Milliardengeschäft: Lenovo wird Motorola Mobility von Google übernehmen

  • 0 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Milliardengeschäft: Lenovo wird Motorola Mobility von Google übernehmen im Android News im Bereich Weitere Themen.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
don_giovanni

don_giovanni

Ikone
Eine große Geschichte ist in Gang geraten: Google verkauft Motorola Mobility an das chinesische Unternehmen Lenovo. Lenovo ist derzeit vierstärkstes Smartphone-Unternehmen weltweit und dürfte mit dieser Akquise sicherlich das ein oder andere Langzeitziel verfolgen. Welche Vorteile sich Lenovo genau von der Übernahme Motorolas verspricht, kann man allerdings nur vermuten. Gestern Abend berichteten Reuters UK und China Daily übereinstimmend, dass Google sich in Verhandlungen mit Lenovo befände. Wenig später hat auch Google sich auf der Investors-Plattform zu Wort gemeldet und die Gerüchte bestätigt. Wie Larry Page - seines Zeichens Google CEO - im GoogleBlog schreibt, ist die Sache wohl schon so gut wie abgeschlossen: "We’ve just signed an agreement to sell Motorola to Lenovo for $2.91 billion." Im weiteren Verlauf des Textes erklärt Page, wie es zu dem Schritt kam und welche Gründe es für die Abtrennung von Motorola gegeben hat: "We acquired Motorola in 2012 to help supercharge the Android ecosystem by creating a stronger patent portfolio for Google and great smartphones for users. Over the past 19 months, Dennis Woodside and the Motorola team have done a tremendous job reinventing the company. They’ve focused on building a smaller number of great (and great value) smartphones that consumers love. [...] But the smartphone market is super competitive, and to thrive it helps to be all-in when it comes to making mobile devices. It’s why we believe that Motorola will be better served by Lenovo—which has a rapidly growing smartphone business and is the largest (and fastest-growing) PC manufacturer in the world. This move will enable Google to devote our energy to driving innovation across the Android ecosystem, for the benefit of smartphone users everywhere." Weiter heißt es: "Lenovo has the expertise and track record to scale Motorola into a major player within the Android ecosystem. They have a lot of experience in hardware, and they have global reach."

Lenovo gab ein übereinstimmendes, offizielles Statement ab. Auf chinesischer Seite spricht man von einer fruchtbaren und für allen Beteiligten vorteiligen Lösung. Lenovo CEO Yang Yuanqing: "The acquisition of such an iconic brand, innovative product portfolio and incredibly talented global team will immediately make Lenovo a strong global competitor in smartphones. We will immediately have the opportunity to become a strong global player in the fast-growing mobile space." Wie Golem bereits gestern Abend berichtete, verbleiben ein Großteil der Motorola-Patente bei Google - um das Android-Ökosystem zu stärken, sagt Larry Page in seinem Post. Einen Teil der Patente (etwa 2000 an der Zahl) erhält jedoch Lenovo und die bei Google verbleibenden Rechte werden dem chinesischen Unternehmen lizenziert. Es sieht aus, als sei die Sache gut durchdacht gewesen und schon länger vorbereitet worden. Allerdings fragt man sich doch trotzdem irgendwie, warum Motorola Mobility jetzt zu einem Preis von knapp 3 Milliarden USD verkauft wird (welcher z.T. in bar und z.T. in Lenovo-Aktion bezahlt wird, womit Google Anteilseigner wird), wo die Patente doch einen Gesamtwert von etwa 5,5 Milliarden USD haben sollen und 2,9 Milliarden USD Finanzreserven von Motorola sind. Nur durch Zusammenrechnen dieser Summen (plus gut 700 Millionen für Kundenkontakte) kommt man ja auf die damals gezahlten 12 Milliarden. Werden die Finanzreserven vor der Übernahme abgezogen oder bekommt Lenovo zum Preis von 2,9 Milliarden USD sowohl ein Unternehmen, als auch deren Reserven?! Aber vielleicht gibt es dafür auch eine ganz einfache Erklärung.

motorola-lenovo.jpg
Pics: techcrunch.com

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "https://www.android-hilfe.de/plauderecke/Motorola Allgemein")

Weitere Beiträge auf Android-Hilfe.de
Noch günstigere Smartphones: Was Motorola in Zukunft mit uns vor hat
Motorola Moto X: Ab Februar für 399€ - ohne Motomaker [Editorial]
Motorola: Deutsche Moto G erhalten 4.4.2 KitKat & Moto teased etwas Neues für Europa

Quellen:
Vielen Dank an Lauschebart, hansichen, Patman75, Cua und ONeill für den Hinweis auf diese News.
GoogleBlog
Investors Google
Lenovo
Reuters UK
China Daily
Golem
Mobiflip
TechCrunch
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.