Wie sinnvoll sind Smartwatches eurer Meinung nach? Allgemeine Diskussion

m-j-e

m-j-e

Experte
Threadstarter
Moin Leute,

der CEO von Huawei findet, dass Smartwatches unnötig sind, man hat ja alles auf dem Smartphone. Doch was denkt ihr? Seht ihr eine Zukunft für Smartwatches oder ist es bloß ein Trend der fast vorüber ist? Wie sieht eure ideale Smartwatch aus?

Huawei: Der CEO sieht keine Zukunft für Smartwatches

MfG Malte
 
jazzcrab

jazzcrab

Erfahrenes Mitglied
Ich sammle Armbanduhren und besitze keine einzige Smartwatch. Das wird sich auch nicht so schnell ändern. Ich halte Smartwatches tatsächlich für nicht sinnvoll. Sie sind meist zu groß und klobig oder sie wären andererseits eben zu klein, um sinnvoll auf dem Ziffenblatt etwas Anderes als die Uhrzeit abzulesen. Sie müssen häufig aufgeladen werden und sehen im Vergleich zu einer schönen Armbanduhr eher hässlich aus. Just my 2 Cents...
 
Tempete

Tempete

Stammgast
Sehe da auch nur Zukunft für smarte Fitness Tracker und Smartwatches für Kinder mit GPS tracking etc.
Die normale SmartWatch ist eher was für Leute die mal was anderes wollen. Ich würde jetzt nicht mit meinem Arm unterwegs reden wollen bin ja nicht bei Star Trek.
 
W

__W__

Guru
Keine Frage, "hübsch" oder elegant sind die meisten nicht und die Laufzeiten sind für "dauergetragene" Dinge eher lästig. Aber mit der fortschreitenden Sensorik (Puls, Körpertemperatur, Blutzucker, ...) erfordern es (derzeit noch) das man an den Körper heran kommt und das klappt so mit dem Smartphone in der Tasche nicht und da ist eine Armbanduhr eine gute Möglichkeit.

Es gibt aber Alternativen in Form von Headsets z. B. Bragi - Wireless Smart Earphones oder Jabra Elite Sport True Wireless Earbuds die zwar "nichts anzeigen", dafür aber einem alles Mögliche in 's Ohr flüstern können.

Da der Knopf im Ohr nicht jedermans Sache ist, denke ich, dass beide "Lösungen" ihre Berechtigung haben und nebeneinander koexistieren werden.

Gruß __W__
 
B

Bulllseye

Fortgeschrittenes Mitglied
Was ich mir vorstellen könnte sind klassische Uhren mit kleinem Display für Erinnerungen
 
kingoftf

kingoftf

Ehrenmitglied
Sehe ich auch so, die Dinger sind doch total überflüssig, wenn man immer noch das Smartphone mitnehmen muss, damit die überhaupt eine Funktion haben.
Deshalb lässt doch auch der große Durchbruch immer noch auf sich warten.
 
Aika

Aika

Erfahrenes Mitglied
Ich habe eine LG Urban2 mit Kombi Simkarte , und das klappt wunderbar. Da kann ich das Handy zu Hause lassen wenn ich möchte. Kann auch auf WhatsApp antworten ..
 
AndreaHH

AndreaHH

Experte
Moin, also ob sinnvoll oder sinnfrei liegt natürlich ganz bei dem Nutzer. Ich persönlich habe eine Moto 360 Sport und genau dafür habe ich sie gewählt, Sicherlich ist es immer ein Kompromiss gegenüber einer normalen Uhr und einer reinen Sportuhr. Da ich auch relativ regelmäßig joggen bin habe ich eine Smartwatch mit internen GPS gewählt, mit den internen 4GB Speicher lässt sich da auch Musik zum laufen speichern so das ein Handy zum laufen nicht erforderlich ist. Bei der arbeit ist die Uhr für mich auch ganz praktisch da wir dort nicht unbedingt mit dem Handy in der Hand rumlaufen sollen. So kann ich Nachrichten ohne das Handy in der Hand checken und ggf. auch beantworten. Nebenbei zählt es für mich die Schritte und Entfernung die ich bei der arbeit so zurücklege. Ich nutze also meine Smartwatch in verschiedenen Funktionen und möchte sie nicht mehr missen.

Nur um Nachrichten zu sehen und zu beantworten wäre mir dieses Gadget auch zu Teuer, eine gute Sportuhr kostet aber auch gern 250 - 400 € und so habe ich mich dann letztendlich für die Moto 360 Sport entschieden.
 
LuckyLukie

LuckyLukie

Neues Mitglied
Seid ihr nicht der Meinung, dass Smartphones eh schon all das ermöglichen, was Smartwatches auch können? Vielleicht sind sie ja hilfreich für Sportler, aber dann wäre das Marktsegment doch wesentlich geringer, als wenn man eine große Masse ansprechen würde.
 
bvbsoccer

bvbsoccer

Stammgast
Zu einem sehr großen Teil liegt es aber auch an den Herstellern, die sich wenig Mühe geben aus einer Smartwatch das Maximale rauszuholen, wodurch sie etwas sinnvoller werden würden ("Akkulaufzeit", "meist total schlechte Displays" - nur um mal zwei Punkte zu nennen).
Wenn ich sehe wie leichtfertig gute Ideen vergeben werden, Bsp. Fossil Q Marshal, wo unten das Display einfach abgeschnitten ist (warum?). Dazu noch die schlechten Farbwerte und komische Helligkeit und schon wird die Uhr erst recht unbrauchbar.
Wenn eine Smartwatch vom Design bzw. Display her gut ist, dann sehe ich sie schon sinnvoller an, da man so für gutes Geld eine Uhr bekommt, bei der man einige praktische Funktionen hat (Selbstständigkeit vorrausgetzt) und dann je nach Bedarf das Design ändern kann.

Aber dadurch, dass oft das Design einfach nur klobig ist und wenn das Design gut ist, dann das Display schlecht umgesetzt ist, sind die Uhren einfach nicht attraktiv. Und dann halt noch die oft schlechte Software.
 
M

Martin 74

Erfahrenes Mitglied
Hallo !
Ich hab jetzt meine zweite SmartWatch und möchte die nicht mehr hergeben. Hatte LG g watch und die war natürlich nicht schön. Jetzt hab ich die Moto 360 II und bin super zufrieden. Sie läuft locker 2 Tage und sieht auf den ersten Blick aus wie eine klassische Uhr. Ob die Funktionen sinnvoll sind, muss jeder für sich entscheiden. Ich finde es sehr praktisch bei Nachrichten nur kurz auf die Uhr zu schauen und dann weiß ich bescheid ob es wichtig ist oder noch Zeit hat zu antworten. Das geht viel schneller und unauffälliger als erst das Handy aus der Tasche zu fischen. Auch die Möglichkeit sich Zifferblätter selber zu gestalten ist super. Ich hab alles was ich an Infos brauche drauf gepackt und es sieht immer noch klassisch aus. Wie eine Uhr eben aussehen soll.

IMG_20170427_104357402.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
ITX

ITX

Stammgast
Ich persönlich wäre zwar (noch) nicht bereit, mehr als 200€ für eine Smartwatch auszugeben, hatte aber bisher mit der Pebble Classic und der Samsung Gear Fit 2 zwei für mich mehr als ausreichende Einsteiger-Smartwatches. Die Gear Fit 2 wird zwar offiziell eher als Fitnesstracker gehandelt, kann aber aufgrund ihres breiten Funktionsspektrums schon eher als "echte" Smartwatch angesehen werden. Zwar ist kein Mikrofon verbaut, allerdings werden Benachrichtigungen vollwertig angezeigt und dank des umfangreichen Themestores findet jeder sein passendes Watchface für die individuellen Bedürfnisse. Die Frage ist halt wie immer: Was genau erwartest du von einer Smartwatch? Obwohl die meisten Hersteller das Thema eher stiefmütterlich behandeln, gibt es inzwischen tonnenweise Smartwatches für jeden Geschmack. Falls du wirklich nur eine verlängerte Benachrichtigungsleiste für dein Handgelenk brauchst, sind Fitnesstracker mit Display wirklich der beste Kompromiss!
 
LuckyLukie

LuckyLukie

Neues Mitglied
Also cool sieht so eine Smartwatch am Handgelenk schon aus, das muss ich zugeben. Was man jedoch damit alles anfangen kann, weiß ich nicht. Da müsste ich mich zuerst noch etwas einlesen. Wenn sie mich aber zum mehr Sport treiben bringt, dann wäre es auf jeden Fall eine Investition wert. :D
 
N

nasabaer

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich hab ja seit hmm rund 2 Jahren eine ganze Reihe von Smartwatches "durch". Mein derzeitiges Resüme wäre:
Brauchbar sind sie. Ob das ständige Laden einen nervt ist individuell.
Es gibt aber auch schon gangbare Alternativen mit wesentlich mehr laufzeit : Vector Luna z.b. erreichte bei mir knapp 55 Tage, dafür aber kein "blingbling".
Die aktuellen Hybrid Uhren sind super schön, aber wer nicht nur wissen will OB eine Nachricht da ist, der braucht eine richtige Smartwatch mit Display.
Reparaturoptionen und Akkutausch sind auch so ein Thema - da äussern sich nur wenige Hersteller dazu. Die aktuellen Hybrid von Fossil z.b. laufen mit normalen Knopfzellen ca. 6 Monate.

Was die Zukunft angeht: ich würde mir wünschen eine MultiSim in die Uhr zu setzen und mein Handy endlich zu Hause lassen zu können. Mit Spracherkennung sollte soviel wie möglich machbar sein. Sie muss das Handy nicht ganz ersetzen, aber Whatsapp und Mails/Termine diktieren und lesen, dazu noch eine halbwegs vernünftige Akkulaufzeit von sagen wir mal rund 1 Woche. Das wäre es denk ich. Das ist imho die Zukunft der Smartwatch. Autark und ohne Handy Zwang. (Das handy kann man ja zb. tagsüber ja immer noch im Auto liegen lassen aber man muss es nicht überall dabei haben)

Glaube wirklich dass genau hier die Reise hingehen wird.
 
LuckyLukie

LuckyLukie

Neues Mitglied
Es hört sich definitiv spannend an! Mal sehen, was die Zukunft so bringen wird. :D Bald habe ich Geburtstag, wenn mir nichts einfällt, dann wünsche ich mir einfach eine Smartwatch. :p
 
ITX

ITX

Stammgast
@LuckyLukie gute Idee, hab ich damals auch gemacht (Pebble Classic) ;)!
 
Tempete

Tempete

Stammgast
Die Pebble Dinger fand ich von Anfang an als die einzigen brauchbaren. Jeden Tag oder jeden zweiten Tag Uhr aufladen fand ich damals totaler Unsinn bis die erste erschien.
 
diggidag53

diggidag53

Erfahrenes Mitglied
Also ich habe mir die Huawei Watch Classic(Geschmacksfrage) zugelegt, weil ich eine """ UHR""" haben wollte bei der ich die Zifferblätter so anpassen kann wie ich will.Die Vielfalt stand bei mir im Vordergrund... Ich bin ein Armbanduhren Typ... das mit dem "Täglichen Aufladen" stört mich nicht im geringsten....beim Smartphone ist das mit dem täglichen Aufladen ja auch nicht anders....aber ob eine Smartwatch wirklich Sinnvoll ist........????....das muss Jeder für sich selber ×××××ENTSCHEIDEN×××××auf den ganzen Technischen Schnick-Schnack möchte ich nicht eingehen.. nehme es aber gerne in Kauf...bzw finde es GUt
 
Zuletzt bearbeitet:
Sunny

Sunny

Urgestein
@m-j-e
Der Link geht ins leere

Tante Edit sagt....
Jetzt nicht mehr :biggrin:
 
Oben Unten