1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Erstes Android Gerät - Fragen zum Flashen

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy S2" wurde erstellt von mcdt, 31.05.2012.

  1. mcdt, 31.05.2012 #1
    mcdt

    mcdt Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    28
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    31.05.2012
    Hallo, ich bekomme bald mein erstes Android Gerät (SGS 2)

    Habe ich mich schon vorab etwas in die Thematik eingelesen durch die Forenbeiträge und die FAQs.
    Jetzt wollte ich euch bitten mir meine angelesenen Infos zu bestätigen / berichtigen.

    1. Kernel:
    ist das „Bios“ des Gerätes.

    2. ROM:
    Ist die Benutzeroberfläche / das Betriebssystem des Gerätes.
    Dort können verschieden Launcher benutzt werden um die Oberfläche anuzpassen.

    3. Flashen:
    Übertragen des Kernel/Flashes mittels einer Software (Odin)

    4. Root:
    Vollzugriff auf sämtliche Systemdaten. Notwendig um ggf Apps zu installieren.
    Wird ermöglicht durch flashen eines bestimmten Kernels.

    5. Wipe / Full Wipe :
    Löschen aller Benutzerdaten / Löschen aller Daten



    Jetzt hätte ich noch ein par Fragen, die mir das Forum / die FAQs leider nicht beantworten können.
    Wäre nett wenn mir jemand damit weiterhelfen könnte.


    6. Gibt es zu jeder ROM einen speziellen Kernel, der mit der ROM bereitgestellt wird und benutzt werden muss, oder kann ich auf einen Kernel verschiedene ROMs flashen?
    Bsp.: auf dem Gerät sind Kernel A und ROM B , jetzt , möchte ich gerne ROM C flashen. Benötige ich dafür einen neuen Kernel oder kann ich weiterhin Kernel A nutzen?

    7. Womit sichert ihr eure Kontakte/SMS / Kallender/ … vor dem flashen? (Kies?
    Können die gesicherten Daten auch ROM übergreifend wiederhergestellt werden
    Also Sichern der Daten auf ROM A, flashen von ROM B, und wiederherstellen der zuvor gesicherte Daten auf ROM B möglich`?

    8. Wenn ein aktullerer Kernel exestiert als den, der aktuell auf meinem Gerät ist, reicht es dann den neuen Kernel zu flashen oder muss anschließend auch die ROM neu geflashed werden ?

    9. Wann / Wodurch kann ein BRICK stattfinden?
    Kann es „willkürlich“ wie z.B.: Bluescreens auf PCs auftreten, also ohne Menschliches zutun, oder muss dazu z.B.: das USB Kabel / der Akku entfernt werden? Gibt es bestimmte Fehler die Häufiger gemacht werden, welche zu einem BRICK führen?

    So, danke für jeden der den „Roman“ bis hier gelesen hat :)
    Würde mich über Antworten freuen.


    mfg
     
  2. Joifill, 31.05.2012 #2
    Joifill

    Joifill Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    45
    Erhaltene Danke:
    6
    Registriert seit:
    11.03.2012
    Zu 7: Kies ist meiner Meinung nach nicht zu gebrauchen. Vorallem wird dein Gerät unter den meisten Custom Rom´s eh von Kies nicht mehr erkannt. Gibt aber viele gute Apps im Store mit denen du Kontakte, SMS..etc. schnell und einfach sichern kannst. Diese Daten können normalerweise immer wiederhergestellt werden, nur bei App´s ist dies nicht immer problemlos möglich.

    Zu 8: Es reicht wenn du den Kernel flahst. Rom´s bringen meistens immer Ihren "eigenen" Kernel mit.

    Zu 9: Ein Brick kann immer passieren, auch wenn man immer alles richtig macht. Aber meistens wird der Bootlaoder nicht zerschossen, somit kommst du meistes noch in den Download-Modus. Wenn du alles nach den Anleitungen machst ist das Risiko ziemlich gering, dass dein SGS2 brickt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2012
  3. HaPe1968, 31.05.2012 #3
    HaPe1968

    HaPe1968 Android-Guru

    Beiträge:
    3,470
    Erhaltene Danke:
    1,182
    Registriert seit:
    22.06.2011
    Tablet:
    Nexus 7 (2012)
    zu 6:
    Es gibt Kernel-Gruppen:
    - Kernel die für Samsung-basierte Roms gemacht sind, suche nach Stock oder Sammy-kompatibel in der Kernel-Beschreibung
    - Kernel die für AOSP gedacht sind, wie der Fluxxi.
    - Hybride, die beides können wie der Siyah.

    Lies dir immer die Beschreibungen durch, ob der Kernel zu deiner ROM-Art passt.
    jede ROM liefert einen Kernel mit, das ist meist der Lieblingskernel des ROM-Entwicklers und manchmal werden vom ROM auch div. Kernel-Optionen direkt unterstützt.
     
  4. Nightly, 31.05.2012 #4
    Nightly

    Nightly Android-Urgestein

    Beiträge:
    8,327
    Erhaltene Danke:
    3,242
    Registriert seit:
    09.07.2011
  5. DevMark, 31.05.2012 #5
    DevMark

    DevMark Ehrenmitglied

    Beiträge:
    5,327
    Erhaltene Danke:
    2,208
    Registriert seit:
    21.05.2011
    1) Den Kernel würde ich jetzt nicht mit Bios gleichsetzen, aber es geht in die Richtung...
    Der Kernel sorgt für die Kommunikation zwischen Software und Hardware. Das heißt er sorgt dafür, dass wenn du auf Play im Music-Player drückst, das dann auch die Musik aus dem Lautsprecher kommt...

    2) Rom ist das Betriebssystem

    EDIT: Und ja die ersten Buchstaben sind alle egal... es kommt nur auf das LPD an...
     
  6. Soxes, 01.06.2012 #6
    Soxes

    Soxes Gast

    Hallo zusammen,

    ich erhalte in den nächsten Tagen von Base mein Samsung Galaxy SII und habe nun ein paar Fragen.

    1. Sollte eine Custom Rom geflasht werden? Wenn ja welche und was funktioniert unter dieser Rom und was nicht?

    2. Kann man sich auch das flashen einer Custom Rom sparen und die offizielle Firmware drauflassen bzw. über Kies updaten?

    3. Gibt es schon Android 4.x für das SII? Also Custom Rom oder offiziell?

    4. Was brauche ich zum flashen des Handys?

    5. Wie geht das und was ist dabei dann zu beachten?

    Wäre euch dankbar, wenn ihr mir in Ruhe alles erklären könnt, da ich bei sowas IMMER erst auf der sicheren Seite sein will bevor ich sowas mache.

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß Soxes
     
  7. pro.aggro, 01.06.2012 #7
    pro.aggro

    pro.aggro Android-Urgestein

    Beiträge:
    9,221
    Erhaltene Danke:
    3,194
    Registriert seit:
    11.07.2011
    Phone:
    Nexus 5
    Dazu gibt es hier schon so einiges an Threads.
    Erklärungen, Anleitungen und Vergleiche.
    Stöbern mal ein wenig rum.
    Du solltest allerdings nicht zu viel Hoffnung und Euphorie haben. Wenn du ein G Modell kriegst, wird die Customsparte sehr klein werden.

    Sent from SGS II powered by PARANOIDANDROID
     
  8. Soxes, 01.06.2012 #8
    Soxes

    Soxes Gast

    Was meinst du mit G Modell?

    Meinste damit die Bezeichnung GT-I9100?
    Welche Custom Roms kann ich dann nur noch verwenden?
     
  9. triumph61, 01.06.2012 #9
    triumph61

    triumph61 Android-Ikone

    Beiträge:
    5,931
    Erhaltene Danke:
    1,124
    Registriert seit:
    17.03.2011
    Es gibt das 9100 und das 9100G.
    Unterschiedliche Hard und Software
     
  10. Soxes, 01.06.2012 #10
    Soxes

    Soxes Gast

    Also ich habe nun das GT-I9100.
    Also brauch ich mir keine Gedanken zu machen? :)
     
  11. superhund, 01.06.2012 #11
    superhund

    superhund Junior Mitglied

    Beiträge:
    39
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    15.03.2012
    dann brauchste dir eig. keine sorgen machen , doch wieso kein S3??

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Android-Hilfe.de App
     
  12. mecss, 01.06.2012 #12
    mecss

    mecss Ehrenmitglied

    Beiträge:
    16,308
    Erhaltene Danke:
    11,089
    Registriert seit:
    14.03.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy Note 3
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.06.2012
  13. email.filtering, 04.06.2012 #13
    email.filtering

    email.filtering Gast

    Der Kernel ist nicht das BIOS eines Gerätes!

    Ein Kernel ist stets die oberster Instanz eines Betriebssystems und den gibt's daher auch in jeder Betriebssystemwelt. Das Betriebssystem muss stets zum Kernel passen, denn sonst läuft es natürlich nicht.

    Die Funktion eines BIOS übernimmt bei einem Kleinstcomputer (Router, Smartphone usw.) stets jener Teil der (Gesamt)Software, der die "echten" Treiber und ähnliches beinhaltet. Im Falle von Smartphones heißt das Ding korrekt AMSS, wird aber oft auch Baseband, Modem oder Phone genannt.


    Das ROM ist nicht das OS eines Gerätes!

    Ursprüngich war die gesamte Software von Kleinstcomputern in einem einzigen Baustein fix und unveränderbar verankert. Dieser Baustein wurde entsprechend seiner Eigenschaften ROM (Abk. für read only memory) genannt. Heutzutage wäre das etwas unpraktisch, weswegen man EEPROMs für solche Zwecke verwendet. Eine Technologie die in sehr ähnlicher Form bei allen wiederbeschreibbaren, nicht mechanisch arbeitenden Datenspeichern, also auch bei Speicherkarten, USB-Memorysticks, SSDs usw., genutzt wird.

    Das EEPROM eines Smartphones wird wie eine Festplatte genutzt, wie eine solche in unterschiedliche Partitionen aufgeteilt, die ihrerseits wiederum mit einem Dateisystem versehen werden müssen, ehe sie vom Betriebssystem genutzt werden können.

    Leider wird der Begriff ROM oft für die Bezeichnung eines Betriebssystems (im dt. eher selten mit BS abgekürzt, im engl. mit OS für operating system), bisweilen sogar für die Gesamtsoftware (welche in Anlehnung an die uralten ROM-Zeiten oft auch Firmware genannt wird), eines Kleinstcomputers verwendet.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.06.2012

Diese Seite empfehlen