Smartphone als Navi - Erfahrungsbericht

  • 36 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Smartphone als Navi - Erfahrungsbericht im Alternative Nutzung von Android-Geräten im Bereich Weitere (Android) Hardware.
Toccata

Toccata

Erfahrenes Mitglied
Kurz und knapp: HereWeGo.
Da ich diese App offline benutzen kann brauche ich nichts anderes. Karten zuhause im W-Lan runterladen. Zusätzlich noch den Geschwindigkeitswarner aktiviert. Sollte ich tatsächlich mal auf eine längere Fahrt gehen, kann ich die App immer noch online schalten, um mich über die aktuelle Verkehrssituation informieren.

Nettes Feature am Rande: Da ich Geocacher bin, habe ich die c:geo App mit HereWeGo gekoppelt. Das heißt, ich kann mich direkt mithilfe der Koordinaten zum Cache lotsen lassen.

Das alles mit meinem Haupt Handy. Hauptargument dafür war, die meisten Navi's kooperieren nicht mit Linux. Ein Navi, das ich nicht updaten kann, ist für mich absolut sinnlos. Dann noch eine Kostenfrage. Warum Geld in ein Navi investieren, wenn es gratis auch geht ?
 
C

cameleon261

Ambitioniertes Mitglied
Mein erster Navi war go300 von tomtom.
Heutzutage unhandlich und umständlich.
Ist schon länger her, aber dazwischen habe ich alles mögliche probiert, bis ich vor Jahren wieder bei ihm gelandet bin.
Tomtom finde ich sehr einfach und angenehm zu bedienen, egal ob man mit Radl, zu Fuß oder mit dem Auto unterwegs ist.
Seit jahren habe ich es am handy installiert, aber heutzutage trägt man das Gerät immer dabei und in falle eines falles brauche mir kein kopf um navi zerbrechen.
Hab zentral europa drauf mit blitzer.
Von Datenvolumen vebraucht es ziemlich wenig.
Man kann es auch ohne internet, sprich offline nutzen - jedoch nachteil solcher Nutzung ist kein live dienst mit Stau warnung usw. Falls man es kostenlos nutzen mag dfox leistet die beste Dienste 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Neverthesame

Gesperrt
Hm ... mein erstes GPS war ein Garmin ... 50? ... und später ein 75.
heute nutze ich osmAnd, bin also eher nicht der typische Navi-User. Aber immerhin, die Blitzer-Warnfunktion hat die App auch ... 🥳
Und ich navigiere nur offline ...
 
Zuletzt bearbeitet:
schnueppi

schnueppi

Stammgast
@Neverthesame
Für Rad- und Fußgängernavigation ist Osmand super. Für Autonavigation ist Magic Earth eine gute OSM-Alternative.
schnueppi
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Neverthesame

Gesperrt
@schnueppi: Du meinst doch diese App hier, oder? (Kein Spam, nur der Link zur App)
Schon wenn ich mir die Screenshots ansehe weiss ich, dass die eben genau nicht das ist was ich brauche. Ich schrieb doch
Neverthesame schrieb:
bin also eher nicht der typische Navi-User
 
W50L

W50L

Experte
Ich nehm täglich "Here we Go", ich glaub seit 10 Jahren schon, ansonsten noch "Waze" nur die hat keine Offlinekarten.
 
N

Neverthesame

Gesperrt
Kenne ich beide, danke, passen aber auch nicht.
 
Vogelmensch

Vogelmensch

Experte
Mit Google Maps kann man Karten doch laden, um sie offline zu nutzen. Da braucht man dann kein Volumen. Google Maps hat mich schon überall hingebracht. In Deutschland funktioniert das perfekt. in NL kommen die ANsagen irgendwie später, als in D.
 
W50L

W50L

Experte
Vogelmensch schrieb:
Mit Google Maps kann man Karten doch laden, um sie offline zu nutzen
Google nur bestimmte Bereiche, die man dann runterladen kann und sich speichern kann.
bei "here we Go" ist fast jedes Land als Offlinekarte verfügbar. Ich hab ganz Europa bei "Here we Go" auf dem Handy für Offline-Navigation, klappt bestens. Kartenupdates gibt's einmal im Monat. Verwendetes Smartphone für Fußgänger- und Autonavigation: Realme 5pro 8/128GB (199€), Realme-Geräte haben das stärkste GPS derzeit was man im Smartphone bekommt.
Wer es preiswerter haben will:
Xiaomi Redmi 7a 2/32GB
für 71€ direkt aus dem deutschen Herstellershop (Mi shop Deutschland).
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Neverthesame

Gesperrt
@schnueppi & @Vogelmensch
Navigation findet auch ausserhalb Deutschlands statt, und auch in Regionen wo es keine Autobahnen gibt. Schon mal daran gedacht?

@W50L : Nochmals - ich kenne hwg, habe es ausprobiert.
Für meine Zwecke ist es digitaler Müll, sorry wenn ich es mal so hart ausdrücken muss.
Apps die meinen Zwecken am nächsten kommen (nach osmAND!) sind Locus und OruxMaps.
 
Vogelmensch

Vogelmensch

Experte
Ja und?
 
N

Neverthesame

Gesperrt
Danke. Genau das meinte ich.
 
M

MuP

Gast
TomTom v18 (SHA Hash geändert, um dem Zwangsupdate auf v2.0 zu entkommen)
Bei einem Angebot für 10€ pro Jahr 5 Verlängerungen gekauft.
Die Verkehrsechtzeitmeldungen sind top.

Dazu Blitzer.de pro für 5€ einmalig.
Bringt ein Overlay für den Fall der Fälle mit sich.
 
B

BeckermarK

Neues Mitglied
Ja das kann schon funktsionieren und auch sehr praktisch sein.Ich finde ja Google Mapps auch sehr praktisch.
 
JulianDarkBlue

JulianDarkBlue

Lexikon
TomTom gibt es doch momentan für lau fur13 Monate mit allem drum und dran. 🤗
 
Peterflorea

Peterflorea

Experte
Hab jetzt den ganzen Sommer mit einem Xioami redmi Note 8 pro und Here weGo fürs Fahrrad eine sehr gute Kombination gefunden. Das Redmi Note 8 pro verfügt über alle wichtigen Sensoren und auch die Akkulaufzeit ist ein Traum. Im Sommer bei voller Displayhelligkeit und offline Navigation kam ich immer locker auf 10 Stunden Display on Zeit. Here weGo hat mich auch immer genau ans Ziel gebracht oder einfach mal angezeigt wo ich gerade bin.
 
Ähnliche Themen - Smartphone als Navi - Erfahrungsbericht Antworten Datum
13
7
2