Android Grundlagen lernen...

  • 7 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Android Grundlagen lernen... im Android 10.x im Bereich Android Allgemein.
J

jack_uf

Neues Mitglied
Hallo

Ich stelle immer wieder fest, dass ich von Android keine Ahnung habe. Gibt es irgendwo ein Buch das ihr mir empfehlen könnt? Folgendes würde mich interessieren.
  1. Meine Tochter hat versehentlich ihr Handy gesperrt. Ich habe es dann nach mehreren Stunden geschafft es zurück zu setzen. Dabei bin z.B. auf das Stichwort fastboot gestosen, was mir nichts sagt. Mir ist dann aufgefallen, dass ich im gegensatz zu den anderen Comutern keine Images von Telefonen habe. Bei den Linuxsystemen mache ich monatlich mit dd ein Image. Bei den Telefonen weiss ich nicht wie das geht, oder wie man das wieder zurück spielt.
  2. Gerade heute sind meiner Frau einige Apps abgestürzt. Jetzt würde ich eigentlich gerne die Logs auf aufälligkeiten überprüfen (habe die Befürchtung, dass wieder mal eine SD Karte kaputt ist). Ich habe aber keine Ahnung wo ich diese suchen müsste. Auch weiss ich z.B. nicht wie ich per SSH auf diese Handys komme (ich schreibe doch nicht mit der Tastatur des Handys).
  3. Das Verzeichnissystem von Android verwirrt mich immer extrem wenn ich mich dann wieder mal überwinde es anzuschauen. Da gibt es so emulate/0 und solche Sachen. Manchmal habe ich das Gefühl ich sei auf der SD Karte. Aber wie gesagt es ist nur ein Gefühl.
  4. Manchmal werden in den Einstellungen auch Speicherbelegungen angezeigt, z.B. Bilder, von denen ich eigentlich der Meinung bin, dass ich sie gelöscht hätte. Ohne den Zugriff von einem PC aus gebe ich dann meist einfach wieder auf, das navigieren mit den Apps und ohne Tastatur....
Auf dem Markt gibt es viele Bücher zum Thema Apps Programmieren. Ich will aber nichts programmieren. Ich möchte zuerst einmal sicherstellen, dass es mehr oder weniger funktioniert und ich es warten kann.
Bis jetzt hatte ich immer gehofft, dass sich im Handy ein PC verbirgt, bin mir da aber leider nicht mehr so sicher.
Ach ja, es ist mir bekannt, dass man Backups und solche Sachen bei Google machen könnte. Ähm nein Danke, das möchte ich nicht.
Besten Dank für Eure Tipps.
 
hagex

hagex

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
@jack_uf
Ich fürchte, Du hast ein Problem.
Das von dir gewünschte Druckerzeugnis wäre mit hoher Sicherheit zu großen Teilen veraltet, vor du es im Buchhandel erwerben kannst.
Gscheite Handbücher (egal welches OS), die (wie von dir gewünscht) auch noch auf konkrete Probleme eingehen, sind in unserer schnelllebigen Zeit eher out.
Gruß von hagex
 
JustDroidIt

JustDroidIt

Inventar
Am besten Stück für Stück guugeln, auch AH taucht da manchmal auf... :p DAS internationale Forum in Sachen Android ist XDAdevelopers.com, dort wird allerdings Englisch gesprochen.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Moderator
Teammitglied
@jack_uf Als Linux-Nutzer kennst du vermutlich schon mehr von Android, als dir bewusst ist. Du kannst Fastboot mit GRUB gleichsetzen und der Rest ist nicht grundlegend anders. Nur mit dem Unterschied, dass du keinen Zugriff auf irgendwelche Partitionen hast, außer auf /data, da der Bootloader gesperrt ist. Das ist zunächst der große Unterschied.
Aber der Aufbau ist 1:1 wie bei Linux. Auch die Sicherungsmöglichkeiten wären 1:1 dieselben (dd und TAR), würde der Zugriff nicht fehlen.

Was nur ziemlich verwirrend ist, ist der Aufbau des internen Speichers mit der Bezeichnung /sdcard, /storage/emulated/0 oder /data/media/0, wobei letzteres der reale Pfad ist und die Bezeichnungen davor nur temporäre Dateisysteme (tmpfs). Hier ist ein guter Artikel zu diesem Thema (engl.):
Diving into SDCardFS: How Google's FUSE Replacement Will Reduce I/O Overhead

Jedenfalls, was du bräuchtest, wäre ein offener Bootloader. Damit hättest du vollen Zugriff auf alle gewünschten Dinge. ABER: Es bringt leider bei Android auch zunächst viele Nachteile mit sich. Ein offener Bootloader ist eine potenzielle Sicherheitslücke für Google und die Hersteller. Es gibt gut funktionierende Workarounds, aber das ist ein anderes Thema. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jack_uf

Neues Mitglied
Danke an alle. Ich werde eure Tipps verfolgen. 🙂
 
V

VladimirII

Fortgeschrittenes Mitglied
BOotnoOB hat es schön erklärt.
Dein Gedanke ist richtig, dass es zwar ein Rechner/Computer ist, aber durch die Apps und Sicherheitssperren kein "Personal Computer" mehr, wenn man die Bezeichnungen genau nimmt 🙃
OT: es fühlt sich auch mehr so an dass man ein Nutzungsrecht bekommt als es zu besitzen.

Vieles vom Bertriebssystem und wohl auch Logs lassen sich ohne Root-Rechte nicht lesen (zurecht).

Es gibt für alle Geräte einen gewissen Standard zu Fastboot und anderem
z.B. How To Unlock Bootloader on Motorola One Hyper via ADB Fastboot
Treiber für den Rechner und Images von deinem Gerät gibt es aber je nach Hersteller woanders und zu 99,99999999% auf englisch sprachigen Seiten.
für mich z.B.
Download Latest Motorola One Hyper USB Drivers and ADB Fastboot Tool
Moto Updates Tracker

Sich mit LineageOS zu befassen könnte das Gesamtverständnis auch verbessern.

Sicherheit: (Um es ausdrücklich erwähnt zu haben)
Ein gerootetes Gerät ist ein Risiko für dich und deine Kontakte auf dem Gerät bei Verlust/Diebstahl.
Haupsächlich Bank-Apps erkennen das und verweigern die Nutzung.
Offene Sicherheitslücken lassen sich erst dadurch oder leichter ausnutzen. Sowie auslesen des Speichers ohne PINs (zumindest vereinfacht [Brutforce-Entschlüsselung auf Computer]).


Für backups ohne google (offline):
Primär: Android Studio
Sekundär: Andere Apps die interne Backupfunktionen besitzen (erstellen -> Datei auf Rechner kopieren)
Tertiär: Titanium backup (evtl. andere, ohne Rootrechte immer reduzierte Möglichkeiten)