1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Tip: Windows Tools & Linux

Dieses Thema im Forum "Odys Allgemein" wurde erstellt von Astralix, 04.01.2012.

  1. Astralix, 04.01.2012 #1
    Astralix

    Astralix Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    679
    Erhaltene Danke:
    407
    Registriert seit:
    25.12.2011
    Phone:
    bq Aquaris 5, bq Aquaris E5, bq Aquaris M5
    Tablet:
    Odys Iron, RK3288EVK, Sony Experia Z
    Einige hier bevorzugen Linux als Basis für alle Unternehmungen die Odys Tablets Software-technisch zu zerlegen.

    Allerdings muss man manchmal mangels Ersatz auf die Windows Tools zurückgreifen um sein Tablet wieder in den Ursprungszustand zurück zu flashen.

    Leider funktionieren nicht alle Tools unter jeder Distribution und jeder Wine Version.

    Daher folgende Lösung:

    Installiert Euch VirtualBox von der VirtualBox Homepage. Die bei z.B. Ubunut mitgelieferte Version ist nicht geeigent, da sie kein USB unterstützt.
    Installiert die entsprechenden Client-Tools dazu.

    Dann installiert Ihr eine Windows XP VM und darin die benötigten Odys Treiber, Tools. Beendet die VM.
    Wenn Ihr jetzt die VirtualBox Erweiterungen noch nicht installiert habt, dann werdet Ihr dazu aufgefordert, wenn Ihr nun in den Eigenschaften der erstellten VM zu den USb Eigenschaften geht.
    Schaltet das Tablet in den Bootloader und wartet, bis das Device 0100 oder 0101 auftaucht. Dieses tragt Ihr dann unter USB für die VM ein.

    Warum?
    Der Bootloader wird aus der Windows XP VM korrekt gestartet. Sobald Ihr aber einen Flash Befehl ausführt, wird die USB Verbindung seitens des Tablet kurz geknickt.
    Habt Ihr nun das Tabelt nur über das VM Menü Devices/USB/... zugeteilt, so ist diese Zuteilung nun weg und Ihr könnt sie einfach nicht schnell genug wieder herstellen. Ein Bug in der Flash Firmware sorgt dafür, dass diese zwar Minutenlang so tut, als würde sie nach dem Tablet suchen, sie tut es aber nur ein mal.

    Durch die Zuteilung dieses Devices in der Einstellung der VM, wird dieses immer sofort wieder verbunden. Damit funktioniert das Flashen einwandfrei.

    Nun müsst Ihr lediglich darauf achten, dass Ihr immer dann, wenn Ihr unter Linux auf das Tablet zugreifen wollt, die VM ausgeschaltet oder deaktiviert ist.

    Gruß, Astralix
     
    Parallax bedankt sich.
  2. wishmasterf, 04.01.2012 #2
    wishmasterf

    wishmasterf Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    409
    Erhaltene Danke:
    56
    Registriert seit:
    26.12.2011
    Ich hab aber kein WinXP ;-).
     
  3. Astralix, 04.01.2012 #3
    Astralix

    Astralix Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    679
    Erhaltene Danke:
    407
    Registriert seit:
    25.12.2011
    Phone:
    bq Aquaris 5, bq Aquaris E5, bq Aquaris M5
    Tablet:
    Odys Iron, RK3288EVK, Sony Experia Z
    Das sollte natürlich auch mit einer Win7 oder Vista VM gehen.

    Ich selbst habe einfach das XP von einem ollen Notebook als VM installiert, da das Notebook schon lange unter Linux läuft.

    Natürlich wäre es mir am aller liebsten, wenn es alle Tools der Hersteller auch als Linux version geben würde, oder eben den Quellcode, damit man es unter Linux zum Laufen bringen kann.
     
  4. fluxflux, 04.01.2012 #4
    fluxflux

    fluxflux Android-Experte

    Beiträge:
    845
    Erhaltene Danke:
    265
    Registriert seit:
    30.11.2011
    Das Loox kann ich komplett unter Linux flashen, auch die parameter. Die Tools wurden hier alle schon vorgestellt. Vielleicht schreibe ich es die nächsten Tage zusammen, damit man alles auf einmal findet.

    Thomas.
     
  5. Oma7144, 04.01.2012 #5
    Oma7144

    Oma7144 Android-Guru

    Beiträge:
    2,914
    Erhaltene Danke:
    1,082
    Registriert seit:
    18.12.2011
    Großartig, dann hätten wir:

    a) Toolsets in Win und Linux
    b) obenflächenbasierte Tools zum customizen bestehender Firmware in Win, Dos und Linux


    Wenn wir dann noch c) die zwei Entwicklungslinien "/data/systemrw" und "ext3" zusammenführen bzw. je nach
    spezifischen Vorteil/Nachteil für den User anbieten, dann sind wir doch "sauber drin" im Gerät (Loox, Xpress)
    und haben somit die erste Hürde genommen.

    Als nächstes kommt also der Kernelbau!

    Wenn denn die Autoren/Entwickler ihre Tools (und damit ihre besondere Leistung!) nochmals präsentieren wollen,
    dann könnten sie das vielleicht in dem Thread Lastenheft Loox/Xpress Firmware cust00x tun, dann hätten wir
    mal diesen ersten step zusammenhängend dokumentiert?!

    Kollektives Lernen macht doch Spaß ;-)


    :thumbup:
     
  6. djolivier, 15.01.2012 #6
    djolivier

    djolivier Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,234
    Erhaltene Danke:
    275
    Registriert seit:
    07.03.2011
    Phone:
    Sony Xperia Z
    Hi,
    Kann mir jemand erklären, wie ich WINXP auf mein Loox krieg? Hab es auf CD. ODER ein Komplettpaket, dass ich nur flashen muss? Oder eine Anleitung für Dummies? Ich hab 0 Erfahrung mit Linux.

    Gesendet von meinem Odys-Loox mit der Android-Hilfe.de-App
     
  7. wusel, 16.01.2012 #7
    wusel

    wusel Android-Experte

    Beiträge:
    656
    Erhaltene Danke:
    231
    Registriert seit:
    27.12.2011
    das währe prima; ich häng mich dran mit dem was ich habe, dann sollten wir das mal bald komplett bekommen damit auch images für SD erstellt werden können ...
    Ansonsten können wir das ja vorher nochmal im IRC abchecken ...
     
  8. RainerWP, 29.01.2012 #8
    RainerWP

    RainerWP Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    111
    Erhaltene Danke:
    17
    Registriert seit:
    09.01.2012
    Hi Thomas,
    ich würde auch gerne unter Linux flashen, kannst du, wenn du mal Zeit hast alles zusammenstellen ?

    Danke,

    Rainer
     

Diese Seite empfehlen