Cyanogen und die Zukunft: Große Pläne und gute Chancen

  • 166 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Cyanogen und die Zukunft: Große Pläne und gute Chancen im Allgemeines zu Root, Kernel und Custom-ROMs im Bereich Android Allgemein.
Klartext

Klartext

Moderator
Teammitglied
CM war meine erste CustomRom vor ca. 2 -3 Jahren auf dem X10 mini Pro. Mein Einstieg in Android und meine erste Erfahrung mich CustomRoms. Seither nutze ich auf jedem Gerät nur noch Customs.

Bin sehr gespannt was alles in Zukunft noch kommt und hoffe das deren Plan aufgeht! :)
 
P

peddarson

Erfahrenes Mitglied
So richtig verstehe ich die News nicht. Arbeiten sie an etwas komplett neuem oder einfach wie bisher?
 
Korynaut

Korynaut

Erfahrenes Mitglied
Vermutlich (fast) wie bisher, aber als US-Firma. <-- heise-Link
 
don_giovanni

don_giovanni

Ikone
So wie ich es verstehe, soll es schon ähnlich bleiben wie bisher, nur mit einer vereinfachten Installation (Installer im Play Store) und mit der Anerkennung als echtes OS - und nicht "bloß" als Mod von Android.

Ich bin kein großer Moder, deshalb überlasse ich die Frage nach Sinn und Unsinn gerne euch :D

Noch ein Artikel dazu:

http://winfuture.de/news,77919.html
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Damit wird das ganze professionalisiert.
Die haben ja schon vor Jahren mit dem Geeksphone ja ein CM-Smartphoen herausgebracht. Das könnte jetzt natürlich in Richtung offizieller Support gehen
 
Obihörnchen

Obihörnchen

Dauergast
Die news stimmen so aber nicht ganz. Die wollen kein neues 3. Betriebssystem machen sondern einfach nur ein Android fork wie bisher. Kein Amazon Android o.ä.
 
R560

R560

Dauergast
Joa, mal sehen was bei rauskommt, da ich ein "begeisterter" Nutzer auf allen meinen Smartphones bin, wäre ich auch bereit zu zahlen. Da ich im Regelfall dem originalen OS keine 10min gebe :laugh:


Wobei, Startkapital haben se ja erst mal... :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jskeletti

Fortgeschrittenes Mitglied
irgendwie habe ich dazu gemischte Gefühle... Als US Firma werden sie im geheimen gezwungen werden unauffällig Backdoors einzubauen und Verschlüsselungsmethoden leichter knackbar zu machen. Ich würde mich ab jetzt nicht mehr darauf verlassen, dass CM ein "sicheres" ROM ist. Und auch wenn sie es noch so betonen: Die müssen irgendwie Geld verdienen, da wird auch noch etwas auf uns zukommen. Man muss es jetzt ganz genau beobachten.
 
BloodyBear

BloodyBear

Ambitioniertes Mitglied
Ich denke das wir uns dann von der schnellen Portierung einer aktuellen Android Version auf einer Vielzahl von Geräten verabschieden können. Wenn CM kommerziell vertrieben wird kann man es sich nicht leisten unfertige Versionen zu verteilen die dann eventuell Schäden verursachen oder ungeklärte Sicherheitslücken aufweisen oder mit Bugs einfach nerven. Alles das ist für ein Mod kein Problem, die Nutzer eines offiziellen Betriebssystems werden aber dafür wenig Verständnis haben.
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
@jskeletti
:D LOL
Die US Gehmeindienste brauchen doch nicht die Backdoors wenn du eh die Google Apps nutzt....
Außerdem schützt OpenSource niemals davor, dass Backdoors etc eingebaut werden. Man kann sie aber vllt shcneller finden

@Bloodybear
Du machst zwei Dinge in dem Zusammenhang: Ein kommerzieller Zweig, der auch die ganzen Entwicklungen leistet, und dann einen Community Strang, der dann anpasst. Der kommerzielle strang übernimmt dann aber keine Gewährleistung o.ä.
So machen das ja viele andere Unternehmen.
 
J

jskeletti

Fortgeschrittenes Mitglied
Nein, ich nutze die gapps nicht.
 
nelty

nelty

Stammgast
jskeletti schrieb:
Nein, ich nutze die gapps nicht.
Hast du wirklich noch nie eine App im Playstore runtergeladen? Das ist auch eine gApp.

Abgesehen davon: Basieren alle Custom-Roms auf Android und wenn in Android bereits backdoors eingebaut sein sollten, braucht man nicht noch welche in den Custom-Roms. Und wie wir mittlerweile wissen ist die NSA überall am schnüffeln. Ich denke da spielt es keine Rolle, welche Rom du auf deinem Smartphone hast.
 
R560

R560

Dauergast
Als ob die NSA nichts besseres zu tun hat als von den RTL II "Berlin bei Tag und Nacht" - Zuschauern ihre Daten zu erspähen... Wenn ihr euch deswegen in die Hose macht, dann nutzt kein Telefon, Internet, Facebook, Kreditkarten, EC-Zahlungen,Supermärkte, vermeidet öffentlich-uberwachte Plaetze, keine Post versenden, keine Ubahn, bla bla bla...


Eine gesunde Skepsis und das Recht darauf zu Wissen was mit seinen Rechten und Daten passiert sollte jeder haben. Auch finde ich es wichtig, dass Transparenz geschaffen wird und Leute wie Snowden haben meinen vollen Respekt.
Nur bloß sich über mögliche Datenkraken in einem Forum von Smartphones mit einem Google OS und mit allen möglichen Apps is meines Erachtens irgendwie fehl am Platz.

Dann musst du wohl wieder mit Rauchzeichen kommunizieren bzw auf die großen Betriebssysteme verzichten...
 
Korynaut

Korynaut

Erfahrenes Mitglied
Sie werden es müssen. Sie werden eine Rechtsabteilung mit entsprechenden Mitarbeitern brauchen. Sie werden einen Pressesprecher installieren müssen. Sie werden eine Marketingabteilung brauchen. Sie werden Volks- und Betriebswirtschaftler sowie Steuerexperten in der Buchhaltung beschäftigen müssen. Sie werden national vertretungsberechtigte Anwälte in allen relevanten Staaten konsultieren müssen. Mitarbeiterrechte, auch die künftig ausscheidender Mitglieder, können auch zum Problem werden.

Sie werden sich konfrontiert sehen mit
US Patriot Act
Unfair Competition Law
Softwarepatenten
Copyright
Steuergesetzgebung
Kooperationsvertragsrecht im In- und Ausland
Jugend-/Kinderschutz
Produkthaftung
Und dies alles in jedem Staat, in dem sie kommerziell tätig sind, nach den jeweiligen nationalen Gesetzen. Der Ritt auf dem rosa Einhorn ist vorbei.

Da ist der Blog von Guillaume Lesniak nur eine erste Episode aus der Zukunft..
 
iNaruX

iNaruX

Erfahrenes Mitglied
Einfach nur furchtbar. Das lustige ist, dass es Paranoid irgendwie schon "geahnt" hatte :D Die haben sie ja seit 3.X von CM als Basis verabschiedet.

Ich wusste von dem CM Debakel bis heute nichts und bin einfach nur traurig. Was ein Untergang mitten in der Android Szene.

Das bitte vorher lesen: https://plus.google.com/106978520009932034644/posts/L8FJkrcahPs

und das:
https://plus.google.com/u/0/101093310520661581786/posts/1ev1FJpSCE3

Da kommentiert doch tatsächlich der Owner von CM auf einem Post mit dem Thema beerdigung sarkastisch "Oh please, tell me the story, GRABS POPCORN" -

Holy Crap, ich werde alle Leute, die ich kenne dazu veranlassen CM von Ihren phones zu schmeißen und AOKP / Paranoid / Trex / irgendwas anderes draufzuhauen.

Da sieht man mal wieder was Geld / Kommerz aus einem macht. Das ist nicht Alleinschuld von Cyanogenmod, das ist unser / das Amerikanische System. ÜBERALL muss man für jeden Mist irgendwelche Lizenzen zertifizieren und alles ist so kompliziert. Früher gabs für ein Laib Brot 2 Gulden und fertig! Heute will jeder von allem Geld zocken und deswegen muss man Urheberrecht und sowas einführen. Eine Katastrophe.

Tante Edith sagt: Siehe was Korynaut geschrieben hat. No way, wie kompliziert, was man da alles machen muss.
Nochmal edit: Dabei gehts den Usern von CM doch nicht um deren Features / Stabilität. Sie wollen einfach nur das neuste Vanilla Android auf ihrem Handy haben.

MfG, Narux
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SG Ace Tom

Gast
letztes edit ist einfach mal die wahrheit...
ohne cm gäbs auf alten handys kein android 4.x
obs gut läuft mal weggelassen!
bin entsetzt um cm und der focal geschichte, traurig, was geld anrichtet (bald schlimmer als ein krieg?!)