1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Genaues GPS oder ungenaues GPS?

Dieses Thema im Forum "Karten und Navigation" wurde erstellt von schorschiii, 15.01.2012.

  1. schorschiii, 15.01.2012 #1
    schorschiii

    schorschiii Threadstarter Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.12.2011
    Hey Leute,

    hab da ein Problem, hoffe, dass jemand ne gute Empfehlung für mich hat:

    Ich gehe sehr oft laufen. Um meine Streckendistanzen zu messen, benutzte ich u.a Endomondo oder auch iMap bzw. deren GPS Systeme. Nun sind beide Systeme ziemlich ungenau (zB bin ich 1200m in nem Stadion gelaufen und angezeigt werden mir 1400m).

    Kennt also jemand eine App, die mir möglichst genau anzeigt, wie lang meine Strecke war? Diese sollte auch im Wald funktionieren.

    Danke schon mal, ersma
     
  2. gynta, 15.01.2012 #2
    gynta

    gynta Android-Experte

    Beiträge:
    708
    Erhaltene Danke:
    159
    Registriert seit:
    07.10.2011
    Da mußt du an der hardware ansetzen. Mit Smartphone-spielzeugen wirst du nicht glücklich werden.

    sent with Tapatalk...
     
  3. Skater, 16.01.2012 #3
    Skater

    Skater Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    442
    Erhaltene Danke:
    39
    Registriert seit:
    11.07.2011
    Sicher?
    So weit ich "GPS" verstanden haben, werden lediglich die Koordinaten, Höhe, Zeit, DOP und ein paar weitere technische Daten empfangen und gespeichert. Die Auswertung der Daten übernimmt die Software. Der gespeicherte Datensatz wird in verschiedenen Programmen anders berechnet und somit kommen unterschiedliche Ergebnisse zu Tage. Die Erde ist nun mal keine Billard-Kugel!
    Zur Genauigkeit ist es sicherlich von Interesse wie oft der Datensatz gespeichert wird. Je mehr gute Punkte, desto besser das Ergebnis.
    Gruß Skater
     
  4. gynta, 16.01.2012 #4
    gynta

    gynta Android-Experte

    Beiträge:
    708
    Erhaltene Danke:
    159
    Registriert seit:
    07.10.2011
    Genau! Mehr "Gute" Punkte bekommst du mit besseren Chipsätzen (zB SIRFIII)
    Schau einmal was in deinem Telefon(!) verbaut ist.
    Die Software (die App) spielt dann nur mehr eine untergeordnete Rolle.
     
  5. Solli, 16.01.2012 #5
    Solli

    Solli Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    175
    Erhaltene Danke:
    18
    Registriert seit:
    23.05.2011
    Ich bin kein Entwickler, aber wenn ich das Prinzip von Android richtig verstanden habe bekommt die App die Geodaten vom Betriebssystem. Das heißt dass die Genauigkeit der Position völlig unabhängig vom Programm ist (sprich nicht einmal verschiedene Berechnungsmodelle eine Rolle spielen). Der einzige Unterschied zwischen den einzelnen Apps ist höchstens die "Abtastrate", also wie eng die Punkte eines Tracks zusammen liegen.

    Ich hab's in einem anderen Thread schon mal geschrieben: Meiner Meinung nach sind Mobiltelefone kein Ersatz für GPS-Geräte. Selbst die teuren Geräte können in Sachen GPS-Genauigkeit nicht mit einem Garmin oder Magellan mithalten.

    Vor allem mit der Nebenbedingung "sollte auch im Wald funktionieren": Gerade bei dichtem Laub kann man die Positionsgenauigkeit von Mobiltelefonen komplett vergessen. Kleines Beispiel aus der Praxis: Ich war vor ein paar Tagen mit meinem Base Lutea und meinem Garmin Oregon 450 im Wald unterwegs. Das Garmin hatte sofort einen Fix und zeigte mir die Position auf drei Meter genau, das Lutea brauchte ewig bis es mir mal eine Position mit 20m Ungenauigkeit anzeigte.

    Es kommt natürlich immer drauf an was man braucht: Um ungefähr die gelaufene Strecke aufzuzeichnen (ggf. mit Unterbrechungen) tut es ein Android-Handy allemal. Will man aber eine höhere Genauigkeit muss man zwangsläufig Geld für neue Hardware ausgeben.
     
  6. psps, 16.01.2012 #6
    psps

    psps Neuer Benutzer

    Beiträge:
    1
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    18.09.2011
    Ich habe schon mehrfach beim Laufen parallel mit einem LG P500 und einer Uhr Garmin Forerunner 305 aufgezeichnet, mit folgendem Ergebnis:
    das LG zeichnet relativ ungenau auf, und keine der ca. 6 getesteten Apps hat eine effektive Glättungsfunktion, die einzelne Fehlmessungen "glattbügeln" könnte. Dies führt dazu, dass die Tracks vom LG bis zu 15% länger als die des Forerunners sind (und die sind relativ exakt, bei vermessenen Läufen bestätigt)
    Die Tracks des Forerunners liegen selbst im dichten Wald immer auf bzw. sehr nah am Weg, oft kann man sogar erkennen, an welcher Seite des Weges man gerannt ist, die Tracks des LGs springen wild hin und her.
    Mein Fazit: das Handy habe ich weiter dabei, für Notfälle und um evt., wenn ich mich im Wald verlaufe, mal auf der Karte nachzusehen, aber Tracks nutze ich nur vom Forerunner.

    Paul
     
  7. doom666, 17.01.2012 #7
    doom666

    doom666 Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    226
    Erhaltene Danke:
    29
    Registriert seit:
    12.05.2011
    Phone:
    OnePlus One
    Da ich als Vermessungstechniker mit GPS genug zu tun hab kann ich dazu nur soviel sagen! GPS ist ohne Korrekturdaten immer ungenau, für Fußnavigation oder KFZ reichen 5-10 meter aus, aber naja genau is eben anders! Das diverse Geräte in nem dichten Laubwald funktionieren erscheint mir auch seltsam, mehr als 3-4 satelliten werden dann auch kaum nutzbar sein! Die genauigkeit leidet extrem wenn ein Satellit wegfällt, 7 Sollten es für brauchbare Werte schon sein! Aber wie schon gesagt ohne Korrekturdaten ist ein GPS immer ungenau wie die sau!
     
  8. Solli, 17.01.2012 #8
    Solli

    Solli Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    175
    Erhaltene Danke:
    18
    Registriert seit:
    23.05.2011
    Es gibt tatsächlich Unterschiede im Empfang zwischen den einzelnen Chipsätzen. Gute GPS-Receiver können auch schächere Signale auswerten, so dass sie auch bei widrigen Bedingungen (z.B. Laub, dichte Wolkendecke,...) noch mehr Satelliten verwenden können und dadurch eine höhere Positionsgenauigkeit haben. Einige neue Chipsätze haben zudem massiv parallelisierte Korrelationsempfänger und können über reflektierte Signale sogar noch in Gebäuden und Häuserschluchten eine ungefähre Position ermitteln.

    Zusätzlich zum besseren Chipsatz haben Outdoor-GPS-Receiver in der Regel noch eine bessere Antenne. Kurz gesagt: Die Hardware macht durchaus einen Unterschied, und zwar einen gravierenden.

    Nebenbei bemerkt ist mir schon klar, dass auch die besten Geräte im Wald nicht auf den Meter genau sind. Aber hier geht es ja nicht darum ein Flugzeug zu landen oder eine Bombe abzuwerfen... Für die meisten Outdoor-Aktivitäten wie Joggen oder Geocaching ist die Toleranz neuerer Geräte auch im Wald noch ausreichend.
     
  9. Skater, 19.01.2012 #9
    Skater

    Skater Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    442
    Erhaltene Danke:
    39
    Registriert seit:
    11.07.2011
    Ich habe die gleiche Strecke zur gleichen Zeit mit meinem Smartphone Locus und mit meiner Logger-Maus (MTK747-Chipsatz) aufgenommen.
    Anbei der direkte Vergleich
    [​IMG] [​IMG]

    Zumindest im Vergleich sieht es nicht schlecht aus.
    Logger: alle zwei Sekunden (gelbe Linie)
    Locus: alle sieben Sekunden (rote Linie)

    Auf jeden Fall kann dem Streckenverlauf sauber gefolgt werden
    Frage die sich auf jeden Fall stellt:
    "Wer hat recht? GoggleEarth oder der Logger, da ich gesichert auf der Straße gefahren bin (rechte Seite)!

    Gruß Skater
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2012
  10. gynta, 19.01.2012 #10
    gynta

    gynta Android-Experte

    Beiträge:
    708
    Erhaltene Danke:
    159
    Registriert seit:
    07.10.2011
    Guter Ansatz. Aussagekräftiger wäre ein Vergleich bei dem beide Geräte die gleiche Abstimmung haben. Die Strecke sollte eine kurvenreiche Wald/Offroadrunde sein. Hab solche Logs schon reihenweise angefertigt aber nicht aufbewahrt. Derzeit hab ich Winterpause. Bin eher der Schönwetterfahrer :D
     
  11. Solli, 19.01.2012 #11
    Solli

    Solli Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    175
    Erhaltene Danke:
    18
    Registriert seit:
    23.05.2011
    Vermutlich keiner der beiden. Wobei Google Earth schon ziemlich genau ist. In Städten oder Gegenden mit einem genauen Luftbild stimmt Google auf <1m genau, aber in ländlichen Gegenden sind es schon mal (grob geschätzt) zwei bis fünf Meter. Das GPS-Gerät ist aber auch bestenfalls auf zwei Meter genau bei besten Bedingungen. Im Fahrzeug sind's schon mal zehn und mehr.
     
  12. Kala Schnikov, 09.02.2014 #12
    Kala Schnikov

    Kala Schnikov Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    93
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    31.03.2012
    Hallo, ich habe neulich festgestellt, das bei runtastic und google my tracks unterschiedliche Streckenlängen rauskommen. Ich hatte beide Apps parallel laufen. Runtastic schrieb 13,2 km ; my tracks 13,7 km.

    Kann man das GPS irgendwie kalibrieren?

    Ich war irgendwann mit meiner Mutter unterwegs. Auf ihrem SE Arc S lief my tracks mit ner Strecke von ca. 6km. Bei mir lief runtastic mit ca. 5km. Das ist ja nun schon ein großer Unterschied bei dieser kurzen Strecke. Liegt das etwa allgemein an my tracks?
     
  13. Herman, 10.02.2014 #13
    Herman

    Herman Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    225
    Erhaltene Danke:
    107
    Registriert seit:
    12.07.2011
    Die Idee "GPS kalibrieren" find ich gut ;-)

    Nee, mal im Ernst: Was hast du denn überhaupt für ein Telefon?
    Wenn's ein Samsung S3 mini ist, siehe hier.

    Da wird allerdings auch nur diskutiert. Eine Lösung gibt's nicht.
     
  14. girouno, 11.02.2014 #14
    girouno

    girouno Gast

    das GPS übermittelt nur eine Position und eine (rechnerische) Ungenauigkeit. Was die Software dann daraus macht, ist deren Problem. Die Genauigkeit liegt bei gutem Empfang normalerweise bei 9 Metern, bei weniger gutem Empfang auch bei bis zu 50 Metern.

    Daher wird dann auch aus einer gerade gelaufenen Strecke ggf. ein Zick-zack-Kurs, der von der Laufsoftware geglättet werden müsste (und da liegen dann m.E. auch die Unterschieden). Außerdem fragen die Apps meist in unterschiedlichen Intervallen die GPS-Daten ab und es kann dann schon ein Unterschied sein, ob es jede Sekunde oder nur alle 5 Sekunden mal eine Messung gibt.
     
  15. jna

    jna Ehrenmitglied

    Beiträge:
    7,398
    Erhaltene Danke:
    1,299
    Registriert seit:
    28.01.2011
  16. RATTAR, 11.02.2014 #16
    RATTAR

    RATTAR Gast

    Die Themen wurden zusammengeführt.
    Der Titel des Themas wurde angepasst.

    RATTAR
    Moderator
     
    jna bedankt sich.
  17. ottosykora1, 14.02.2014 #17
    ottosykora1

    ottosykora1 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    1,580
    Erhaltene Danke:
    203
    Registriert seit:
    30.11.2012
    schön wenn die Grundgenauigkeit des GPS etwa 13.7m ist....dazu kommen dann die Chart Datum und weitere Variablen
     
  18. KlausiHH, 14.02.2014 #18
    KlausiHH

    KlausiHH Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    353
    Erhaltene Danke:
    58
    Registriert seit:
    20.08.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S7
    Also ich kann mich bei meinem S2 mit runtastic nicht beklagen. Die Tracks sind unter freiem Himmel ziemlich genau. Im Wald liegen sie schon mal ca. 2 m neben dem Weg, aber grobe Ausreißer habe ich sehr selten. Die Gesamtstrecke weicht bei 10 km in der Regel nur ca. 30 - 40 m ab. Für's Training reicht mir das.
     
  19. girouno, 15.02.2014 #19
    girouno

    girouno Gast

    jna bedankt sich.
  20. ottosykora1, 17.02.2014 #20
    ottosykora1

    ottosykora1 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    1,580
    Erhaltene Danke:
    203
    Registriert seit:
    30.11.2012
    ja, viele Leute glauben fest an die Waas Egnos, nur das kann man mit diesen Gerätchen vergessen. Damit wird zwar für die Luftfahrt unter anderem ein Flag erstellt, aber den kleinen Gerätchen hilft es nicht.

    Und wenn man all die Fehler zusammen zählt dann ist man irgendwo bei 13-15m Grundgenauigkeit dann ja bei Fehlern nicht den Durchschnitt sondern immer nur den schlechtesten Fall annehmen muss.
    Wie du aus dem Link in deinem Post sehen kannst, genauer geht es nicht. Lies was dort steht , die 7.8m betreffen nur das HF Signal alleine und beinhalten keine weiteren Fehler. Die muss man noch dazu addieren.

    Dann kommt noch der Wert der Karte. Nur selten wird auch angegeben wie die Karte eigentlich erstellt wurde. Wenn man mit einem WGS84 berechnet so wie es bei fast allen Apps in Android der Fall ist, dann muss man sich nicht wundern wenn man in .de zum Bsp ca 23m Fehler hat weil vieles nach einem lokalen Chart Datum erstellt wurde.

    Die Geschichte, wie man die Brücke in Laufenburg von D nach CH gebaut hat und alles mit höchster Präzision mit Diff GPS und absolut professionellen Instrumenten vermessen hat und dann hat es doch nicht gepasst wegen dem falschen Chart Datum, ist ja allgemein bekannt.
     

Diese Seite empfehlen