Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

Paid Apps Market

  • 24 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Paid Apps Market im Android App Entwicklung im Bereich Betriebssysteme & Apps.
M

manu

Erfahrenes Mitglied
Hallo,
man kann als deutscher Nutzer Paid-Apps im Market herunterladen.
Aber als deutscher Entwickler kann man keine Paid-Apps veröffentlichen. Das blöde CheckOut von Google lässt nur Leute zu, die in USA oder GB sitzen.
Und ohne dieses CheckOut-Gedöns kann man ja keine Paid-Apps veröffentlichen.

Habe ich das richtig verstanden, oder wie lösen das andere nicht USA/GB Entwickler?



Gruß Manu
 
enjoy_android

enjoy_android

Experte
Im Moment ist es so. Du kannst nur auf andere Shops wie SlideMe ausweichen. Alles andere ist nicht möglich.
 
M

manu

Erfahrenes Mitglied
Das finde ich ja mal richtig daneben.

Kann man nur hoffen, dass Google das schnellstmöglich ändert.
 
enjoy_android

enjoy_android

Experte
Naja es ist seit mehr als einem halben Jahr bekannt das es zu Beginn so sein wird. Aber bald wird es auch für die Deutschen Entwickler so weit sein.
 
friedger

friedger

Fortgeschrittenes Mitglied
Gestern kam eine Mail dass es noch ein paar Wochen dauern wird:

Eric Chu:
"In the next couple weeks, we will add buyer support for priced apps in the
following countries: France, Italy, Spain, and Netherlands. Also, we are
finalizing the work to enable developers in Germany, Austria, Netherlands,
France, and Spain to offer priced applications in the coming weeks."

Also irgendwann wird es so weit sein. Oder wie muss man das verstehen?
 
zx128

zx128

Experte
friedger schrieb:
Gestern kam eine Mail dass es noch ein paar Wochen dauern wird:

Eric Chu:
"In the next couple weeks, we will add buyer support for priced apps in the
following countries: France, Italy, Spain, and Netherlands. Also, we are
finalizing the work to enable developers in Germany, Austria, Netherlands,
France, and Spain to offer priced applications in the coming weeks."

Also irgendwann wird es so weit sein. Oder wie muss man das verstehen?
Hab ich auch bekommen.

Ich würde das auch als "irgendwann wird es so weit sein" verstehen ;)
 
enjoy_android

enjoy_android

Experte
Naja leider gab es diese Meldung nicht nur einmal. :) Es heisst schon lange das es "soon" verfügbar sein wird. Ich gebe auf die Mails schon lange nicht mehr so viel. Najo warten auf "when it's done". ;)
 
friedger

friedger

Fortgeschrittenes Mitglied
Seit heute ist das anders. Jetzt können deutsche Entwickler auch bezahlte Anwendungen verkaufen. Danke Google!

Friedger
 
enjoy_android

enjoy_android

Experte
Joa. Nur leider können keine Free Apps in Paid Apps umgewandelt werden, was ich ziemlich unsinnig finde. :) Aber gut wir wollen mal nicht so sein.

Na dann auf ein gutes Geschäft. ;)

PS: Missed Call bleibt natürlich free.
 
friedger

friedger

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich hatte mir überlegt, dass man eine Upgrade-App schreibt. Die tut nichts außer da zu sein. Die free App würde dann gucken, ob es die Upgrade-App gibt und wenn ja, entsprechenden Mehrwert liefern.

Leider bin ich noch nicht mit dem implementieren so weit. Aber wenn jemand dazu eine Idee hat, wie man das am geschicktesten machen kann, bin ich ganz Ohr.
Vermutlich sollten die im gleichen Prozess laufen, damit nicht andere Apps sich als Upgrade-App ausgeben -- also shared-user verwenden.
 
T

The Spirit

Ambitioniertes Mitglied
hi.
bin auch gerade dabei an meiner ersten paid app zu werkeln.
wie ist das aber mit dem merchant account. da heist es ich muss meine "firmenadresse" angeben.
muss ich dann in deutschland das auch irgendwie anmelden?
mach das ja nur "privat" sozusagen als kleiner nebenverdienst, wenn überhaupt soviel dabei rum kommt.
danke für euren input
 
parabolon

parabolon

Experte
meiner meinung nach, solltest du schon ein gewerbe anmelden. glaube nicht, dass das als freiberufliche tätigkeit durchgeht.

oder willste deine einkünfte einfach so einstecken?! :eek: ;)
 
zx128

zx128

Experte
Gewerbe - ist keine Pflicht.

Solche Einkünfte kann man auch als Privat-Person versteuern.
 
T

The Spirit

Ambitioniertes Mitglied
also dann nix angeben und trotzdem glücklich sein?
 
eagle99

eagle99

Fortgeschrittenes Mitglied
Hi,
wohin wird den das eingenommene Geld überwiesen ?
Auf ein beliebiges Bankkonto, oder geht auch PayPal ?

MfG
eagle99
 
zx128

zx128

Experte
eagle99 schrieb:
wohin wird den das eingenommene Geld überwiesen ?
Auf ein beliebiges Bankkonto, oder geht auch PayPal ?
Selbstverständlich Google Checkout ;)
 
zx128

zx128

Experte
zx128 schrieb:
Selbstverständlich Google Checkout ;)
Bin gerade dabei da "rumzuklicken":

Also eine Firma muss eingegeben werden, sonst meckert das Formular.

(Hm, ich habe drei Fantasie-Firmen, welche nehme ich denn jetzt?)

Bei Google Checkout muss man ein Bankkonto eingeben, da landet die Kohle von Käufern.

Spannend, um die Apps zu bezahlen - muss man eine Kreditkarte besitzen.

Um das Geld für verkaufte Apps anzunehmen - muss man ein Bankkonto eingeben. Die Kohle kann nicht auf dem Checkout-Account "geparkt" werden.

Ist wohl klar, warum und wieso.
 
eagle99

eagle99

Fortgeschrittenes Mitglied
Hi,
danke zx128 für die ausführlichen Infos.
Werde jetzt gleich an meiner Anwendung weiterwerkeln.

MfG
eagle99
 
enjoy_android

enjoy_android

Experte
Vielleich könnten wir mal einen Weg zusammentragen, den man gehen muss um die Anwendungen zu verkaufen.

Aus meiner Sicht:

1. Anmelden des Android Market Kontos (dafür sind schon mal die Kreditkarteninfos nötig)

2. "Setup merchant account" in der Android Market Konsole (auch hier Kreditkarteninfos nötig)

3. In der Konsole Eingabe der deutschen Bankverbindung, Steuer Id etc.

Danke soweit an zx128 für die Hilfe.

Nun wäre es noch schön zu wissen ob es speziell für Deutschland irgendwelche Fallstricke gibt. Aus der englischen Hilfe werde ich nicht schlau bzw. ich bin mir nicht sicher ob sie auch für uns gilt oder nur mal vergessen wurde sie zu aktualisieren.

Wie erfolgt z.B. die richtige Verbuchung in einem normalen Gewerbe mit EÜR.

Vielleicht kennen sich ja einige hier besser aus. Wäre super wenn ihr eure Erfahrungen schreiben könntet.

Gruß

PS: Was bedeutet das -> http://checkout.google.com/support/sell/bin/answer.py?hl=de&answer=138000
 
Zuletzt bearbeitet:
zx128

zx128

Experte
Ich würde mich auch freuen, wenn hier ein ?BWLer? etwas dazu sagen könnte.

Nach meinen Infos muss man kein Gewerbe anmelden, um solche "Tätigkeiten" auszuüben. Anmeldung verlangt aber ein Firmennamen. Hm.

Ich denke erst ab einer gewissen Summe macht ein Gewerbe überhaupt Sinn.

Allzu große Summen erwarte ich da aber nicht wirklich. Ich hatte da was durchgerechnet, bei der ersten Veröffentlichung gibts vlt. auch eine Welle von Käufern, danach aber werden sich die Einnahmen eher in Grenzen halten.
 
Ähnliche Themen - Paid Apps Market Antworten Datum
2