Suche Chromebook

  • 18 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Suche Chromebook im Chrome OS Forum im Bereich Weitere Betriebssysteme.
Z

zillaRebecca

Neues Mitglied
Hallo miteinander :)

Ich bin, wie das Thema schon sagt, auf der suche nach einem Chromebook.
Ich habe wohl schon nach ein paar geschaut aber ich bin mir unschlüssig und wollte daher einfach mal Fragen, ob Ihr evtl noch ein paar gute kennt.

Im großen brauche ich es bloß für die Arbeit (Schreibtprogramme etc.) aber ich möchte mir wohl tzd ein paar 'Möglichkeiten' offen lassen. Damit sind jetzt keine großen Spiele gemeint, sondern einfach nur falls ich es nochmal für was anderes benötige.
Ich weiß nicht warum, aber ich fühle mich irgendwie 'sicherer' wenn es 8 GB RAM hat und mind. 128 GB Speicher. Ich weiß auch nicht warum das so ist, obwohl eig. 4 GB RAM wahrscheinlich dafür reichen würden. Ich lasse mich in der Hinsicht gerne überzeugen, zumal es schwierig mit der Größe werden könnte, da es nicht größer als 12 Zoll sein sollte..

Finde die Convertible Chromebooks (wie bsp. Lenovo IdeaPad Duet oder ASUS Chromebook CM3) recht interessant, da mir Option bleibt, die Tastatur abzunehmen. Wenn sich in der Hinsicht auch noch was finden lässt, würde mich das freuen da ich beim suchen kaum welche gefunden habe. Ich hatte das HP Chromebook x2 im Auge aber mir wurde davon abgeraten, da es Vorraussichtlich das letzte Sicherheitsupdate im Juni 2024 hat und das wohl nicht so gut sein soll, weshalb ich mir die Warum-Frage stelle und hoffe das mir diese hier beantwortet werden kann..


Zum Schluss möchte ich wohl noch die Frage stellen, was ihr von einem Tablet welches auf Windows aufgebaut ist haltet? Ich weiß die Frage gehört hier wahrscheinlich nicht mehr mit rein aber ich wollte sie in dem Kontext tzd stellen, da ich ja dort auch die Option habe, die Tastatur abzunehmen.

LG
 
Empfohlene Antwort(en)
H

hotkiss

Erfahrenes Mitglied
Hi zillaRebecca,

Gut, dass Du Dir vor der Anschaffung Gedanken machst und Respekt dafür über den Horizont des Angebot Standards von Windows und Apple Rechnern hinaus zu blicken.

Ich denke über ein paar weitere Aspekte darfst Du Dir noch Gedanken machen.
Gibt es bestimmte IT Lösungen die Deine Schule z.B. wegen Datenschutz zwingend benutzen muss?

Bestimmte Software Programme?
- Ein bestimmtes Office, Also Microsoft Office, Libre Office oder Googles Office Produkte?
- Ein bestimmtes Remote sharing / Online Classroom Produkt?
:

Bestimmte Hardware Produkte mit der Deine Schule arbeitet?
- Beamer?
- Digitale White Boards?
- Drucker?
:

Gibt es Software Must-Haves, darfst Du im Vorfeld mal schauen, ob diese Programme im einfachsten Fall eine Browser Version haben, eine Android Version haben oder sogar eine Linux Version haben. (Wobei ich Zum Einstieg nicht als Erstes auf Linux zurückgreifen wollte)
Die oben bereits verlinkte Apps Liste sind ausschliesslich broswerbasierte Apps die für eine bestimmte Version von Chromium OS ohne Android Support erstellt wurde. Dazu kommen bei einem echten Chromebook Android- und Linux Apps.

Gibt es Hardware die anzubinden ist?
Beamer haben üblicherweise noch HDMI und VGA Anschlüsse, auf die es für ein paar Euro einen USB-C zu HDMI/VGA Adapter gibt.

Habt Ihr Digitale White Boards / Smartboards in den Klassenräumen die mit Laptops zu verbinden sind?
Kenne ich mich gar nicht mit Solchen aus, weiss nur, dass es sie gibt, und es wäre für Dich gut zu wissen, ob es bestimmte Software braucht, um diese auch mit dem Chromebook im vollen Umfang nutzen zu können. Auch da wäre es gut zu wissen, ob die Dinger einen Browser Zugang haben, eine Android Version als Client untersützen oder vielleicht sogar etwas für Linux existiert. Im schlimmsten Fall bräuchte es Windows .exe Programme, die ein Chromebook bisher nicht im Consumer Bereich untersützt.

Habt Ihr Uralt Drucker in der Schule?
Papierunterlagen ausdrucken, könnte immer noch einen grosser Teil der Unterrichtsvorbereitung sein.
Neuere Drucker sollten alle von Chromebooks ansteuerbar sein.
Doch kann es Sinn machen, einmal das genaue Druckermodell zu notieren und nach dessen Chromebook Support zu googeln.

Nun zu Deiner ersten Auswahl.
Absolut richtig von Dir erkannt. Updates bis nur noch Juni 2024 sind nicht akzeptabel. Eine Liste der Auto Update End Daten aller existenten Chromebooks findest Du hier: Richtlinien für automatische Updates - Google Chrome Enterprise-Hilfe

Von dem Lenovo IdeaPad Duet oder ASUS Chromebook CM3 würde ich Dir ebenfalls abraten.
Ich bin selber begeisteter Besitzer eine Lenovo IdeaPad Duet, doch nur als Zweitgerät fürs leichte Gepäck.
Als Primärgerät wäre es mir und evtl. auch Dir zu begrenzt.
Zu beengte Tastatur und Bildschirm zum längeren Schreiben.
Zu wenig Leistung für Multi Tasking (Einen Online Classroom hosten, Dein Videobild übertragen, Screen sharing, und ein, zwei längere Office Dokumente oder Grafiken offen halten,...)
Nur ein USB-C Anschluss ist zu wenig an Anschlüssen zum produktiven Arbeiten (Du brauchst als Instuctor einen USB-C Anschluss für den Beamer, einen USB Anschluss für den USB-Stick von dem schnell mal was abgespielt werden soll, und vielleicht noch einen zum Laden/ oder 'ne Maus/oder 'nen Adapter fürs lokale Kabelnetzwerk im Keller ohne WLAN)

Dein RAM- und Speicher gedachter Sicherheitspuffer von 8GB und 128GB macht Dein Chromebook zukunftssicher.
Ersteres wegen des Multitaskings während des Online Unterrichts und evtl. zukünftiger Linux Nutzung, Letzteres wegen möglichen grosser Mengen an Multimedia Lehmaterialen/Videos die Du dabei haben möchtest.

Meine empfohlenen Kriterien wären:
- Auto Update End nicht vor Juni 2028 (Richtlinien für automatische Updates - Google Chrome Enterprise-Hilfe )
- Formfaktor Convertable (Tastatur umklappbar/abnehmbar)
- Bildschirm Touchscreen, IPS/OLED Bildschirm und maximal eine Full HD Auflösung reicht.
- RAM 8GB Speicher 128GB.
- CPU: ARM basiert wenn es die Option bei RAM 8GB Speicher 128GB gibt; die bleiben sicher lüfterlos ruhig und akkusparsam. Und Massive Linux Nutzung, wofür eine IntelCore CPU vorteihaft wäre, ist für Dich im Moment nicht absehbar.

Tatsächlich sind ARM basierte Chromebooks mit 8GB RAM noch selten zu finden (Wohl weil das Plus an RAM für den Linux Container Betrieb besonders nützlich ist, welcher wiederum mit Intel basierten CPUs Linux Software auch etwas breiter unterstützt).

Ich werde jetzt keine lange Liste an speziellen Geräte empfehlen, da der Markt überraschenderweise für Chromebooks seit kurzem fast unüberschaubar vielfältig geworden ist, genauso wie die Preisspanne, von der ich nicht weiss, in welcher Du Dich bewegen möchtest.

Mit Deinen Abmessungsvorstellungen landest Du wohl bei den 11 Zoll Geräten, die meist nicht ins Premium Preissegment reichen.
Bei den meisten Geräten wirst wahrscheinlich eine Entscheidung treffen müssen zwischen entweder
Sparsamer nicht HighPerformance CPU, lüfterlos lange Akkulaufzeit, 4GB RAM 64GB Speicher
oder
Nicht so sparsamer IntelCore Performance CPU, Lüftergeräsche, kürzere Akkulaufzeiten 8GB RAM 128 GB Speicher.

Das einzige gefundene Chromebook dazwischen könnte diese spezielle Ausführung des Lenovo IdeaPad Flex 3 Chromebook 11 sein:
Lenovo Chromebook Flex 3 11IGL 2in1 11" HD N4200 8GB/128GB eMMC Chrome OS: Amazon.de: Computer & Zubehör
Eine Celeron CPU, lüfterlos, 8GBRAM, 128GB Speicher. Akkusparsamkeit bzw. Aukkulaufzeit mir unbekannt. Wahrscheinlich nicht mehr als 10 Stunden

Doch wenn Dich eine abnehmbare Tastatur weiterhin kickt und Du schon etwas mehr für eine Mittelklasse investieren magst, könnte das neu erscheinende IdeaPad Duet 5 Chromebook Gen 6 (13" QCOM) (IdeaPad Duet 5 Chromebook | Mobiles 2-in-1-Gerät mit brillantem OLED-Display | Lenovo Deutschland https://www.cyberport.de/notebook-u...3-fhd-oled-snapdragon-8gb-128gb-chromeos.html) etwas sein.
Leider mit 13" etwas größer als 12 Zoll. Dafür im schlankeren 16:9 Format womit auch ein Dokument und die Web Hosting Session eher nebeneinander gleichzeitig auf den Bildschirm passen.
Komfortablere Tastaturbreite
Es hat den Größeren 8GB RAM und auch die 128 GB Speicher Ausstattung verfügbar
Einen ARM Prozessor (Qualcomm® Snapdragon™ 7c Gen 2) mit etwas mehr Leistung als die des Lenovo IdeaPad Duet oder ASUS Chromebook CM3
Zumindest zwei USB-C Anschlüsse
Support bis Juni 2029.

Zu allerletzt warum kein Tablet auf Windows Basis:
Weil wir hier alle Android, Linux und ChromeOS Fanboys sind und verzweifelt Wege suchen Windows abzuschwören :)
Ansonsten:
Der Tablet Mode Support von Windows ist echt Mist
Das Risiko von Viren ist um ein vielfaches größer
Das Risiko der Verkonfigurierens ist um ein vielfaches größer
Das Risiko des Immer-Langsamer-Werdens des Windows Rechners ist Dir sicher
Das Risiko der Folgen einer irgendwann anstehenden Betriebssystem-Neuinstallation ist um ein vielfaches größer
Die Kosten für Microsoft Office 365 sind Dir sicher.
:
 
Zuletzt bearbeitet:
Alle Antworten (18)
R

RoSch1968

Neues Mitglied
Hallo zillaRebecca.
Ich möchte kurz von meinen Erfahrungen mit einem Chromebook berichten:
Vor etwa drei Monaten habe ich ein gebrauchtes Chromebook gekauft, einfach zum ausprobieren.
Ist jetzt kein Highend Gerät sondern richtet sich eher an Einsteiger, es handelt sich um das Lenovo Ideapad 3 CB 11IGL05.
Ein leichtes, kompaktes Gerät.

Vorher habe ich ein Notebook mit Windows verwendet mit einer normalen Ausstattung (8GB RAM, i5 Prozessor und SSD).
Alles was sich im Browser abspielt wie Surfen, alle Google-Dienste, Videokonferenzen, Streaming laufen auf dem Chromebook deutlich besser. Updates sind eine Sache von Sekunden. 10 Stunden Nutzung bis zur nächsten Akkuladung sind normal, vorher waren es etwa fünf. Android Apps sind nutzbar, ich verwende aber nur VLC. Linux kann ebenfalls genutzt werden, was ich aber nur kurz ausprobiert habe.

Für meine private Nutzung ist das Chromebook schlicht und ergreifend die besser Lösung als ein Windows Notebook. Beruflich sieht das aber anders aus. Mein Arbeitgeber stellt entsprechende Windows Notebooks zur Verfügung. Da wir die gesamte Palette von Office 365 nutzen und auch mit großen Dokumenten arbeiten sehe ich in einem Chromebook keine Alternative. Außerdem gibt es zahlreiche Spezialanwendungen welche nur unter Windows verfügbar sind.

Kurz gesagt: Für Privatnutzer ist ein Chromebook top, für eine berufliche Nutzung sehe ich das eher nicht.
 
AngelOfDarkness

AngelOfDarkness

Experte
Berufliche Nutzung ist natürlich weitestgehend auf Nicht-Windows-Programme eingeschränkt. Microsoft Office geht nur Online. LibreOffice etc. unter der eigenen Chrome OS Linuxumgebung (Linux(Beta). Dafür sollte es freilich schon ein i5 und 8GB RAM und am besten eine 128 GB SSD sein.Man muss sich einfach im klaren sein, dass Chrome OS eigentlich ein Cloud bzw. fast reines online basierendes Betriebssystem ist.
Es gibt aber auch eine Chrome OS Version im Businessbereich, die Windows über Parallels mit dabei hat bzw. sich nachrüsten lässt.
Parallels Desktop für Chrome OS einrichten - Google Chrome Enterprise-Hilfe
Parallels Desktop für Chrome OS
 
MasterDK

MasterDK

Erfahrenes Mitglied
Nutze jetzt auch schon etwas Länger ein Chromebook von HP, bei ein Lenovo IdeaPad Duet oder ASUS Chromebook CM3 ist es schon cool das Die Tastatur nicht fest ist. Wenn ich mein HP X360 im Tablet Modus nutze, bemerke ich schon das Gewicht ^^

Ein Chromebook mit 4GB ist für die meisten Sachen noch ausreichend, sobald aber aufwendigere AndroidApps oder LINUX genutzt wird sieht die schon schon anders aus.

Ich hatte mal ein Kleines Win Tablet, ohne angeschlossene Tastatur war es schon schwierig mit der Benutzung finde ich.
Da Win doch sehr auf Maus und Tastatur auch ausgelegt ist, wird es heute bestimmt nicht besser sein als damals :)
 
Z

zillaRebecca

Neues Mitglied
Danke schonmal für eure Antworten.
Um etwas näher auf den aspekt Arbeit einzugehen denke ich, ich sollte auf meine Arbeitsverhältnisse nochmal kurz ein wenig genauer eingehen.

Ich arbeite (im Moment) an einer Grundschule, welche auch schon 'etwas' Moderner ist. Viele Lehrer dort benutzen teilweise Tablets für ihre Unterrichtsvorbereitungen und teilweise werden auch Smartbords (mit Beamer) für den Unterricht genutzt, weshalb es mit dem Internet (denke ich mal) keine Probleme geben sollte. Auch nach der Nachfrage, ob ich das Wlan benutzen könnte, da ich vorhab mir evtl ein Chromebook zu holen, sagte man mir, das es kein Problem sei.

Benutzen würde ich wahrscheinlich Hauptsächlich ein Schreibprogramm wie bsw. Office. Ob ich anderes wie Exel(tabellen) oder PowerPoint benutze/benutzen werde, kann ich im Moment nocht nicht genau sagen. Ich denke, das würde sich am besten u.a. mit in die 'paar Möglichkeiten offen lassen', schieben lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
AngelOfDarkness

AngelOfDarkness

Experte
Wie gesagt, Microsoft Office geht nur Online. Es gibt keine Version von Office, die auf Chrome OS installiert werden kann. Unter Android wird Microsoft Office auf einem Chromebook nicht mehr unterstützt.
 
R

RoSch1968

Neues Mitglied
In einem älteren Thread gibt es eine gute Übersicht bezüglich der nutzbaren Apps:

Apps für Chrome OS

Evtl. hilft das ja weiter.
Wenn die Möglichkeiten der Google Office Apps nicht reichen wird es meiner Meinung nach eng.
 
T

tgorzka

Neues Mitglied
@RoSch1968

Stimmt, sehr gut erklärt. Hat mir auch weiter geholfen

Ich habe ja zu meiner Tochter gesagt , dass ein Chromebook mit 4GB reicht. Ich habe meines mit 8GB in einer Aktion bei Cyberport gekauft
 
H

hotkiss

Erfahrenes Mitglied
Hi zillaRebecca,

Gut, dass Du Dir vor der Anschaffung Gedanken machst und Respekt dafür über den Horizont des Angebot Standards von Windows und Apple Rechnern hinaus zu blicken.

Ich denke über ein paar weitere Aspekte darfst Du Dir noch Gedanken machen.
Gibt es bestimmte IT Lösungen die Deine Schule z.B. wegen Datenschutz zwingend benutzen muss?

Bestimmte Software Programme?
- Ein bestimmtes Office, Also Microsoft Office, Libre Office oder Googles Office Produkte?
- Ein bestimmtes Remote sharing / Online Classroom Produkt?
:

Bestimmte Hardware Produkte mit der Deine Schule arbeitet?
- Beamer?
- Digitale White Boards?
- Drucker?
:

Gibt es Software Must-Haves, darfst Du im Vorfeld mal schauen, ob diese Programme im einfachsten Fall eine Browser Version haben, eine Android Version haben oder sogar eine Linux Version haben. (Wobei ich Zum Einstieg nicht als Erstes auf Linux zurückgreifen wollte)
Die oben bereits verlinkte Apps Liste sind ausschliesslich broswerbasierte Apps die für eine bestimmte Version von Chromium OS ohne Android Support erstellt wurde. Dazu kommen bei einem echten Chromebook Android- und Linux Apps.

Gibt es Hardware die anzubinden ist?
Beamer haben üblicherweise noch HDMI und VGA Anschlüsse, auf die es für ein paar Euro einen USB-C zu HDMI/VGA Adapter gibt.

Habt Ihr Digitale White Boards / Smartboards in den Klassenräumen die mit Laptops zu verbinden sind?
Kenne ich mich gar nicht mit Solchen aus, weiss nur, dass es sie gibt, und es wäre für Dich gut zu wissen, ob es bestimmte Software braucht, um diese auch mit dem Chromebook im vollen Umfang nutzen zu können. Auch da wäre es gut zu wissen, ob die Dinger einen Browser Zugang haben, eine Android Version als Client untersützen oder vielleicht sogar etwas für Linux existiert. Im schlimmsten Fall bräuchte es Windows .exe Programme, die ein Chromebook bisher nicht im Consumer Bereich untersützt.

Habt Ihr Uralt Drucker in der Schule?
Papierunterlagen ausdrucken, könnte immer noch einen grosser Teil der Unterrichtsvorbereitung sein.
Neuere Drucker sollten alle von Chromebooks ansteuerbar sein.
Doch kann es Sinn machen, einmal das genaue Druckermodell zu notieren und nach dessen Chromebook Support zu googeln.

Nun zu Deiner ersten Auswahl.
Absolut richtig von Dir erkannt. Updates bis nur noch Juni 2024 sind nicht akzeptabel. Eine Liste der Auto Update End Daten aller existenten Chromebooks findest Du hier: Richtlinien für automatische Updates - Google Chrome Enterprise-Hilfe

Von dem Lenovo IdeaPad Duet oder ASUS Chromebook CM3 würde ich Dir ebenfalls abraten.
Ich bin selber begeisteter Besitzer eine Lenovo IdeaPad Duet, doch nur als Zweitgerät fürs leichte Gepäck.
Als Primärgerät wäre es mir und evtl. auch Dir zu begrenzt.
Zu beengte Tastatur und Bildschirm zum längeren Schreiben.
Zu wenig Leistung für Multi Tasking (Einen Online Classroom hosten, Dein Videobild übertragen, Screen sharing, und ein, zwei längere Office Dokumente oder Grafiken offen halten,...)
Nur ein USB-C Anschluss ist zu wenig an Anschlüssen zum produktiven Arbeiten (Du brauchst als Instuctor einen USB-C Anschluss für den Beamer, einen USB Anschluss für den USB-Stick von dem schnell mal was abgespielt werden soll, und vielleicht noch einen zum Laden/ oder 'ne Maus/oder 'nen Adapter fürs lokale Kabelnetzwerk im Keller ohne WLAN)

Dein RAM- und Speicher gedachter Sicherheitspuffer von 8GB und 128GB macht Dein Chromebook zukunftssicher.
Ersteres wegen des Multitaskings während des Online Unterrichts und evtl. zukünftiger Linux Nutzung, Letzteres wegen möglichen grosser Mengen an Multimedia Lehmaterialen/Videos die Du dabei haben möchtest.

Meine empfohlenen Kriterien wären:
- Auto Update End nicht vor Juni 2028 (Richtlinien für automatische Updates - Google Chrome Enterprise-Hilfe )
- Formfaktor Convertable (Tastatur umklappbar/abnehmbar)
- Bildschirm Touchscreen, IPS/OLED Bildschirm und maximal eine Full HD Auflösung reicht.
- RAM 8GB Speicher 128GB.
- CPU: ARM basiert wenn es die Option bei RAM 8GB Speicher 128GB gibt; die bleiben sicher lüfterlos ruhig und akkusparsam. Und Massive Linux Nutzung, wofür eine IntelCore CPU vorteihaft wäre, ist für Dich im Moment nicht absehbar.

Tatsächlich sind ARM basierte Chromebooks mit 8GB RAM noch selten zu finden (Wohl weil das Plus an RAM für den Linux Container Betrieb besonders nützlich ist, welcher wiederum mit Intel basierten CPUs Linux Software auch etwas breiter unterstützt).

Ich werde jetzt keine lange Liste an speziellen Geräte empfehlen, da der Markt überraschenderweise für Chromebooks seit kurzem fast unüberschaubar vielfältig geworden ist, genauso wie die Preisspanne, von der ich nicht weiss, in welcher Du Dich bewegen möchtest.

Mit Deinen Abmessungsvorstellungen landest Du wohl bei den 11 Zoll Geräten, die meist nicht ins Premium Preissegment reichen.
Bei den meisten Geräten wirst wahrscheinlich eine Entscheidung treffen müssen zwischen entweder
Sparsamer nicht HighPerformance CPU, lüfterlos lange Akkulaufzeit, 4GB RAM 64GB Speicher
oder
Nicht so sparsamer IntelCore Performance CPU, Lüftergeräsche, kürzere Akkulaufzeiten 8GB RAM 128 GB Speicher.

Das einzige gefundene Chromebook dazwischen könnte diese spezielle Ausführung des Lenovo IdeaPad Flex 3 Chromebook 11 sein:
Lenovo Chromebook Flex 3 11IGL 2in1 11" HD N4200 8GB/128GB eMMC Chrome OS: Amazon.de: Computer & Zubehör
Eine Celeron CPU, lüfterlos, 8GBRAM, 128GB Speicher. Akkusparsamkeit bzw. Aukkulaufzeit mir unbekannt. Wahrscheinlich nicht mehr als 10 Stunden

Doch wenn Dich eine abnehmbare Tastatur weiterhin kickt und Du schon etwas mehr für eine Mittelklasse investieren magst, könnte das neu erscheinende IdeaPad Duet 5 Chromebook Gen 6 (13" QCOM) (IdeaPad Duet 5 Chromebook | Mobiles 2-in-1-Gerät mit brillantem OLED-Display | Lenovo Deutschland https://www.cyberport.de/notebook-u...3-fhd-oled-snapdragon-8gb-128gb-chromeos.html) etwas sein.
Leider mit 13" etwas größer als 12 Zoll. Dafür im schlankeren 16:9 Format womit auch ein Dokument und die Web Hosting Session eher nebeneinander gleichzeitig auf den Bildschirm passen.
Komfortablere Tastaturbreite
Es hat den Größeren 8GB RAM und auch die 128 GB Speicher Ausstattung verfügbar
Einen ARM Prozessor (Qualcomm® Snapdragon™ 7c Gen 2) mit etwas mehr Leistung als die des Lenovo IdeaPad Duet oder ASUS Chromebook CM3
Zumindest zwei USB-C Anschlüsse
Support bis Juni 2029.

Zu allerletzt warum kein Tablet auf Windows Basis:
Weil wir hier alle Android, Linux und ChromeOS Fanboys sind und verzweifelt Wege suchen Windows abzuschwören :)
Ansonsten:
Der Tablet Mode Support von Windows ist echt Mist
Das Risiko von Viren ist um ein vielfaches größer
Das Risiko der Verkonfigurierens ist um ein vielfaches größer
Das Risiko des Immer-Langsamer-Werdens des Windows Rechners ist Dir sicher
Das Risiko der Folgen einer irgendwann anstehenden Betriebssystem-Neuinstallation ist um ein vielfaches größer
Die Kosten für Microsoft Office 365 sind Dir sicher.
:
 
Zuletzt bearbeitet:
M

markusroth

Neues Mitglied
Also ich besitze seit 2 Jahren ein ACER 715 Chromebook mit 8 GB RAM und von meinem Arbeitgeber ein dienstliches Chromebook, auch ACER mit 4 GB RAM. Man merkt schon das bei rechenintensiven Programmen, oder bei gleichzeitig offenen Apps, das irgendwann die 4 GB RAM an ihre Grenzen stoßen. Mit 8 läuft es einfach etwas flüssiger. In zahlreichen Tests werden auch 8 GB RAM empfohlen, was für die Zukunft mehr Reserve bedeutet. Was die Office Anwendung betrifft so habe ich da folgende Erfahrung gemacht. Generell sperrt sich MS oder auch Chrome gegen die bekannten Anwendungen Outlook, WORD usw. Was gut funktioniert ist MS 365, was aber nur online möglich ist. Damit zu arbeiten ist wirklich gut gelungen und läuft auch rund, was leider bei MS ja häufig nicht der Fall ist. Nur mit Outlook klappt es nicht, schade. Und genau da war mein Problem. Ich wollte ein anständiges E-Mail Programm. Alle Apps kann man bis auf Nine in die Tonne werfen. Da ich nicht immer weiß, ob ich draußen auf dem Land eine Online Verbindung herstellen kann, hab ich das Chromebook mit Linux bestückt. LibreOffice Writer und Calc installiert. Ist für einen Neuling eine große Herausforderung bis man mal einen vernünftigen Installationsweg gefunden hat. Aber das LibreOffice ist mit MS gleichwertig und speichert sowohl auf der SSD oder der Cloud alles ab. Das Beste aber zum Schluss. Es gibt ein vernünftiges E-Mail Programm nämlich Thunderbird. Deutlich besser als Outlook und es gibt diverse andere Programme unter Linux, somit hat man das Chromebook richtig gut aufgebohrt. Und wer ein gutes Online Banking Programm benötigt, weil es von Lexware nichts gibt auf dem Chromebook kann sich mal Banking4 anschauen. Nach diesem mächtigen aufrüsten mit Linux, trauere ich dem MS Notebook keinen Tag mehr hinterher. Diese nervigen Updates, Virenscanner und irgendwann ist jeder WINDOWS Rechner eine lahme Kiste, das macht auf Dauer keinen Spass. Ein Chromebook ist in wenigen Minuten wieder neu aufgesetzt, wenn es dann mal wirklich nicht sauber läuft. Bei Windows sitzt man Stunden dran um es neu aufzusetzen und am Ende des Tages wird man auch noch mit diversen Fehlermeldungen belohnt. Nein danke, das hatte ich lange genug.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

zillaRebecca

Neues Mitglied
Nochmals Danke für die vielfältigen Antworten!

@Helfendehand Danke auf alle Fälle für den Tipp! Aber ich glaube 64GB Speicher sind mir doch bisschen zu wenig, da ich jetzt ja noch nicht sagen kann, wie viel ich da letzten endes drauf speichern werde etc. Ich glaube zwar nicht, das ich so schnell die 64GB erreichen werde aber sicher ist (immer) sicher.

@RoSch1968 Der Thread ist mir tatsächlich schon bekannt aber tzd Danke für den Tipp. Ich werde ihn mir die Tage auf jedenfall nochmal etwas genauer durchlesen 👍
 
M

markusroth

Neues Mitglied
64 GB ist zu wenig. Nimm mind. 128 GB und auch die Möglichkeit für den Anschluss einer externen Karte. Solltest du später mal Linux installieren, müssen mind. 10 GB reserviert werden. Besser jetzt was für die Zukunft kaufen.
 
Z

zillaRebecca

Neues Mitglied
@hotkiss Danke für die Umfangreiche Antwort!

Über ein paar der Fragen habe ich mir tatsächlich noch nicht groß Gedanken gemacht aber ich denke, das sie nicht mit groß zu beachten sind. Um genau zu sein, arbeite ich als Schulbegleiterin weshalb ich (vorerst) max. 4 Jahre an dieser Schule bleibe. Deshalb werde/würde ich das Chromebook mehr Privat -> Arbeitstechnisch benutzen, weshalb die Datenschutzssachen bezüglich der Schule wahrscheinlich rausfallen, da ich ja am Ende wahrschein bis auf die Wlan nutzung nix weiter damit zu tun haben werde. Genau so gilt das für Beamer, White Boards, Online Unterricht und co. Ich werde auch damit eher wenig zu tun haben, da ich den Unterricht ja nicht Leite und auch nix dafür vorbereiten muss.
Das einzige was interessant wäre, ist der Drucker. Auch wenn ich einen zu Hause habe und es dafür zur Not auch noch andere Möglichekiten gibt, wäre es tatsächlich interessant zu Wissen, da ich wichtiges gleich vor Ort ausdrucken kann.

Auf ein Convertible kam ich wie gesagt, weil ich die Idee dahinter gut und 'weitreichend' finde. Eig. stören mich die Punkte die du geschrieben hast, vom lesen her, nicht. Nach einer gewissen Zeit (denke ich) würde ich mich die beengte Tastatur gewöhnen. Das einzige was ich so vom Lesen (Testberichte) oder das schauen von Videos gesehen habe ist, das die Tastaturen im allg. nicht so gut sein sollen aber auch hier wäre das nicht so schlimm, da ich diese ja nicht ständig dran habe(n werde). Je nach Situation würde ich es besser finden wenn ich die Möglichkeit habe die Tastatur zu benutzen oder nicht. Auch wenn man Chromebooks umklappen kann, sieht es wahrscheinlich besser auf, wenn man da nicht so ein 'dickes' Ding liegen hat, sondern eher ein Tablet.
Die von die anderen genannten Punkte fallen wie gesagt, wahrscheinlich eher, raus.

Preisspanne ist so eine Sache finde ich immer. Hatte mir eig. vorgenommen nicht mehr als max. 500€ auszugeben aber nach deinem Informationshaltigen Text, bin ich geneigt etwas mehr für ein Zukunfstsicheres Chromebook auszugeben, da man ja schlecht weiß was einen Erwartet und ein neues aber teureres Modell da evtl die bessere Variante ist. Zumal man länger mit Updates etc abgesichert ist und man es wahrscheinlich noch länger nutzen kann.
Die zwei Chromebooks sind auf alle Fälle abgespeichert!

Danke auch für die Antwort auf die Frage, wie es mit einem Tablet auf Windowas Basis aussieht.
Den Gedanken hatte ich u.a. auch wegen Office etc., da ich die Sachen die auf dem Chromebook schreibe, auch gerne auf meinem Rechner einsehen möchte. Neben den anderen Möglichkeiten die es dazu gibt, natürlich.

Hoffe ich konnte damit nochmal ein paar Sachen klären 😅
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@markusroth Entschuldige, hab deine Antwort erst jetzt gesehen, da ich noch mit dem Antworten beschäftigt war.
Danke für die Antwort und die Erfahrungen mit einzelnen Apps. In einer vorheringen Antwort, bin nochmal etwas genauer auf meine Arbeitsverhältnisse eingegangen. Für Online Banking oder E-Mails, habe ich meinen 'großen' Rechner aber ich finde es tzd interessant zu Wissen, welche Programme gut laufen und welche eher nicht.

Auch wenn ich bisher noch nicht so der Linux Fan bin, ist es auch wie bei Hotkiss gut zu wissen, das einem (auch für später mal) diese Möglichkeit offen steht oder man zur Not, wenig Zeit benötigt um ein Chromebook neu aufzusetzen. Ich denke da macht man nicht wirklich etwas mit falsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tgorzka

Neues Mitglied
und dein lieber Papa hilft die bei Linux ;-)
 
Z

zillaRebecca

Neues Mitglied
Ich wollte hier nochmal Fragen, was Ihr von dem 'Lenovo IdeaPad Duet 3' haltet ?

Konnte mich nach längerer Pause immer noch nicht so Recht entscheiden und nach dem Tipp von @hotkiss mit dem 'Lenovo IdeaPad Duet 5', bin ich jetzt auf das Modell 3 gestoßen, welches mich auch ansprechen würde..

LG
 
H

hotkiss

Erfahrenes Mitglied
Das 'Lenovo IdeaPad Duet 3' gibt es nur als Windows. Es wird etwas schwierig es einigermaßen zu vergleichen.
Da will ich mich nicht weit aus dem Fenster lehnen.
Sicher wirst Du, wenn Du bereits Windows hast, keine Umstellung in Bedienung und Datenhaltung haben.
Die allgemeine Performance wird mit einem Windows 10 Betriebssystem auf der Economy CPU im Vergleich zu einem mobilen Betriebsystem wie Chrome OS / Android vermutlich lahmer ausfallen.
Die Akkulaufzeit wird sicher geringer ausfallen als bei einem mobilen Betriebsystem wie Chrome OS / Android.
Die Oberfläche bei der Bedienung im Tablet Modus wird sicher mit Windows nicht so gut ausfallen.
 
R

rorschach

Gast
Wenn es ein Tablet sein muss, würde ich eher zum Surface Go greifen. Unter 500 Euro musst Du immer Kompromisse machen, aber Chromebooks sind nicht notwendigerweise schneller oder effizienter. Dafür aber in der Anwendung auf Online-Dienste eingeschränkt. Meine Frau ist gerade wieder auf Windows umgestiegen mit einem IdeaPad 5 Pro für €700,-
Das ist so der Tarif für was Vernünftiges...
 
Z

zillaRebecca

Neues Mitglied
Ah, Ok. Danke euch für die Antworten :)
Sehe auch gerade, das es das nur auf Windows gibt. Einen Satz wohl scheinbar zu wenig gelesen 😅

Bis jetzt, sieht es so aus, als würde es (auch) das Lenovo IdeaPad Duet 5 werden. Ist zwar etwas teurer und etwas größer als gewollt aber ich denke es lässt genug (auch gute) Möglichkeiten offen, für später evtl..

Wie gesagt, Danke erstmal für eure Antworten. Ich kann mich ja ggf. nochmal melden :)