Ist das Prime ein Verkaufsflop oder nicht?

  • 90 Antworten
  • Neuster Beitrag
Butzelmann

Butzelmann

Erfahrenes Mitglied
:thumbsup:

Mir soll's mehr als recht sein...somit ist der Transformer-Prime DAS, was Apple mal früher war:

Ein Stück Edel-Hardware welches nur wenige besitzen...Individualismus PUR anstatt Massen-Einheitsbrei ! :thumbup:

LG Butzel
 
S

SirNorman

Erfahrenes Mitglied
Die 80.000 beziehen sich auf die Monate März, April 2012. Hmm, schon seltsam wenn das stimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:
delpiero223

delpiero223

Ehrenmitglied
Nur 2 000 Vorbestellungen glaubst du wohl selber nicht...

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
 
S

salsaholic

Experte
Ich kann das ehrlich gesagt nicht glauben... alleine über 3000 Posts beim Verfügbarkeits-Thread hier, alle scheinen sich um das Ding zu reißen.

Womöglich hat Asus die Zahlen für dieses Gerichtsverfahren klein gerechnet, es ging ja schließlich darum darzustellen, dass das Prime keine Gefahr für Hasbro ist. Wenn dem so wäre ginge der Schuss jetzt natürlich nach hinten los.
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Nicht seltsam - die Geräte sind nicht beim Elektronikhändler um die Ecke zu finden, es wird nicht beworben und ich hab in der Mainstreampresse mehr über die Probleme als über die Vorzüge gelesen.
Zumal ich die Preisgestaltung auch nicht sehr interessant finde...
 
S

Simpson

Ambitioniertes Mitglied
Threadstarter
@Sir Norman:
habs nur jetzt schnell ergoogled. In meiner ursprgl. Quelle stand Q1, aber weiß nimma welche das war.

@Butzelmann:
Jein, wenn das zur Folge hat, dass sich Asus aus dem Tablet-Markt verabschiedet wär das nicht so schön, da sie m.E. hinsichtlich Updates, Design (die einzigen die besser als Apple sind) und Konzept (Dock etc.) nahezu alternativlos sind...
 
Trollhammar

Trollhammar

Experte
Der "Business Insider" ist so eine unzuverlässige Quelle, das ist unfassbar. Sie bringen auch öfter Verschwörungstheorien und wilde Spekulationen in den News, wobei sie nur mit Gerüchten kochen.

2000 Vorbestellungen ist purer Blödsinn, das kann einfach gar nicht stimmen. Das Tablet wurde nicht durch Fernsehwerbung hier bei uns beworben, okay. Im Internet jedoch konnte man seit dem Release auf allen Notebook/Netbook/Tabletseiten Berichte dazu lesen, welche sehr positiv waren. Nachdem so viele Produktionsfehler ausgeliefert wurden, gab es dementsprechend nur negative Berichte der gleichen Seiten.

Jedoch ist der Business Insider sowas von unzuverlässig als Quelle, das würde ich gar nicht zur Diskussion stellen.
 
S

Simpson

Ambitioniertes Mitglied
Threadstarter
@Trollhammar:
Google nach der Meldung, des steht nicht nur bei Business Insider.
 
M

Ma3a

Fortgeschrittenes Mitglied
Ein Problem ist dabei sicherlich die mangelhafte Verfügbarkeit, Saturn und Mediamarkt haben denke ich deswegen auf eine große Werbeaktion verzichtet, da man die Nachfrage nicht decken konnte!
 
S

Simpson

Ambitioniertes Mitglied
Threadstarter
Ma3a schrieb:
Ein Problem ist dabei sicherlich die mangelhafte Verfügbarkeit, Saturn und Mediamarkt haben denke ich deswegen auf eine große Werbeaktion verzichtet, da man die Nachfrage nicht decken konnte!
Das war im anderen Thread ja die Ausgangsfrage, wie kann man es als Asus sowas von verbocken. Kein Mensch kauft das Ding und trotzdem können sie nicht liefern?!
 
S

salsaholic

Experte
Simpson schrieb:
Das war im anderen Thread ja die Ausgangsfrage, wie kann man es als Asus sowas von verbocken. Kein Mensch kauft das Ding und trotzdem können sie nicht liefern?!
Nun bleib doch mal sachlich. 80k Bestellungen für März und April sind doch "kein Mensch". Und die Zahlen sagen rein gar nichts über die Verkaufszahlen Dez - Feb aus. Wobei die wegen der miesen Versorgungslage sicher nicht auf iPad-Niveau lagen - aber wen stört's?

Hier übrigens die Quelle dieser Zahlen:

Update: Hasbro Can't Stop Sale Of 'Transformer Prime' Tablets | paidContent

Das steht am Ende des Artikels:
The order also reveals that the Transformer Prime is, for now, no iPad: “as of February 24, 2012, it had received over 2,000 pre-orders … and that retailer fulfillment orders for the next two months total approximately 80,000 tablet computers.
Das soll wiederum von Hasbro stammen, komischerwiese findet man das Statement aber nirgends direkt von Hasbro... nur von PaidContent und dann wieder hundertfach zitiert.

Letztendlich ist das ein gehässiger Seitenhieb des (vorläufigen) Verlierers einer Klage. Die Zahlen mögen evtl. stimmen, sind aber sicher genau so ausgesucht das sie maximal peinlich für Asus aussehen - ich würde dem nicht so viel Bedeutung beimessen.
 
R

Rapateer

Fortgeschrittenes Mitglied
naja, für mich war das Prime der König unter den Tabletts, Geld lag schon bereit.
Als ich jedoch die erste Meldung gelesen habe, in der es um den wlan Empfang ging, wurde ich stutzig.

Ich habe keine Lust 600€ für ein gerät auszugeben, um es evtl. wieder zurück zu schicken, weil gps nicht läuft oder wlan.

Gesendet von meinem GT-I9100 mit der Android-Hilfe.de App
 
E

EvenCrashed

Ambitioniertes Mitglied
Genau das ist denke ich das Problem. Asus wird ( wenn die Zahlen stimmen ) selbst keine größeren Verkaufsmengen geplant haben. Man liest ja selbst jetzt noch aus allen Teilen der Welt das es einfach nicht in den Läden steht... Und das Gerät stand bei mir in der Stadt noch in keinem einzigen Laden und man hat dort noch nie davon gehört. Media Markt , Saturn, Elektronics und Fachhändler... NICHTS! Und dabei wollt ich nur das goldene live sehen? Dazu kommt noch die hickhack Lügerei über einen Nachfolger. Und 2000 Vorbestellungen? Naja, war da nicht einmal von dem vielfachen was ASUS erwartet hat die Rede und das man total überrascht war? Auch im Internet gibt es Leute deren Vorbestellung seit Januar bis jetzt erst einmal bedient werden konnte.

Ergo: Entweder die Zahlen sind falsch, oder Asus hatte den Verkauf nicht in größeren Mengen geplant / bzw. ist schlicht unfähig ( und das ist nach der letzten Zeit nicht einmal unwahrscheinlich ;) ). Faktisch war es in Deutschland / Europa auch nicht anders möglich wenn man sich die ganzen nicht lieferbar Meckereien auf FB anschaut die immer noch kommen...
 
S

SirNorman

Erfahrenes Mitglied
Wie wäre es denn mit, "Google hat ganz viel Druck auf Asus gemacht, dass die ihren Produktionsfokus auf das neue Google Tablet legen sollen, dass im Sommer rauskommen soll". Somit ist klar, wofür die Produktionskapaziät von ASUS im Moment verwendet wird. Reine Spekulation natürlich.
 
D

DOW

Ambitioniertes Mitglied
Ich denke auch, dass die schlechten Verkaufszahlen zu einem nicht unerheblichen Teil der schlechten Verfügbarkeit geschuldet sind.

Nebenbei muss ich aber anmerken, dass sich 3 Leute in meinem Bekannten / Kollegen Kreis befinden, die das Prime haben. Kein anderes Androidtablet ist "so oft" vertreten.
 
TPAU001

TPAU001

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich würde gar nicht mal von Verkaufsflop reden, da ich nicht glaube, dass das Prime ein Mainstream Produkt ist wie das IPad.Auf der einen Seite hat Apple das Marktpotential nun mal schon recht gut bedient und solang ASUS bei diesem Preisniveau bleibt wird sich Otto-Normal-Verbraucher es sich bestimmt zwei bis dreimal überlegen ob es besserist für 599 ein ASUS oder für ~470 ein IPad zu holen. Und hier würde mir kein Argument pro Asus contra Apple einfallen - wohlgemerkt aus Otto-Normal-Verbraucher-Sicht

Auf der anderen Seite hat sich ASUS beim Prime die gleichen Marketingfehler geleistet wie damal neofonie beim WeTab. (Ankündigung weit vor der Produktionsreife, streichen von Produktmerkmalen, mangelhafte Kommunikation)
 
S

SirNorman

Erfahrenes Mitglied
Asus hatte auf jeden Fall den Verkauf des Prime anders geplant, wenn man dieser Quelle vertrauen kann:

Asus: Liefervolumen von 1,8 Millionen Tablets für 2011 - Notebookcheck.com News

Asus: Liefer- und Umsatzziele für 2012 angekündigt - Notebookcheck.com News

Dort hat der ASUS Chef im November 2011 von geplanten 600.000 Tablets für das Q4 2011(!) gesprochen. Für das Jahr 2012 will ASUS 3-6 Millionen Tablets ausliefern. Und ASUS hat nicht viele Modell. Nur den alten Transformer, den Prime, den TF300 und TF700, sowie das Padfone und den Slider.

Also dann müssten sie aber mächtig daneben geplant haben. Kann mir das nicht vorstellen.

EDIT:

Wenn man sich noch die Verkaufszahlen des alten Transformer anschaut: Q3 2011 700.000 bis 800.000

http://www.netbooknews.de/46605/asus-eee-pc-sinkende-verkaufszahlen-asus-produziert-weniger-netbooks/

EDIT2:

Und noch das hier: http://tablet-fun.de/tablets/asus-pad-transformer-prime-ist-das-am-meisten-vorbestellte-android-tablet-aller-zeiten/2986/
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SebastianK

Erfahrenes Mitglied
Von einem Flop würde ich nicht reden.

Allerdings gibt es eine schräge Mischung aus nicht-lieferbar (Amazon) und WLAN/GPS Problemen. Wobei das WLAN Problem durchaus kritisch ist. Evtl wird es deshalb auch so selten ausgeliefert...

Weitere Anmerkungen:
- Für manche Benutzer sind 10 Zoll zu klein, die wollen ein richtiges Notebook.
- Für andere Benutzer sind 590g zu viel Gewicht (um es nur in einer Hand zu halten). Die greifen auf das Motorola Xoom2me (390g) zurück oder auf das Huawei Mediapad.
- Andere wollen die Windows Programme ihres Netbooks nicht vermissen.
- Wer Full HD sehen will auf einem 10 Zoll Display (warum auch immer), wartet noch drei Monate oder greift zum IPad 3.
- Das Motorola Atrix plus Lapdock gibt es zwischen 450 und 500 Eur. Und dann ist das 3G/UMTS Modul direkt dabei.
- Zum Lesen von Text ist ein Ebook Reader wie der Sony PRS T1 besser geeignet.

Das Asus ist umgekehrt interessant, wenn jemand
+ mit 10 Zoll glücklich wird
+ mit WLAN auskommt (sofern es funktioniert)
+ eine gescheite Tastatur neben dem Touchscreen nutzen will

Prozessor Specs sind nicht alles. Am Ende zählt die Anwendung.
Aber zu 32 GB Speicher, USB, MicroSD und Quad Core Prozessor wird niemand Nein sagen.

Grundsätzlich zu Tablets:
Irgendwie habe ich das Gefühl, daß die Tablet Hersteller selbst hin und her gerissen sind.
Einerseits wollen sie sich im Markt behaupten und nicht hinterher rennen oder gar einbrechen (analog zu Smartphones wie bei RIM mit Blackberry oder Nokia mit Symbian). Deshalb werfen sie so früh wie möglich ihre Produkte auf dem Markt und versuchen, die Kunden mit Specs und Werbebotschaften zu locken.
Andererseits merken sie selbst, daß die Qualtität der zu schnell auf den Markt geworfenen Tablets nicht immer ausreichend ist und "Kinderkrankheiten" häufiger denn je auftreten.

Das Asus Transformer Prime steht damit insofern nicht allein. Auch andere Tablet Hersteller werfen erst einmal nur eine begrenzte Stückzahl auf den Markt, um dabei zu sein, und warten dann ab, was passiert in der Hoffnung, daß es nicht zu viele Rückläufer gibt...
 
S

SirNorman

Erfahrenes Mitglied
@SebastianK

Das gilt aber nicht nur für Tablets. Auch bei den Smartphones ist ähnliches zu beobachten. Man muss sich nur hier bei Android-Hilfe.de umschauen, egal ob HTC One X oder S oder die Probleme mit dem Sony Experia, eigentlich immer das gleiche.

Ich bin mal gespannt, ob Microsoft seine Vertragspartner für Win 8 wirklich dazu bringen kann nur Qualitätiv hochwertige Produkte auf den Markt zu bringen, wie das bisher geplant ist.
 
Oben Unten