Motorola One Zoom & e6 Plus starten auch bei uns [IFA2019]

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P-J-F

P-J-F

News-Redakteur
Teammitglied
Threadstarter
Auch Motorola hat gleich zwei Smartphones für Berlin im Gepäck. Im Gegensatz zu Nokias Neuvorstellungen bauen die aber nicht aufeinander auf. Einmal absolutes Budget-Modell und einmal Kamera-orientierte Mittelklasse lautet die Devise.

Bereits im Vorfeld der IFA 2019 haben wir vom Motorola One Zoom einiges gesehen und gehört. Auffällig ist dabei die Quad-Cam mit 48MP (OIS, f/1.7) + 16MP (117° Ultraweitwinkel) + 8MP (Telephoto) + 5MP (Tiefenschärfe). Bei so vielen Linsen muss das Ergebnis für ein Mittelklasse-Smartphone ja eigentlich schon besonders gut sein. Die Frontkamera schießt Selfies mit 25-Megapixel (f/2.0). Mit Qualcomms Snapdragon 675 SoC (2GHz Octa-Core Kryo-Kerne) steckt zudem ein noch sehr neuer mobiler Prozessor unter der Haube.

Dazu gibt es 4GB RAM, 128GB Speicher (per microSD-Kartenslot erweiterbar) und einen Akku mit 4.000mAh Nennwert und 18W-Fastcharge. Bedient wird das Motorola One Zoom über einen 6,4-Zoll großen OLED-Bildschirm mit FHD+ Auflösung. Neben den üblichen Verbindungen ist auch noch eine 3,5mm-Klinkenbuchse eingebaut. Schönes Gimmick laut des Hands-Ons von Android Police: Das Batwing-Logo auf der Rückseite fungiert als Benachrichtigung und leuchtet bei eingehenden Nachrichten oder verpassten Anrufen. Verkaufsstart ist am 16. September und die UVP beträgt 429€. Alles in allem ein sehr anständiges Paket, leider läuft das vorinstallierte Android 9 Pie nicht im Android One-Programm. Bei Amazon wird es zudem ein "Alexa Hands-Free"-Feature. an Bord geben. Wann hier also ein Android 10-Upgrade kommt ist unklar.


Das gilt auch beim Moto e6 Plus, wobei man hier bei einer UVP von knapp 140€ wohl auch nicht zuerst an fixen Geräte-Support denkt. Angetrieben wird der 6,1-Zoller (720p) von einem MediaTek SoC (Helio P22) mit maximal 2GHz Taktgeschwindigkeit und 2GB oder wahlweise 4GB RAM. Absolute Besonderheit in der heutigen Smartphone-Welt: Der 3.000mAh-Akku lässt sich wechseln. Nicht zu viel erwarten dürfen wir von der 13MP + 2MP Dual-Kamera auf der Rückseite sowie von der 8MP-Frontkamera. Wer sich das e6 Plus nach Hause holt muss fürs Aufladen darauf achten, dass er noch nicht alle herkömmlichen microUSB-Kabel entsorgt hat, Type-C gibt es nämlich nicht und auch NFC ist laut Datenblatt nicht vorhanden - also keine Unterstützung für Android Pay oder ähnliches.

03.jpg

Diskussion zum Motorola One Zoom
Diskussion zum Motorola e6 Plus
 

Anhänge

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten