1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Ladegeräte / Ladeschaltung / Mysteriöses *grrr*

Dieses Thema im Forum "Sony Allgemein" wurde erstellt von biopower, 26.02.2012.

  1. biopower, 26.02.2012 #1
    biopower

    biopower Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    34
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    12.02.2012
    Hallo Allerseits, ich bin mit meinem Latein am Ende ^^

    Hatte mir eingebildet selber ein Akkupack zum mobilen laden von USB-Devices zu basteln. Sollte etwas mehr Kapazität als die im Handel verfügbaren haben und nochdazu etwas Preiswerter.
    Herausgekommen ist diese Schaltung.
    [​IMG]

    Jetzt kommt das Problem mein SE Xperia Pro ist scheinbar das einzige Gerät welches mit der Schaltung nicht zurechtkommt, obwohl doch die neueren Xperias mit der Battery Charging Spezifcation zurechtkommen sollten. :cursing:

    Getestet wurde:
    1. Samsung I9000 - lädt sogar deutlich schneller als mit dem mitgelieferten Netzteil
    2. HP Touchpad welches sowieso bei ladegeräten rumzickt wenn nicht genügen Ampere geliefert werden.
    3. Ein Motorola Defy der ersten generation nimmt auch ca 1,1 Ampere

    Am xperia wird sogar AC-Charger angezeigt aber kein Strom entnommen.
    bzw. 100 mA was zum Laden natürlich nicht reicht.
    Die anderen Geräte scheinen sogar zu funktionieren egal ob der Wiederstand vorhanden ist, nicht vorhanden ist oder ein kurzschluss auf den Datenleitungen ist. die Leerlaufspannung beträgt 5,35 Volt. Hab noch nicht getestet ob die bei Belastung noch deutlich einbricht.

    werde jetzt mal die Schaltung mit dem Spannungsteiler versuchen.

    MfG Biopower

    Edit: Hier läuft CM 7.2 aber ein bekannter hat das geiche mit Stock Rom da gehts auch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2012
  2. biopower, 09.03.2012 #2
    biopower

    biopower Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    34
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    12.02.2012
    Soooo,

    hier wurde Weiterexperiamentiert.

    Leerlaufspannung Unter Last (getestet mit einer USB-Warmhalteplatte von 2,7 W) beträgt 5,00 Volt.

    Spannungsteiler, eigentlich nur Iphonespezifisch, 80kOhm und 100kOhm an den Datenleitungen hat auch nix gebracht.

    Auch beim SE X10 gabs ja am Anfang unklarheiten bezüglich der Ladeschaltung. aber selbst dort hat die Schaltung mit den Kurzgeschlossenen Datenletungen bereits funktioniert.

    Unterschiede bei den Micro-USB Kabeln gibt es doch eigentlich nicht mit aunahme des Typs (A bzw. B)

    Was mache ich falsch?

    MfG Bio
     
  3. biopower, 25.03.2012 #3
    biopower

    biopower Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    34
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    12.02.2012
    Soooo die Lösung:

    Mann löte noch einen Eklo an den Ausgang.

    Beim Initialisieren stört sich das handy Wohl an der Sägezahnspannung die der DC-Wandler produziert.
    Nach dem Init könnte der Elko auch wieder entfernt werden.

    Das Handy lädt nun mit ca. 750mA

    Mehr scheint es nicht haben zu wollen.

    LG Bio
     
  4. Brainless, 04.04.2012 #4
    Brainless

    Brainless Neuer Benutzer

    Beiträge:
    23
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    03.04.2012
    Hi,

    das klingt interessant!:thumbsup:

    kannst Du noch mehr Daten bzw. Bilder einstellen?
    was waren die Kosten für das alles?
    wieviel Kapazität bekommst Du heraus aus der USB-Buchse?
    wie lädst Du die 18650er?
    wozu dient der Schalter?
    was zeigt der Voltage Indicator an? und welcher Typ ist das?
    ...

    danke & Grüße
    Frank
     
  5. biopower, 06.04.2012 #5
    biopower

    biopower Threadstarter Junior Mitglied

    Beiträge:
    34
    Erhaltene Danke:
    3
    Registriert seit:
    12.02.2012
    Zu den Kosten:

    9 Euro für die Halter
    2 Euro für den Schalter
    3 Euro für den Voltage indicator.
    13 Euro für den DC-Wandler bei ebay. Regulär würde der 40 Euro kosten.
    20 Euro für die Zellen wobei ich die schon hatte da ich die Gleichen Zellen für meine Taschenlampen habe. genauso wie die Ladegeräte.
    Kondensator USB-Buche Wiederstand und Drähte aus der Bastelkiste

    die Bauteile sind bis auf den DC-Wandler alle von Dealextreme
    genauso wie die Ladegeräte.

    Sollte jemand in der richtung was nachbauen wollen unbedingt Protected Zellen nehmen.
    Die haben eine eingebaute Überlast und Thermosicherung und nen Schutz gegen Tiefentladung.


    Ungeschützte Zellen sind Lebensgefährlich!!!!!!

    Also je nach dem Was mann alles mitrechnen möchte 47 Euro
    Die Zeit die ich da rein gesteckt habe unbezhalbar ^^

    Das ganze ist bestimmt nicht für jeden praktikabel da mann die Akkus zum aufladen immer rausnehmen muss.
    Andererseits hat das komerzielle Akkupack von meinem Bruder nur ca 10 Wh und kann nur an USB geladen werden. Dementsprechen lange Dauert das ganze.

    Mit einem Akkusatz komme ich auf errechnete 44 Wh mit dem ich das Handy 4 x aufladen kann von 0% auf 100%

    Natürlich können auch weniger Zellen verwendet werden oder auch ein schwächerer DC-Wandler.

    Mit dem Schalter wird vor dem DC-Wandler die Spannung abeschaltet ebenso wie der GND vom Voltage Indicator.

    Den Voltage Indicator benötige ich um die Zellenspannung einzeln ablesen zu können und damit die verfügbare Restkapazität die bei Li-Ion Zellen Linear mit der Spaunng verläuft.

    die Holzschachtel hab ich auch selber gebaut. Oben sind Nuten drin damit kannn das ganze mit nem Acrylglasdeckel verschlossen werden.

    Hier ist noch ein bild von dem Ganzen Teil

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen