Schlanke, simple, (offline/Open Source?) Notizen App gesucht

  • 21 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Schlanke, simple, (offline/Open Source?) Notizen App gesucht im Business und Organisation im Bereich Android Apps und Spiele.
Z

zaddo

Neues Mitglied
Hi,
habe gestern überrascht festgestellt, dass auf meinem neuen Pixel 4a keine Notizen App installiert ist. Google Notes war schnell installiert, aber das synchronisiert automatisch mit Google (wenn nicht automatisch, dann zumindest, wenn man aus Versehen mal nach unten zieht) - ich muss nicht alle meine Gedanken bei Google abladen. Bin nach kurzer Recherche bei Simplenote gelandet, aber da muss ich mich auch registrieren und alles wird mit der Cloud synchronisiert - ist zwar nicht Google, aber dann kennt eben ein anderer Anbieter meine Gedanken und Wünsche...
Anforderungen wären:
  • Schlanke App (<10MB)
  • Kostenlos (wenn es mir gefällt, spende ich gern an Entwickler - aber ich möchte nicht über Google einkaufen müssen)
  • idealerweise Open Source
  • "datensparsam" - ich möchte keine Werbung in meiner Notizen-App bekommen, und die soll auch nicht meine Daten für die Entwickler sammeln
  • Möglichkeit zum Export, falls ich mal ein neues Handy mit anderer Notizen-App nutze (als TXT, per Mail, Zip, xml, whatever - aber bitte nicht jede Notiz einzeln wie bei meiner alten Notizen App 😖)
  • Online-Synchronisation nur als Option - ich möchte mich nicht anmelden müssen und meine Notizen sollen nicht zwangsläufig in einer Cloud landen
  • Checklisten wären schön, ansonsten habe ich keinerlei Ansprüche hinsichtlich Bildern oder Formatierung etc.
Kennt da jemand vielleicht etwas einfaches für mich?
Habe gerade nebenbei Notally entdeckt, das wirkt auf den ersten Blick vielversprechend. Aber vielleicht kennt ihr ja noch etwas anderes für mich?
 
B

B.Schwarz

Erfahrenes Mitglied
In MyPhoneExplorer wird eine NotizApp dazu geliefert, und noch mehr. Eigentlich ist das für lokale Synchronisation gedacht, ist aber auch eine Sicherung dabei. Dafür ist dann aber ein PC nötig.
 
Z

zaddo

Neues Mitglied
B.Schwarz schrieb:
In MyPhoneExplorer wird eine NotizApp dazu geliefert, und noch mehr. Eigentlich ist das für lokale Synchronisation gedacht, ist aber auch eine Sicherung dabei. Dafür ist dann aber ein PC nötig.
Danke für den Hinweis. MPE hatte ich früher schonmal genutzt, um auf mein altes Handy umzuziehen. Als reine Notizen-App in meinem Fall vermutlich eher von der Sorte "mit Kanonen auf Spatzen", da es nicht quelloffen ist und (für die Datensicherungen) extrem viele Berechtigungen benötigt.

@holms
Danke für diese tolle Liste! Anbei meine Gedanken/Kommentare dazu:
  • Simple Notes Pro ist leider nicht kostenfrei - oder im F-Droid Store dann doch wieder!? Das verstehe ich nicht ganz - auf der Homepage schreiben die Entwickler in den FAQ, dass die kostenlose Version im PlayStore nicht mehr weiterentwickelt wird, und die Pro Version eben rund 1$ kostet. Kann dazu jemand was sagen?
  • Joplin ist mir mit 49MB (!) viel zu mächtig.
  • quillnote klingt auf den ersten Blick nicht schlecht, da schaue ich mal rein, danke dir!
  • Omni Notes hat das letzte Update 2019 erhalten, zudem wird im F-Droid Store gewarnt: "Diese App besitzt Merkmale, die möglicherweise unerwünscht sind: Diese App verfolgt und versendet ihre Aktivitäten."
  • Standard Notes mit 24MB ebenfalls zu mächtig.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
holms

holms

Guru
zaddo schrieb:
Simple Notes Pro ist leider nicht kostenfrei - oder im F-Droid Store dann doch wieder!?
Ja. Trotzdem kannst du spenden an den Entwickler, wenn du willst.

quillnote ist optisch ähnlich zu Google Notizen. Das ist übrigens bei der guten App "D-Notes" auch so, die ist aber nicht OpenSource, kann aber über das vorhandene Google-Konto des Nutzers synchronisieren.

Das Problem "zu mächtig" sehe ich eigentlich nicht so. Irgendwann möchte man doch mehr Features. Und die Größe dieser App ist bei Speicherplatz 128 GB nach meiner Meinung wenig relevant.

Ich selbst nutze sehr zufrieden übrigens Bundled Notes - Notes, Lists, To-do, Reminders - Apps on Google Play .
Kein OpenSource, mit Konto dort und Sync über Geräte hinweg, also eher nichts für dich.

Schau auch mal in diesen Thread hinein:
Suche Notiz App in Deutsch, möglichst mit Check Box.

Vielleicht von hinten lesen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

zaddo

Neues Mitglied
Also gutes Foren-Mitglied 😇 habe ich natürlich als erstes die letzten Threads zum Thema Notizen-Apps durchstöbert, so auch den von dir genannten. Da lag der Fokus aber weniger auf den von mir gewünschten Eigenschaften "schlank", "offline" und "open source", daher mein neuer Thread ;)
Bezüglich "zu mächtig" stimme ich dir eingeschränkt zu, Speicherplatz ist nicht das Problem. Eher das Gefühl "wozu brauche ich so viel Code/App, wenn ich nur ein paar Texte abspeichern möchte?"
 
holms

holms

Guru
@zaddo Mit "ein paar Texten" hab ich auch mal angefangen. Dann hab ich gemerkt, dass es auch schön ist, wenn man Bilder zu einer Notiz hinzufügen kann. Und auch pdf oder andere Dateien. Am besten bequem aus einer Teilen-Funktiin.

Und Links zu Webseiten sind auch toll beim Teilen in diesem Notiz-App, wenn die Notiz-App sich schnell selbstständig noch den Titel der Seite holt.
Dann hab ich gemerkt, dass Text formatieren auch manchmal übersichtlich ist.

Und dann wurde es soviel, dass man eine gute Sortierung und übersichtliche Struktur der Notizen braucht. Das ist übrigens der schwierigste Teil, weil das sehr unterschiedlich gehandhabt wird in Notiz-Apps.

Und dann ist's auch noch schön, wenn man auf anderen Geräten auch alles automatisch hat. Oder sogar am Browser an jedem fremden Gerät.

So wachsen die Anforderungen ;)
 
DeanMart

DeanMart

Erfahrenes Mitglied
Bei mir sind die Anforderungen nie gewachsen 😊😉, deshalb nutze ich seit Langem auf jedem Handy das von holms genannte
Simple Notes Pro | F-Droid - Free and Open Source Android App Repository .
Ich schreibe da halt mal wie der Name sagt, einige Notizen rein, auch schon mal ein Urlaubstagebuch, mehr brauche ich nicht.
Da ich einige Apps von Tibor gerne nutze, habe ich ihm schon lange gespendet, müsste ich vielleicht mal wieder tun.
Ich benütze immer von ihm die Galerie, den Dateimanger, Kontakte, Telefon und Notizen. Mit seiner Uhr hatte ich schon mal Probleme, deshalb nehme ich die nicht mehr, ist aber evtl. inzwischen besser.
 
vonharold

vonharold

Experte
Hallo @zaddo,

ich benutze diese hier: To Do | F-Droid - Free and Open Source Android App Repository
Da habe ich gleich den Kalender dabei, welchen ich immer benutze. Die Aufgaben/Notizen benutze ich einfach als Beigabe.
Dort kann ich eine kurze Notiz oder auch eine Haupt-Aufgabe erstellen und dann über Checkboxen zum abhaken, viele kleine weiteren Unteraufgaben erteilen.
Funktioniert natürlich auch offline, so wie gewünscht. Es darf halt nur nicht mit einer Cloud oder Sync-Server verbunden werden.

Wäre vielleicht auch interessant. Das ganze wird dann auch in der Cloud (eigene, nicht bei Google und Co) verwaltet und synchronisiert sich mit allen anderen Geräten.
Somit sehe ich auch am PC, was noch ansteht, wenn ich das will.
Oder bei einem Chrash, Diebstahl usw. sind meine ganzen Notizen immer noch überall präsent.
Will ich das überhaupt, so wird die Arbeit aber auch nicht weniger.... 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

zaddo

Neues Mitglied
Hi, danke für eure Kommentare. Habe mich von Simplenote wieder getrennt; da sind nur die Clients "Open Source", der Rest ist closed und kommerziell, und die Daten sind unverschlüsselt im Netz bei Simplenote/Wordpress gespeichert - das ist nix für mich.
Nutze nun gerade Notally, aber hab mich da jetzt auch schon drüber geärgert, dass man eine Notiz nicht in eine Checkliste umwandeln kann. Vielleicht ist da ja doch nochmal ein Wechsel zu Simple Note Pro nötig - allerdings fremdele ich noch mit dem Gedanken an den F-Droid Store, und 1$ über Google bezahlen muss ich auch nicht unbedingt.
Na ja, mal gucken. Danke schonmal für eure Ratschläge bis hierhin!
 
holms

holms

Guru
Zuletzt bearbeitet:
Z

zaddo

Neues Mitglied
Suuper, danke für den Hinweis! Das werde ich nachher nochmal ausprobieren.
 
stbi

stbi

Stammgast
Ich nutze seit bestimmt 10 Jahren schon ColorNote. Ist allerdings kein Open Source und eine Cloud-Funktion hat es auch, die ich jedoch nicht nutze - die Daten werden bei mir nur in einer lokalen DB auf dem Gerät gespeichert.
 
Z

zaddo

Neues Mitglied
Oh ja, ich glaube ColorNote hatte ich früher auch mal auf einem alten Handy. Na ja, mit open source, datensparsam und dazu noch "ressourcensparsam" waren meine Anforderungen ja doch relativ strikt. Habe SimpleNotes Pro auch kurz ausprobiert, aber bin mittlerweile ziemlich zufrieden mit Notally.
Einzig zwei Punkte stören mich da noch ein bisschen:
  1. Ich kann die Reihenfolge der Notizen nicht verändern (z.B. zuletzt bearbeitete nach oben/unten oder manuelles Anordnen) - das wird dann bei vielen Notizen vermutlich irgendwann unübersichtlich (auch wenn so Tags/Flags gibt).
  2. Ich kann nicht innerhalb einer Notiz einzelne Zeilen/Elemente als Checkliste definieren. Es geht nur "Checkliste" oder "normale Notiz".
So viel mal als "Erfahrungsbericht" :)
 
Zuletzt bearbeitet:
J

James165

Neues Mitglied
Hallo, ich nutze bisher für Notizen den MyPhoneExplorer. Mit diesem sychronisiere ich auch meinen Windows PC und mein Android Smartphone (Samsung Galaxy). Das schöne am MPE ist unter anderem, dass er ohne Internetverbindung synchronisiert und eine Volltextsuche über die auf meinem Galaxy vorinstallierte Suchfunktion unterstützt. Allerdings vermisse ich manchmal eine Ordnerstruktur und als umfangreiches Notizbuch oder für lange Texte ist der MPE wohl auch nicht gedacht.

Nun bin ich auf Obsidian gestoßen. Es speichert die Notizen transparent als Markdown-Dateien in einer Ordnerstruktur und bietet ebenfalls eine Dateiübergreifende Ordnerstruktur. Damit sind die Daten praktisch auf jedem Gerät lesbar, da Markdown auch mit einfachen Texteditoren (Notepad++, Nano etc.), auch wenn die Formatierung dann nicht grafisch umgesetzt wird (wobei Notepad++ dafür sogar ein passendes Plugin mitliefert). Und sychronisieren ist da natürlich auch relativ einfach, z.B. ebenfalls mit dem MPE, der auch Verzeichnisse sychronisieren kann.

Etwas schade finde ich, dass wohl alles mit der Dateiendung .md gespeichert wird und Obsidian im Explorer andere reine Textdateien z.B. mit Endung .txt gar nicht anzeigt. Aber im Prinzip kann man ja so ziemlich jedes Endgerät ohne Installation einer neuen App so einrichten, dass diese Dateien mit dem bevorzugten Editor geöffnet werden. Obsidian ist für den privaten Gebrauch und Non-Profits kostenlos und darf von Einzelpersonen auch kommerziell kostenlos genutzt werden. Ab 2 Personen im Unternehmen kostet's dann allerdings jedes Jahr 50 $ (Stand November 2021). Ich bin aber noch dabei Obsidian zu erkunden. Falls jemand Erfahrungen damit hat, würde mich das interessieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
holms

holms

Guru
James165 schrieb:
Allerdings vermisse ich manchmal eine Ordnerstruktur und als umfangreiches Notizbuch oder für lange Texte ist der MPE wohl auch nicht gedacht.
Ja, nur für sehr, sehr einfachen Bedarf tauglich.


James165 schrieb:
Nun bin ich auf Obsidian gestoßen.
Ja, das wird derzeit etwas "gehypt". Ob zu Recht, kann ich nicht beurteilen.

Von den Screenshots her wirkt die App sehr textbezogen.
Kann man da keine Bilder integrieren/anhängen oder Dateien wie PDF anhängen?

Wichtig ist nach meiner auch, dass man Notizen vernünftig in eine andere Notiz-App teilen kann, um vielleicht später mal die Notiz-App zu wechseln. Schlecht ist es dann, wenn da nur ein Export als PDF o.ä. geht.

Ich selbst nutze (wie bei vielen auch Markdown möglich) :
Bundled Notes - Notes, Lists, To-do, Reminders - Apps on Google Play
 
Zuletzt bearbeitet:
J

James165

Neues Mitglied
Bilder und Attachments sind für mich kein Thema. Da kann ich leider nicht sagen, was mit Osidian möglich ist. Das Teilen von Daten ist natürlich bei und mit allen Apps möglich, die die Daten transparent in Textdateien ablegen. Das ist wichtig für mich. Bundled Notes sieht auch recht interessant aus. Ich hab aber nicht auf Anhieb gesehen, ob da eine Dateiübergreifende Volltextsuche möglich ist. Geht das?
 
holms

holms

Guru
@James165 In Bundled Notes kannst du innerhalb eines Bundles notizübergreifend suchen.

Zum Verständnis:
"Bundles" sind ähnlich wie Ordner: Notizen, die irgendwie zusammengehören (6 Bundles sind in der kostenlosen Version nutzbar).

Die App geht aber noch weiter: Innerhalb eines Bundles kannst du viele farbige Tags/Labels anlegen - für manche quasi eine Art Unterordner. Jedoch kann eine Notiz natürlich mehrere Tags/Labels haben.

Das geht so nicht bei allen Apps - ich kann da meine Notizen recht gut strukturieren.
Die Suche geht aber nicht über alle Bundles hinweg, sondern jeweils innerhalb eines Bundles - dort aber über alle Notizen und Tags hinweg übergreifend.
 
J

James165

Neues Mitglied
Das hört sich aber an, als könnte man nicht einfach eine Ordnerstruktur mit dem Inhalt auf ein anderes Gerät kopieren / synchronisieren und die Notizen dort mit einem beliebigen Texteditor lesen und ändern. Oder doch?
Und das Thema Dateiübergreifende Suche hat sich für mich gerade erledigt: Mit einem 10 Jahre alten Thread in diesem Forum :)
aGrep
volltextsuche für lokale dateien
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Schlanke, simple, (offline/Open Source?) Notizen App gesucht Antworten Datum
21