1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Ständiger Terror mit der SD-Karte!

Dieses Thema im Forum "HTC Sensation / Sensation XE Forum" wurde erstellt von Chakuza1984, 01.04.2012.

  1. Chakuza1984, 01.04.2012 #1
    Chakuza1984

    Chakuza1984 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    61
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    09.12.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)
    Hallo alle zusammen,

    ich dachte mir mal, ich poste mein derzeitiges Problem hier auch einfach mal, in der Hoffnung, dass mir jemand helfen kann, denn derzeit bin ich einfach nur noch am verzweifeln... :(

    Am Donnerstag hat mein HTC Sensation nach langem Warten auch endlich das lang ersehnte Update auf Ice Cream Sandwich erhalten. Meine ersten Hoffnungen, dass Bugs seitens HTC ausgemerzt wurden (Absturz von HTC Sense usw) scheinen sich bestätigt zu haben, sehr gut schon mal.

    Aber ein Problem, was sich massiv verschlimmert hat ist diese unsägliche Benachrichtigung "Die SD-Speicherkarte wurde unerwartet entfernt". Kein neues Problem für Sensation-Benutzer wie ich durch Suchmaschine erfahren habe. Aber bei mir ist es mittlerweile mit meiner SD-Karte so dermaßen schlimm, dass kaum noch etwas geht, ständig ploppt diese Mitteilung auf! :mad:

    Abhilfe in Form von Akkudeckel abnehmen, SD-Karte raus, wieder rein hilft auch so gut wie gar nicht mehr, es ist wie eine Pest und kommt immer wieder. Kennt einer von euch das Problem und hat vielleicht ein Mittel wie man das zumindest reduzieren kann?! Die Hoffnung, dass es sich gänzlich beheben lässt, habe ich ehrlich gesagt mittlerweile aufgegeben. Aber da meine 32 GB Karte dementsprechend gekostet hat, möchte ich sie auch nicht gegen eine andere ersetzen und so erneut den Geldbeutel zücken müssen.

    Meine SD-Karte hat folgende Merkmale:

    Micro SD HC
    Class 4
    32 GB


    Ich hoffe mir kann hier jemand helfen...



    Liebe Grüße!
     
  2. Fallwrrk, 01.04.2012 #2
    Fallwrrk

    Fallwrrk Gast

    Als erstes: Speicherkarte unter einem Linux-System (nicht Windows, das ist zu blöd dazu) komplett formatieren. Und am Besten nicht direkt wieder on FAT32, sondern irgendwas übergangsweise, also von FAT32 in EXT4 und dann wieder in FAT32. Dann nochmal testen. Wenns dann nicht klappt, neue SD bestellen und testen. obs vllt an der SD liegt. Diese kleinen Mistdinger gehen schnell mal kaputt. ;)

    mfg Marcel
     
    Chakuza1984 bedankt sich.
  3. Chakuza1984, 01.04.2012 #3
    Chakuza1984

    Chakuza1984 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    61
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    09.12.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)

    Hallo Marcel,

    danke für deine schnelle Antwort! :) Da ich relativ unerfahren in Sachen Linux bin, jedoch dank Wubi Ubuntu 11.10 drauf habe und mich gerade damit anfreunde, könntest du mir vielleicht eine kleine Anleitung zur Vorgehensweise mit an die Hand geben? Das wäre echt nett! :)


    Liebe Grüße!
     
  4. TamCore, 01.04.2012 #4
    TamCore

    TamCore Android-Experte

    Beiträge:
    493
    Erhaltene Danke:
    159
    Registriert seit:
    22.01.2011
    Dafür braucht es keine Anleitung. Installier dir im Software Center "GParted". Da kannst du ganz bequem über ne grafische Oberfläche formatieren :)
     
    Chakuza1984 bedankt sich.
  5. Fallwrrk, 01.04.2012 #5
    Fallwrrk

    Fallwrrk Gast

    Also Ubuntu 11.10, richtig? Kein Problem. Schieße das Handy ganz normal an den PC an. Kurz darauf wird das Sensa eingehängt. Jetzt gehst du links an der Scrollbar auf das zweite Symbol von oben, das müsste der private Ordner sein. Wenn du drin bist, findest du auch jetzt links am Rand "Computer". Klicke auch da drauf. Jetzt wirst du das Handy schon sehen. Einfach einen Rechtsklick darauf und dann auf "Formatieren". Dann EXT4 oder ReiserFS, oder sonstwas auswählen. Hauptsache es ist ein Format, welches Windows nicht kennt. Danach direkt nochmal formatieren, diesmal aber in FAT. Und das war auch schon die ganze Magie. ;)

    mfg Marcel

    Edit: Oder so, wie TamCore es beschrieben hat, aber das würde mir persönlich schon zu lange dauern, nur um einmal rasch zu formatieren.

    Edit: Wenn du schon Ubuntu ausprobieren willst, empfehle ich für den Einsteig ein benutzerfrendlicheres Linux. Da Knoppix auch nicht mehr so das Wahre ist, empfehle ich ganz klar PinguyOS. Das benutze ich selbst jetzt noch, obwohl ich mich mit Linux schon sehr gut auskenne, weils einfach ein "Wir knallen alles rein was geht"-Linux ist. :D
     
    Chakuza1984 bedankt sich.
  6. Chakuza1984, 01.04.2012 #6
    Chakuza1984

    Chakuza1984 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    61
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    09.12.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)
    Ich danke euch recht herzlich für eure schnelle, kompetente Hilfe. :) Ich werd das dann mal direkt ausprobieren gehen, in der Hoffnung, dass das Erfolg hat. Ich sicher eben noch meine Daten und dann gehts los... :)
     
  7. DroydFreak, 02.04.2012 #7
    DroydFreak

    DroydFreak Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,839
    Erhaltene Danke:
    329
    Registriert seit:
    12.01.2012
    Phone:
    Sony Xperia Z3C
    Neben diesen Vorschlägen würde ich vor allem mal eine sehr einfach durchzuführende Maßnahme machen: lad dir das kleine Tool Chkflsh (Checkflash) herunter und lasse damit die Karte auf Fehler überprüfen. Dazu muss die Karte allerdings beschrieben werden, das heißt du musst vorher gegebenenfalls die Daten sichern.
     
  8. Chakuza1984, 03.04.2012 #8
    Chakuza1984

    Chakuza1984 Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    61
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    09.12.2011
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 (G900)
    Hallo alle zusammen,

    also, ich habe die nötigen Schritte zur Formatierung jetzt durchgeführt, sowie die SD-Karte auf Fehler überprüft. Die SD-Karte hat laut dem Tool keine Fehler.

    Dennoch reißt der Mist nicht ab. Jetzt in diesem Moment, wo ich nur ein paar Musikalben auf die SD-Karte wieder gezogen habe geht der Spuk von vorne los und wieder ganz massiv.

    Was nützt mir ein Smartphone ohne vernünftig funktionierende SD Karte? :crying:
     
  9. Fallwrrk, 03.04.2012 #9
    Fallwrrk

    Fallwrrk Gast

    Ich würde dann einfach mal behaupte, dass deine SD den Bach runter geht. Probiers mal mit einer Andreren.

    mfg Marcel
     
  10. andröidler, 04.07.2012 #10
    andröidler

    andröidler Neuer Benutzer

    Beiträge:
    15
    Erhaltene Danke:
    1
    Registriert seit:
    29.05.2012
    Phone:
    HTC One M9
    wenn Chkflsh nicht geht bzw. keinen fehler findet:

    Prüfen, ob SD-Karte oder USB-Stick defekt ist
     
  11. maverick2, 04.07.2012 #11
    maverick2

    maverick2 Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    147
    Erhaltene Danke:
    25
    Registriert seit:
    07.04.2010
    Phone:
    Nokia N86, SE X10, HTC DHD, HTC Sensation,
    Da die Karten ja mittlerweile echt erschwinglich sind einfach mal beim Händler Deines Vertrauens eine Ersatzkarte kaufen.
    Am besten eine GROOOOßE 32 od 64 Gb.

    Speicher kann man immer brauchen, und dann einfach testen.
     
  12. PhreakSoul, 04.07.2012 #12
    PhreakSoul

    PhreakSoul Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    04.07.2012
    Phone:
    Samsung S6 Edge
    64 GB große microSD-Karten? Unterstüzt Android neben FAT32 auch noch exFAT? Falls nicht wirds wohl eher nichts mit der 64 GB-Karte. Ich hab meine 1 GB microSD grad mit extFAT unter Win7 formatiert, mein Sensa meint die Karte sei beschädigt und formatiert sie wieder mit FAT32. Ist also rausgeworfenes Geld eine mit mehr als 32 GB zu kaufen, auch wenn im Internet steht dass diese angeblich funktionieren. Auf Vorrat kauft man sowieso nie Speicher, oft gibt es bis dahin neue Standards oder gar keine Möglichkeit mehr eine microSD-Karte zu verwenden.

    Oder man kann einen exFAT Treiber installieren, falls es so was gibt dann sicher nur wenn man das Gerät auch rootet...

    Aber um zum Thema zurückzukommen: Ich würde mal eine andere SD-Karte nehmen, am besten die, die beim Sensa beilag. Wenn diese ohne Fehler funktioniert, ist schon mal die Hardware in Ordnung. Es kann sein dass die 32 GB Karte nicht vollständig kompatibel zum Sensa ist, dann hilft vielleicht eine von einem anderen Hersteller.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2012
  13. Fallwrrk, 04.07.2012 #13
    Fallwrrk

    Fallwrrk Gast

    Wieso soll man keine 64 GB-Karte als FAT32 formatieren können? FAT32 erkennt bis zu 256 GB. Oder meinst du, dass dann große Dateien keinen Platz finden? Wenn ja, das gleiche Problem hast du auch mit 8 GB.
     
  14. DroydFreak, 04.07.2012 #14
    DroydFreak

    DroydFreak Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,839
    Erhaltene Danke:
    329
    Registriert seit:
    12.01.2012
    Phone:
    Sony Xperia Z3C
    Offtopic: doch, 64er Karten laufen prinzipiell schon im Sensation, ob man die anders formatieren muss weiß ich grad nicht aber das lässt sich ja via Google herausfinden. Auch gehen wohl nicht alle Karten aller Hersteller, gibt aber im Netz Listen welche Karten definitiv fingen.
     
  15. PhreakSoul, 04.07.2012 #15
    PhreakSoul

    PhreakSoul Neuer Benutzer

    Beiträge:
    10
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    04.07.2012
    Phone:
    Samsung S6 Edge
    FAT32 ist (künstlich) auf 32 GB große Partitionen von Microsoft beschränkt worden. Daher kann es passieren dass eine Karte mit einer größeren Partition von Endgeräten (Handy, Kamera, etc) nicht unterstützt wird. Eine Wiederverwendung ist dann u. U. problematisch. Ich würde eine größere erst dann kaufen, wenn ich sie brauche. Bis dahin sind sie auch günstiger.
     
  16. Fallwrrk, 04.07.2012 #16
    Fallwrrk

    Fallwrrk Gast

    FAT32 wurde künstlich von MICROSOFT begrenzt. Auf einem Linux-System, was Android ja ist, ist das nochmal was ganz anderes. Außerdem benutze ich jetzt seit gut einer Woche eine 64 GB SanDisk und die ist schon fast voll. :D Es funktioniert, auch mit 128 GB-Karten. Nun aber bitte BTT.
     

Diese Seite empfehlen