du lädst dir Eclipse für Mac herunter und installierst es.
    2. Du lädst dir das Android SDK herunter, führst das android Tool aus und Konfigurierst dir dort ein Gerät bzw. lädst entsprechende SDK Versionen mit Doku herunter
    3. Du installierst in Eclipse das Android Plug-In
    4. Du setzt in den Einstellungen das gewünschte SDK und fängst an zu programmieren.

    Zum Thema USB-Debugging kann ich leider nichts sagen, da ich noch kein Android Handy bestitze.

    Trotzdem muss ich sagen, dass mir die Entwicklung auf dem Mac nicht gefällt. Auch wenn ich bei jeder anderen Arbeit meinen Mac dem Windows PC vorziehen würde, so stellt das Programmieren mit Eclipse eine Ausnahme dar.

    Ich finde das Look&Feel von Mac in Eclipse schlecht und habe zum Teil das Gefühl, dass alles ein wenig langsamer als auf Windows läuft. Deshalb überlege ich mir auch, mein Projekt auf dem Windows Laptop zu programmieren. Ebenfalls könnte man auch Windows direkt auf dem Mac installieren (halt ich irgendwie nicht für gut), oder Linux / Windows als VM installieren (fände ich gut, habe aber leider nur 2GB Ram und hierfür sollten schon 4GB verfügbar sein).

    Hoffe ich konnte helfen.
    MFG QX
     
  4. MichaelS, 23.02.2010 #4
    MichaelS

    MichaelS Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    370
    Erhaltene Danke:
    51
    Registriert seit:
    14.08.2009
    Wie bereits erwähnt wurde, ist das entwickeln überhaupt kein Problem. Du kannst auf win, linux, mac entwickeln. Aber wie auch bereits berichtet wurde, ist eclipse ziemlich lahm unter mac... Da Apple sein eigenes Java hat und es anpasst, vermute ich dadurch, dass es arg langsamer ist... Ich entwickel auch lieber unter Win/Linux mit eclipse...

    Deswegen hab ich mir ein Linux für Android / BlackBerry eingerichtet und das MacBook für Iphone Entwicklung =)
     
  5. SirMArtin, 23.02.2010 #5
    SirMArtin

    SirMArtin freier Samsungsupporter

    Beiträge:
    113
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    05.08.2009
    Ich entwickel auf nem Unibody-Macbook. Ich persönlich finde nicht, dass sich das Look&Feel von Eclipse stark von dem unter Windows unterscheidet. Allerdings ist der Speicher (2GB) bei mir mit Eclipse und Emulator schon so gut wie voll.

    USB-Debugging funktionierte mit dem Galaxy und dem Spica auf Anhieb.

    Mir ist noch aufgefallen, dass der Emulator den Standby nicht immer überlebt. Meist muss er neugestartet werden.

    SirMArtin.
     
  6. quiddix, 23.02.2010 #6
    quiddix

    quiddix Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    63
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    09.02.2010
    Ich möchte dir nochmal kurz die Möglichkeiten vorstellen, die du hast, wenn du mit einem Mac unter Windows oder Linux programmieren willst:

    1. Windows / Linux in Apple Bootcamp installieren
    Diese Variante habe ich bis jetzt noch nicht getestet. Prinzipiell erstellt man hier aber eine Bootoption für ein zweites (drittes) Betriebssystem, sodass beim Systemstart ausgewählt werden kann, ob man on Mac / Linux / Win booten will. Bootcamp bietet nach meinen Informationen Treiber für Mac Hardware an, sodass die meiste (alle) Hardware des Macs unter Windows erkannt werden sollte.

    Vorteile:
    - Beste Performance, da keine Verluste durch das Benutzen einer VM enstehen

    Nachteile:
    - Wechseln zwischen Mac und Win / Linux nur durch Neustart möglich
    - Eventuelles umformatieren der Platte (NTFS?)

    2. Windows / Linux in einer VM installieren (z.B. VM Ware Fusion oder Parallels)
    Diese Variante habe ich bereits auf meinen Mac Mini getestet. Hier installiert man ein beliebiges Programm (ich habe die Testversion von VM Ware Fusion 3.0 gestestet). Danach kann man z.B. durch eine Ubuntu .iso Datei oder eine Vorhanden XP CD das gewünschte Betriebssystem installieren. Nachdem das System installiert wurde, kann man es in der VM booten und es erscheint als Betriebssystem in eineme Fenster. Am besten lagert man dieses Fenster nun auf einen neuen Space (Desktopfenster, zwischen denen man wechseln kann) aus, sodass man schnell zwischen Mac und Win/ linux wechseln kann.

    Vorteile:
    - Kein Neustart für Wechseln notwendig
    - Sekundenschneller Wechsel zwischen Mac und VM möglich
    - VM Betriebssystem und Mac können gemeinsame Ressourcen benutzten

    Nachteile:
    - Wird wohl ein wenig langsamer sein, als wenn man direkt Bootcamp benutzt
    - Ich würde dringend zu Arbeitsspeicher >2GB raten. Leider habe ich nur 2 GB in meinem Mac Mini, und wenn ich dann Programmiere und nebenher andere Programme am laufen habe, dann sinkt mein freier Ram auf <20 MB.
     
  7. GMoN, 28.02.2010 #7
    GMoN

    GMoN Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,134
    Erhaltene Danke:
    131
    Registriert seit:
    01.02.2009
    Seit Donnerstag habe ich meinen neuen iMac 27":) Als Switcher verzweifel ich nun schon bei der Eclipse Installation. Da gibt es drei verschiedene Versionen:
    Carbon
    Cocoa 32Bit
    Cocoa 64Bit

    welche muss ich nehmen? Ich will undedingt ohne Windows klarkommen.
     
  8. SirMArtin, 28.02.2010 #8
    SirMArtin

    SirMArtin freier Samsungsupporter

    Beiträge:
    113
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    05.08.2009
    Das kenn ich gut. Ich weiß es auch immer wieder nicht.

    Ich hab folgendes Downloadarchiv bei mir gefunden und nutze es unter Snow Leopard: eclipse-jee-galileo-macosx-cocoa.tar.gz

    Aber Achtung. Da Eclipse sich nicht richtig an das MacOS-Konzept der Applikationen hält, lässt sich die Eclipse.app nicht umbenennen! Ich wollte meine Eclipse Installationen (Spring, Android, EMF/xText, etc.) im Spotlight leichter unterscheiden können. Nach der Umbenennung klappen keine Plugin-Installationen mehr. Die Ordner lassen sich umbenennen.

    SirMArtin
     
  9. GMoN, 28.02.2010 #9
    GMoN

    GMoN Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,134
    Erhaltene Danke:
    131
    Registriert seit:
    01.02.2009
    Ok, ich habe mich für cocoa 64 Bit entschieden. Doch wie füge ich unter MacOS X den SDK Pfad der Suchvariablen zu, falls es sowas überhaupt gibt?
     
  10. GMoN, 28.02.2010 #10
    GMoN

    GMoN Threadstarter Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,134
    Erhaltene Danke:
    131
    Registriert seit:
    01.02.2009
    Juhu, es funktioniert! Auch das USB Debugging mit dem Milestone. Android Apps auf nem iMac zu entwickeln ist fast schon pervers aber es geht:)

    Ich sehe da jetzt keinen wirklichen Unterschied zur Windows Version. Bei mir läuft Eclipse jetzt wesentlich schneller, als auf meinem PC. Der ist aber auch schon 3 Jahre alt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2010
  11. Ayur, 28.02.2010 #11
    Ayur

    Ayur Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,276
    Erhaltene Danke:
    149
    Registriert seit:
    18.12.2009
    Carbon ist ne alte API, ich wüsste nicht, was es für Gründe geben sollte das zu nutzen.
    Cocoa ist quasi der Ersatz für Carbon ;)
    32bit vs 64bit: Es könnte sein, dass einige Plugins nur damit funktionieren - falls du da keine Probleme hast würde ich immer die 64bit Version bevorzugen (die Probleme habe ich zumindest mit Safari, MATLAB usw).

    Das sich das Look&Feel nicht von dem für Windows unterscheidet stellt doch für die meisten Mac-user das Problem dar :D
    Aber ein Tipp: Mach ein Speicherupgrade, das war performancetechnisch das beste, was meinem Macbook je untergekommen ist (vor allem mit VMs...) ^^

    Es sollte eigentlich auch nicht viel langsamer laufen. Eclipse läuft ja selber unter Java und ich bezweifle, das die Javaperformance unter Mac OS deutlich schlechter ist als unter Windows (mal davon abgesehen, dass man ja nicht auf das Mac-JDK zurückgreifen muss). Die größte Umgewöhnung war meiner Meinung nach die Tastenbelegung, aber daran gewöhnt man sich (bzw man kann ja das auch nach belieben mappen)
     
  12. quiddix, 28.02.2010 #12
    quiddix

    quiddix Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    63
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    09.02.2010
    Also ich finde dass Java-Applikationen auf dem Mac langsamer laufen. Habe einen Windows Laptop, der fast die ähnliche Hardware wie mein Mac Mini hat und auf dem läuft java und Eclipse viel schneller.

    Wieso wolltest du für Spring, EMF ... andere Eclipse Installationen verwenden bzw. warum verwendest du nicht nur eine ?
     
  13. MichaelS, 01.03.2010 #13
    MichaelS

    MichaelS Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    370
    Erhaltene Danke:
    51
    Registriert seit:
    14.08.2009
    ich muss quiddix recht geben. Die java Unterstüzung ist unter Mac deutlich langsamer ;) Ihr könnt gern mal Performance Tests machen... Apple entwickelt für seine Mac's ne eigene Java Engine und die kann mit der von sun oder ählichem nicht mithalten. Sämtliche komplexe Programme unter Java sind deutlich langsamer unter dem Mac. Hab nen nagelneues MacBook mit dual core 3Ghz und 4GB Ram.. gleichen rechner unter Linux / Windows... Deutlich schneller...
     
  14. enjoy_android, 01.03.2010 #14
    enjoy_android

    enjoy_android Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,258
    Erhaltene Danke:
    390
    Registriert seit:
    10.12.2008
    Kann ich auch bestätigen. Unter OSX läuft Eclipse deutlich langsamer als unter Linux oder Windows. Trotzdem macht es mir mehr Spaß auf dem Mac zu entwickeln. :)
     
  15. SirMArtin, 01.03.2010 #15
    SirMArtin

    SirMArtin freier Samsungsupporter

    Beiträge:
    113
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    05.08.2009
    Weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Plugin-Abhängigkeiten zu heftig werden, wenn man zu viele unterschiedliche Plugins installiert. Außerdem wird Eclipse sehr langsam, wenn man viele Plugins installiert hat, auch wenn die eigentlich lazy geladen werden sollten.

    Ich hab einfach lieber ein maßgeschneidertes Eclipse für jeden Anwendungsfall und keine Eier-legende Wollmilchsau.

    Das stimmt. Am schlimmsten ist das @. Ich habe schon soooo oft den Browser geschlossen, weil ich aus Gewohnheit beim Ausfüllen einer Email-Adresse CMD+Q gedrückt habe, anstatt ALT+L...

    SirMArtin
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2010
  16. SeraphimSerapis, 01.03.2010 #16
    SeraphimSerapis

    SeraphimSerapis Android-Guru

    Beiträge:
    3,072
    Erhaltene Danke:
    1,138
    Registriert seit:
    27.02.2009
    Kann ich 100% unterschreiben :)

    Schonmal wer IBM Lotus Notes auf nem Mac installiert? Ergibt lustige Farben
     
  17. AppleMentalist, 06.04.2013 #17
    AppleMentalist

    AppleMentalist Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    87
    Erhaltene Danke:
    5
    Registriert seit:
    18.02.2013
    Sorry wenn ich den thread nochmal ausgraben :)
    Ab Osx 10.7 gibt es, soweit ich weiß kein"Apple" Java mehr. Als download wird nur noch das Sun Java angeboten.
    Hier: Wie installiere ich Java für meinen Mac?

    Damit dürfte nur noch das Problem mit der Nutzer Oberfläche bestehen :)
     
  18. Madlip, 07.04.2013 #18
    Madlip

    Madlip Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    434
    Erhaltene Danke:
    72
    Registriert seit:
    03.08.2011
    ich versteh es auch nicht warum einige der Meinung sind das unter Apple eclipse und die android entwicklung langsamer läuft, ich persönlich hab die Erfahrung gemacht das ich unter macosx schneller (viel) schneller unterwegs war ...

    mein windows rechner war ein T510 und nun hab ich ein MacBook Pro 13 i7, ich glaub mich sogar dran zu erinnern das der T510 mehr power gehabt hatte (laut papier) ...
     
    AppleMentalist bedankt sich.

Diese Seite empfehlen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. apps programmieren android mit mac os