CHUWI Vi10 im Hands-On: Ein großformatiges Tablet aus Fernost mit Dual-OS [Review]

  • 0 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere CHUWI Vi10 im Hands-On: Ein großformatiges Tablet aus Fernost mit Dual-OS [Review] im Android News im Bereich Weitere Themen.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
don_giovanni

don_giovanni

Ikone
Nach dem brandneuen Elephone S2, haben wir nun eine weitere Review für euch - passend zum Wochenende: Ich habe mir das CHUWI Vi10-Tablet einmal genauer angesehen, welches uns freundlicher von DealeXtreme hierfür zur Verfügung gestellt wurde. Derweil muss ich an dieser Stelle kurz darauf hinweisen, dass dies erst meine zweite Tablet-Review ist und ich auch erst zwei weitere Tablets in meinem Leben mehr als ein paar Minuten benutzt habe. Die zahlreichen Vergleichswerte, die ich bei den Smartphones habe, kann ich hier also nicht anlegen. Nichtsdestotrotz weiß ich natürlich, was mir an einem Tablet gefällt und was nicht. Beim CHUWI Vi10 waren es alles in allem tendentiell eher mehr Dinge, die mir nicht gefallen haben, als diejenigen, die mir gefallen haben. Ich werde die Sache dieses Mal einfach chronologisch abhandeln: Beim ersten Auspacken war ich nahezu entsetzt über den riesigen Karton, in dem ich schon beinah eine Computertastatur erwartet hätte.

Als ich das Tablet dann in den Händen hielt, fiel mir als erstes sehr negativ der riesige Displayrahmen (Bezel) auf, der bei diesem Tablet wirklich enorm geraten ist. Positiv dagegen fiel mir das verhältnismäßig geringe Gewicht dieses Gerätes auf - da haben die Ingenieure ordentliche Arbeit geleistet. Auch in Sachen Verarbeitung kann man nicht wirklich etwas beanstanden. Aber irgendwie wirkt das Device trotzdem recht dick, obschon es eigentlich gar nicht so dick ist. Durch das geringe Gewicht ist es alles in allem schon noch handlich - trotz der Größe. Nach der äußeren Begutachtung, bei der mir noch die wirklich sinnvollen Anschlüsse aufgefallen sind (2x USB, 1 x microUSB, 1x microHDMI, 1x 3,5mm Klinke), habe ich mich an die innere Begutachtung gemacht: Diese wurde mir jedoch dadurch erschwert, dass das Device mit 2 % Akku startete und sich innerhalb von einer halben Stunde an einem 5V/2A-Anschluss nur auf magere 6 % hochgearbeitet hatte. So konnte ich nur ein ganz klein wenig herumspielen, ohne das Teil am Kabel behalten zu müssen.

Im weiteren Testverlauf ist mir das Gerät dann beim Spielen von MARVEL - Sturm der Superhelden ausgegangen - und wollte sich auch nach einer Viertelstunde nicht wiederbeleben lassen. So blieb mir dann auch nichts anderes übrig, als das Gerät einmal komplett voll zu laden und am darauffolgenden Tag weiter fortzufahren. Nun gut - 8000 mAh wollen ja auch erst einmal vollgeladen werden. Sind die dann einmal voll, dann halten sie auch gut durch, das muss ich schon sagen. Aber das sollte man bei dieser Kennzahl natürlich auch erwarten können. Im AnTuTu-Benchmarktest kommt das Tablet auf knapp 36.000 Punkte, was einen durchaus vernünftigen, aber für einen Intel-SoC mit vier Kernen doch nicht überragenden Wert darstellt. Die UI des CHUWI Vi10 ist ein einigermaßen naturbelassenes Android 4.4 (KitKat), welches jedoch so einige chinesische Apps spendiert bekommen hat. Und leider lassen die sich nicht auf Englisch umstellen - man muss sie also rauswerfen, ohne zu wissen, was sie eigentlich sind.

Die allgemeine Performance ist dank Intel SoC und 2 GB RAM natürlich schon ganz vernünftig, auch beim Gaming habe ich keine Ruckler oder dergleichen bemerkt. Was ich allerdings bemerkt habe, das ist ein nicht immer ganz stetiges WLAN-Verhalten - zumindest bei meinem Heim-Netzwerk gab es immer wieder Probleme. In einem anderen WLAN lief das Gerät dafür jedoch schon ganz ordentlich. Insofern kann es z.T. auch an meinem Router gelegen haben, obschon andere Geräte daran zeitgleich problemlos funktioniert haben. Die Kamera des Tablets macht recht annehmbare Bilder, wenn man berücksichtigt, dass es eben eine Tablet-Kamera ist. Dafür können sich die Aufnahmen schon (fast) sehen lassen. Einen Foto-Wettbewerb wird man mit ihnen sicher nicht gewinnen, aber mein eigenes Tablet macht da deutlich schlechtere Aufnahmen. Alles in allem würde ich meine Empfindungen als durchwachsen bezeichnen, mit eine relativ klaren Tendenz zu "Mag ich nicht". Das soll nicht heißen, dass wir es hier mit einem schlechten Tablet zu tun haben! Aber meine Ansprüche an ein Out-of-the-Box-Gerät erfüllt es jedenfalls nicht.

Ach so, da war ja noch was: Das Teilchen hat auch noch Windows 8.1 als zweites Betriebssystem mit an Bord. Da ich jedoch mit diesem Programm einfach nicht klarkomme, habe ich es von meinem Test ausgeschlossen. Kommen wir nun noch zum Lieferumfang und den technischen Daten: Im Lieferumfang enthalten ist neben dem Tablet selbst ein USB-Kabel, ein Netzteil mit chinesischem Anschluss und ein bisschen Zettelgedöns. Das wars. Die technischen Daten des Chuwi Vi10 lesen sich folgendermaßen: Das 10,6 Zoll großes IPS-Display löst mit 1366 x 768 Pixeln auf, als CPU kommt ein Intel Z3736F mit vier Prozessorkernen a 2,16 GHz zum Einsatz. Weiterhin gibt es noch 2 GB RAM, 32 GB internen Speicher plus microSD-Slot, zwei Kameras a 2 Megapixel, einen 7800-8000 mAh Akku, Android 4.4 (KitKat) und Windows 8.1 als Betriebssystem, sowie HDMI, WLAN, Bluetooth und die üblichen Verdächtigen. Unter des Fotos findet ihr noch ein Unboxing- und Hands-On-Video.

1.JPG 2.JPG
3.JPG 4.JPG 5.JPG 6.JPG 7.JPG 8.JPG 9.JPG 10.JPG


Screenshots der UI

ui1.png ui2.png ui3.png
ui4.png ui5.png ui6.png


Screenshots des AnTuTu-Benchmarktests

bm1.png bm2.png bm3.png


Screenshots des Spieletitels MARVEL - Sturm der Superhelden von Kabam

game1.png game2.png
game3.png game4.png game5.png game6.png game7.png


Fotoaufnahmen mit dem Tablet
a.jpg b.jpg c.jpg d.jpg
e.jpg f.jpg g.jpg


Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Chuwi Forum")

Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
Elephone P7000 im Hands-On: Ein echtes Flaggschiff mit Fingerprint, 64-bit CPU und 3 GB RAM [Review] - Android-Hilfe.de
Ulefone Be Touch im Hands-On: Ein echt schneller 5,5-Zoller mit fast 50.000 AnTuTu-Punkten [Review] - Android-Hilfe.de
Allview X2 Soul Pro: Gute Leistung im 5,5mm flachen Glas-Gewand [Review] - Android-Hilfe.de

Quellen:
Android-Hilfe.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.