[Archiv]4.4.2 - Drittanbieter keine Schreibrechte mehr auf externe SD

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Vogelmensch

Vogelmensch

Stammgast
Threadstarter
Hallo.
Da die neueste Android-Version sich nur langsam verteilt, haben es die meisten sicher noch nicht bemerkt. Ab der Android-Version 4.4.2 ist es Apps von Drittanbietern nicht mehr möglich, auf die externe SD-Karte zu schreiben.

Android KitKat 4.4 und der Frust mit den Schreibrechten von Drittanbieter Apps auf die externe Speicherkarte |

Android 4.4 KitKat macht microSD-Karten zunächst in vielen Geräten nutzlos

Die Entwickler der Kamera-App FV5 meinen, ein Root würde abhelfen. Allerdings sehe ich das bei eben dieser App nicht.
 
A

amfa

Experte
Aber das ist auch die einzig sinnvolle Entscheidung die Google treffen konnte.
Externe Speicherkarten sind Gift für das Android System (aus technischer Sicht).
Und auch Sicherheitskritisch, wenn wie bisher jeder App in jeden Ordner schreiben konnte, konnte man wunderbar fremde Apps bzw deren Daten manipulieren.

Ausserdem können die App-Entwickler (wenn ich richtig gelesen) sich die passenden Rechte wiederholen.

Externe SD-karten überhaupt zuzulassen war ein großer Fehler den Google ganz am Anfang gemacht hat, jetzt versuchen sie das wieder in den Griff zu bekommen ;)
 
Estoroth

Estoroth

Lexikon
Im Note3-Forum hatten wir damit auch ziemlich viel Spaß, v.a. weil das N3 im Grunde neben den GPE-Geräten das erste mit Kitkat und SD-Karte war.
Und da war Kitkat auch schon gute drei Monate draußen...

Mittlerweile scheint vieles wieder halbwegs gut zu funktionieren, ES File Explorer z.B. kann nun auch Ordner erstellen (aber nicht wieder umbenennen), QuickPic patcht auch fleißig; auf der anderen Seite können Play Music und -Movies seit einigen Updates auch auf die SD-Karte speichern x)
 
Aaskereija

Aaskereija

Inventar
Also ich hatte von haus aus keine Probleme, selbst mit dieser "Anpassung" aus den links merk ich keinen Unterschied
 
pinguin74

pinguin74

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

ich habe eben mein Sony Xperia Z1 auf Kitkat 4.4.2 gebracht und habe mit Schrecken festgestellt, dass man auf sdcard1 keine neuen Ordner mehr anlegen kann, ohne zu rooten.

Was hat sich Google dabei gedacht? Was ist der Sinn dahinter?

Ich benutze nicht Android, um mir das System so zunageln zu lassen, wie man es von anderen Systemen kennt.

Mich würde echt mal interessieren, was der Sinn des ganzen soll.

Gruß
Malte
 
Wild Bill Kelso

Wild Bill Kelso

Experte
vermutlich liegt es an deinem dateimanager ...

ich habe auch vergeblich versucht mit androzip einen ordner auf der sd-karte anzulegen und es hat nicht geklappt. nit der android-eigenen app "eigene dateien" geht es aber. und es ist natürlich auch möglich, die ordner anzulegen, wenn du es über den pc machst.
 
pinguin74

pinguin74

Erfahrenes Mitglied
mrrbr schrieb:
Danke für die Links. Seit einer Stunde habe ich aber wieder Root Rechte :biggrin:

Blöd ist nur, wenn ich das Sony im MTP Modus mit dem Rechner verbinde und auf sdcard1 was schreiben will, dann schreibt das Handy die Daten tatsächich nach sdcard0, verrückt. Ich werde mal den mass storage mode testen, ob ich dann über USB auf sdcard1 schreiben kann. Wie gesagt, Root hab ich wieder.
 
pinguin74

pinguin74

Erfahrenes Mitglied
amfa schrieb:
Und auch Sicherheitskritisch, wenn wie bisher jeder App in jeden Ordner schreiben konnte, konnte man wunderbar fremde Apps bzw deren Daten manipulieren.
Ist das dein ernst? Wenn du sicherstellen willst, dass in einen Ordner nur eine bestimmte App schreiben darf, dann muss jede Apps unter einer eigenen Benutzerkennung laufen. Das macht kein Betriebssystem dieser Welt, auch kein Unix System. Einfach den Zugriff auf sdcard1 zu sperren löst dieses Problem in keinster Weise, ob die Daten dann in sdcard0 liegen oder sdcard1 macht Null Unterschied. Wenn ich es mir recht überlege, so dumm ist diese Idee gar nicht, wenn jede App eine eigene Nutzerkennung hätte, könnte keine App woanders was klauen.
 
Aaskereija

Aaskereija

Inventar
Bei xposed gibt es uebrigends nun ein modul das das problem global loesen soll. Heisst HandleExternalStorage und nachdem auch ich ne app gefunden hab die bei mir Probleme machte, hats damit geklappt
 
tes

tes

Lexikon
Moin,

um weiter vernünftig mit dem Smartphone arbeiten zu können gibt es eigentlich nur drei Lösungen:

1. Alte Android Version
2. Root
3. Gerät mit möglichst großem internen Speicher.
 
Wild Bill Kelso

Wild Bill Kelso

Experte
tes schrieb:
um weiter vernünftig mit dem Smartphone arbeiten zu können gibt es eigentlich nur drei Lösungen:
alle von dir vorgeschlagenen lösungen sind maximal vorübergend sinnvoll und nur eine kapitulation vor google, dem allmächtigen.

besser wäre:
einen shitstorm entfachen, bis google es nicht mehr aushält.
die eu-wettbewerbskommision aufzufordern, dies google zu verbieten, da es nur dazu dient den google eigenen geräten, de keine externe speicherkarten zulassen, einen ungerechtfertigten vorteil genüber der konkurrenz zu verschaffen. :mad:
 
Vogelmensch

Vogelmensch

Stammgast
Threadstarter
Oh Mann...

Gesendet von meinem GT-I8190 mit der Android-Hilfe.de App
 
lilcreep

lilcreep

Neues Mitglied
Bitte den folgenden Text bei Facebook, Google+ und anderen sozialen Netzwerken posten.


Android-Nutzer, rettet die Dateimanager!!!!

Bitte tut zwei Dinge:
1. Bitte teilt diesen Post
2. Bitte hinterlasst den folgenden Text auf der weiter unten verlinkten Seite.
Dafür braucht Ihr Eure Google-Anmeldedaten.

“This is not an enhancement. This is a bug. It reduces the value of my Android-Device. Please take it back!"

Link:
https://code.google.com/p/android/issues/detail?can=2&start=0&num=100&q=sd&colspec=ID Type Status Owner Summary Stars&groupby=&sort=&id=67570

Hintergrund:
Seit Version 4.4 (KitKat) unterbindet Android den freien Schreibzugriff auf die eventuell vorhandene SD-Karte, durch andere Apps als Systemapps.
Dadurch können z.B. Dateimanager ihre ureigene Aufgabe nicht mehr erfüllen.
Eine Umgehung dieses Problems ist zwar möglich, allerdings wird hierfür ein gerootetes Telefon benötigt. Da nicht jeder sein Gerät rooten will, oder kann, ist das nicht hinzunehmen.
Einem gekauften Gerät werden so nachträglich wichtige und selbstverständliche Funktionen entzogen.
Xperia Z und Nexus 7 jeweils mit CM11
 
A

amfa

Experte
pinguin74 schrieb:
Ist das dein ernst? Wenn du sicherstellen willst, dass in einen Ordner nur eine bestimmte App schreiben darf, dann muss jede Apps unter einer eigenen Benutzerkennung laufen. Das macht kein Betriebssystem dieser Welt, auch kein Unix System. Einfach den Zugriff auf sdcard1 zu sperren löst dieses Problem in keinster Weise, ob die Daten dann in sdcard0 liegen oder sdcard1 macht Null Unterschied. Wenn ich es mir recht überlege, so dumm ist diese Idee gar nicht, wenn jede App eine eigene Nutzerkennung hätte, könnte keine App woanders was klauen.
Naja das funktioniert doch so (ähnlich), auf dem internen Speichern kann die App auch nur in ihrem Ordner lesen und schreiben bzw keine App kann auf die Daten einer anderen App zugreifen.
Nur auf die externen Karte konnte jedes Programm mit den entsprechenden Rechten Schreiben und Lesen wie es wollte.
Nehmen wir an du hast irgendwelche wichtigen Daten auf der SD Karte (weil die App auf die SD Karte geschoben wurde und nun dort ihre Daten ablegt.)
Jedes andere Programm konnte nun diese Daten auslesen.
Auf dem Internen Speichern ging das nie.
 
lilcreep

lilcreep

Neues Mitglied
Wir reden hier nicht von einem Telefon, sondern von einem tragbaren Computer mit Telefonfunktion.
Wo kämen wir denn hin, wenn auf dem PC kein Programm auf Files des anderen zugreifen dürfte? Er wäre unbrauchbar und die Entrüstung wäre gewaltig.

Auf mobilen Devices ist das aber hinnehmbar?

Ich persönlich fahre CyanogenMod auf meinem Telefon und habe das Problem nicht, aber der normale User wird verarscht.

Das Problem mit unangemessenem Dateizugriff lässt sich auch anders lösen.
Auch hier verweise ich mal auf CyanogenMod und die Datenschutzfunktion, mit der man Apps nachträglich wieder Berechtigungen entziehen kann.


Xperia Z und Nexus 7 jeweils mit CM11
 
Androider10310

Androider10310

Stammgast
Das wäre alles kein Problem, wenn die Geräte von Haus aus genug Speicher hätten. Und wenn man den Speicher nicht mehr selbst aufrüsten kann, dann muß es unterschiedliche Modell mit unterschiedlicher Speicherausrüstung geben, wenn der Preis noch so unterschiedlich ist. Schaut Euch doch die microSD-Karten an: die Teile haben Herstellungskosten von vielleicht ein paar Cent - egal ob 2, 16 oder 64 GB.:rolleyes2:
 
Zuletzt bearbeitet:
W

wollev45

Neues Mitglied
Rak schrieb:
Hi, das Problem gibt es ja schon eine Weile. Leider.

Oder eine App (auch sachon hier und da im Forum genannt):
SDFix: KitKat Writable MicroSD
https://play.google.com/store/apps/details?id=nextapp.sdfix

Nicht selbst getestet, nur kurz ergoogelt. ;)
Hab seit ner woche das M8 und musste mit entsetzen feststellen das titaniumbackup nicht mehr so lief wie es sollte.
ein wenig google suche brachte mich auf die App SD-Fix und letztendlich hier her.

Mein M8 ist gerootet, Stock-Rom wird genutzt.

App drauf, neustart und alles ist wie es sein soll !
Super Tipp !
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten