[Archiv]4.4.2 - Drittanbieter keine Schreibrechte mehr auf externe SD

  • 442 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [Archiv]4.4.2 - Drittanbieter keine Schreibrechte mehr auf externe SD im Android 4.4.x (Kitkat) im Bereich Ältere Android-Versionen.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

boby3104

Erfahrenes Mitglied
Im playstore schreibt einer das es mit dem m8 nicht funktioniert, du schreibst aber das es funktioniert. Was stimmt denn nun ?

Gesendet von meinem HTC One_M8 mit der Android-Hilfe.de App
 
W

wollev45

Neues Mitglied
Ich habe recht und kann es auch beweisen wenn es sein muss.
 
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Ja bitte, beweise es ;)
 
F

forciert

Gast
Das ist alles echt zum Kot***. Gestern wollte ich Bilder und Videos organisieren, macht keinen Spass, weil quickpic vor der microSD kapituliert. Poweramp kann auch nix mehr. Keine Tags schreiben, nix. Totalcommander auch nicht, das ist das schlimmste.

Ganz grandios von Google. Die gute alte Tradition auf Linux, wo man, als es keinen Anspruch auf den Desktop hatte, root für cdrom brauchte. Das geht mir sowas von auf den Keks.

Sony Z1.
 
Muhtant

Muhtant

Stammgast
Kann man nicht die 4.4.3 patchen (ist ja nur eine Zeile) und dann einfach flashen? Ich habe mein Z1c wieder downgegraded. Ich könnte ja auch eine 4.4.3 flashen. Scheint mir einfacher als rooten (zumindest beim Z1c)
 
BO4573

BO4573

Experte
Aaskereija schrieb:
Bei xposed gibt es uebrigends nun ein modul das das problem global loesen soll. Heisst HandleExternalStorage und nachdem auch ich ne app gefunden hab die bei mir Probleme machte, hats damit geklappt
Danke für den Tip,funzt bestens...:thumbsup:
 
F

forciert

Gast
URL bitte. Muss man rooten?
 
R

rihntrha

Guru
Ohne root kein xposed.

cu
 
S

Spawnie112

Stammgast
Hallo,

ich habe nun seit paar Tagen das Samsung Galaxy S5 hier.
Soweit bin ich mit Gerät und Android sehr zufrieden.

Nur eine Neuerung nervt mich ohne Ende...

Wieso dürfen Apps nimmer auf die SD Karte zugreifen?
Was soll dieser Unsinn?
Auf dem Handy ist es nervig hoch X, sollte aber mein Tablet jemals in den Genuss eines neuen Androids kommen, dann wäre diese Neuerung eine Katastrophe.

Hintergrund ist, dass ich DropSync mittlerweile sehr stark nutze und diese App wirklich super finde.
So habe ich ohne selbst tätig werden zu müssen immer meine aktuellen Daten lokal auf dem Gerät.

Beim Tablet sind das zig GB Material fürs Studium.
Sollte ich die dann manuell syncen? Na danke für den riesen Fortschritt...
Alles auf das Gerät ziehen? Kanns ja auch nicht sein, wofür habe ich eine zig GB große SD Karte???

Auch wenn es wohl hoffnungslos ist: Gibt es einen "Android Support" wo man sich über solche blöden Änderungen beschweren kann - wenn da genug Leute tut wirds vielleicht überdacht?

Welche Möglichkeiten hätte ich den nun jetzt, hier, aktuell, um meinen Apps Zugriff auf die SD Karte zu geben?

Dankeschön
 
S

Spawnie112

Stammgast
Hi,

vorweg, ich bin in Sachen Root Voll- Noob :biggrin:
Hatte damit nie was zu tun, und möchte es eigentlich auch nicht...

Nun habe ich seit FR das Galaxy S5 und wurde leider auch kalt erwischt von der Einschränkung, dass Apps nimmer auf SD Karten schreiben dürfen.

Bei mir haut das mein ganzes Dropbox System auseinander, da ich hier fleissig "DropSync" laufen habe.
OK, schlimmer wäre es auf dem Tablet mit zig GB Studiumsunterlagen, die allesamt per DropSync aktuell gehalten werden...

Sehe ich das richtig, ich als User kann nur per Root und zusätzlicher App dafür sorgen, dass DropSync auf die SD Karte wieder Zugriff bekommt?

Ich hatte außerdem gelesen, dass der Appentwickler sich für diesen Zugriff freischalten / zertifizieren könnte. Ist das korrekt, denn dann frage ich mal beim Entwickler nach.

Danke

Ich hab mal Google bemüht und Root scheidet als Option nun gänzlich aus.
Mein S5 ist 3 Tage alt, dazu ist das Gerät ja nun auch nicht gerade günstig, und nach allem was man von E-Fuses liest, werde ich da nix rooten, flashen oder sonstwasen :scared:
Stimmt das eigentlich, dass sich die App-Entwickler "freischalten" lassen könnten, so dass deren Apps wieder auf die SD Karte schreiben dürfen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Ein Zusammenführen lohnt nicht mehr, da ja der TE schon dort gepostet hat :) Macht nix, deswegen mach ich hier zu und verschieb das Thema trotzdem in den richtigen Bereich :)
 
S

Spawnie112

Stammgast
Na super, nachdem mein Dropsync ja zickt, habe ich nun feststellen müssen, dass auch ES Explorer nimmer rund läuft.
Ich war doch echt so frech und wollte ein Bild vom Gerät auf die SD Karte schieben. Skandalösest! Man reiche Google die Fackeln und treibe mich doch bitte durchs Dorf...
Für mich bleiben aktuell zwei Fragen offen:


1) Kann mir irgendwer paar Infos zu dieser "App - Authoren - Freischaltung" geben?
Kann man sich als Entwickler wirklich "zertifizieren" lassen, so dass man dann wieder auf SD schreiben kann mit seiner App

2) Gibt es irgendwo eine (Facebook-freie, kein "kopiere dies...blabla") Massenversammlung gegen diesen Mist, wo man sich eintragen kann?

Danke
 
G

girouno

Gast
Im Wesentlichen müssen die Entwickler lediglich ihre Apps an Kitkat anpassen. Das haben viele eben noch nicht gemacht.

Zum Hintergrund sei mal verwiesen auf: microSD-Karten und Android 4.4 KitKat: Der Stand der Dinge - AndroidPIT

P.S. warum kauft man sich einen Porsche, wenn man sich in Anbetracht des hohen Preises nur traut, damit in Spielstraßen bei 15km/h zu fahren?
 
Wild Bill Kelso

Wild Bill Kelso

Experte
Spawnie112 schrieb:
Na super, nachdem mein Dropsync ja zickt, habe ich nun feststellen müssen, dass auch ES Explorer nimmer rund läuft.
wie ich weiter oben schon geschrieben habe, kann der solid explorer zumindest bei den meisten samsung-geräten auf die externe sd schreiben. beinem tab pro 8.4 funzt es.

check it out ...
 
S

Spawnie112

Stammgast
Funktioniert der ohne weitere Aktionen (Root etc.)?

Reicht die Trial zum testen, oder muss es die Pro sein?
Der Preis ist ja nicht so hoch, selbst wenn der Explorer mit dem nächsten Update auch kastriert werden würde.

Funktioniert er vollständig wie gewohnt, kann also überall hinschreiben auf der SD?
Oder gibts da irgendwo ein ABER?

Und zu guter letzt, wie ist der Umfang, gleichwertig zum ES Explorer, also auch netzwerktauglich, so dass ich auf freigegebene Ordner auf dem PC zugreifen kann?

Danke :biggrin:
 
Wild Bill Kelso

Wild Bill Kelso

Experte
root habe ich nicht und es funktioniert.

hab mir gleich die pro geholt, aber trial sollte wohl auch gehen (evtl. mit werbung)

hab kein aber festgestellt. habe ordner erstellt, dateien kopiert, verschoben und gelöscht.

ich kenne den es-explorer nicht und greife über das smartphone nicht auf den pc zu, sondern höchstens mit usb vom pc auf das phone.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

Spawnie112

Stammgast
OK, ich schau mir das mal an. Mir ist die Netzwerkfähigkeit recht wichtig, hin und wieder gebe ich auf dem PC den Video-Ordner frei und kann dann so in allen Winklen daheim schauen.

Aber die ganze Angelegenheit nervt mich schon extrem.
Mit Sicherheit hat das 0 zu tun, auf dem Gerät dürfte eine böse App randalieren, aber auf der SD Karte nicht?
Wieso soll die SD Karte mehr Schutz nötig haben? Und bei Geräten ohne SD Karte läge dieses "ach so schützenswürdige Material ja auf dem Gerät..."
Vor allem wird man ja quasi zum Root gezwungen, wo bleibt denn DA der Schutz, wenn man (am besten noch ohne große Ahnung) anfängt dort zu fummeln?

Für mich eine totale Verars.... von Google.
Eine Klasse Demonstration, zu was eine solche Position im Markt befähigt, da werden einfach mal fremde Geräte (mit SD Slot) aggressiv abgewertet, und wir bekommen einen Oberlehrer vorgesetzt.

Ja, Root wäre ein Ausweg, allerdings habe ich da zu viel über Efuse & Co. gelesen.
Ich hatte nie Root und hab es nie vermisst, und habe ehrlich gesagt auch keine Lust es mir jetzt anzufangen, nur weil Google einen schweren Anfall von Allmacht hat.
Das hat auch nix mit "Porsche in einer Spielstraße" zu tun.
Das Gerät ist paar Tage alt, und da hau ich mir nicht wissentlich die Garantie kaputt.


Was mich wundert ist die Tatsache, dass es um diese Bevormundung von anderen Herstellern und Kunden so ruhig ist, ich hatte eher mit einem Sh!tstorm... ach was, Tsunami, gerechnet.
Liegt aber wohl an dem (noch) extrem kleinen Anteil an KitKat Geräten würde ich vermuten.

Wenn man aber noch so ein paar andere Neuerungen in KitKat sieht und sich das Bild im ganzen anschaut, macht Google sich mit KitKat höchst unsympathisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

girouno

Gast
hast Du den verlinkten Artikel gelesen? Apps haben schon seit ziemlich langer Zeit normalerweise keine Rechte, in Daten anderer Apps rumzupfuschen, wenn diese im internen Speicher liegen, da es hier ein ausgefeiltes Berechtigungskonzept gibt. Dieses Konzept wurde nun (zumindest partiell, was schon dem aus Kompatibilitätsgründen verwendeten Dateisystem auf einer SD-Karte geschuldet ist) auf die SD-Karte übertragen. Und die App-Entwickler kommen halt mit der entsprechenden Anpassung ihrer Apps an die neuen Voraussetzungen nicht hinterher.

Vielleicht hätte Google das den Entwicklern früher und deutliche mitteilen sollen, aber das Prinzip ist schon in Ordnung.

Ich kann mir das Gejammer und Geschimpfe auf Google schon vorstellen, wenn irgendein Skript-Kid doch mal einen getarnten "Freitag, der 13."-Verschnitt programmiert, unters unbedarfte Volk bringt und dann am Stichtag komplette SD-Karten inkl. Bilder und Musik bei 1.000en Usern löscht.
 
H

HeikoS

Fortgeschrittenes Mitglied
Was ich bei dem ganzen Sicherheitsgefasel allerdings nicht verstehe: Wieso ist die SD-Karte besser geschützt, als der interne Speicher? Denn sämtliche Dateimananger-Apps können im internen Speicher machen, was sie wollen, also (ausser in Systemverzeichnissen) überall schreiben/löschen.
Hierzu hätte ich gerne eine wirklich plausible Erklärung.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.