1. Wir haben diesmal 2 Gewinnspiele zeitgleich für euch - Gewinne einmal ein UMI Plus E - Beim 2ten könnt ihr ein Nomu S30 gewinnen!

Diese Seite empfehlen

samsiung.png
Samsung ist nun Platinum-Mitglied der Linux Foundation. Damit sitzt der südkoreanische Konzern nun im Verwaltungsrat der Stiftung - und darf für diese Annehmlichkeit pro Jahr 500.000 USD zahlen. Im Verwaltungsrat hat Samsung, das 7. Mitglied der Foundation, illustre Gesellschaft: Intel, Red Hat und IBM sind die weiteren Mitglieder. Durch den mit dem Platinum-Status verbundenen Sitz im Verwaltungsrat kann Samsung an künftigen Entwicklungsentscheidungen des Linux-Kernels Anteil nehmen. Samsung nutzt Linux in vielen seiner Produkte, u.a. in TV-Geräten, aber auch in Smartphones ein: Android selbst ist eine Variante des Linux-Kernels. Womögliches Hauptinteresse von Samsung für das Upgrade der Mitgliedschaft von Silber auf Platinum mag die Arbeit am Betriebssystem Tizen sein. Mit der Entwicklung dieses Systems schafft sich Samsung ein weiteres Standbein, um nicht ausschließlich vom Wohl und Wehe Googles abhängig zu sein. WonJoo Park, Samsungs Vizepräsident, betonte, Samsung wolle künftig stärker auf Linux setzen. Außer dem eigenen Nutzen durch die Platinum-Mitgliedschaft, wolle man aber der Gemeinschaft auch etwas zurückgeben. Die jährliche Spendensumme ist dabei ein denkbar guter Schritt.

samsiung.png



Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Android Allgemein")

Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
Tizen OS und die Frage: Schafft sich Google eigene Konkurrenz?
Ubuntu: Smartphone wird vollwertiger Desktop-PC
Ubuntu für Android - eine echte Desktop-Alternative?

Quellen: Samsung joins Linux Foundation as a platinum member | The Verge
Samsung joins Linux Foundation board with major investment - SlashGear
Linux Foundation: Samsung wird zum Platinum-Mitglied - Golem.de
 
B.D.1: bedankt sich.

Diese Seite empfehlen