Galaxy Note 8 One UI auslassen? (Sicherheit)

A

ArmorKing

Neues Mitglied
Threadstarter
Moin,
Ich bin seit 2013 auf iOS unterwegs, hatte davor mal ein LG G2, Optimus G und 4X HD und muss nun auf Android ausweichen da ich einfach extrem unzufrieden bin mit iOS und iPhones seit dem 6er.
Für mich war Sicherheit immer sehr wichtig daher surfe ich grundsätzlich nur noch Über das iPad und nicht mehr über Windows.
Da ich mein ach so wichtiges E-Mail Konto gerne auch weiterhin über einen Mail Client nutzen möchte wollte ich wissen inwiefern veraltete Sicherheitspatches bei Android Auswirkung auf die Sicherheit hat WENN man wirklich den Browser vollends meidet und nur über Apps das Gerät nutzt. Ich würde nämlich daher One UI skippen, da ich diese Entwicklung einfach schlecht finde. Samsung hat seit dem S8 ein sehr tolles Software Paket abgeliefert und zwingt einem nun ein China Böller Android auf. Auf eine Diskussion darauf wie viel besser One UI ist lasse ich mich nicht ein, ich will den Schrott nicht.

Da das Note 8 sowieso keine weiteren 2 Jahre auf dem aktuellen Stand bleiben wird kann ich doch direkt darauf verzichten?

Was für einen Nutzen hat da Knox? Wie gut sind die E-Mail Clients?

Danke
Mit freundlichen Grüßen
 
M

mausbock

Experte
Browser komplett meiden, wenn man Emails lesen will, klappt eigentlich nicht. Selbst, wenn man z.B. Chrome o.a. nicht installiert hätte, braucht man dennoch die sog. "Android System Webview". Der ist eigentlich immer automatisch dabei und notwendig, damit Apps (also auch die Email App) HTML richtig darstellen kann. Es ist also immer nen halber Browser installiert und wenn dem nicht so wäre, könnest nur Emails leeen, die reinen Text beinhalten, was heutzutage eher die Ausnahme ist.

Generell kann man aber sagen, dass bisher nicht bekannt ist, dass eine Android Sicherheitslücke wirklich massenhaft ausgenutzt wurde. Es waren bisher immer nur Experimente von einigen Sicherheitsexperten.
Es ist bei Android viel einfacher, dem Opfer ne simple App zu installieren, welche alles überwacht, als nen Exploit zu programmieren, der dann durch Sicherheitsupdates wieder zunichte gemacht würde.
Das soll jetzt nicht heißen, man solle auf Sicherheit pfeifen. Es hilft aber vielleicht, einzuschätzen, wie hoch das Risiko ist, dass man wirklich betroffen wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
mausbock schrieb:
wirklich massenhaft ausgenutzt wurde.
Naja, die richtig üblen Dinge wurden ja auch teilweise mit sehr krassen Methoden gestoppt (z.B. die Telekom hat zeitweise MMS Abruf ausgesetzt um die Medienserverlücken nicht nutzbar zu machen usw.)

ArmorKing schrieb:
Andere UI installieren? Ist ja auch irgendwo nur eine Oberfläche...

ArmorKing schrieb:
nur über Apps das Gerät nutzt.
Da würde ich mich Mausbock anschließen, die Apps sind wahrscheinlich gefährlicher als ein gepflegter/aktueller Browser, siehe die akt. Entwicklungen im iOS Bereich: Glassbox: App-Analytics-Dienst mit Screen-Recordings wird in einigen iOS-Apps genutzt
Sowas gibt es auch bei Android...

ArmorKing schrieb:
Was für einen Nutzen hat da Knox?
Abgesicherter Bereich für besonders wertvolle Daten/Apps...
Cool finde ich bei Knox das man ja hierüber eine Firewall laufen lassen kann (sit aber recht aufwändig), dann sieht man mal was da im Hintergrund alles übertragen wird
ArmorKing schrieb:
Wie gut sind die E-Mail Clients?
Die werden ja normal separat vom System gepflegt...von daher bis auf das was Mausbock sagte, sind die wahrscheinlich auch weiterhin sicher nutzbar
 
Oben Unten