Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

Fire HD 8 mit Freetime – interner Speicher voll trotz SD-Karte, keine Installation von Apps mehr möglich

  • 6 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Fire HD 8 mit Freetime – interner Speicher voll trotz SD-Karte, keine Installation von Apps mehr möglich im Amazon Fire Forum im Bereich Amazon Forum.
L

L7a

Neues Mitglied
Hallo Community,

mit folgendem Problem habe ich schon viel Zeit an der durchaus engagierten Hotline von Amazon verbracht, bisher ohne Lösung. Jetzt hoffe ich hier auf den entscheidenden Tipp. Sorry für den vielen Text, aber wir haben schon einiges probiert.

Unser Fire HD 8 hat ca. 25 GigaByte internen Speicher. Um diesen zu erweitern, haben wir eine SD-Karte von SanDisk mit ca. 117 GigaByte (laut Anzeige) eingesteckt und die Option „internen Speicher erweitern“ gewählt. Das Betriebssystem füllt nun zuerst den internen Teil des Speichers (mit Apps, Fotos, Videos usw.), bis dieser komplett voll ist, bevor die SD-Karte gefüllt wird.

Unsere Kinder machen viele Fotos und Videos mit der Kamerafunktion in der Freetime App und ein Speichern in der Cloud kommt für uns nicht in Frage. Der interne Speicher bzw. der interne Teil des gesamten Speichers ist im Nu voll.

Das Problem: Viele Apps lassen sich NUR auf dem internen Teil des Speichers installieren (z.B. Skype, Frag doch mal die Maus uvm.), da der interne Teil aber quasi immer voll ist, können die Apps nicht installiert werden, es kommt immer die Meldung dass der Speicher voll ist. Zudem kommt im Erwachsenenprofil permanent die Meldung, dass der Speicher voll sei. Auf der SD-Karte (die eigentlich zu einem Teil des internen Speichers gehören sollte) sind rd. 110 GB noch frei.

Folgende Lösungen wurden (bisher ohne Erfolg) versucht:

  1. Fotos und Videos sollen immer auf der SD-Karte gespeichert werden, damit der interne Teil des Speichers für Apps frei bleibt. Leider gibt es diese Option in der Freetime App nicht (scheinbar auch in der Kamera App im Erwachsenenprofil nicht – das nur am Rande). D.h. die Fotos und Videos werden immer zuerst auf den internen Speicher gespeichert.
  2. Alle Apps, die sich auf den SD-Karten-Teil des Speichers verschieben lassen, sollen dorthin verschoben werden. Dazu gibt es in der Speicherverwaltung sogar einen Button, der alle Apps, für die ein solches Verschieben möglich ist, auf die SD-Karte verschiebt. Allerdings sind bei uns schon alle SD-Karten-kompatiblen Apps auch auf der SD-Karte.
  3. Jede App einzeln auf die SD-Karte verschieben. Dazu folgendes in der Freetime-App klicken (im Erwachsenenprofil sind diese Optionen nicht erreichbar, siehe unten unter *): Einstellungen --> Speicher --> Interner Speicher --> Apps und Spiele --> eine App wählen z.B. Angry Birds --> Speicher klicken (hier sieht man, dass die App auf dem internen Speicher liegt) --> Change --> SD-Karte von SanDisk wählen (Radiobutton-Auswahl) UND nichts passiert, die App bleibt auf dem internen Speicher.
  4. Alle Fotos und Videos manuell vom internen Speicher auf die SD-Karte ziehen oder sie auf einen PC ziehen
    1. Via USB-Kabel und PC: Man schließt das Tab an den PC (hier Windows 10) via USB-C-Kabel an und wählt auf dem Tab die Option „Dateien übertragen“ (nur im Erwachsenenprofil und nur wenn Bildschirm vor dem Anstecken entsperrt verfügbar). Im Windows-Explorer wird jetzt die SD-Karte angezeigt, und nur diese. Ein Zugriff auf den internen Speicher ist nicht möglich. Daher ist ein Verschieben von Inhalten von intern zu SD oder auf den PC nicht möglich. Die Empfehlung, die SD-Karte auszustecken und es noch einmal zu versuchen klappt auch nicht, da dann vom Tablet die Fehlermeldung kommt, dass ein Betrieb nur mit SD-Karte möglich ist, denn diese ist ja Teil des internen Speichers geworden, siehe oben. Es wird zwar angeboten, die SD-Karte zu „verwerfen“, was die Inhalte dann jedoch für alle Zeiten unzugänglich macht (so die Warnung).
    2. Via es-explorer App (von amazon Hotline empfohlen, da kein Standard-Datei-Explorer verfügbar): Nach der Installation (Vorsicht, er bietet einem zunächst nachdrücklich den einwöchigen trail der kostenpflichtigen Version an – einfach ausX’en) hat man auch hier nur Zugriff auf die SD-Karte. Der interne Speicher ist nicht erreichbar. Also keine Lösung.

So und jetzt Ihr 😉 Bin gespannt.

* Wenn man im Erwachsenenprofil in die Speicherverwaltung geht und dort auf internen Speicher --> Kinderprofil des Kindes X --> Apps, werden zwar alle Apps angezeigt, die in Freetime installiert sind, aber es wird weder die Größe angezeigt noch kann man die Apps anklicken. Dieser Weg steht nur in Freetime selbst zur Verfügung
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Lexikon
@L7a Die Option, eine SD-Karte als internen Speicher einzubinden, ist der größte Murks bei Android (bzw. FireOS, aber die Grundlage wird von Android übernommen worden sein). Ich gehe ganz schwer davon aus, dass aus diesem Grund der interne Speicher über den PC nicht angezeigt wird. Es wäre zumindest nicht neu, wenn das Speichermanagement falsche Daten liefert. Das Fehlerbild variiert von Modell zu Modell und von Hersteller zu Hersteller. Der bisher absurdeste Fehler war ein negativer Wert bei der Anzeige des freien Speicherplatzes. Das sagt wohl alles. :)

Die wahren Speicherfresser sind Mediendateien und nicht die Apps an sich. Wie du bereits geschildert hast, werden die Fotos und Videos von dir manuell auf die SD-Karte verschoben. Daher würde ich dir empfehlen, die SD-Karte als externen Speicher zu formatieren und somit den möglichen Gefahren aus dem Weg zu gehen, die deine jetzige Lösung mit sich bringt.

Eine als erw. interner Speicher formatierte SD-Karte kann ausschließlich auf dem Gerät verwendet und gelesen werden. Jeder Defekt des Gerätes bedeutet zwangsläufig Datenverlust. Glaube mir, du kommst auf keinen Fall mehr an diese Daten ran!
Zudem merkst du ja selber, dass die Auslagerung der Apps und deren Daten nicht ganz so komfortabel abläuft wie man zuerst annimmt. Manche Apps lassen sich nicht verschieben und wiederum andere wollen ihre Daten nicht automatisch dort speichern.

Wie gesagt, ich empfehle, die SD-Karte als externen Speicher zu formatieren und regelmäßig die Bilder und Videos zu verschieben. In dieser Form sollte der Zugriff über den PC auch problemlos funktionieren, sodass die Daten mit wenigen Klicks auf der SD-Karte sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

L7a

Neues Mitglied
Danke für die erste Rückmeldung. Wenn es gar keine andere Lösung gibt, ist das wahrscheinlich die bester Option. Wenn ich das aber machen wollte, muss ich dennoch irgendwie die aktuellen Mediendateien (Bilder & Videos) vom Gerät herunter bekommen. Leider geht ja auch das nicht, weil man schlicht mit dem PC oder Explorer nicht an den internen Speicher ran kommt.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Lexikon
@L7a Mit wie viel Speicherkapazität wird dir die SD-Karte am PC angezeigt? Es könnte sein, dass dir zwar nur die Karte angezeigt wird, du aber trotzdem dadurch Zugriff auf beide Speicherorte hast.
Manche Geräte zeigen nur den internen Speicher an, aber gemeint sind beide. Also würde es mich nicht wundern, wenn sie auch gemeinsam als SD-Karte angezeigt werden.
 
L

L7a

Neues Mitglied
Hi, es wird ausschließlich die SD-Karte angezeigt, siehe Snap und auch die Größe passt zur SD. Dabei spielt es keine Rolle, ob man am Fire unter "USB für Folgendes verwenden" die Option "Dateien übertragen" oder "Fotos übertragen (PTP)" auswählt. Bei der zweiten Option werden nur weniger Ordner angezeigt, halt nur die üblichen DCIM und Pictures.
Screenshot 2020-10-11 092844.jpg
 
L

L7a

Neues Mitglied
Ok, einen ganzen Abend recherchiert und probiert. Es ist alles viel komplizierter. Scheinbar ist der Grund, warum man nicht an die Daten kommt der, dass die Fotos und Videos in der Freetime-App aufgenommen wurden. Es gibt quasi keinen Weg für Medien wie Fotos oder Videos hinein oder hinaus aus der App. Was wahrscheinlich zum Schutz der Kinder gedacht ist, wird wegen der fehlerhaften Speicherverwaltung zum Problem. Ganz nebenbei wird es schwer, die Dateien extern zu sichern, denn:

1. Der einzige Weg, die Dateien doch vom Gerät auf einen eigenen Speicherort zu transferieren, ist, diese im Erwachsenen-Profil über die Apps "Photos", "Meine Videos" oder "Kamera" in die amazon-Cloud hochzuladen und von dort wieder herunterzuladen. Nur diese Apps können auf die geschützten Daten zugreifen und haben zeitgleich Zugriff auf die Cloud.
2. Da der kostenfreie Speicherplatz in der Cloud begrenz ist, müsste man mehrere Chargen in die Cloud laden. Löscht man jedoch Dateien in der Cloud, werden diese auch auf dem Gerät gelöscht. Schlau.
3. Angenommen man sichert die Daten aus der Cloud lokal und löscht diese dann in der Cloud. Immer wieder, bis alles gesichert ist. Jetzt könnte man das Tab resetten, um die Speicherprobleme zu lösen. Aber es ist kein Weg vorgesehen, die Fotos und Videos später wieder in die Freetime-App hinein zu bekommen, damit die Kinder sie wiederhaben, keine Chance.

Man könnte noch folgendes Probieren, ohne Weg zurück: Fotos über die Cloud sichern. Tab resetten und SD-Karte raus. Dann sollte der interne Speicher wieder sichtbar werden. Jetzt könnte man hoffen, dann man den geschützten Ordner finden kann, in dem die Freetime-Medien liegen. Dies sollte dieser sein: /data/securedStorageLocation/com.andriod.camera2/FreeTime/10/

Diesen Ordner konnte man sehen, wenn man den ES Explorer für die Freetime-App freigibt und dann innerhalb der App startet. Mit etwas Suche findet man unter Pictures dann die Fotos ohne Vorschau. Beim Öffnen kann sie aber nicht angezeigt werden. Es kommt eine Fehlermeldung, dass die Datei XY unter den o.g. Ort nicht verfügbar sei.

Vielleicht versuche ich das die Tage.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Lexikon
L7a schrieb:
Tab resetten und SD-Karte raus. Dann sollte der interne Speicher wieder sichtbar werden. Jetzt könnte man hoffen, dann man den geschützten Ordner finden kann, in dem die Freetime-Medien liegen. Dies sollte dieser sein: /data/securedStorageLocation/com.andriod.camera2/FreeTime/10/
Ein Reset hat zur Folge, dass alles unter /data gelöscht wird. Anhand des angegebenen Pfades lässt sich erkennen, dass Freetime keine eigene Umgebung besitzt, die man vom Reset ausschließen könnte.

L7a schrieb:
diese im Erwachsenen-Profil über die Apps "Photos", "Meine Videos" oder "Kamera" in die amazon-Cloud hochzuladen und von dort wieder herunterzuladen. Nur diese Apps können auf die geschützten Daten zugreifen und haben zeitgleich Zugriff auf die Cloud.
[...]
Diesen Ordner konnte man sehen, wenn man den ES Explorer für die Freetime-App freigibt und dann innerhalb der App startet. Mit etwas Suche findet man unter Pictures dann die Fotos ohne Vorschau. Beim Öffnen kann sie aber nicht angezeigt werden. Es kommt eine Fehlermeldung, dass die Datei XY unter den o.g. Ort nicht verfügbar sei.
Hier kommt die linuxbasierte Rechteverwaltung ins Spiel, die Dateien nur für bestimmte User/Gruppen zugänglich machen kann.
Mit dem ES-Dateiexplorer wirst du da nichts erreichen können, denn der hat lediglich Zugriff auf das Verzeichnis. Die Dateien werden dadurch zwar angezeigt, aber mehr geht nicht. Öffnen oder kopieren ist ausgeschlossen.

Wenn die geenannten Apps Photos, Meine Videos und Camera die Dateien in die Amazon-Cloud laden können, dann können sie die Dateien theoretisch überall hin kopieren. Das setzt natürlich voraus, es gibt z.B. über "Teilen" entsprechend andere Optionen zur Auswahl.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Es ist auch möglich, dass "securedStorageLocation" sich nur auf Freetime bezieht. Dann könnte man evtl. den kompletten Inhalt von Freetime beim Reset ausschließen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Fire HD 8 mit Freetime – interner Speicher voll trotz SD-Karte, keine Installation von Apps mehr möglich Antworten Datum
0
16
2