Warum 3 @drawable Ordner?

Dieses Thema im Forum "Android App Entwicklung" wurde erstellt von AquaBall, 06.03.2012.

  1. AquaBall, 06.03.2012 #1
    AquaBall

    AquaBall Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    121
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    29.02.2012
    Ich kapier ja, dass es sinnvoll sein mag für unterschiedliche Auflösungen vorbereitet zu sein.
    Aber wann werden H-igh, M-edium und L-ow verwendet?
    Und muss/soll ich nun alle Grafiken in verschiedenen Auflösungen bereitstellen?
    Wer/wann unterscheidet das?

    Immerhin wird ja im Manifest gar nicht unterschieden:
    Code:
    <application android:icon="@drawable/icon" android:label="@string/app_name">
    (da steh nicht "@drawable-hdpi/icon"oder "@drawable-ldpi/icon"...)
     
  2. DieGoldeneMitte, 06.03.2012 #2
    DieGoldeneMitte

    DieGoldeneMitte Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,230
    Erhaltene Danke:
    256
    Registriert seit:
    05.02.2010
    Phone:
    Nexus 5X
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Die App fordert die Resource @drawable/icon an, und auf einem hochauflösendem Gerät wird dann vom System automatisch die aus dem drawable-hdpi Verzeichnis genommen und auf einen niedrigauflösendem eben die ldpi-Version.

    Steht alles lang und breit in der Doku: http://developer.android.com/guide/topics/resources/providing-resources.html#AlternativeResources

    Du kannst, wenn du willst, dich auch auf ein drawable Verzeichnis beschränken, dann skaliert Android die Resource auf die konkret passende Größe. Ist für eine Hobbyanwendung oft ausreichend (vor allem, wen man nur für (s)ein Gerät programmiert).

    Nachteile: skaliert sehen Grafiken bisweilen matschig aus. Oder wenn man (um sicherzugehen) nur große Grafiken ablegt, verbraucht ein kleines Gerät viele Resourcen um die (zu) große Grafik erst zu laden und dann runter zu skalieren. Das kann schon mal den Speicher sprengen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2012
    AquaBall bedankt sich.
  3. AquaBall, 07.03.2012 #3
    AquaBall

    AquaBall Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    121
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    29.02.2012
    Danke für die kompetente Auskunft.
    Ist also empfehlenswert, wenn ich Grafiken in 3 Auslösungen einstelle.

    An die Gestaltung von variablen Layout wag ich mich in der Tat noch nicht heran. Hab zwar schon Tutorials dazu gelesen, kann mir aber eine konsequente Gestaltung ohne optische Katastrophenfälle noch gar nicht vorstellen. Soll aber auf jeden Fall kommen.

    PS: Ja, du hast Recht, ich hab noch nicht ALLE Seiten auf http://developer.android.com gelesen, aber schon sehr viele.
     

Diese Seite empfehlen