Diese Seite empfehlen

1_m.jpg
Samsung hat für das neue Galaxy S Plus, welches in dieser "Form" wohl eigentlich nur in Russland erscheinen sollte, „ein Visum“ für die Einreise nach Deutschland beantragt; so man Samsung der diese Nachricht für alle Galaxy S-Freunde und die die es noch werden wollen, auf seiner deutschen Webseite verlautbart hat, entnehmen darf. Das wohl erfolgreichste Android-Handy bekommt laut offiziellen Angaben eine Frischzellenkur, die folgende Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell Galaxy S I9000 aufweist: Zu den Verbesserungen zählen beispielsweise ein 1,4-GHz-Prozessor (Single-Core), die vorinstallierte Android-Version 2.3 (Gingerbread), und eine langlebigere Batterie (1.650 mAh). Die übrige Ausstattung mit WLAN, HSPA und 4 Zoll großem Super-AMOLED-Screen entspricht größtenteils der des Galaxy S I9000. Doch nicht nur die inneren Werte werden überarbeitet. Auch beim Design soll sich etwas tun. So wird die Rückseite des Galaxy S Plus beispielsweise aus Metall bestehen. Über den Preis gibt es derzeit keine offiziellen Angaben. Man darf einen Preis von ca. 400-450 Euro vermuten. Exakte Informationen den deutschen Marktstart des Galaxy S Plus betreffend, konnte Samsung noch nicht mitteilen. Kann das Galaxy S Plus in Zeiten von Dual-Core noch an die Erfolge seines Vorgängers anknüpfen?

1_m.jpg 398979487_b7a709cf96.jpg 398979566_1603fc1439.jpg


Bildquelle: chip.de



Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de:


 

Diese Seite empfehlen

  • Erstes Honeycomb Tablet mit Android 3.2

    Vor einigen Tagen wurde bei Engadget über das Huawei-MediaPad mittels einem recht eigenartigen Werbe-Video berichtet. Nun ist es offiziell, dass Huawei das erste Honeycomb-Tablet mit Android 3.2...