1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

[Navi] Waze:Way to go

Dieses Thema im Forum "Karten und Navigation" wurde erstellt von g-oNe, 25.09.2009.

  1. g-oNe, 25.09.2009 #1
    g-oNe

    g-oNe Threadstarter Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    187
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    04.03.2009
    Phone:
    Galaxy Nexus
    Hi Community,

    hab da gerade was entdeckt sieht ganz interessant aus. Vor allen Dingen wenn es mehrere deutsche User geben würde dir Ihre Wege aufzeichnen:

    Waze:Way to go


    greetz
    g-oNe
     
  2. nodch, 15.12.2009 #2
    nodch

    nodch Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    278
    Erhaltene Danke:
    104
    Registriert seit:
    26.06.2009
    Die App sieht wirklich nett aus, wir haben auch mal einen Blick darauf geworfen, für alle die ein kurzer Testbericht interessant ist:

    Waze - Social Network Navigation
     
  3. amniberlin, 16.12.2009 #3
    amniberlin

    amniberlin Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    54
    Erhaltene Danke:
    15
    Registriert seit:
    29.06.2009
    Wow das sieht doch mal nach was aus! Sehr genial die App! Wenn da jetzt noch ein paar zusätzliche Benutzer dabei wären... das wäre genial.

    Hoffentlich wird das noch etwas bekannter :) werde mich morgen in Berlin mal auf den Weg machen und ein paar Straßen aufzeichnen.
     
  4. s!Le, 16.12.2009 #4
    s!Le

    s!Le Android-Guru

    Beiträge:
    2,923
    Erhaltene Danke:
    270
    Registriert seit:
    09.12.2009
    Phone:
    Sony Xperia Z5 Compact
    Werde mich auch anmelden, aber kommt das nich in Navigation Bereich?
    Greetz
     
  5. Rennschwein, 01.01.2010 #5
    Rennschwein

    Rennschwein Junior Mitglied

    Beiträge:
    44
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    28.10.2009
    Da ich gerade über den Beitrag gestolpert bin... Ich kann nur davon abraten sich bei waze zu beteiligen. Das hat einen ganz einfachen Grund. Die Daten die waze sammelt sind unfrei. Leider wird versucht darüber hinweg zu täuschen indem die app als opensource läuft und die Nutzung "free" betitelt wird. In den AGB von waze wird man aber über die Wahre Intention auch fündig. Man will u.A. mit den gesammelten Daten Geld machen/verkaufen - während die Leute die dieses App nutzen in dem Glauben sind etwas 'gutes' zu tun. Also auf gut Deutsch waze macht sich die Taschen voll un der app Nutzer ist der sprichwörtlich ausgenutze!

    Wenn man Interesse daran hat sich am Aufbau einer freien Karte zu beteiligen sollte man das im Rahmen der openstreetmap tun. Apps um GPS Daten zu sammeln oder POI etc. gibt es genug. In Kombination mit einer Navigationslösung gibt es andnav2. Das ist zwar noch im Beta Stadium aber ich bin mir sicher das sich da noch etwas tut da die app seit 2 Tagen nun auch opensource ist. Nicht zuletzt wird auch skobbler auf openstreetmap setzen!
     
  6. Hellek, 01.01.2010 #6
    Hellek

    Hellek Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    201
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    03.03.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Ich finde Openstreetmap natürlich auch besser. Erstens weil es offen ist, zweitens weil es ein weitgehend vollständiges Straßennetz hat (Waze ist bei uns hingegen bestenfalls zu 0.5% vollständig).
    Aber leider gibt es für Android kein ordentliches Navi auf OSM-Basis (AndNav2 ist leider nicht so der Bringer). Ich find Waze ganz cool, weil es mir recht einfach erscheint. D.h. relativ viel läuft automatisch ab. Wenn man es einfach nur laufen lässt während man fährt, mit "record new roads" modus sofern man wo unterwegs ist wo noch keine Straßen eingetragen sind, dann leistet man schon einen Beitrag ohne sich irgendwie bemühen zu müssen. Ob dabei was rauskommt zeigt sich mit der Zeit eh. Waze legt dabei z.B. die Straßen erstmal als Einbahn an, fährt man selbst oder ein anderer User dann mal in der anderen Richtung durch die Straße, aktualisiert Waze das auf in beiden Richtungen befahrbare Straße. Genauso bei einer Kreuzung, biegt ein Wazer mal ab, dann erstellt Waze automatisch eine Kreuzung. Die Aktualisierungen der auf Basis des Rumkurvens erfassten Daten passieren alle paar Tage mal (las mal was von alle 24h aber meine Erfahrung ist eine andere). Selbst eingreifen müssen die User wenn mal was falsch erkannt wird, um Straßennamen einzugeben, und falls sie den Vorgang beschleunigen wollen (also z.B. selbst eine Kreuzung definieren anstatt zu warten bis Waze draufkommt dass man da abbiegen kann).

    Dass die Karten unfrei sind, ist zwar doof aber irgendwie verständlich. Waze ist ein Unternehmen und muss irgendwie Geld verdienen. Solange das Navi gratis ist, stört es mich nicht, wenn sie die Kartendaten an andere Unternehmen verkaufen. Die App ist jedenfalls sehr schön und sehr gut gemacht. Größtes Manko sind die bisher kaum vorhandenen Kartendaten, die eben erst erstellt werden müssen. Wären die Karten frei, könnten sie OSM nehmen und dann hätte man ein brauchbares Navi, so hat man derzeit nur eine Spielerei. Wenn irgendwann mal was vernünftiges auf Basis von OSM kommt, kann man sich aber von Waze ziemlich sicher verabschieden.
     
  7. Rennschwein, 02.01.2010 #7
    Rennschwein

    Rennschwein Junior Mitglied

    Beiträge:
    44
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    28.10.2009
    Wohl eher 0,0005% - Ein Beispiel: Ziehe einen Kreis mit radius 150km (oder mehr) um Frankfurt am Main : durchgehend weisse Fläche, der Rest könnte auch ein defekter Pixel sein...

    Es hat mich schon zuverlässig von A nach B gebracht inkl. Routenneuberechnung nach einem Verfahrer. Aber ich geb dir recht, es hat noch deutlich Potential, ebenso die Kartendaten selbst was die Straßen innerhalb von Orten betrifft > "letzte Meile". Autobahnen, Bundesstraßen usw. das ist in D schon sehr gut. Aber ich bin auch gespannt auf Skobbler die im März mit OSM starten (und hoffentlich auch mit Android). Deren Iphone App funktioniert super.

    Wenn du bei andnav deine OSM Daten einträgt werden die GPS Tracks auch direkt zu OSM hochgeladen. Ein Mapper kann also auch deine GPS Tracks berücksichtigen wenn er Straßen einträgt.

    Und damit kommen wir zum Knackpunkt. Ein unbearbeiteter GPS Track macht eben noch kein Straßennetz. Zum einen weil es keine Trennung von Autobahnen, Landstraßen etc. gibt. zum anderen weil es keine Abbiegerelationen, Hausnummern, POI etc. erfasst werden und weil GPS Tracks auch ordentlich Ungenauigkeiten beinhalten können. Ohne etwas Sachverstand eines Menschen dazwischen kann man das vergessen.

    Das einzige was bei waze brauchbares für den User bei rauskommt ist Datenmüll. Die Daten selbst lassen sich aber gut verkaufen da mit anderen Daten kombiniert dann wertvoll.

    Die waze User werden schlicht veräppelt...

    Und nach teleatlas, navteq, google und Co wird nun die nächste unfreie 'Karte' erstellt. Das Ergebnis ist bekannt und es ist nonsens dann auch noch deren Handlanger für unfreie Daten zu spielen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2010
  8. Hellek, 02.01.2010 #8
    Hellek

    Hellek Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    201
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    03.03.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Ich bin mir auch sicher, dass OSM immer bessere Daten als Waze haben wird. Das Nonplusultra wäre definitiv ein Onboard-Navi auf OSM-Basis. Gäbe es sowas, bräuchten wir uns hier gar nicht unterhalten. Dafür würden TomTom & Co. wohl graue Haare wachsen :D

    Skobbler ist ja wieder ein Onboard-Navi (funktioniert also ohne Datenverbindung nicht). Waze hingegen ist so ein Mittelding, es hat soweit ich das mitbekommen habe eine Routing-Engine im Client, d.h. wenn die Verbindung abbricht kann es mit den gespeicherten Kartendaten immer noch neue Routen berechnen.

    Was jetzt das betrifft, ob nur Datenmüll entsteht oder nicht: Waze verwendet relativ viele (und anscheinend gute) Filter um die Daten optimal zu interpretieren. D.h. jedes Mal wenn jemand eine Straße entlang fährt, werden die neuen Daten miteinberechnet. Bei der Straße, die ich am häufigsten brauche merkt man das richtig, dass sie ab und zu wieder automatisch ein bisschen nachkorrigiert wird. Auch bei neuen Straßen sorgen die Filter dafür, dass diese von Anfang an ordentlich aussehen und z.B. kein Zick-Zack sind. Wenn das GPS nur ganz schlechten Empfang hat, werden die Daten ignoriert. Genauso wenn man mit "Record new Roads" unterwegs ist und ein paar Meter abseits der existierenden Straße eine neue erstellt (weil das GPS einen ein paar Meter versetzt oder die bestehende Straße ein paar Meter versetzt ist): Irgendwann checkt Waze, dass das die selbe Straße ist und kombiniert die Daten aus beiden Straßen um eine neue, korrektere anzulegen. Das einzige was natürlich nicht automatisch geht: Namen und Hausnummern. Und POIs etc. gibt es natürlich auch nicht. Für letztere kann man allerdings die integrierte "Google Local Search" verwenden. Waze übernimmt dann die Koordinaten als Ziel für die Navigation. Straßennamen ergänzen ist nicht viel Arbeit.

    Ich kann es zwar nicht ausschließen, dass du Recht behältst und dabei nie wirklich nutzbare Karten entstehen, aber mein bisheriger Eindruck ist der, dass da doch was sinnvolles dabei rauskommt. Ich würde es halt einfach mal versuchen. Schadet ja niemandem und kostet auch kaum Zeit. Einfach mal eine Woche beim fahren laufen lassen (Ladekabel von Vorteil :D). Dann schauen was dabei rausgekommen ist. Wichtig: Record New Roads aktivieren wenn man (zumindest teilweise) auf Straßen fährt die Waze noch nicht kennt. Und NICHT täglich ins Webinterface schauen, die Server machen die Updates in einem Intervall von 24+ Stunden. Manche Dinge scheinen sogar nur wöchentlich aktualisiert zu werden. Ich sehe es als lustiges Experiment. Weckt ein bisschen ein SimCity-Feeling beim Autofahren neue Straßen zu bauen :D

    @Rennschwein: Dass du dich von Waze nicht überzeugen lassen wirst ist mir klar. Du scheinst ein großer Verfechter freier Inhalte zu sein. Das kann ich verstehen und respektiere ich. Waze schneidet hier natürlich nicht gut ab. Den Punkt habe ich bewusst vom oben stehenden getrennt, weil jeder für sich selbst entscheiden muss, ob ihm das wichtig ist. Für die Funktionalität der Anwendung ist es aber unerheblich wie die Daten weiterverwendet werden (dürfen).
     
  9. Rennschwein, 02.01.2010 #9
    Rennschwein

    Rennschwein Junior Mitglied

    Beiträge:
    44
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    28.10.2009
    Mit der unfreien aber _kostenlosen_ google Navigationslösung in google maps braucht es kein waze mehr (siehe US von A). Sobald es in Europa dann mit der google Navigationslösung soweit ist gilt das auch dort/hier. Mit google latitude hat auch google die entsprechende Werkzeuge betreffs 'Livedaten' in der Hand und wird sie sicher zu gegebener Zeit nutzen (wollen). Es ist damit reine Zeitverschwendung in ein weiteres unfreies Projekt wie waze Zeit zu stecken - auch aus den bereits genannten Gründen. Waze wird nicht überleben. Gleiches gilt für tomtom mapshare und wie die anderen auch alle heißen mögen. Jeder zerrt in eine Richtung aber keiner an einem Strang und gegen google besteht sowieso auf der Ebene keine Chance. Sinnhaft bleibt daher als Konsequenz nur die eigene Beteiligung an einer freien Karte / Openstreetmap.
     
  10. Hellek, 02.01.2010 #10
    Hellek

    Hellek Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    201
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    03.03.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Na das halte ich jetzt aber für übertrieben. Erstens kann es noch länger dauern, bis Google Navigation bei uns kommt. Die Daten die Google aus Latitude bekommt sind mit denen von Waze nicht vergleichbar (auf Google Latitude - Google Location History kann man sich ansehen wie ungenau diese Daten sind). Seine Daten übers Straßennetz hat Google sicherlich als Nebenprodukt der Street-View Aufnahmen.
    Zweitens ist nicht gesagt, dass Google Navigation für andere Geräte auch kostenlos verfügbar gemacht wird.
    Drittens wüsste ich nicht, wie ich mich bei OSM jetzt noch beteiligen sollte. Habe mir meine Heimatstadt genau angesehen, die ist sowas von vollständig, da kann ich nichts mehr hinzufügen oder korrigieren, haben andere bereits alles erledigt. Fehlt wie schon ein paar mal gesagt nur mehr ein guter Client :)
     
  11. Rennschwein, 02.01.2010 #11
    Rennschwein

    Rennschwein Junior Mitglied

    Beiträge:
    44
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    28.10.2009
    Ich meinte das google künftig im Rahmen ihres mapmaker sowas in Kombination mit latitude als Option anbieten würden. Hauptsache die User sind erstmal im Boot....

    Was das erfassen mittels der streetview Daten betrifft wirst du recht haben

    "Deutschland besitzt beispielsweise ein Straßennetz mit einer Gesamtlänge von 231.359 km. Darin enthalten sind die Länge aller Bundesautobahnen, Bundesstraßen, Landesstraßen und Kreisstraßen.[...] Die Gemeindestraßen mit einer Länge von über 396.000 km sind darin nicht enthalten." (Quelle wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Straßennetz)

    Also wenn es nur diese Daten betrifft sollte das mit einer handvoll Fahrzeuge in kürzester Zeit machbar gewesen sein. Kosten peanuts für google. Spannender wirds 'innerorts /innerstädtisch'. Aber dafür haben sie noch ihre eigene Satbilder (geoeye) ...

    OSM bietet noch mehr als genug Beteiligungsmöglichkeiten abseits des GPS Track erfassen. sei es im Wiki oder an anderen Stellen. Z.B. kann man diese Punkte bearbeiten:

    keep right!

    oder diese (erfordern meist mehr Ortskenntnis als vorgenannte) :

    OpenStreetBugs - Help us to improve OpenStreetMap

    Aber auch in der eigene Umgebung entwickelt sich immer mal wieder etwas weiter das man aktualisieren kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2010
  12. Hellek, 10.03.2010 #12
    Hellek

    Hellek Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    201
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    03.03.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Waze hat in Deutschland jetzt das ganze Straßennetz. Ist also inzwischen um einiges interessanter geworden: Traffic Jam News, Updates from the Road - Waze Live Map

    Straßennamen fehlen allerdings noch die Meisten, Hausnummern sowieso. Aber man kann zumindest überall hin navigieren.
     
  13. Ecki, 13.03.2010 #13
    Ecki

    Ecki Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    75
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    29.06.2009
    So, ich habe mir gestern auch mal Waze installiert, und finde es gar nicht so schlecht. Jetzt wo das Straßennetz fast komplett ist, ist es echt intereressant zu sehen wie sich der Verkehr Live bewegt. Wo es stockt, etc. Es sind halt einfach zu wenig Nutzer :(
     
  14. argolas, 10.05.2010 #14
    argolas

    argolas Junior Mitglied

    Beiträge:
    40
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    11.11.2009
    Waze bietet noch den Vorteil, neben der Karte auch Verkehrsinformationen etc. anzubieten, vorausgesetzt genügend Leute partizipieren. Den sozialen Aspekt finde ich dabei sehr interessant und spannend, da habe ich schon das Gefühl, nicht alleine herumzufahren, sondern die anderen kleinen Wazer, wenn auch nicht viele momentan, in der Nähe zu sehen.

    Bei einer reinen Navigationsanwendung, die OSM-Karten nutzt (und meinetwegen dabei auch verbessert), fehlt das. Natürlich nicht prinzipiell, das ließe sich sicher einbauen. Oder kennt jemand eine Navigationsapp, die OSM-Daten nutzt und zugleich die Durchschnittsgeschwindigkeiten der anderen Nutzer, um Staus zu erkennen? Und ausserdem die Möglichkeit, vor Blitzern, Unfällen und dergleichen zu warnen und die Warnungen der anderen anzuzeigen? Usw.

    Beim Vergleich Waze vs. OSM-Navi-App zählt eben (für mich) nicht nur der Gedanke Closed vs. Open, sondern auch anderes.
     
  15. rockster70, 22.11.2010 #15
    rockster70

    rockster70 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    264
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    08.05.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy S3
    Bei Androidpit wurde es gerade getestet, ich bin mal auf die praktische Nutzung gespannt.

    Gruß
    rockster70
     
  16. fant0mas, 22.11.2010 #16
    fant0mas

    fant0mas Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,206
    Erhaltene Danke:
    132
    Registriert seit:
    22.02.2010
    OT, aber...
    der Threadtitel sieht ÜBEL aus wenn man das nur so überfliegt... bin grad förmlich dran hängengeblieben und hab ZWEIMAL immer:
    [Nazi] Wave
    gelesen O_ô
     
  17. JackD13, 22.11.2010 #17
    JackD13

    JackD13 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    137
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    14.11.2009
    Phone:
    Samsung Galaxy S4
    Hallo Androiden,


    bin auch durch Zufall auf Waze gestoßen, Hatte die Hoffnung das es ein wenig in die Richtung Aka Aki geht... Leider müssen wir weiterhin auf dieses Programm warten :(

    Waze habe ich auf meinem Samsung Galaxy mit Galaxo 1.6.3.4 laufen.
    Leider hängt sich das App oft auf oder ich bekomme die Nachricht "Failed to initalize.No Network connection. Wer hat ein ähnliches Problem oder weiß gar Abhilfe??

    Würde gern weiter Waze benutzen.

    Mfg JD13
     
  18. Harro L, 20.12.2010 #18
    Harro L

    Harro L Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    69
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    11.09.2010
    Phone:
    Motorola Milestone
    So ich bin nun auch dabei seit ca. 4Wochen....
    1. Okay die Navi-Funktion hängt manchmal einbischen. (Das kommt noch)

    2. Die Blitzer: Gut finde ich die aktualität, jedoch wünschte ich mir eine unterscheidung zwichen Feste und Mobile Blitzer.

    3. Wäre schön wenn es eine art Pause geben würde ich selle immerwieder fest: Ich tanke und anschließend fahre ich wieder los und ... ups totaler Stillstand ...

    4. Auf meiner Arbeitsstrecke sind ca 8 Stationäre Blitzer. Diese habe ich auch brav eingespeichert. Jedoch (wenn ich es soweit richtig verstanden habe) müssen die noch bestätigt werden von jemand anders. Jedenfalls bekomme ich keine Warnung, wenn ich mich diesen zuschnell näher. Man muß anschließend sich im WWW einloggen und die Blitzer bestätigen , glaube ich. Auch das habe ich gemacht. Jedoch keine Änderung..... (Bin gestern geblitzt worden von dem den ich letzte Woche eingegeben habe.... wie blöd muß man eigentlich sein .... Naja 5:00 Uhr Morgens .....)

    Werden diese Stationären dann auch wieder gelöscht nach einer Zeit?
     
  19. Wazy, 19.03.2011 #19
    Wazy

    Wazy Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    109
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    19.03.2011
    Das Feature ist meines Wissens im Kommen!
    Apropos Pause, wozu ist eigentlich der Menüpunkt "In 30 Sekunden fortfahren"?

    Ja, die Blitzer müssen in rot erscheinen im Editor im WWW. Selbst erstellte Blitzer sind ja zunächst nur grau. Das kleine Hindernis soll wohl davor bewahren, dass die Leute irrtümlich mobile Blitzer als fixe Blitzer melden und so.
     
  20. Ayindi, 10.04.2011 #20
    Ayindi

    Ayindi Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    80
    Erhaltene Danke:
    8
    Registriert seit:
    20.06.2010
    Ich glaube mittlerweile gibt es nicht mehr die möglichkeit einen mobilen Blitzer zu melden. (Höchstens als "Polizeikontrolle") Wenn man jetzt was meldet steht da "stationärer Blitzer" zu Auswahl. Seit dem neuen Client kann man auch zwischen Geschwindigkeitsblitzer und Ampelblitzer wählen. Im Webeditor sieht man aber wohl keinen Unterschied, aber das kommt wahrscheinlich mit dem neuen Webeditor, der "bald" erscheinen soll.
     

Diese Seite empfehlen