Wären wir bereit für Updates zu bezahlen

Petermedia

Petermedia

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Mir fällt immer wieder auf, das meine PC Hardware mich viele Jahre begleitet, auch weil ich mich durch den extrem langen Support recht sicher fühle.
Auf der anderen Seite gehõren 3 Jahre alte Telephone zum alten Eisen.
Während der Wunsch nach neu , bei mir zumindest, meist die Kamera betraf, würde ich Tablet und Co sicher einige Jahre länger benutzen.
1 bis 2 major updates und 2 jahre Bugfix und Sicherheitsupdates und ich wäre zufrieden, wenn denn danach zumindest
Sicherheitupdates kämen, ohne die , so will uns ja auch die Presse glauben machen, unser Device s zum groben Sicherheitsrisiko werden
Zu oft gillt, Aus dem Auge aus dem Sinn.
Deshalb, warum bieten und die Hersteller keine kostenpflichtige Sicherheitsupdates an.
So zB. Keep security alive for just 19.99 euro per year.
Mag sein das die geplante Obsolezenz viel weiter geht als wir glauben
Mag sein das es niemanden Interessiert.
 
M

mausbock

Experte
Ich glaube, es würde kaum jemand diese jährliche Gebühr bezahlen und deshalb würde sich dieses Modell für die Hersteller nicht lohnen. Es ist doch viel einfacher, neue Geräte herzustellen und darauf zu vertauen, dass die Leute regelmäßig neue Geräte kaufen.
 
H

hmpffff

Stammgast
Im Grunde kannst du die Laufzeit/Nutzbarkeit deines Gerätes erhöhen, u.U. sogar signifikant, indem du "einfach nur" "das Richtige" kaufst. Ich achte beim Kauf darauf, daß es ein alternatives ROM, wie z.B. LineageOS, gibt, oder die Wahrscheinlichkeit dafür hoch ist.

Ich weiß, daß es dafür einiges an Einlesearbeit bedarf, aber ohne geht es derzeit leider nicht. Der erste Punkt, auf den man dabei achten muß, ist, wie einfach der Hersteller es macht den Bootloader freizuschalten, bzw. wie sehr er es verhindert. Einige Hersteller stellen sich dabei nicht in den Weg.

Es ist leider auch ein kleines Glückspiel, ob ein Gerät einen guten LOS-Support bekommen wird. Das Galaxy SIII wurde noch bis 2-2019 mit Updates versorgt LOS 14.1 (Android 7). Das waren dann fast 7 Jahre. Von Samsung gab es das letzte Update mit Android 4.4.4 (3 Jahre).

Mein OnePlus 3 läuft derzeit mit LOS 16 (Android 9, offiziell ist Android 8) und es dürfte noch recht lange Updates bekommen.
 
C

chk142

Experte
Petermedia schrieb:
Mag sein das die geplante Obsolezenz viel weiter geht als wir glauben
Ich sehe das eigentlich weniger als geplante Obsolenz. Realität ist doch, dass die allermeisten spätestens nach 1 bis 2 Jahren ein neues Smartphone haben. Von daher bedienen die Hersteller eher diesen Trend als umgekehrt. Da muss man allein schon mal in den Media Markt schauen, da wird einem doch recht schnell klar, dass sich mindestens die Hälfte der Leute, die im Laden sind, bei den Smartphones rumtreiben. Und, kaum haben sie ein Neues, denken sie schon an das Nächste, was auch die viele "Leak"-Artikel zu neuen Smartphones beweisen, nachdem der Vorgänger gerade frisch raus ist. Ist halt einfach ein unglaubliches Konsum-Phänomen, und, da macht es als Hersteller kaum Sinn, die Phones länger als 1-2 Jahren zu unterstützen. Allein schon die Modell-Vielfalt... Motorola bringt bereits beim Moto G, also einem Mittelklasse-Phone 4 Modelle. Das ist halt einfach irre. Wie will man da auch einen anständigen Support erwarten, wenn sogar die Hardware in den 4 Geräten voneinander abweicht. Das geht einfach nicht, bei der Marge, die sie bei solchen Geräten haben. Und es macht, aus den genannten Gründen, auch gar keinen Sinn. Insofern, wenn man etwas kritisieren möchte, dann ist es eher das Kaufverhalten der Masse. Aber selbst das ist eigentlich ziemlich sinnbefreit, denn, ändern wird man es ohnehin nicht.

Ich habe mich damit abgefunden, und passe mein Kaufverhalten entsprechend an. Keine "abgehalfterten" Flaggschiff-Smarpthones von vor 2 Jahren mehr. Neue, günstigere Phones, mit möglichst langem Software-Support, am besten mit Android One. So kann ich zumindest sicher sein, dass ich 2-3 Jahre Software-Support bekomme. In der Regel ist es dann ohnehin so, dass ich mir doch irgendwann was Neues wünsche, denn die Entwicklung geht ja schon weiter. Mittlerweile zieht sich das Display fast bis zum Rand, und es gibt die beliebte *räusper* Notch.
 
Akki10

Akki10

Lexikon
Schau dich mal um. Viele die sich nach 2 Jahren ein neues Phone holen, geben das "Alte" im Bekanntenkreis oder Sohn/Tochter/Frau weiter.
Da ist es komischerweise egal, ob das Handy noch Updates bekommt.
Ich habe ein 3XL.. Support über 3 Jahre garantiert:]
 
C

chk142

Experte
Stimmt. :) Ein bestimmtes Familienmitglied bekommt auch immer meine alten Dinger. :D Generell finde ich ja, dass Updates etwas überbewertet werden. Ich bin halt gerne up to date, und das ist bei mir eigentlich das vorwiegende Argument, nicht so sehr die Sicherheitsupdates.
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Guru
Petermedia schrieb:
Deshalb, warum bieten und die Hersteller keine kostenpflichtige Sicherheitsupdates an.
So zB. Keep security alive for just 19.99 euro per year.
Windows bietet das an . (Win XP zb Behörden usw.)
chk142 schrieb:
bestimmtes Familienmitglied bekommt auch immer meine alten Dinger.
So siehts aus, oder es geht in die Dritte Welt.

VG
 
Mimm

Mimm

Lexikon
HerrDoctorPhone schrieb:
Windows bietet das an . (Win XP zb Behörden usw.)
Schlechtes Beispiel, weil 1) Microsoft und 2) ÖD. Insbesondere Punkt 2 verzerrt die Realität.

Was Windows an Kosten für den verlängerten XP Support verlangte, war so horrend, dass Privatfirmen oder gar Privatleute so etwas niemals in Erwägung zogen. Das war alles andere als wirtschaftlich. Wirtschaftlicher war bei Weitem, sich ein aktuelleres System zu besorgen. Zudem war der verlängerte Support ohnehin nur auf maximal zwei Jahre begrenzt.

Referenzen, allesamt aus dem Jahr 2015:

Verlängerter Windows-XP-Support im Bundestag kostet Steuerzahler knapp 120.000 Euro


Microsoft erhöht Preis für Sonder-Support in den USA erheblich

Niedersachsen verlängert XP-Support bis 2015

Zitate:

...rund 7300 Rechnern ... dafür werden 100.000 Euro plus Steuern fällig.

...pro Rechner 400 US-Dollar fällig.

Den Aufschub der Umstellung bezahlt das Land aus Steuermitteln. Wie viel die zusätzliche Produktpflege für Windows XP kostet, wollte die Behörde nicht verraten, da die Preisverhandlungen derzeit noch laufen. Im Gespräch mit c't während der CeBIT meinte Microsoft-Manager Oliver Gürtler allerdings, dass der Preis für so eine Verlängerung der Support-Laufzeit so hoch ist, dass er selbst für viele Firmen zu teuer sein dürfte.
 
C

chk142

Experte
Mimm schrieb:
HerrDoctorPhone schrieb:
Windows bietet das an . (Win XP zb Behörden usw.)
Schlechtes Beispiel, weil 1) Microsoft und 2) ÖD. Insbesondere Punkt 2 verzerrt die Realität.

Was Windows an Kosten für den verlängerten XP Support verlangte, war so horrend, dass Privatfirmen oder gar Privatleute so etwas niemals in Erwägung zogen. Das war alles andere als wirtschaftlich. Wirtschaftlicher war bei Weitem, sich ein aktuelleres System zu besorgen.
Naja, das sei mal dahingestellt... der Umstieg auf ein anderes Betriebssystem ist ein extremer Kostenaufwand. Und, wenn ich extrem sage, dann meine ich EXTREM. In der Regel ist der Umstieg auch damit verbunden, dass Firmensoftware neu entwickelt werden muss, wenn sie nicht kompatibel ist, was ziemlich häufig der Fall ist. Dazu kommt noch die Einrichtung, und der Support. Das ist ja auch der Fehler, den die Leute oft machen, wenn sie vorrechnen, dass ein kostenloses Linux auf Behördenrechnern soviel billiger ist. Tja, mitnichten. Die Softwarekosten sind der geringste Teil. Insbesondere, wenn man auf Linux umsattelt, muss jede Menge Unterstützungsarbeit geleistet werden, und das ist der Kostenaufwand, nicht das Betriebssystem selbst. Firmen bekommen eh Volumenlizenzen von Windows, die nicht so teuer sind.
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Guru
Petermedia schrieb:
Deshalb, warum bieten unS-d die Hersteller keine kostenpflichtige Sicherheitsupdates an.
HerrDoctorPhone schrieb:
ich wollte lediglich darauf hinweisen, das es durchaus Hersteller gibt, die "kostenpflichtige" Updates und Sicherheit Updates anbieten.

In welcher Form und Zusammenhang ist mir persönlich unbekannt. Daanke.

VG
Doc
 
Oben Unten