Samsung Galaxy A90: Mit rotierendem Slider-Mechanismus?

J

JSt225

News-Redakteur
Teammitglied
Threadstarter
Samsung knöpft sich die Mittelklasse vor. Neben den kürzlich vorgestellten Modellen Galaxy A50, A30 und A10 wollen die Südkoreaner in diesem Jahr noch sechs weitere Galaxy-A-Modelle auf den Markt bringen. Eins davon, das Galaxy A90, könnte mit einer recht ungewöhnlichen Kameralösung aus der Masse hervorstechen.

Wie @OnLeaks auf Twitter berichtet, wird Samsung in dem Gerät eine rotierende Slider-Kamera verbauen.
Slider-Smartphones sind an sich nichts neues. Oppo beispielsweise scheint von dieser Lösung momentan recht angetan zu sein und hat im vergangenen Jahr das Find X damit ausgestattet. Samsung will aber offenbar noch einen Schritt weiter gehen und einen Slider-Mechanismus konstruieren, bei dem die rückseitige Kamera gleichzeitig als Frontkamera fungiert. Wir erinnern uns: Vor knapp sechs Jahren hat Oppo mit dem N1 ein Smartphone mit einer solchen schwenkbaren Kamera auf den Markt gebracht. Was damals innovativ wirkte, konnte sich langfristig nicht durchsetzen.

Die Implementierung einer schwenkbaren Kamera im Galaxy A90 würde gleich zwei Vorteile mit sich bringen. Zum einen könnte Samsung so auf eine Notch in dem Mittelklasse-Smartphone verzichten. Zum anderen würde die Verwendung der rückseitigen Kamera als Frontkamera qualitativ hochwertigere Selfies ermöglichen. Ob eine rotierende Kamera letztlich sinnvoller ist als etwa ein Zweitdisplay auf der Rückseite, das die selben Vorteile bietet, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen. Ich jedenfalls bevorzuge an einem Smartphone so wenige bewegliche Teile wie möglich, da diese erfahrungsgemäß auch am fehleranfälligsten sind.

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Samsung Allgemein")
Titelbildquelle: Oppo Find X
[newsquelle]https://twitter.com/OnLeaks/status/1100820545262837760[/newsquelle]
 

Anhänge

Oben Unten