Huawei P9 / P9 Plus & P9 Lite: Preise, Marktstart, Hands-On

  • 0 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Huawei P9 / P9 Plus & P9 Lite: Preise, Marktstart, Hands-On im Android News im Bereich Weitere Themen.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P-J-F

P-J-F

Philosoph
So ist es jetzt also da, das - oder viel mehr “die” Huawei P9. Zwei der mutmaßlich insgesamt vier Geräte haben die Chinesen heute gezeigt, ein Drittes ist aber ebenfalls schon in einem Hands-On im Netz aufgetaucht, aber der Reihe nach:

Beim “Standard”- Huawei P9 bekommt ihr ein 5,2-Zoll großes Full-HD IPS Smartphone, welches mit dem Hi-Silicon Kirin 955 Prozessor sogar die aufgebohrte 2,5GHz Variante des Kirin 950 erhalten hat. Verkauft werden soll es in zwei Varianten, mit 3GB RAM und 32GB Speicher - die UVP liegt bei 569€ - sowie mit 4GB RAM und 64GB Speicher. Zusätzlich gibt es einen microSD-Kartenslot. Der Akku fasst einen Nennwert von 3.00mAh - geladen wird dieser über einen USB Type-C-Anschluss. Punkten kann das P9 mit seinen kompakten Abmessungen von 14,5 x 7,1 x 0,69cm. Das Aluminiumdesign wiegt insgesamt 144g. Was das Aussehen angeht, so ist ganz deutlich die Nähe zum Nexus 6P erkennbar, besonders die Leiste in der die beiden Kameras stecken erinnert an das für Google gefertigte Phablet.

Das P9 Plus misst 15,2 x 7,5 x 0,69 cm, bringt aber auf diesem Raum auch ein 5,5-Zoll Display unter. Im Gegensatz zum normalen P9 handelt es sich hier um ein AMOLED mit “Press Touch”, das heißt der Touchscreen erkennt, wie stark der Nutzer aufs Display drückt und löst so unterschiedliche Befehle bei unterschiedliche starkem Tippen aus. Das Kirin 955 SoC wird hier ausschließlich von 4GB RAM unterstützt und auch den erweiterbaren Speicher gibt es direkt als 64GB-Fassung. Mehr Display soll auch durch mehr Akku ausgeglichen werden: 3.400mAh sind es beim P9 Plus, das ist bei gerade mal 6,98mm Dicke schon beeindruckend. Allerdings wiegt es immerhin auch 162 Gramm. Das P9 Plus soll in Deutschland 699€ kosten. Vorinstalliert ist bei allen genannten Varianten natürlich Android 6.0 (Marshmallow) mit der hauseigenen EMUI 4.1 - einen App Draw werdet ihr dort zum Beispiel vergeblich suchen.

Neben dem Fingerabdruckscanner steckt das eigentliche Highlight der P9-Serie aber ebenfalls auf der Rückseite - dort findet sich die im Vorfeld bereits viel diskutierte Dual-Kamera aus dem Hause Leica. Beide Linsen machen Fotos mit 12-Megapixel. Eine Kamera erkennt dabei Farbtöen, die andere lediglich Schwarz, Weiß und natürlich alle Grautöne dazwischen. Zusammengesetzt wollen Huawei und die deutsche Traditionsmarke so ganz neue Ergebnisse auf Smartphone-Ebene erzielen. Unterstützt wir das durch einen zweifarbigen LED-Blitz und einen Laser-Autofokus. Optische Bildstabilisierung gibt es nicht, bei der Präsentation heute wurde dementsprechend explizit darauf hingewiesen, dass die aufgrund des bisher einzigartigen Designs mit zwei Kameras aber auch gar nicht nötig sei - ich bin sehr auf die ersten Tests gespannt! Wer bereits mindestens ein aktuelles Huawei benutzt hat, wird sich auch an eine neue Kamera-App gewöhnen müssen, die wurde ebenfalls zusammen mit Leica neu gestaltet und beinhaltet neben vielen verschiedenen Modi auch einen für Profis, mit ISO, Belichtung usw.

Das Huawei P9 soll recht schnell, Mitte dieses Monats bei uns auf den Markt kommen, wen eher das größere P9 Plus interessiert, wird bis Mitte Mai warten müssen.

01.jpg 02.jpg 03.jpg 04.jpg

Während von dem ebenfalls gemutmaßten 6-Zoll Huawei P9 Max jede Spur fehlt, gibt es bei Kollegen aus Russland bereits ein Hands-On zum budget-orientierten P9 Lite. Das Huawei diese Variante auf seinem Launch-Event zurückhält ist nichts neues - beim Vorgänger war es damals genau so gelaufen. Genau so groß wie das normale P9 wird es sein, allerdings mit 2- respektive 3GB RAM und 16GB internem Speicher auf den Markt kommen. Einen Fingerabdruckscanner bekommt die Lite-Variante noch, auf edles Aluminium und die signature Doppelkamera haben die Chinesen dafür aber verzichtet. Stattdessen sitzt auf der Rückseite ein nicht näher benanntes 13-Megapixel-Model. Wann es zu welchem Preis in den Läden landet, ist noch offen. Angesichts der gleichen Größe, aber fehlenden Features ginge meine Empfehlung sowieso klar zum normalen P9 (bzw. P9 Plus, wenn man es eher größer mag). Wem die zu teuer sind, sollte sich statt der Lite-Version eher beim Tochterunternehmen Honor umsehen...

11.jpg 12.jpg
Das P9 Lite in Kunststoff - Pics: high-tech.mail.ru
13.jpg
Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Huawei Allgemein")

Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
Vorsicht Humor: Der Postillon & Huawei nehmen sich aufs Korn
Oppo R9 soll international Oppo F1 Plus heißen
Xiaomi Redmi 3 Pro: Mehr RAM, mehr Speicher & Fingerabdrucksensor

Quellen:
Hi-Tech.Mail
Androidcentral
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.