Vivo V15 Pro: Mittelklasse-Smartphone mit Periskop-Kamera

J

JSt225

News-Redakteur
Teammitglied
Threadstarter
Der heutige Tag hat es in puncto Handy-Neuvorstellungen wirklich in sich. Als erstes hat heute morgen Xiaomi sein Mi 9 aus dem Hut gezaubert. Und auch Vivo hat es sich nicht nehmen lassen, kurz vor dem am Abend stattfindenden Samsung-Event noch sein V15 Pro der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Beim V15 Pro handelt es sich um ein designtechnisch an das Vivo NEX S angelehntes Smartphone mit Pop-Up-Kamera. Anders als das Vorbild ist das V15 Pro aber in der Mittelklasse angesiedelt. Das OLED-Display misst 6,4 Zoll und löst in FHD+ auf. Dank der versenkbaren 32-Megapixel-Frontkamera kommt das Smartphone ohne Notch aus, wodurch die Screen-to-Body-Ratio bei knapp 92 Prozent liegt. Die Rückseite bietet Platz für eine Triple-Kamera, die sich aus einem Hauptsensor mit 48 Megapixeln, einem Weitwinkelsensor mit 8 Megapixeln sowie einem 5-Megapixel-Tiefensensor zusammensetzt. Einen Fingerabdruckscanner sucht man hier vergeblich, denn diesen hat Vivo wie schon beim NEX S ins Display integriert.

gsmarena_003.jpg

Unter der Haube kommt Qualcomms brandneues Mittelklasse-SoC Snapdragon 675 zum Einsatz. Diesem stellt Vivo 6 bzw. 8 GB RAM und einen internen Speicher von 128 GB zur Seite. Der 3.700 mAh große Akku lässt sich dank Quick-Charge-Technologie zügig wiederaufladen. Das geht allerdings nur über microUSB, ein USB-C-Port ist nämlich nicht vorhanden. Dafür gibt es einen 3,5-mm-Klinkenanschluss und einen Button für den Google Assistant. Preislich liegt das V15 Pro bei 28.990 Rupien (ca. 360€), die Auslieferung erfolgt ab dem 4. März.

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Vivo Allgemein")
Titelbildquelle: Vivo
 

Anhänge

Oben Unten