Benchmark verschiedener ROMs für das Defy

  • 96 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Benchmark verschiedener ROMs für das Defy im Custom-ROMs für Motorola Defy im Bereich Root / Hacking / Modding für Motorola Defy.
D

Defier

Experte
Also ich für meinen Teil hätte mich ja über ein fertiges CM9 am meisten gefreut. Android 4.0 hatte im Vergleich zu 4.1 und 4.2 ja deutlich weniger RAM-Hunger, und das Defy hätte es sicherlich noch gut verkraftet - wenn man es denn konsequent weiterentwickelt hätte.

Leider scheinen die Prioritäten von Quarx leider nicht darin zu liegen endlich eine vernünftig laufende, offizielle und stabile Version nach CM7 fertigzukriegen, sondern er schwenkt lieber immer um, sobald eine neue Android-Version rauskommt. Ich mach jede Wette, dass es beim kommenden Android 4.3/5.0 wieder genauso sein wird (wenn es auf dem Defy überhaupt noch bootet).
 
Netbook

Netbook

Experte
Defier schrieb:
Also ich für meinen Teil hätte mich ja über ein fertiges CM9 am meisten gefreut.
Was kann CM9/Android 4.0 das besser als CM 7.1 / Android 2.3.7?
 
D

Defier

Experte
Das Hauptfeature für mich wäre die native Verschlüsselung ohne Frickelei.
 
bitboy0

bitboy0

Lexikon
Egal welche Features... Leider kann anscheinend keiner etwas gegen den ril-bug machen und mit ein paar aktuellen apps ist das DEFY leider oft überlastet... Meistens weil das RAM zu knapp ist.

Die Hoffnung war ja das ein custom kernel den Ram-Bedarf verringern kann ... Oder zu mindestens das beste raus holen.... Leider hat das bisher nicht wirklich funktioniert.

Schnell ist das DEFY nur wenn man kaum apps installiert die als Service arbeiten. Leider sind apps unter Android bald genauso aufgebläht wie Software unter Windows. 20MB sind schon wenig im RAM... 50MB oder mehr sind aber auch nicht selten...

Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk 2
 
Netbook

Netbook

Experte
bitboy0 schrieb:
Egal welche Features... Leider kann anscheinend keiner etwas gegen den ril-bug machen
Auf meinem alten D+ gibt es den, aber mit White Rabbit hat die derzeitige Benutzerin fast nie Probleme damit. Auf meinem neueren D+ ist er nicht existent.

und mit ein paar aktuellen apps ist das DEFY leider oft überlastet... Meistens weil das RAM zu knapp ist.
Ich weiß ja ehrlich gesagt nicht, was normale Menschen so benutzen. Ich brauche WhatsApp, Aquamail, Browser, GSAM Battery als ständige Apps. On demand noch WetterApp, WiFi-Explorer, TV-Spielfilm und manchmal SMS, Web-SMS, Kamera und MP3-Player. Ich habe überhaupt keine Speicherprobleme, aber ich gebe zu: facebook habe ich nicht, G+ habe ich nicht, Twitter habe ich nicht. So gut wie nix, was sich ständig aktualisieren will...

Schnell ist das DEFY nur wenn man kaum apps installiert die als Service arbeiten.
Das ist sicher richtig. Aber was wäre denn das? Irgendwelche Widgets, die minütlich die Temperaturanzeige aktualisieren, obwohl sich gar nichts geändert hat? Das ist keine Kritik meinerseits sondern schlicht blankes Nichtverstehen/Nichtwissen. Kommentare a la: "Ich brauche aber unbedignt..." wären mir sehr willkommen, ich will gerne verstehen, was denn da so alles läuft...

Leider sind apps unter Android bald genauso aufgebläht wie Software unter Windows.
Ja, das ist leider wahr. Ich denke da an die GMX-Mail-App, die dauernd irgendeinen Push-Service beansprucht hat, obwohl ich gar keine Mail-Push eingestellt hatte. Das war ihr nicht abzugewöhnen, hat Speicher und Akku gefressen. Jetzt nutze ich meinen GMX-accout unter Aquamail und alles ist gut.
 
Kr0n05

Kr0n05

Experte
Welcher ist denn derzeit der schnellste Kernel für cm10?

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk 2
 
HammDefy

HammDefy

Stammgast
Subjektiv (Benchmark): JellyX vom 20.02. (eventuell auch etwas später)
Objektiv (Gesamteindruck): Aktueller Kernel vom Quarks CM10.1 (16.05.) - ist Gemeinschaftsentwicklung von Quarks und Blechdose (JellyX)
 
D

Defier

Experte
Ich konnte mich nun dazu durchringen, die letzte offizielle CM7-Nightly und die aktuelle CM10.1 zu benchmarken. :) Die Ergebnisse sind allerdings wenig überraschend.
 
D

Defier

Experte
Ja genau, die war gemeint. Und siehe Ergebnisse in der Tabelle auf der ersten Seite, CM7 schneidet nahezu genauso ab wie die früheren CM7-Versionen und bei CM10.1 ist es genauso.
 
Netbook

Netbook

Experte
Defier schrieb:
Ja genau, die war gemeint. Und siehe Ergebnisse in der Tabelle auf der ersten Seite, CM7 schneidet nahezu genauso ab wie die früheren CM7-Versionen und bei CM10.1 ist es genauso.
Ok, sorry, an die Tabelle hatte ich nicht gedacht. Und wenn ma sich die Werte anschaut, dann liegt ja die Miui Pikachu ganz weit vorne, oder?

Noch ne Frage: beim Diskwert tauchen ab und zu ganz absurde Werte auf:

Froyo MIUI-Pikachu-2.4.20b 869 1380 9133 1236 966 264

Froyo CM7-WhiteRabbit-1.6 858 1402 8803 1222 965 258

Normalerweise liegt der Diskwert irgendwo über 1000, aber nicht bei 8 oder 9000???? :huh:
 
Kr0n05

Kr0n05

Experte
HammDefy schrieb:
Subjektiv (Benchmark): JellyX vom 20.02. (eventuell auch etwas später)
Objektiv (Gesamteindruck): Aktueller Kernel vom Quarks CM10.1 (16.05.) - ist Gemeinschaftsentwicklung von Quarks und Blechdose (JellyX)
Danke...

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk 2
 
D

Defier

Experte
Die Werte mögen absurd sein, kommen aber wohl durch den Einsatz diverser Ram-Booster und ähnlicher Caching-Mechanismen zum Einsatz. Es sind keineswegs Messfehler, denn ich lasse jeden Benchmark ja 5 Mal durchlaufen und nehme für jeden Wert dann den Median.

Und jep, momentan steht CM10.1 nicht besser da als CM10 vor einem halben Jahr.
 
D

Defier

Experte
So, ich habe jetzt noch die aktuellste CM7 von maniac103 und eine via setVsel übertaktete Stock-ROM hinzugefügt (300MHz@30, 600MHz@46 und 1000MHz@58 - die Default-Settings von CM). Ich muss zugeben, ich war selbst erstaunt, dass letztere alle anderen ROMs bei der 2D-Performance deutlich überflügelt.

So schlecht und ruckelig wie alle immer tun läuft die Stock-ROM nicht. Taktet man sie auf 1GHz lässt sich auch damit flüssig auf dem Defy arbeiten. Der gefühlte Lag kommt vermutlich von den Launcher-Animationen, die eher langsam sind.
 
Kr0n05

Kr0n05

Experte
Ich habe die Jelly-Bean-Cannon 6.3.5 drauf, und hatte bisher keine die sauberer läuft! Habe die WhiteRabbit drauf gehabt die ja die beste (wie man hört) sein soll, aber war leider bei mir nicht der Fall, da nach einer Weile immer mehr lags vorkamen bis man rebootet hat!
 
Netbook

Netbook

Experte
Defier schrieb:
Um das Verhalten etwas objektivierbarer zu machen habe ich versucht die tatsächliche Geschwindigkeit zu messen, und zwar unter reproduzierbaren Bedingungen.
Da hätte ich doch mal ne Frage in die Runde: welche SD-Karte(n) verwendet Ihr? Und an Defier: welche war denn in Deinem Defy beim Test drin? Und hat die "Class" (2, 4, ... 10), die ja für unterschiedliche Schreib/Lesegeschwindigkeiten steht, eien Einfluss auf die Testwerte?

Ich brauche eine 32 GB-Karte und bin beim Stöbern am Fluss hierauf gestoßen:

Nun noch einige Werte im Android-Smartphone Motorola Defy, gemessen mit dem AnTuTu-Benchmark:
Lesen: 14 MB/s
Schreiben: 10 MB/s
-----------------------------------
UPDATE: Nach einigen Wochen Nutzung habe ich mit AnTuTu noch knapp 13 MB/s Lese- und 9,5 MB/s Schreibrate gemessen. Meiner Meinung nach noch ok!
-----------------------------------
und das galt für die Samsung microSDHC 32GB Class 10

Der Hinweis aufs Defy hat mich natürlich elektrisiert. Noch dazu hat mein lokaler Media-Markt das Teil für 24,99 auf Lager (statt 22,35 plus Versand und bis mindestens Montag warten - wenn nicht gestreikt wird ;).
 
D

Defier

Experte
Ich habe eine (ziemlich miese) Silicon Power Class 4 mit 4GB im Einsatz. In einem anderen Defy habe ich eine 32GB Class6 von A-Data und die läuft echt gut. (35€ vor knapp 1,5 Jahren bezahlt).

Eine Class10 würde ich nicht kaufen. Die sind zwar schnell beim Übertragen großer Datenmengen, aber in der Regel nur, wenn man am Stück drauf zugreift (z.B. eine große Video-Datei transferieren). Greift man hingegen auf viele kleine Dateien zu (z.B. Tiling-Files für das Navi) geht die Performance bei vielen Class10-Karten dramatisch in den Keller.
 
Netbook

Netbook

Experte
Defier schrieb:
Eine Class10 würde ich nicht kaufen. Die sind zwar schnell beim Übertragen großer Datenmengen, aber in der Regel nur, wenn man am Stück drauf zugreift (z.B. eine große Video-Datei transferieren). Greift man hingegen auf viele kleine Dateien zu (z.B. Tiling-Files für das Navi) geht die Performance bei vielen Class10-Karten dramatisch in den Keller.
Aber sie werden dabei nicht schlechter sein als Class 6, oder doch? Habe gerade 24.- für eine 32 GB Class 10 bezahlt und bin gespannt....
 
Netbook

Netbook

Experte
Defier schrieb:
Doch unter Umständen schon! Es trift nicht auf alle Class10-Karten zu, aber schau dir doch mal einen entsprechenden Benchmark an:

Benchmark Results: Random Read/Write : 10 SDXC/SDHC Memory Cards, Rounded Up And Benchmarked

Du siehst dort, dass zumindest Class10 nicht pauschal schneller ist als Class6. Da du aber halbwegs eine Markenkarte gekauft hast würde ich mir keine Sorgen machen.
Der doofe MM hatte nicht die Samsung da, dafür aber eine goldene HAMA (auch 10), die habe ich dann genommen.

Aber der Crystal Disk Mark ist mir etwas suspekt: Meine (ziemlich flotte) HD im Laptop hat bei 512 Byte Blöcken noch annehmbare Raten (16,8 random read/19,7 random write, aber read kleiner als write??), bei 4K-Blöcken aber angeblich nur noch 0,5 MB/s read und dafür 1,1 write - huch, write doppelt so schnell wie read und beides eher grottenschlecht? ;-)

Mein 16 GB USB 3.0 Stick Sandisk Extreme (an einem 2.0 Anschluss), auf dem ich arbeite, hat folgende Werte:

512b random: 23,9 / 16,6 MB/s
4K Rnd QD=1: 3,71 / 3,60 MB/s

Kann es sein, daß meine unterirdischen HD-Werte von der NTFS-Formatierung herrühren?

Die neue Hama 32 GB "class 10" hat

512b random: 18,7 / 15,5 MB/s
4K Rnd QD=1: 2,71 / 1,40 MB/s

Bei 512b sind 18 MB/s read am unteren Ende des Test-Feldes, aber dafür sind 15 MB/s write einsame Spitze: fast doppelt so viel wie die beste andere im o.a. Test!

Und bei den 4K Blöcken wieder verrückt: 2,7 MB/s read, das ist ordentlich, aber 1,4 MB/s write - vergleich das mal mit 0,281 (1. Platz) und 0,097 (2. Platz) im Test! Faktor 5 besser als der 1. und Faktor 14 als der 2. Platz! Und bei QD32 sieht es noch besser aus (3,3/1,8)

Hier eine SanDisk 16 GB class 4 Karte:

512b random: 18,5 / 1,1 MB/s (Hama: 18 / 15 !)
4K Rnd QD=1: 2,64 / 1,1 MB/s (Hama: 2,9 / 1,3)

Jetzt noch eine 'normale' SanDisk 4 GB Karte:

512b random: 7,3 / 0,703 MB/s - naja
4K Rnd QD=1: 1,8 / 0,008 MB/s - unterirdisch, aber immer noch besser als die 4 letztplatzierten Class 10 und 16 aus dem Test - da gibt es wirklich Riesenunterschiede.

Hier noch, wie versprochen, meine PassMark Werte bei 1200 MHz mit der obigen 16 GB Sandisk class 4 und der 32 GB class 10, Die 32 GB war leer, die 16 GB zur Hälfte belegt, beide Male frisch gebootet und nur hochgetakted (keine Peilung, welche G-Services ev. laufen):

System 837 - 862
CPU..... 1591 - 1573

Disk____ 1072 - 1628 (uuups!)
- int write: 8,02 - 8,48
- int read: 18,6 - 19,1
- ext write: 1,33 - 12,9 (x10!)
- ext read: 19,8 - 21,3

Mem: 1332 - 1316
2D__ 1062 - 1025
3D__ 273 - 271

Alle Werte sind sehr nahe beeinander, ausser Disk write! Es ist also hier vor allem die hohe Schreibgeschwindigkeit auf der SD-Karte, die den Testwert hochtreibt, und offenbar wird nicht in 4k Blöcken geschrieben (da waren die beiden Karten im Crytsal Test ja nicht so weit auseinander) sondern wohl eher in 512 B Blöcken - denn da war ein Faktor 13 drin, der sich hier als Faktor 10 wiederspiegelt.

Irgednwie glaube ich aber, daß der Crystal-Test mit den 4k Blöcken nicht realitätsnah ist, meine HD müsste dann ja ganz unterirdisch sein, und bei 4K ist der Unterschied zwischen der 16 GB und der 32 GB Karte auch nicht so, daß es die Passmark-Testwerte erklären könnte.

Bin sehr gespannt, was die neuen guten Werte für die 720p Videoaufzeichnung bedeuten, die verzögert nämlich gerne ... ;-)