Sollte man auf einem Android-Tablet Apps nutzen oder ist Webanwendung im Browser gleichwertig?

T

tomcat

Neues Mitglied
11
Ich komme von einem Windows-Tablet (12") und habe mir jetzt in etwa gleicher Größe ein Android-Tablet geholt, welches mir als Laptop Ersatz dienen soll. Bin auf einem guten Weg dahin ...
Nun bin ich von Windows gewöhnt, alles mögliche über den Browser zu erledigen, das geht natürlich beim Androiden auch, aber es sind ja auch diverse Apps verfügbar - von Krankenkasse Routerverwaltung bis Shopping usw... Was ist besser, oder kann man das so generell nicht sagen? Kommt es auf die spezielle Anwendung an?
 
Kommt drauf an. Apps sind oft übersichtlicher als die Webseiten, dafür fehlen manchmal Funktionen die es nur auf der Webseite gibt. Ich denke da muss man individuell entscheiden.
 
  • Danke
Reaktionen: tomcat
Ich bin selbst Nutzer von Laptop, Tablet und Smartphone und kann dir daher folgende meine Erfahrungen mitteilen.
Jedes Gerät hat Stärken und Schwächen und gerade bei Tablet Apps für Arndroid gibt es oft mehr Schwächen als Stärken. Ich empfehle dir, probier es selbst aus, welche App die taugt. Ich ab einige Apps, die aufm Tablet super funktionieren, z.B. c't Magarin, entwickler.de, Readly, Flipboard und die Apps von Samsung sowie Google sind auch meist ganz gut angepasst.
Bei andern Apps merkt man, dass sie für Smartphones konzipiert sind und aufm Tablet das Mehr an Platz nicht immer so wirklich sinnvoll ausnutzen, z.B. wetter.com, ON AIR, HEOS.
 
  • Danke
Reaktionen: BSPMobile und tomcat
Die meisten Apps sind schnell gestrickt.
Hinter den Browsern stecken dagegen riesige Teams und langfristige Erfahrungen. Updates gibt es schnell.
Einen Browser zu nutzen ist also wesentlich sicherer als eine App zu nutzen.
 
  • Danke
Reaktionen: voyi1994 und tomcat
Danke für eure Antworten, so etwas hatte ich auch erhofft denn ich bin ein Gewohnheitstier :1f602: und behalte gern Bewährtes bei. Natürlich probiere ich auch Neues aus, wenn Zeit dafür ist (dann auch sehr gründlich).
Ich war nur etwas verunsichert, als ich irgendwo las, dass unbedingt die Apps genutzt werden müssen weil sie ja so toll, sicher und datensparend sind. Leider kann ich diesen Artikel/Blogbeitrag nicht mehr wiederfinden.
 
So manche App ist wenig mehr als ein Wrapper um den Default-Browser von Android. Der Hauptunterschied liegt dann in der Zugangskontrolle. Wenn man beim Browser ab und zu aufräumt, die Cookies putzt, muss man sich auf den Webseiten neu anmelden und erneut das Privacy-Gedöns hinter sich bringen. In der App nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: tomcat
Das stimmt, ist etwas lästig aber ich nehme es gern in Kauf, hab es gern sicher und aufgeräumt. Zur Zeit teste ich gerade den Entenbrowser und bin ganz angetan.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
1
Aufrufe
879
laurens
laurens
c0rtez
Antworten
0
Aufrufe
457
c0rtez
c0rtez
M
Antworten
5
Aufrufe
715
584504
5
Zurück
Oben Unten