Programmieren gegen Bezahlung EINFACH!

Dieses Thema im Forum "Android App Entwicklung" wurde erstellt von andi89, 20.02.2011.

  1. andi89, 20.02.2011 #1
    andi89

    andi89 Threadstarter Gast

    Hi wer Interesse und Zeit hat 12 einfach Aufgaben bis morgen 21.02.2011 23uhr zu erledigen und dafür noch Geld zu bekommen 100€ sind im Spiel bitte unter:

    hilfeandroid@web.de

    melden!


    Das ist mein voller Ernst!



    Aufgaben:


    Kurs Front End Development – Aufgabenblatt 08.11.10
    Aufgabe 1:
    Gehen Sie die folgenden Tutorials durch und implementieren Sie sie im App Inventor (sofern noch
    nicht in der Vorlesung bearbeitet):
    http://appinventor.googlelabs.com/learn/tutorials/paintpot/paintpot-part1.html
    http://appinventor.googlelabs.com/learn/tutorials/molemash/molemash.html
    Aufgabe 2:
    Überlegen Sie sich eine eigene kleines Spiel oder andere mobile Applikation die Sie mit dem App
    Inventor implementieren. Diese können Sie entweder alleine oder zu zweit als Team entwickeln.
    Machen Sie sich schon vor der Implementierung Skizzen von dem User Interface, das Sie
    implementieren wollen (auch wenn es ganz einfach ist).
    Die Applikation sollte jeweils mindestens eines der folgenden App Inventor Components enthalten:
    ● Canvas (z.B. zum Zeichen oder als Animationsfläche)
    ● Clock (z.B. als Timer für Animationen)
    ● ein beliebiges „Screen Arrangement Component“ (z.B. horizontal layout, table layout)
    und mindestens ein procedure Element (um z.B. Berechnungen durchzuführen) im Blocks-Editor.
    Infos zu den einzelnen Components:
    http://appinventor.googlelabs.com/learn/reference/components/
    Infos zu den Blocks-Elementen:
    http://appinventor.googlelabs.com/learn/reference/blocks/
    Bitte schicken Sie die Quelldateien (im App Inventor, unter 'MyProjects' → Anwählen → 'More
    Actions' → 'Download Source') bis vor der Vorlesung am 12.11.2010 an
    Aufgabe 3:
    Installieren Sie Eclipse 3.5 auf ihrem Arbeitsrechner (muss einfach nur in ein Verzeichnis kopiert
    werden):
    http://www.eclipse.org/downloads/packages/eclipse-ide-java-developers/galileor
    Folgen Sie den Instruktionen zur Installation von dem Android-adt Plugin für Eclipse (siehe Punkt
    Installing the ADT Plugin):
    http://developer.android.com/sdk/eclipse-adt.html
    Kurs Front End Development – Aufgabenblatt 19.11.10
    Aufgabe 4:
    Programmieren Sie ein Android Projekt, welches das folgende Layout anzeigt:
    ● Der Screen ist in zwei Hälften aufgeteilt
    ● Jede der Hälften hat eine Hintergrundfarbe
    ● In der Mitte jeder Screenhälfte ist ein Button platziert
    Der Screen kann in der Datei 'main.xml' im Verzeichnis 'res/layout/'
    editiert werden. Hierfür gibt es verschiedene Lösungsmöglichkeiten.
    Eine Möglichkeit das Layout umzusetzen, ist beispielsweise diese:
    ● Zur Unterteilung des Screens können zwei LinearLayouts mit
    einer festen Größenangabe (z.B. 220 px in der Property
    layout_height) verwendet werden.
    ● Für die Hintergrundfarbe muss die Property background auf eine
    beliebige Farbe gesetzt werden.
    ● In den Screenhälften (in dem jeweiligen LinearLayout) kann ein RelativeLayout
    eingebunden werden, welches den gesamten Bereich umfasst (Property layout_height und
    layout_width auf fill_parent).
    ● In den einzelnen RelativeLayouts können die Buttons eingesetzt werden. Über die Properties
    layout_centerHorizontal bzw. layout_centerHorizontal können die Buttons in der Mitte
    platziert werden. Hierfür müssen die Properties auf true gesetzt werden.
    Aufgabe 5:
    Wenn auf die einzelnen Buttons geklickt wird, sollen sich die Hintergrundfarben jeweils verändern:
    Dafür muss in der onClick Property der entsprechende Methodenname eingesetzt und die
    Methode in der java Datei geschrieben werden.
    Die Methode mit dem Namen onClickButton hat dann in der java Datei die folgende
    Signatur:
    ...
    public void onClickButton (View view){...}

    Um z.B. im Layout mit dem Namen 'LinearLayout01' eine unterschiedliche Farbe zu
    setzen, müssen die entsprechenden Ressourcen angesprochen werden:

    ((LinearLayout)findViewById(R.id.LinearLayout01)).setBackgroundColor(Color.GREEN);

    Als Farbe kann hier natürlich auch ein Wert gesetzt werden, der vorher definiert wurde, z.B.
    R.color.my_green.
    Kurs Front End Development – Aufgabenblatt 21.01.11(Abgabe: 28.01.11)
    Aufgabe 7:
    Programmieren Sie ein Soundboard als Android Projekt. Dafür kann das Beispielprogramm
    Soundtutorial als Grundgerüst verwendet werden:
    http://dl.dropbox.com/u/9349004/SoundTutorial.zip
    ● Das Soundboard muss mindestens 4 verschiedene Sounds enthalten
    ● Sounddateien können z.B. über die Webseite http://www.findsounds.com/
    heruntergeladen werden, aber auch alle anderen Sounddateien verwendet werden
    ● Android kann .wav, .mp3 und .ogg Dateien abspielen
    ● Machen Sie sich im Vorfeld Skizzen über ein geeignetes Layout und setzen Sie es mit Hilfe
    der verschiedenen Android-Layouts um
    ● Die Anwendungen soll ein Hintergrundbild und Buttons mit Grafiken (z.B. als Element
    ImageButton, passend zu den Sounds) enthalten
    Aufgabe 8:
    Programmieren Sie ein Android Projekt, welches aus zwei verschiedenen Activities aufgebaut ist.
    ● Die View jeder Activity muss mindestens verschiedene 3 UI Elemente (z.B. TextBox,
    Button oder Imagebutton) enthalten
    ● Mit Hilfe eines Buttons soll zwischen den Anwendungen gewechselt werden können (Start
    der jeweils anderen Activity)
    ● Es sollen eine Toastmessage und ein Dialog in die Activities eingebunden werden.
    ● Dialoge, siehe: http://developer.android.com/guide/topics/ui/dialogs.html
    ● Toast, siehe: http://developer.android.com/guide/topics/ui/notifiers/toasts.html
    ● Beispiel zum Start verschiedener Activities:
    http://dl.dropbox.com/u/9349004/MultiActivity.zip (siehe AndroidManifest.xml und Java-
    Source Dateien)
    Aufgabe 9:
    Starten Sie eine eigene Android Anwendung, die Eine MapView enthält. Sie können dafür das Maps
    Beispielprogramm verwenden: http://dl.dropbox.com/u/9349004/MapsDemo.zip
    Hierfür müssen Sie einen Maps-Api Key erstellen. Siehe dazu die Folien im Anhang und auch
    http://code.google.com/intl/de-DE/android/add-ons/google-apis/mapkey.html#getdebugfingerprint
    Kurs Front End Development – Aufgabenblatt 4 - 08.02.11(Abgabe: 21.02.11)
    Aufgabe 10:
    Programmieren Sie eine Androidanwendung die verschiedene Menüs einsetzt. Als Grundlage kann
    das Beispielprogramm verwendet werden: http://dl.dropbox.com/u/9349004/AndroidMenus.zip.
    ● Wie in der Beispielanwendung sollen Menüs und Submenüs enthalten sein
    ● Einzelne Menüeinträge sollen verschiedene Icons/Grafiken beinhalten (diese können als
    drawable Ressource direkt im Menüeintrag eingebunden werden, wie im Beispiel)
    ● In der View soll ein Textfeld eingebunden werden (TextView)
    ● Das klicken der einzelnen Menüeinträge soll eine Änderung des Texts in der TextView
    auslösen
    ● Dafür muss die TextView in der XML Beschreibung eine ID enthalten (z.B.
    android:id="@+id/textview1" )
    ● Sie kann dann im Java Code mit TextView tv = (TextView)
    findViewById(R.id.textview1); referenziert werden
    ● Mit der Methode tv.setText("beispieltext"); kann der Text vom
    Javaprogramm aus gesetzt werden
    Aufgabe 11:
    Gestalten Sie den RSS-Feedreader aus dem Projekt AndroidXMLSimple neu. Das
    Beispielprogramm finden Sie unter http://dl.dropbox.com/u/9349004/AndroidXmlSimple.zip.
    Das Programm lädt zwei verschiedene RSS-Feeds aus dem Internet und zeigt sie in einer Liste an.
    In den Source Files sind verschiedene Programmteile auskommentiert, die als einige Teile der
    Aufgabenlösung enthalten.
    Ein RSS-Feed ist eine XML-Datei, die die neuesten Einträge einer Internetseite oder Blogs zur
    Verfügung stellt, siehe dazu http://de.wikipedia.org/wiki/RSS.
    ● Ergänzen Sie das Programm um ein eigenes Menü, mit dem von Ihnen ausgewählte RSSFeeds
    geladen werden können. Sie dazu Teil zwischen Kommentar „options menü zum
    auswählen verschiedener Feeds“ in der Datei MessageList.java
    ● Zum Anzeigen der Feeds in der Liste soll ein eigener ListAdapter mit selbst definiertem
    Aussehen verwendet werden.
    ● Hiefür kann der EfficientAdapter aus dem Beispiel verwendet werden. Dafür muss
    der Teil „Einfacher String im Listenadapter“ auskommentiert und der Teil „Eigener
    Custom Adapter“ in MessageList.java einkommentiert werden.
    ● Das Aussehen der einzelnen Listeneinträge kann im File „customrow.xml“ verändert
    werden.
    ● Zusatzaufgabe: Die einzelnen Listeneinträge sollen zusätzlich das Erstellungsdatum als
    Listeneintrag enthalten (das Datum eines einzelnen Eintrags kann über die Methode
    message.getDate() ausgelesen werden).
    Aufgabe 12:
    Entwickeln Sie einen horizontalen Prototyp einer Android-Museumsanwendung. Informationen zur
    Prototypenentwicklung finden Sie im dritten Teil der Vorlesungsfolien.
    Sie sind bei der Auswahl der Inhalte (welches Museum, was für Exponate, etc.) und der Wahl der
    grafischen Mittel (Papier, Illustrator, Flash, … ) selbst aussuchen und frei gestalten.
    Der Prototyp sollte eine Beschreibung verschiedener Exponate, allgemeine Informationen rund um
    das Museum, Termine von Ausstellungen und den Punkt Museumstour enthalten.
    Setzen Sie bei der Gestaltung die verschieden UI-Elemente von Android ein, die Sie in der
    Vorlesung kennengelernt haben.
    Zusatzaufgabe: Setzen Sie den horizontalen Prototyp als illustrative Android-Anwendung (ohne
    dahinterliegende Funktionen) um.

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.02.2011
  2. ko5tik, 21.02.2011 #2
    ko5tik

    ko5tik Android-Experte

    Beiträge:
    620
    Erhaltene Danke:
    40
    Registriert seit:
    14.10.2009
    Phone:
    HTC Hero
    Also, als Jemand der sich unter anderen mit der Qualität der Anwendungen
    befasst, b in ich strickt dagegen das Leute die nicht ein mal einfache Anfängeraufgaben selbst erledigen können, einen Abschluss im IT-Bereich erwirken.

    SO was brauchen wir in der Branche nicht. Auch nicht als Manager
     
    the_alien bedankt sich.
  3. GalaxyKeks, 21.02.2011 #3
    GalaxyKeks

    GalaxyKeks Android-Guru

    Beiträge:
    2,004
    Erhaltene Danke:
    356
    Registriert seit:
    16.08.2010
    Phone:
    OnePlus3, Nexus 6P
    Vor allem ist das ja auch ein wenig kurzfristig... Es sei denn man hat in den Semesterferien nix zu tun :p
    Aber 3/4 der Aufgaben ist nur Fleißarbeit und keine Magie.
    Sicherlich muss man sich dafür etwas Zeit nehmen.

    Ich würde helfen, aber nicht alles "vor kauen"... sry

    Viele Helfer unter anderem auch mich findet man auf Stackoverflow.com, falls es an der Stelle nicht erlaubt ist, bitte entfernen ;)
    Wie gesagt, dort wird einen geholfen aber auch nicht die Arbeit abgenommen.
     
  4. DieGoldeneMitte, 21.02.2011 #4
    DieGoldeneMitte

    DieGoldeneMitte Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,230
    Erhaltene Danke:
    256
    Registriert seit:
    05.02.2010
    Phone:
    Nexus 5X
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Herr von Guttenberg. Sind Sie das? :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2011
    Duckemai, computer_freak, the_alien und 4 andere haben sich bedankt.
  5. rushzero, 21.02.2011 #5
    rushzero

    rushzero Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    171
    Erhaltene Danke:
    36
    Registriert seit:
    20.10.2010
    xD wie ich einfach auch irgendwie dran denken musst :p
     
  6. swordi, 22.02.2011 #6
    swordi

    swordi Gewerbliches Mitglied

    Beiträge:
    3,389
    Erhaltene Danke:
    441
    Registriert seit:
    09.05.2009
    lol ich bemerkte auch in meinem studium, softwareentwicklung und wirtschaft, dass es viele schon nach dem bachelor nicht schaffen einfachste programmieraufgaben zu bewältigen. genau wegen sowas.

    ich würd mich schämen
     
  7. muck, 23.02.2011 #7
    muck

    muck Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    62
    Erhaltene Danke:
    7
    Registriert seit:
    07.11.2010
    Ha, so einen hatte ich gestern wieder beim Vorstellungsgespräch.
    Wir haben 4 kleine Codeschnippsel auf unserem Gesprächsbogen von sehr einfach bis sehr schwer aber es hat vier mal blub gemacht :lol:

    Und dann wollen die noch 60k Jahresgehalt :laugh:
     
  8. ko5tik, 23.02.2011 #8
    ko5tik

    ko5tik Android-Experte

    Beiträge:
    620
    Erhaltene Danke:
    40
    Registriert seit:
    14.10.2009
    Phone:
    HTC Hero
    Wie, keine 120? ;)
    Ich persönlich finde Programierbeispiele bei Vorstellungsgespräch nicht besonders infromativ oder nutzlich. Ein OhLoh-Account sagt mir wesentlich mehr über die Fähigkeiten
     
  9. GalaxyKeks, 23.02.2011 #9
    GalaxyKeks

    GalaxyKeks Android-Guru

    Beiträge:
    2,004
    Erhaltene Danke:
    356
    Registriert seit:
    16.08.2010
    Phone:
    OnePlus3, Nexus 6P
    Ein oh-was?
     
  10. maniac103, 23.02.2011 #10
    maniac103

    maniac103 Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,237
    Erhaltene Danke:
    1,157
    Registriert seit:
    24.01.2011
    Klick
     
  11. GalaxyKeks, 23.02.2011 #11
    GalaxyKeks

    GalaxyKeks Android-Guru

    Beiträge:
    2,004
    Erhaltene Danke:
    356
    Registriert seit:
    16.08.2010
    Phone:
    OnePlus3, Nexus 6P
    Das gibts ja wirklich mit dem Namen... O.o
    Ich schaus mir bei gelegenheit mal an. Danke! :)

    Auf den ersten Blick würde ich schätzen ist so eine Art Entwickler-community wie Stackoverflow?
     
  12. ko5tik, 23.02.2011 #12
    ko5tik

    ko5tik Android-Experte

    Beiträge:
    620
    Erhaltene Danke:
    40
    Registriert seit:
    14.10.2009
    Phone:
    HTC Hero
  13. swordi, 23.02.2011 #13
    swordi

    swordi Gewerbliches Mitglied

    Beiträge:
    3,389
    Erhaltene Danke:
    441
    Registriert seit:
    09.05.2009
    zu geil ja

    find ich schon ok, wenn man mal abcheckt, ob der typ überhaupt weiß was programmieren ist.
     
  14. GalaxyKeks, 23.02.2011 #14
    GalaxyKeks

    GalaxyKeks Android-Guru

    Beiträge:
    2,004
    Erhaltene Danke:
    356
    Registriert seit:
    16.08.2010
    Phone:
    OnePlus3, Nexus 6P
    Ok da ich bisher noch kein OpenSource programmiert habe, bleibe ich vorerst mal bei Stackoverflow ^^
     

Diese Seite empfehlen