1. Möchtest Du unser Team im Android OS-Bereich unterstützen? Details dazu findest du hier!
  2. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Warum sind Hersteller gegen Custom-ROMs?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zu Root, Kernel und Custom-Roms" wurde erstellt von PJF16, 24.03.2011.

  1. PJF16, 24.03.2011 #1
    PJF16

    PJF16 Threadstarter Senior-Moderator Team-Mitglied

    Beiträge:
    13,859
    Erhaltene Danke:
    8,069
    Registriert seit:
    06.01.2011
    Phone:
    Xiaomi RedMi Note 4
    Tablet:
    Nexus 7 (2012), Nexus 10, iPad Air 2 Cellular
    Wearable:
    Motorola Moto 360
    Ich nehme jetzt das jüngste Beispiel her: http://www.android-hilfe.de/news-an...tml?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

    Warum stellen sich Hersteller so gegen Costum-ROMs quer? Sie haben ja dann sowieso das Recht die Garantie zu nehmen.

    Ich kenne auch genügend Leute die sich das Galaxy S (zu 2.2 Zeiten) nur gekauft haben weil es sowieso flashen ging. Also wenn es nicht gegangen wäre hätte ich es mir wahrscheinlich auch nicht gekauft. War mir zu 2.2 Zeiten mit der Stock ROM einfach zu verbuggt.

    Die Hersteller können ja auch von Costum-ROMs "lernen" und so etwas ähnliches bei ihren Stock-ROMs einbauen und somit das Handy verbessern.

    Oder sehe ich da etwas falsch? Wie steht ihr zu diesem Thema?
     
  2. frank_m, 24.03.2011 #2
    frank_m

    frank_m Ehrenmitglied

    Beiträge:
    20,742
    Erhaltene Danke:
    8,197
    Registriert seit:
    21.09.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S5 Duos (G900FD)
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab S 8.4
    Hallo,

    auch wenn die Garantie verweigert werden kann, muss sich erst mal jemand das Gerät ansehen, um zu erkennen, dass ein Custom ROM aufgespielt wurde. Das kostet Zeit und Geld. Garantiert mehr Geld, als ein neu verkauftes Gerät einbringt. Und die Gefahr, sein Gerät zu bricken, ist bei Custom ROMS nun mal signifikant größer, als beim offiziellen Flash. Man braucht sich ja nur mal hier im Forum umzusehen, nicht umsonst gibt es fast zu jedem Modell einen Thread "Umtauscherfahrungen". Es ist verständlich, nachvollziehbar und meines Erachtens auch vernünftig, dass die Hersteller die Kosten sparen wollen und folglich die Geräte vernageln.
     
  3. Juppe, 24.03.2011 #3
    Juppe

    Juppe Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    295
    Erhaltene Danke:
    18
    Registriert seit:
    04.02.2011
    Tablet:
    Samsung Galaxy Note 10.1
    weil man den neue Geräte kaufen muss wenn man höhere android versionen haben will siehe Sony Ericsson ( x10 bekommt kein update auf 2.2 !)
     
  4. g-man, 24.03.2011 #4
    g-man

    g-man Android-Experte

    Beiträge:
    546
    Erhaltene Danke:
    28
    Registriert seit:
    06.02.2009
    es entzieht sich meinem informatiker-verstand warum man ein handy nicht an den pc anschließen kann und den gesammten internen speicher via kabel neu beschreiben kann.

    meine "idee":
    ein gebricktes handy ist hardwaremäßig nicht beschädigt, aber alle treiber, programme, bootloader sind kaputt.
    ich hab aber ein rettungsprogramm am pc, das programm weiss, das das gerät sich nicht ordnungsgemäß anmeldet wie ein funktionierendes usb gerät (es ist ja das coole rettungsprogramm) und schickt einfach an den USB-Port nummer 1 die daten, diese landen auf dem handyspeicher und man hat alle daten verlohren, das handy funzt aber wieder.

    wo ist mein denkfehler?

    so on
    g-man
     
  5. ramdroid, 25.03.2011 #5
    ramdroid

    ramdroid Android-Experte

    Beiträge:
    644
    Erhaltene Danke:
    89
    Registriert seit:
    20.10.2010
    Nach meinem Kenntnisstand verfällt die Garantie NICHT wenn man rooted oder ein Custom ROM aufspielt..... NUR dann, wenn dabei das Gerät unbrauchbar wird. Wenn du ein Custom ROM drauf hast, und dein Touchscreen fällt plötzlich ab, hast du trotzdem Anspruch auf deine Garantie.

    Auf den "Original" Android Geräten (sprich die Google Developer phones: G1, Nexus one, Nexus S oder Xoom) muss der bootloader nicht mal ersetzt werden um Custom ROMs aufzuspielen, man muss einfach nur den Bootloader mit einem Kommando entsperren. Also bricken kann man sein Gerät dabei nicht. Mit einem Custom ROM bekanntlich auch nicht. Wenn das ROM Mist ist und das Gerät nicht mehr bootet kann jederzeit wieder ein funktionierendes ROM aufgespielt werden. Also wird die Gefahr mein Gerät durch Custom ROMs unbrauchbar zu machen erhöht? NEIN!

    Und was machen die Hersteller? Schließen ihre Bootloader ab damit sie nicht mehr entsperrt werden können. Grund: den Benutzer vor der Gefahr schützen, ihre Geräte durch Custom ROMs unbrauchbar zu machen? NEIN. Grund: Verhindern das der Benutzer sein Gerät mit den neuesten Updates aufrüstet, und deswegen nicht gleich ein neues Gerät kauft? JA!

    Was macht der Benutzer nun also? Ersetzt den Bootloader um Custom ROMs zu installieren. Kann er damit sein Gerät unbrauchbar machen? JA! Läuft der neue Bootloader nun und er installiert dann Custom ROMs.... kann er damit sein Gerät unbrauchbar machen? NEIN! Will der Hersteller trotzdem dass er sich doch lieber ein neues Gerät kauft? JA!

    Was macht nun der Hersteller? Verhindert dass der Benutzer den Bootloader ersetzen kann in dem er dessen Signatur überprüft. Was macht der Benutzer: versucht trotzdem einen bootloader zu flashen und macht damit sein Gerät unbrauchbar. Soll er sich laut Hersteller stattdessen lieber jedes halbe Jahr ein neues Gerät kaufen? JA!
     
  6. GalaxyS_User, 25.03.2011 #6
    GalaxyS_User

    GalaxyS_User Android-Experte

    Beiträge:
    869
    Erhaltene Danke:
    96
    Registriert seit:
    15.08.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S4
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Klar verlierst du die Garantie (einfach mal die Garantiebedingungen durchlesen).

    Dir bleibt nur die Gewährleistung erhalten.
     
  7. McFlow, 25.03.2011 #7
    McFlow

    McFlow Android-Lexikon

    Beiträge:
    1,192
    Erhaltene Danke:
    358
    Registriert seit:
    30.09.2009
    Phone:
    LG G3
    Tablet:
    Nexus 7 (2013)
    Sehe ich auch so.
    Fraglich ist nur, ob das Gerät dann am USB Port überhaupt noch etwas entgegen nehmen kann, wenn ein fehlerhaftes Radio/SPL eingespielt wurde.
     
  8. Mercury0660, 25.03.2011 #8
    Mercury0660

    Mercury0660 Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    389
    Erhaltene Danke:
    50
    Registriert seit:
    11.12.2009
    Tablet:
    Sony Xperia Tablet Z
  9. PeterSimlock, 30.03.2011 #9
    PeterSimlock

    PeterSimlock Android-Experte

    Beiträge:
    587
    Erhaltene Danke:
    96
    Registriert seit:
    09.08.2010
    Phone:
    Sensation, Note 2, Wiko Stairway, Mlais M7, v820W
    Dein Denkfehler liegt daran, dass Du nicht mehr auf normalerweise auf das gebrickte Handy zugreifen kannst (USB ist tot). Du musst schon per jtag alles neu aufspielen und das dazu nötige Hardware hat eben nicht jeder.

    Gruß
    peter
     
  10. wrong5mile, 30.03.2011 #10
    wrong5mile

    wrong5mile Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    284
    Erhaltene Danke:
    24
    Registriert seit:
    05.02.2011
    Meine Meinung zum Thema CostumROMs.

    Ich halte von CostumROMs eine ganze Menge. Hab bislang knapp 2h eine StockROM genutzt ^^

    Das Problem für die Hersteller ist, das diese neue Kunden mit einer neuen Version selten locken können, wenn Features bereits in anderen Version über CostumROMs möglich war.

    Dabei wende ich mich als Beispiel an das Dateisystem /Lagfix. Die StockROMs werden immer noch mit RFS ausgeliefert.

    Gewährleistung hin oder her. Jeder muss wissen, was es ihm wert ist, seine Hardware auszureizen.
     
  11. funcoder, 30.03.2011 #11
    funcoder

    funcoder Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    218
    Erhaltene Danke:
    38
    Registriert seit:
    15.08.2009
    Ich hatte mal das Vergnügen direkt mit einem Motorola Entwickler zu sprechen, er meinte das es Motorola vollkommen egal sei ob sie den Bootloader locken oder eben nicht. Es seien viel mehr die Provider.

    Fakt ist, hat man einen Androiden der vor über einem Jahr auf den Markt gekommen ist, wird es wohl kaum noch ein Update auf eine neue Android Version bekommen.
     
  12. ramdroid, 30.03.2011 #12
    ramdroid

    ramdroid Android-Experte

    Beiträge:
    644
    Erhaltene Danke:
    89
    Registriert seit:
    20.10.2010
    Fakt ist auch das auch jetzt noch neue Geräte erscheinen auf denen noch Froyo läuft. Die neuen LG Optimus. Und wenn dann irgendwann die Icecream sandwiches rauskommen, dann werden immernoch massenhaft Geräte mit Gingerbread erscheinen.....

    Die Provider sind ausserdem auch noch diejenigen die die neuen Versionen am längsten zurückhalten, auch nachdem sie von den Herstellern schon längst eine neue Version erhalten haben. Die können mir jetzt aber nicht auch noch erzählen dass sie noch so komplizierte Anpassungen vornehmen müssen. Normalerweise sind Apps unter Android ja auch aufwärtskompatibel, also was soll das....
     
  13. Keeper, 30.03.2011 #13
    Keeper

    Keeper Neuer Benutzer

    Beiträge:
    5
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    30.03.2011
    Ich denke sie sind dagegen, damit sie ne art Markt Macht behalten
    und man immer schön brav Werbung guggen muss. Zudem sind die Androids sehr gefährlich, ist doch gut wenn ne art Marked Polizei die Rechte Regelt falls dich
    mal einer unabsichtlich ausspioniert. In dem Fall sind sie dann unschuldig wenn sowas passiert, da dein App dann vermutlich nicht geprüft bzw. nicht Offizel war.
    Und es würden bestimmt duzend Händy kaput gehen können oder Gehackt durch nicht geprüfte Apps.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2011
  14. Tonno, 31.03.2011 #14
    Tonno

    Tonno Android-Lexikon

    Beiträge:
    997
    Erhaltene Danke:
    143
    Registriert seit:
    10.11.2010
    Phone:
    Nexus 5
    Da fand ich die Entscheidung von Vodafone beim Desire gut:
    Jegliches Branding wird entfernt. Punkt :)

    Fakt ist auch :)D) das Provider Software aufgrund des langen zurückhaltens unsicher ist. Google updatet die Software ja nicht zum Spass.
    Und wenn ich sehe wie schnell einige Dev's gut funktionierende Roms raushauen find ich es lächerlich, das HTC und Co. so lange dafür brauchen.
     
  15. ramdroid, 31.03.2011 #15
    ramdroid

    ramdroid Android-Experte

    Beiträge:
    644
    Erhaltene Danke:
    89
    Registriert seit:
    20.10.2010
    Was hat dann das damit zu tun!? Überhaupt nix. Fakt ist ( :D ) du kannst alle möglichen Apps auf jedem Gerät installieren, egal ob du Original oder Custom ROM hast. Und eine "böse" App kann sich über eine Sicherheitslücke auch auf einem Original-ROM root-Zugriff besorgen. Und, Fakt ist auch noch ( :D ), mit einem gerooteten Droiden kannst du dich am ehesten vor solchen Apps schützen (z.B. Internetzugriff nur für bestimmte Apps erlauben) oder z.B Malware wie sie kürzlich aufgetaucht ist auch wieder selbst entfernen usw. Also dein Posting war gerade völlig am Ziel vorbeigerauscht, aber sowas von, sorry!
     
    PJF16 und the_alien haben sich bedankt.
  16. Kranki, 31.03.2011 #16
    Kranki

    Kranki Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3,831
    Erhaltene Danke:
    814
    Registriert seit:
    19.07.2009
    Tablet:
    Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
    Das mit der Werbung ist völlig unlogisch, die einzige Firma, die von Werbung auf Mobiltelefonen profitiert ist Google selber, die einzige Firma die explizit offene Geräte vertreibt.
    Der Rest ist einfach nur unsinnig. Das Threadthema hat mit Apps nicht das geringste zu tun. Die einzigen, die Apps von Drittanbietern nicht zulassen sind at&t, aber das ist eine ganz andere Baustelle, die uns als Europäer gar nicht betrifft.
     
    PJF16 und the_alien haben sich bedankt.
  17. elknipso, 01.04.2011 #17
    elknipso

    elknipso Android-Ikone

    Beiträge:
    4,307
    Erhaltene Danke:
    198
    Registriert seit:
    23.05.2009
    Der Hauptgrund wird wohl schlicht sein, dass ein Hardwarehersteller halt Geld damit verdient wenn er neue Geräte verkauft.
    Hat nun aber der Kunde die Möglichkeit über einen sehr langen Zeitraum jeweils die aktuellen Android Versionen zeitnah zu nutzen, hat er weniger Anreiz ein neues Gerät zu kaufen.
     
  18. ramdroid, 01.04.2011 #18
    ramdroid

    ramdroid Android-Experte

    Beiträge:
    644
    Erhaltene Danke:
    89
    Registriert seit:
    20.10.2010
    Denk ich auch. Denke aber auch die Hersteller müssen einfach nur interessante Neuerscheinungen anbieten, dann werden die auch trotzdem gekauft, egal ob ich auf meinem "alten" auch schon die neueste Android Version laufen habe.
     
  19. elknipso, 01.04.2011 #19
    elknipso

    elknipso Android-Ikone

    Beiträge:
    4,307
    Erhaltene Danke:
    198
    Registriert seit:
    23.05.2009
    Sehe ich auch so. Aber aktuell sieht es in dem Bereich ja sehr mau aus. Aber die Innovationen werden auch noch kommen :).
     
  20. funcoder, 01.04.2011 #20
    funcoder

    funcoder Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    218
    Erhaltene Danke:
    38
    Registriert seit:
    15.08.2009
    Sehe ich auch so( :D )
    Wenn man bedenkt wieviele Android Geräte beispielsweise HTC mittlerweile am Markt hat ist vielleicht auch klar wieviele Entwickler Kapazitäten HTC benötigt nur damit die "alte" Hardware mit der neuesten Android Version versorgt wird.
    Mit einem steigendem Geräte-Portfolio nimmt da natürlich schnell das Interesse an einem alten Gerät ab.
     

Diese Seite empfehlen