Speicherplatz, Google Workspace vs. privates Mail-Konto

  • 6 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Speicherplatz, Google Workspace vs. privates Mail-Konto im Allgemeines zu Google im Bereich Weitere Themen.
B

bugatti1712

Experte
Hallo zusammen,

ich habe einige Verständnisfragen und hoffe, dass ich damit hier richtig bin.

Ich nutze seit ca. 12 Jahren Google Mail mit einer eigenen Domain, nämlich statt abc@gmail.com eben info@meinname.de

Das hat damals ein IT Freund für mich eingerichtet, weil ich unbedingt eine @meinname E-Mail Adresse wollte, obwohl ich mein Gmail Konto privat nutze.

Wie ich jetzt gemerkt habe, handelt es sich hierbei aus Sicht von Google um ein Konto für Unternehmer. Früher hieß das ganze Gsuit, heute wohl Workspace.

Da mein Google Speicher von 100 GB voll ist, wollte ich mir neuen Speicher holen und bin dabei auf Google 1 gestoßen. Bei der Anmeldung in Google 1 bekomme ich aber eine Fehlermeldung, nämlich diese hier

Screenshot_20211022-002811.png

Soweit ich das verstanden habe, kann man sich also mit einem Gsuite Konto nicht bei Google 1 anmelden, weil Google 1 privaten Anwendern vorenthalten ist? Warum ich gerne zu Google 1 möchte? Man bekommt 200 GB Speicherplatz zu einem ganz akzeptablen Kurs. Bei GSuite kann ich nur auf 1 TB upgraden, was gleich ordentlich kostet.

Meine Frage also: was hat es auf sich mit dem G Suite Konto? Muss ich da bleiben, wenn ich eine Domain nutzen möchte? Welche Vorteile hat ein G Suite Konto ggü. einem privaten Konto?

Ich möchte sehr ungerne jetzt für knapp 100 EUR 1 TB Speicherplatz kaufen, den ich dann kaum nutze. Dann würde ich tatsächlich eine eigene Cloud-Lösung in Erwägung ziehen.

Freue mich auf eure Unterstützung
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
bugatti1712 schrieb:
Welche Vorteile hat ein G Suite Konto ggü. einem privaten Konto
Speicherung der Daten und Kontakte ist mit der DSGvO konform (benötigt man nur als Unternehmer).


bugatti1712 schrieb:
Das hat damals ein IT Freund für mich eingerichtet, weil ich unbedingt eine @meinname E-Mail Adresse wollte,
Das wäre auch anders möglich gewesen, denn Gmail kann man (am PC Browser) so einrichten, dass es wie ein E-Mail Programm (bis zu 5) mit anderen E-Mail Adresse umgehen kann (POP3/SMTP). Also senden und empfangen von Mails über deine @meineadresse in der Gmail App und am Browser
 
B

bugatti1712

Experte
Vielen Dank für die Antwort. Heißt, wenn ich die Datenschutz Sache als Privater nicht benötige, hätte ich trotz Domain darauf verzichten können?

Für mich hat der Privataccount Vorteile, weil ich dann von 100 GB auf unwesentlich mehr auf 200 GB updaten könnte. Beim Unternehmer Account kann ich nur von 100 GB auf 1 TB updaten.

Vermutlich kann ich nicht so einfach auf den Privataccount umstellen, richtig? Sondern müsste einen neuen Account einrichten und dann alles umziehen und da ist mir vermutlich der Aufwand zu groß.
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Google Workspace kündigen - Google Workspace-Admin-Hilfe

Alle Daten sichern und dann Account löschen.
Neuer Account alles wieder hochladen, was natürlich mit Emails in Gmail so nicht funktioniert, da müsste man versuchen, ob das mit einem Email Client funktioniert.
Als z.B. Thunderbird, Workspace Konto via IMAP einrichten, privates Google Konto über imap einrichten, dann Emails von Workspace auf privat verschieben.

G-Drive und G-Fotos bei workspace runterladen und bei privat hochladen.

Kontakte: beide Accounts auf dem Android anmelden und verschrieben, sollte das nicht funktionieren: Kontakte exportieren und importieren.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

bugatti1712 schrieb:
hätte ich trotz Domain darauf verzichten können?
Ja, mache ich mit zwei Domains.
Bin bei 1&1 und habe die Emailadresse als Weiterleitungsadressen eingerichtet und diese dann bei Gmail integriert. Kann sein, dass man mittlerweile die Domain-Adressen als Postfach einrichten muss, damit das senden von Gmail über den dortigen SMTP erfolgt.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bugatti1712

Experte
Puhhh das hört sich nach viel Aufwand an. Ich fürchte ich muss entweder in den sauren Apfel beißen und eben die 1 TB kaufen oder eben Mal eine private Cloud einrichten. :-/

Schade. Hätte ja sein können dass es einfacher geht.

Ich danke dir.
 
holms

holms

Guru
mblaster4711 schrieb:
Kann sein, dass man mittlerweile die Domain-Adressen als Postfach einrichten muss, damit das senden von Gmail über den dortigen SMTP erfolgt.
Nicht nötig, kann man wie zuvor in den Einstellungen bei Gmail zum Versenden anlegen.
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Bei mir läuft der Versand auch über direkt von dem Google Server und da es läuft, lasse ich da einfach die Finger davon. 😁