Corning: Gorilla Glas geht in die dritte Runde

P-J-F

P-J-F

News-Redakteur
Teammitglied
Hm, hab's mal gegen "kratzfest" ausgetauscht. Danke für den Hinweis!
 
A

AzamatBagatov

Stammgast
Ich würde sagen, kratztfest passt noch weniger. Ein Sandkorn und man hat schon Kratzer drin. Siehe Moto G Forum.

Ich würde Gorilla Glas nur als "bruchfester/kratzfester" als herkömmliches Glas bezeichnen. Aber das auch nur am Rande :)
 
R

rihntrha

Guru
Nein, ebend nicht. Es ist nicht bruchfester. Es ist ne Legende die nicht totzukriegen ist. Deswegen fand ich den Hinweis auch wichtig.

Es ist nur kratzfester (weil härter). Aber es ist halt nicht unzerstörbar. Und Sandkörner sind ziemlich undefiniert, mit etwas Pech zerkratzt du mit nen Sanddorn auch Diamant ;-) Kann aber auch sein das du mit nem anderen Sandkorn noch nicht mal Plexiglas zerkratzt bekommst.

Fakt ist, alles was härter als das GG ist und ne scharfe Kante hat, das zerkratzt das GG.

Folie drauf und gut ist, aber mit Folie braucht man auch kein GG. Deswegen verstehe ich eh nicht was an GG so toll sein soll. Evtl. wäre bruchfestes Plexiglas für Handys sogar besser geeignet?

cu
 
Zuletzt bearbeitet:
kingoftf

kingoftf

Ehrenmitglied
Müsste doch offensiv heißen, defensiv bedeutet doch eher, dass sich das Glas gegen Viren nicht wehren kann
 
Nimrod

Nimrod

Lexikon
Nein, defensiv bedeutet ja, es verteidigt dein Display gegen Bakterien usw..
Offensiv wäre es ja eher, wenn du dein Smartphone auf die Kloschüssel legst und du danach keine Bakterien mehr drauf hast. ;)
 
P-J-F

P-J-F

News-Redakteur
Teammitglied
Moin!

Wie bei Prozessoren, Kameras etc. muss natürlich auch der Schutz unserer Gadgets verbessert werden - Gorilla Glass 4 ist demnächst für die ersten Geräte verfügbar. Mehr dazu bei uns im News-Bereich.
 
Badnerle

Badnerle

Lexikon
Nur 80% Bruchschutz bei einem Fall aus einem Meter? Naja... CGG hat mich als äußerst tollpatschigen Menschen noch nie sonderlich interessiert. :)
 
kingoftf

kingoftf

Ehrenmitglied
Glaub ich erst, wenn die das Displayglas mit Sandkörnern strapazieren und es bleibt wirklich kein Kratzer sichtbar, die Vorgängermodelle von Gorilla wurden ja auch schon als "extrem kratzfest" beschrieben und Pustekuchen, Sand schafft bisher jedes Display.
 
don_giovanni

don_giovanni

Ikone
Threadstarter
Sand ist auch gemein :D
Und in der Wüste gibt es genug Sand für alle Smartphones^^
 
Serienchiller

Serienchiller

Erfahrenes Mitglied
Es gibt ja schon lange Uhren mit Saphirglas und die bleiben angeblich tatsächlich kratzerfrei. Quarzsand ist zumindest deutlich weicher als Saphir.

Das Display von meinem alten Handy hat einen Kratzer, weil ich einen Wolframcarbid-Fräskopf mit in der Hosentasche hatte. Bei so viel Blödheit hilft auch kein Saphirglas mehr....:thumbsup:

Die Frage ist nur, was genau mit "fast so kratzfest wie Saphirglas" gemeint ist.
 
don_giovanni

don_giovanni

Ikone
Threadstarter
"Fast" ;)

Es fehlt also noch was^^

:D

Aber das kann man ja so nicht vermarkten.
 
iieksi

iieksi

Experte
Bin gespannt, nachdem meines Wissens die letzten 2 Versionen zwar bruchfester, aber kratzempfindlicher (weil weicher) waren, wäre ein guter Mix ideal.
Korrigiert mich gerne, wenn ich Quark schreibe :laugh:
 
SnoX

SnoX

Stammgast
In meinen Augen ist "Gorilla Glas" reiner marketing schund.. seit der ersten oder zweiten Generation hat sich da in Sachen Kratzfestigkeit jedenfalls nichts getan und brechen tut Glas sowieso, wenn es ungünstig genug fällt... "Gorilla-Glas" ist ein Marketing-Gag... minimal besser als normales Glas, das wars aber auch schon. Um ne Displayfolie kommt man ohnehin nicht drumrum wenn man makellose Displays liebt und ist auch das überzeugendere Konzept: Anstatt Gebrauchsgegenstände unkaputtbar zu machen (was sowieso nicht geht) einfach das auswechseln/reparierer erleichtern. Dafür ist die Displayfolie ein wunderbares Beispiel. Das Display selbst, als nur extrem aufwändig und schwierige zu tauschendes Herzstück des Geräts, bleibt unter Folien makellos, von denen 6 Stück 5€ kosten und die man bei Beschädigung mühelos wechseln kann. Das ist intelligente Konstruktion. Die Herzstücke schützen und an der Stelle, wo das Gerät in Kontakt mit der Außenwelt kommt, leicht zu wechselnde "Puffer" drüberlegen, die den Gebrauch nicht beeinträchtigen. Könnte man auch mal für z.B. Autos drüber nachdenken..
 
Oben Unten