[Anleitung] Entsperren per 'htcdev'/Custom Recovery + Root/Bootloop-Rettung

  • 6 Antworten
  • Neuster Beitrag
TimeTurn

TimeTurn

Inventar
Threadstarter
Hallo allerseits :thumbsup:

Da mein Desire HD inzwischen eh keine Garantie mehr hat, hab ich zu-
sätzlich den Bootloader mal per htcdev entsperrt - hatte das füher schon
einmal beim One X gemacht, das aber nicht dokumentiert. Damit kann man
es dann auch ohne AAHK flashen, da letzteres durchaus bei einigen ja
Probleme macht.

Mit dem entsperrten Bootloader als Basis müsste man dann auch wieder ein
1.32er stock ROM als Nandroid einspielen können - und damit dann wieder
ENG S-Off hinbekommen.

Wie geht ihr vor?

Geht auf htcdev.com. Wählt rechts euer Gerät aus, also hier z.B. "HTC
Desire HD
" aus und clickt auf "Begin Unlock Bootloader. Erstellt euch
einen Account, in dem ihr auf "Register Now" clickt, sofern ihr euer erstes
HTC entsperrt, ansonsten überspringt diesen Schritt und logt euch direkt
ein.


Es bringt hier nichts eine falsche Mailadresse anzugeben, weil dort der Ent-
sperr-Code hingeschickt wird, also gebt eine korrekte Mailadresse an.

Wenn ihr euren Account erfolgreich erstellt habt, geht nochmal zum
vorhergehenden Schritt und loggt euch in der Maske ein, wo ihr eure Daten
nun zur Anmeldung nutzt.



Nach Click auf "Submit" landet ihr auf diesem Popup:

Lest den Text und nehmt zur Kenntnis, das dadurch die Garantie erlöschen
kann
. Ist das für euch OK, clickt auf "Yes".

Lest auch hier nochmal aufmerksam auch die folgenden Texte, dort weist
HTC darauf hin, das das Entsperren des Bootloaders zum erlöschen der
Garantie führen kann
. Seit ihr damit einverstanden, macht die beiden Haken
und clickt auf "Proceed to Unlock Instructions".





Solltet ihr noch keinen htcdev fähigen Bootloader haben (seht ihr in den
folgenden Schritten), so könnt ihr nun einen Passenden herunterladen.

Allerdings ist die Liste leider nicht vollständig. Von T-Mobile etwa wird nur
das 2.50er ROM unterstützt, beim offenen Europäischen immerhin die Aktu-
ellste 3.12.405.1. Andere Carrier sind nur O2, Vodafone DE taucht nicht auf.

Wenn ihr aber irgendwann in der Zwischenzeit ein RUU oder Update über
WLAN (OTA) eingespielt habt, habt ihr normalerweise den aktuellen Boot-
loader und müsst euch darum keine Gedanken machen

HTC Europe / 3.12.405.1 - Download
TMO DE / 2.50.111.5 - Download
TMO AT / 2.50.112.5 - Download
O2 DE / 3.12.207.1 - Download

Die folgenden Bilder stammen direkt von HTC: Als nächstes nehmt den
Akku raus
und setzt ihn gleich wieder ein:



Geht nun in den Bootloader, in dem ihr LEISER beim Einschalten ge-
drückt haltet
:



Nutze die Lautstärketasten um auf FASTBOOT zu navigieren. Drücke
POWER wenn Du soweit bist:



Verbindet das Handy per USB Mit dem PC



Nun braucht ihr Fastboot.

Ich habe ein ZIP angehängt, das ADB und fastboot enthält. Entpackt das
Archiv irgendwohin. Am besten irgendwohin, wo ihr es leicht wiederfindet,
etwa direkt auf C: - daher benutze ich hier als Beispiel mal einen Pfad direkt
auf C:

Öffnet eine Kommandozeile, in dem Ihr auf Start-> Ausführen clickt (XP)
und CMD eingebt (dann OK oder Return)... Oder CMD in der Suchleiste
von Windows Vista 7/8 eingebt.

Geht nun mit dem Kommando CD in den Pfad, wo ihr fastboot entpackt
habt. Sollte das ein anderes Laufwerk sein, müsst ihr noch durch Eingabe
des Laufwerks + Doppelpunkt + Return (z.B. D:) auf dieses Laufwerk
wechseln.

Gebt nun folgendes Kommando ein:
fastboot oem get_identifier_token
Der nachfolgende Screenshot stammt von htcdev, daher ist der Pfad ein
Anderer - nicht irritiert sein.



So sieht das dann aus wie im nachfolgendem Screenshot von htcdev. Clickt
Nun mit der rechten Maustaste auf die Titelleiste des Fensters und wählt
Bearbeiten-> Markieren aus.

Markiert nun den im unteren Screenshot zu sehenden Bereich mit der
Maus, in dem ihr mit der linken Maustaste ein Rechteck darum
aufzieht
. Achtet darauf, das ihr alles inklusive "<<<< Indentifier Token
Start >>>>" und "<<<<< Identifier Token End >>>>>
" markiert habt,
aber nicht mehr!

Wenn alles so wie zu sehen markiert ist, drückt einfach Return, dann
landet der Token in der Zwischenablage.



Wenn das erledigt ist, fügt den Text mit STRG+V oder SHIFT+EINFG oder
per Rechtsclick-> Einfügen in das nachfolgend abgebildete Feld "My
Device Identifier Token" ein
. Clickt anschließend "Submit":


Nun wechselt in euer E-Mail Programm, dort bekommt ihr eine Mail von
HTC mit einem Anhang namens "Unlock_code.bin". Das ist kein Virus oder
SPAM, sondern der Code, der dem Bootloader sagt das er entsperrt werden
darf. Kopiert die Datei am Besten in den gleichen Pfad wie fastboot.

Geht nun in die Kommandozeile zurück und gebt dort ein:
fastboot flash unlocktoken Unlock_code.bin
Das sieht dann bei mir etwa so aus, dort habe ich den Token in meinem
Ordner zum Desire HD liegen:



Folgt nun den Anweisungen auf dem Bildschirm eures Geräts. Drückt
LAUTER um auf "Yes" zu wechseln und bestätigt das mit POWER.

Nun wird das Gerät automatisch neu starten. Wenn es schon beim HTC-
Logo ist und normal bootet, könnt ihr den Akku rausnehmen und wieder
einsetzen.

Damit ihr nun weiter flashen könnt, fehlt euch ein Recovery, ich empfehle
euch 4EXT Recovery. Ich hab damals bei der ersten Version bei der
Übersetzung geholfen - näheres dazu weiter unten.

Geht dazu wieder in den Bootloader und in FASTBOOT, wie ihr es ganz
am Anfang gemacht habt. So sollte der nun aussehen:



Die aktuelle Version von 4EXT Recoverx (Testversion) hänge ich hier mal als
IMG an, damit ihr diese per fastboot flashen könnt. Normalerweise kommt
man an die IMG Datei nur per 4EXT Recovery Updater oder -Control (s.U.).

4EXT Recovery Touch 1.0.0.5 RC9

Wenn ihr 4EXT dauerhaft nutzen wollt, könnt ihr die App 4EXT Recovery
Updater von der 4EXT Webseite laden und installieren. Wenn ihr Max
unterstützen wollt, ladet euch 4EXT Recovery Control aus dem Play Store.
Das kostet zwar etwas, kann dafür aber auch mehr und ihr sagt "danke"
bei Max für das tolle Recovery:

4EXT Recovery Updater
4EXT Recovery Control [Play Store]
4EXT Webseite

Das Kommando zum flashen des Recovery seht ihr im folgenden Screenshot:
fastboot flash recovery 4ext-recovery.img
Bei mir ist auch hier der Pfad etwas anders, davon nicht irritieren lassen.



Nun könnt ihr über den Bootloader den Punkt RECOVERY auswählen und
darüber dann ROMs flashen oder Sicherungen anlegen usw.

So, nun habt ihr schonmal ein custom Recovery, aber
noch kein Root.


Dazu flasht die angehängte Datei "root-nobusybox.zip" per Recovery und
installiert über den Play Store noch busybox - so könnt ihr mit htcdev
entsperrtem Bootloader jedes stock ROM problemlos und sehr schnell
rooten.

----

WICHTIGE EINSCHRÄNKUNGEN
bei per htcdev entsperrtem Bootloader.


  1. Garantieverlust!

    Darüber streiten die Gelehrten, aber normalerweise ist es laut HTC so,
    das man die Garantie verliert, wenn der Fehler auf das Flashen eines
    custom ROMs zurückzuführen sein könnte - was ja fast immer sein
    kann.

    Ausnahmen sind selten - so hatet ich beim One X etwa WLAN-
    Empfangsprobleme. Da hat HTC zugegeben, das dies bereits bekannt
    ist, daher hatte ich da keine Probleme, nachdem ich das aktuelle RUU
    geflasht hab und somit alles wieder stock war und den Bootloader
    wieder gesperrt habe.
    .
  2. Radio lässt sich nicht flashen!

    Um ein aktuelles Radio zu bekommen, müsst ihr das entsprechende
    stock ROM als RUU flashen, welches das Radio enthält das ihr
    braucht. Direktes flashen ist nicht möglich, das geht nur mit S-Off,
    und das habt ihr allein mit htcdev entsperrtem Bootloader nicht.

    Nach dem Flashen des RUU müsst ihr dann den Bootloader neu
    entsperren und das Recovery neu flashen.
    .
  3. Zum RUU flashen muss der Bootloader wieder gesperrt werden.

    Gebt dazu im Fastboot wie beim Entsperren oben beschrieben
    folgendes ein:

    fastboot oem lock

    Beachtet das ihr dann wieder mit er Unlock_code.bin entsperren
    müsst. Ihr habt die ja noch, müsst also nicht den ganzen Kram mit
    dem Unlock Token erneut machen. Ist also kein wirklich großes
    Problem.

    Auch das Recovery müsst ihr dann neu flashen, da das RUU dieses ja
    wieder durch das stock Recovery ersetzt.
    .
  4. Das Recovery kann bei einigen Geräten kein "boot.img" flashen.

    Ob das beim Desire HD auch so ist, weis ich noch nicht, beim One X
    ging das jedenfalls nicht.

    In diesem Fall müsst ihr bei JEDEM ROM und jedem wiederher-
    gestelltem Backup, bei dem sich das Kernel unterscheidet, die
    boot.img manuell flashen.

    Geht dazu in fastboot und flasht diese mit

    fastboot flash boot boot.img
    .
  5. Man kann keine (unsignierte) ZIP per Bootloader flashen!

    Mit ENG Bootloader ist das schön einfach - da der die Signatur der
    (z.B. beim DHD PD98IMG.ZIP) nicht abfragt, kann man einfach nicht
    gewünschte Bestandteile aus dem ZIP entfernen, etwa ein stock
    Recovery, und das dann durch den Bootloader flashen lassen.
    .
  6. Kein Downgrade des Systems per RUU möglich!

    Mit per htcdev entsperrtem Bootloader geht das so leider nicht mehr,
    der lässt kein Downgrade des Systems zu. Ihr bekommt im RUU dann
    den Fehler 140 (Bootloader version error).

    Das ist gerade bei Brandings sehr ärgerlich, da hier meist das ge-
    brandete RUU eine höhere Version hat als das stock RUU. So kann
    man z.B. kein T-Mobile System auf dem schon 3.13.111.3 war mit
    dem ungebrandeten 3.12.405.1 überschreiben. Auch mit Goldcard
    geht das nicht (habs versucht).

    Per Recovery könnt ihr natürlich ein älteres System flashen. Bedenkt
    aber, das ihr dann noch eine passende RIL für das eventuell neuere
    Radio flashen müsst, da sich das nicht downgraden lässt, weil man
    halt kein Solches flashen kann außer per RUU.
    .
  7. ES GIBT KEINEN WEG ZURÜCK!
    .
    Ich habe es selbst probiert. Ist der Bootloader erstmal per htcdev
    entsperrt, funktionieren weder Easy ENG S-Off, noch Easy Radio
    S-Off mehr mit dem Desire HD, auch nicht wenn das 1.32.405.6er
    stock ROM drauf ist (hatte ein Nandroid davon zurückgespielt)!

    Mein DHD lässt sich partout nicht mehr den Bootloader komplett
    öffnen (S-Off), daher muss ich nun bei jedem ROM die "boot.img"
    noch dazu flashen (siehe Punkt 4). Ebenso kann ich kein RUU oder
    stock ROM als PD98IMG.ZIP mehr flashen, weil der Bootloader kein
    Downgrade zulässt (mein Desire HD hatte ein T-Mobile ROM
    3.13.111.3 drauf, was halt höher ist als 3.12.405.1 des
    ungebrandeten stock ROMs).
    .
So, das wars dann - Puh :D

Mit htcdev entsperrtem Bootloader bekommt ihr euer
DHD auch wieder ans Rennen, wenn es per AAHK nicht
mehr weitergeht oder es in einem Bootloop hängt.

E
infach entsperren, Recovery per fastboot flashen, ins
Recovery booten, ROM flashen (kann auch ein stock
ROM als Recovery-installierbare Version oder Nandroid
sein) und - GANZ WICHTIG - boot.img per fastboot
flashen, sonst gibts wieder nen Bootloop!

.
 

Anhänge

  • root-nobusybox.zip
    577.5 KB Aufrufe: 870
  • 4ext-recovery.zip
    5.9 MB Aufrufe: 1.058
  • fastboot.zip
    381.3 KB Aufrufe: 1.747
Zuletzt bearbeitet:
TimeTurn

TimeTurn

Inventar
Threadstarter
Titel mal etwas angepasst und Bootloop-Rettung mit reingenommen
 
TimeTurn

TimeTurn

Inventar
Threadstarter
Wenn ihr Probleme habt beim Auslesen des Token usw. nehmt mal einen anderen USB-Port. Im Diskussionsthread hat TT85 gepostet, das er an USB 3.0-Ports Probleme hatte.
 
B

Brian007

Neues Mitglied
Könnte jemand die Bilder wieder online stellen?

Ist diese Anleitung immer noch aktuell?

Danke
 
TSC Yoda

TSC Yoda

Ehrenmitglied
Hallo Brian007.

Es gibt eine phantastische Alternative, das AAHK2.

Das ist aktuell und wird von Phiber2000 nach wie vor supportet ;)



Gruß
Markus
 
Oben Unten