Archos 50 Diamond: Root

  • 26 Antworten
  • Neuster Beitrag
alope

alope

Lexikon
Threadstarter
Gibt's hier eigentlich ein paar schlaue Köpfe, die mir Tipps zum rooten vom Diamond geben können? Die bekanntesten Universallösungen funktionieren natürlich nicht.
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
@alope
Ausgegliedert

Da der 615er in anderewn Modellen auch verbaut ist, würde ich ableiten, dass hier ebenfalls ein CWM etc notwenig ist um das Gerät zu rooten
 
alope

alope

Lexikon
Threadstarter
Danke Melkor.

Ich habe im französischen Forum "Archoslounge.net" einen user namens "phhusson" gefunden, der bisher viele Lösungen zum rooten von Archosgeräten bereitgestellt hat.
Dabei handelt es sich meistens um eine .zip Datei die lediglich aus dem Dateimanager gestartet werden muss. Diese Lösung scheint in ihrer Einfachheit kaum zu überbieten sein.

Ich habe ihn deshalb mal angeschrieben und gefragt ob er ein Diamond besitzt und schon am root arbeitet.
Drücken wir die Daumen :thumbsup:
 
Max Mustermann

Max Mustermann

Experte
Wenn es klappt, kauf ich es!
War leider zu voreilig und habe mir vor 3 Wochen ein unrootbares Handy gekauft.
 
alope

alope

Lexikon
Threadstarter
Was meinst du mit unrootbar? Wo ein Wille, da ein Weg!
 
R

rzweiniger

Stammgast
hi Matuph, das 50b neon hat aber ein Mediatek MT6582 SoC und das Diamond ein snapdragon 615 soC, daher weiß ich nicht ob das genauso geht. Leider habe ich auf der supported device liste kein anderes 615erdevice gesehen.

Aber versuch macht Klug/ oder arm ;-)
 
alope

alope

Lexikon
Threadstarter
Hi matuph,
wenn das so einfach wäre...
Bei neueren Kernel funktionieren diese one-click-rooter nicht.
 
M

matuph

Neues Mitglied
stimmt das tool hat drei möglichkeiten daher bin ich zufersichtig.
hab mich gerade unrootet man 1 min. geil.
versuch macht klug und schaden macht das tool nicht.

mfg
matuph
 
Max Mustermann

Max Mustermann

Experte
alope schrieb:
Hi matuph,
wenn das so einfach wäre...
Bei neueren Kernel funktionieren diese one-click-rooter nicht.
Ich frage mich, was die Hersteller davon haben, wenn sie den Bootloader nicht freigeben und somit root-schnittstellen blockieren.
Die begrenzen sich doch selbst ihren Käuferkreis. :blink:
Ein unrootbares SP ist für mich keine 100,-€ wert, selbst wenn es 5Ghz hektakaideka-Core CPU hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
alope

alope

Lexikon
Threadstarter
Der Käuferkreis ist verschwindend gering! Wie soll denn die Garantie und Gewährleistung für ein gerootetes Smartphone aussehen bei dem man ruck zuck das ganze System zerschießen kann?
Du würdest doch auch kein Auto verkaufen bei dem jeder am Steuergerät rumfummeln kann, nur um nachher heulend anzukommen weil die Karre nicht mehr fährt!
 
Max Mustermann

Max Mustermann

Experte
@alope

Du hast mich missverstanden.
Sicher liefert kein Hersteller ein gerootetes Gerät aus, trotzdem sollte man es dem Kunden überlassen, ob er rooten möchte oder nicht.
Wenn er es macht, ist die Garantie natürlich weg, das Problem liegt dann nicht mehr beim Hersteller.
Warum sollte der Käuferkreis gering sein?
Zahlreiche Apps setzen root vorraus und Magazine werben sogar mit den Vorteilen die root mit sich bringt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Max Mustermann schrieb:
Ich frage mich, was die Hersteller davon haben, wenn sie den Bootloader nicht freigeben und somit root-schnittstellen blockieren.
Ohne noch mehr OT zu produzieren, der Grund liegt auch teilweise an extern dazugekauften IP. Bei Sony wird mit dem Bootloader Unlock ein Teil der DRM-Keys deaktiviert. Außerdem erwarten leider viele Noobs, dass sie trotz Rooten Garantieansprüche haben (schlechte Publicity) und last but not least: Jede Rootfähigkeit ist eine Sicherheitslücke
 
alope

alope

Lexikon
Threadstarter
So wie es scheint, ist der bootloader wohl offen beim 50D
 
Max Mustermann

Max Mustermann

Experte
@alope
Wo steht das?
 
alope

alope

Lexikon
Threadstarter
Bei archoslounge.net.
Für alle die französisch sprechen:

"Le bootloader est ouvert, et accessible avec fastboot
Pour rooter, il faut modifier le boot.img, pour inclure su. Le boot.img est un format standard Android, mais avec une légère modification, il inclut un device-tree qualcomm (qcdt).
Donc il faut trouver des outils qui modifient le boot.img en gardant le QCDT, mettre su dedans. Puis démarrer sur ce boot.img avec fastboot. Et si ça marche, tu peux flasher ce même boot.img avec fastboot flash.
Normalement avec ça, t'as tous les mots clefs à googler pour trouver les informations nécessaires :)"
 
alope

alope

Lexikon
Threadstarter
Okidoki.

Also im ersten satz steht:
Der Bootloader ist offen, und zugänglich mit fastboot.

Der restliche Teil beschreibt, dass man zum rooten die boot.img modifizieren muss und su einfügen muss. Die boot.img sei ein Standardformat mit geringfügigen Änderungen und einem sog. Qualcomm device tree. Durch das flashen ließe sich der root Zugang öffnen und wenn man alle Begriffe bei Google eingibt wird man fündig.

Da Arctablet die Lösung allerdings schon gefunden hat, ist der Beitrag relativ uninteressant.
 
Oben Unten