Wie unzufrieden seid ihr mit Google Home?

  • 73 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Wie unzufrieden seid ihr mit Google Home? im Google Home Forum im Bereich Smart Home Forum.
ChristianH

ChristianH

Erfahrenes Mitglied
Ich habe den großen Google Home (die Vase) nun seit 3 Monaten im Einsatz.
Nach anfänglicher Begeisterung, bin ich nun sehr ernüchtert und am Überlegen ob ich das Ding entsorge.

Warum habe ich die Vase gekauft:
Nachdem ich einen Amazon-Stick mit Alexa Fernbedienung gekauft habe, fand ich Gefallen am gelegentlichen Steuern meiner Anlage und ein paar Hue-Lichtern, per Sprache. Da das Ding auch suchen kann, dabei aber keine brauchbaren Ergebnisse kommen, dacht ich, schaust dir den Google mal an, weil eine bessere Suchmaschine als Google ist nicht in Aussicht. Gedacht getan, habe ich mir die Vase bestellt, etwas enttäuscht dass es bei uns nur die Farblosen gibt. Ein Chromecast, Netflixkonto und Google Musik habe ich auch noch gekauft.
Ziel war es in jedem Raum einen Assistent und ein Wiedergabegerät für Audio/Video oder nur Audio zu haben.
Da wären so ca. 9 Home, Home mini oder Soundsysteme mit Assistant, 3 Chromecast Video und 6 Audio-Systeme.
Jetzt überlege ich aber ob ich das Google Zeug entsorge und mir Echo-Komponenten anschaffe.
I

Was mir gefällt:
Das Ding gibt auf Fragen wirklich vernünftige Antworten, wenn man diese sehr klar und deutlich ausspricht.
Es kann rudimentär mit meinen Hue Komponenten reden und soll dies auch irgendwann mit meiner Haussteuerung (OpenHub) können.
Die Vase ist bei Weitem nicht so hässlich wie der Echo.
Es ist von Google und wird daher als ersten von neuesten Entwicklungen in Spracherkennung, Sprachausgabe und KI profitieren.
Es klingt nicht ganz so bescheiden wie das Amazon Dingsbums.

Was mit missfällt:
Es klingt zwar besser als Echo aber ist meilenweit weg von dem was um das Geld möglich wäre.
Es hat die schlechtesten am Markt erhältlichen Mikros eingebaut. Anfangst war ich begeistert, das Ding reagierte auf "Ok Google" von allen Zimmern im Haus, natürlich bei offenen Türen.
Dann ist mir aber klar geworden, das ist ein Trick, die reagieren nur auf alles das irgendwie mit OK anfängt.
Wenn ich Nebenraum, bei offener Tür, einen Film ansehe, höre ich die Kiste immer wieder piepen, da sagt aber keine was das auch nur annähernd nach "Ok Google" klingt. Ich glaube die Genauigkeit wird schlechter umso leiser die Sprache ist. Wenn ich daneben stehe und Ok irgendwas sage reagiert er nicht, wenn er aber sowas leise hört dann schon. Das ist ein absolutes Nogo, die Schrottkiste piept an manchen Tagen bis zu 20 mal an einem Abend.
Wenn aber "ok Google - guten Morgen" sage, versteht sie mich halbe Zeit nicht, das heißt es gibt viele Tage wo ich nach dem Aufstehen die Vase anschreie, damit der Schrott mir die nachrichten abspielt.
Wenn man Musik spielt über die Kiste, dann muss man die Komandos sowie so schreien. Ich bin lange genug in der Computer und Multimedia Branche tätig um zu wissen dass das absolute Unterklasse ist.
Die Vase hat zwar Bluetooth, das einzig logische, das ich mir bei der schlechten Qualität der eingebauten Lautsprecher erwarte, nämlich damit Musik auf Bluetooth-LS ausgeben, kann es aber nicht. Wie dämlich muss man sein um sowas zu designen?
Mein Tablet ist nicht geeignet Assistent zu installieren, das wäre aber die einzige Alternative zu den Echos mit Bildschirm bzw. Firetabs. Was denkt sich Google dabei, ich installiere am WC und im Bad und Schlafzimmer sicher kein Home, Chromecast und Monitor, wenn die Konkurenz das in einem Gerät kann?

Was mir ebenfalls missfällt, wo ich aber nicht sicher bin dass der Hersteller schuld ist:
Wenn ich neue Hue-Lampen in die Hue-Bridge integriere, was ich oft mache, muss ich immer die Verknüpfung zwischen Home und Hue löschen und dann wieder alles neu einlesen und anlegen. Eine andere Möglichkeit neue Lam,pen zu steuern habe ich noch nicht gefunden. Bei mittlerweile 15 Hue Dimmern, Ambiente-Reglern und RGB-Reglern nervt das gewaltig.
Openhab soll seit 2 Monaten fertig für die Integration in Home sein, seitdem ist es im Test. Was testen die, schlechter als Home ist OpenHab sicher nicht, weil's nicht möglich ist.

Ich bin mittlerweilen überzeugt, Google bringt halbherzig irgendwelche China-Schrott-Produkte auf den Markt um Amazon diesen nicht zu überlassen.

So genug gesudert, bin ich nur extrem anspruchsvoll?
Bin ich zu blöd das Ding zu bedienen?
Hab ich einen Sprachfehler?
Hat die Vase einen Fehler?
Oder geht es Anderen Usern auch so?
Würde mich wirklich interessieren.
 
P

pleitegeier

Guru
Ich bin überhaupt nicht unzufrieden xD
Allerdings hab ich mir die Dinger auch nicht geholt um in jedem Zimmer eins hin zu stellen inkl Chromecast und Chromecast Audio :blink:
Im Bad/Schlafzimmer/Küche/etc. brauch ich keine fetten Bässe oder ansonsten super Sound, da reicht mir der eingebaute Lautsprecher. Ansonsten hab ich einen Chromecast (den ich eh schon hatte) und einen Chromecast Audio im Wohnzimmer.
Demnächst kommen übrigens auch Google Home Geräte mit Display auf den Markt.

Für mich ist das eher Spielerei.
Mal ne Erinnerung oder nen Timer, mal ne Frage oder Umrechnung, mal bissl Musik/Video Steuerung, im Schlafzimmer noch Wecker und Radio Ersatz. Das wars im großen und ganzen schon. Smarthome Geräte hab ich bisher noch keine.

Die Alexa Dinger reagieren genauso immer wieder mal obwohl man sie nicht anspricht. Davon ab nutz ich definitiv lieber nen Google Dienst, den ich auf dem Smartphone eh schon nutze, als Amazon noch meine Daten zu schenken..

Ich hab natürlich auch erst zugeschlagen, als die Minis für um die 30€ im Angebot waren, daher seh ich das vllt auch nicht so kritisch..
Chromecast Audio + Home Mini für 59€ minus 10€ Gutschein, anderer Mini für 16€ mit Neukundengutschein :thumbup:
 
bambaataa

bambaataa

Neues Mitglied
Nutze auch Hue Lampen und kann ohne Probleme neue hinzufügen. Da muss irgendwas falsch laufen bei Dir.

Ob Du einen Sprachfehler hast weiß ich nicht :) Man muss aber schon recht deutlich reden, was mich ab und an auch etwas nervt.
 
nitram777

nitram777

Stammgast
Mir missfällt am Home:
- Sprache der Assistant-Frau viel zu leise (oder wenn man lauter macht: Musik viel zu laut)
- Kalendereinträge erstellen / ändern immer noch nicht möglich
- Einkaufsliste auf Android Smartphone nur ne simple Webseite, die im Supermarkt (natürlich mit Funkloch) nicht aufrufbar ist. Google Keep (Notizen) wäre sinnvoll, da hier zumindest gecached wird.
- Einträge auf der Einkaufliste per Home löschen oder ändern nicht möglich

Das werde ich auch heute abend wieder an Google melden:
https://support.google.com/googlehome/answer/7071494?co=GENIE.Platform=Android&hl=de

Ich denke, je mehr Leute ihren Unmut melden, desto eher wird Google was ändern.
 
ChristianH

ChristianH

Erfahrenes Mitglied
@bambaataa
vielleicht mach ich ja was falsch! Ich gehe auf "Smart-Home-Steuerung - Geräte - + Geräte hinzufügen, dort kann ich dann "Philips Hue" anklicken und dann kommt nur die Option "Verknüpfung des Kontos aufheben". Ich sehe nirgendwo den neuen RGBW Dimmer in der Küche.
@pleitegeier
ich sehe es ja auch als Spielerei, aber ich hätte mir einfach mehr Qualität erwartet. Den Mini werde ich noch probieren. Was Amazon/Google betrifft, bin ich ja auch eher googellastig, Google gibt mir etwas für meine Daten.
@nitram777
Einkaufsliste ist auch so ein Thema, ich nutze seit Jahren eine sehr gute App für diesen Zweck, mit der Google-Lösung kann ich nichts anfangen.

Und der Hauptgrund für dieses Thema, ist für mich auch dass ich hoffe dass Google da manchmal reinschaut und sieht womit wir so kämpfen. Ich habe sonst nicht wirklich eine Plattform gefunden wo man Google seine Kritiken mitteilen kann.
 
ChristianH

ChristianH

Erfahrenes Mitglied
@nitram777,
habe jetzt erst deinen Link gesehen, den werde ich nutzen, Danke!
 
bambaataa

bambaataa

Neues Mitglied
@ChristianH Wenn Du in der Hue App oder auch bei anderen Geräten was neu hinzufügst, musst Du nur mal sagen. "OK Google, Synchronisiere meine Smart Home Geräte", dann sollte das neue Gerät auch in der Home App auftauchen. So mach ich das immer.
 
ChristianH

ChristianH

Erfahrenes Mitglied
bambaataa schrieb:
@ChristianH Wenn Du in der Hue App oder auch bei anderen Geräten was neu hinzufügst, musst Du nur mal sagen. "OK Google, Synchronisiere meine Smart Home Geräte", dann sollte das neue Gerät auch in der Home App auftauchen. So mach ich das immer.
Danke schön, das funktioniert, ich wäre nie auf die Idee gekommen dass das mit Sprache geht, als den Punkt muss ich mir vorwerfen, dafür kann der Home nichts.
 
Scoty

Scoty

Guru
bambaataa schrieb:
@ChristianH Wenn Du in der Hue App oder auch bei anderen Geräten was neu hinzufügst, musst Du nur mal sagen. "OK Google, Synchronisiere meine Smart Home Geräte", dann sollte das neue Gerät auch in der Home App auftauchen. So mach ich das immer.
Bei mir sagt er immer er kann da nicht weiter helfen.
 
bambaataa

bambaataa

Neues Mitglied
Aktuelle Firmware hast Du drauf oder?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von Klartext - Grund: Direktzitat entfernt - bitte Forenregeln beachten.
Scoty

Scoty

Guru
Ja neueste ist drauf.
 
ChristianH

ChristianH

Erfahrenes Mitglied
@Sukram71, Danke für den Tip, die Express App hab ich mir jetzt angesehen, ist besser als die Webseitenlösung aber doch für Online-Einkäufe aus der App heraus gemacht Sehr lästig finde ich, dass man übers Menü erst in die Liste kommt. Fremdapps machen das weit besser.
 
S

Sukram71

Erfahrenes Mitglied
@ChristianH
Leg doch die Express App auf den Lauchner oder erstelle ne Aktivität mit dem Nova Lauchner, um immer direkt in die Liste zu kommen.Screenshot_20180120-190511.png
 
M

mno2

Neues Mitglied
Scoty schrieb:
bambaataa schrieb:
@ChristianH Wenn Du in der Hue App oder auch bei anderen Geräten was neu hinzufügst, musst Du nur mal sagen. "OK Google, Synchronisiere meine Smart Home Geräte", dann sollte das neue Gerät auch in der Home App auftauchen. So mach ich das immer.
Bei mir sagt er immer er kann da nicht weiter helfen.
"Synchronisiere meine Geräte" oder "Aktualisiere meine Geräte" geht auch
Wichtig für Frau Google ist nur, dass es nicht "deine" Geräte sind.


Zur Threadfrage: Ich bin überhaupt nicht unzufrieden mit der Assistentin Frau Google,
Ich hab Echo Dots und Home Minis mit Hue und Homeassistant. Verwende momentan nur Lampen und Schalter.

Im Lichtversändnis liegt Alexa noch klar vor Google. beim Schalten vorn Steckdosen die "Radio" genannt werden ist Alexa aber völlig überfordert.
Alexa kann lokale Hue- emulierende Geräte schalten und wird durch viele Hersteller unterstützt, der Vorteil verpufft aber wenn man erstmal so weit ist einen eigenen "Server" zu betreiben.
Bei Google sage ich "Schalte das Radio ein" alternativ "Mach mein Radio an" oder irgendwas dazwischen.
Alexa ist hier weit weniger tolerant und biegt viel zu häufig falsch ab und schaltet nicht die Steckdose "Radio" ein, sonder nervt mit ihrem tunelnradio.
Ich benutze das Zeugs nicht und kann das bei Amazon nicht deaktivieren. Über Wochen habe ich fleißig in der App die Fehlkommandos markiert und gehofft dass sie im laufe der Zeit besser wird..., Ich war so genervt, dass ich sie beschimpft habe und das hatte sofort verstanden. Wenn Amazon noch eine Produktidee sucht; Der "Alexa-Stopp Button". Die Smarthomegeräte haben in der Spracherkennung zu wenige Punkte, Wenn Echoradio dudelt dann versteht Alexa noch nicht mal Alexa Stopp
(Beim Wecker auch, 5 x Alexa Stopp ist ganz normal). Irgendwann hab hab ich noch den Stecker gezogen und angefangen neben jeden Echo noch ein Google zu stellen.
Gerätenamen müssen bei Alexa eindeutig sein, auch wenn sie nicht im selben Raum sind.Bei den verwendbarten Namen ist Alexa auch etwas eingeschränkt, Gute Namen sind Banane, Hase, Froschkönig, Schlechte Namen sind Igel, Pioneer. Radio.

Den Tunelnradio-Dienst hab ich bei Google auch mal ausprobiert und dort auf Anhieb den Sender gefunden den ich suchte. Google benutzt offensichtlich den Standort, Alexa nimmt den erst besten mit dem selben Namen.
Ja, Standorte das nächste Thema, die speicher der Echo auch auf jedem Gerät extra. Ich habe drei Echos im selben WLAN, die können sich sehen und auch per BT unterhalten. Aber ich muss auf jedem Gerät meine Postleitzahl einsetzen, sonst hat Alexa keine Ahnung wenn sie nach dem Wetter gefragt wird für welchen Ort das Wetter sein soll. Das ist umso ärgerlicher da man um die WLAN Einstellungen nicht köschen kann und alte Einträge nur durch Rücksetzen des Gerätes weg bekommt.
Jeden Abend fragt mich Alexa beim einstellen der Weckzeit ob ich denn 6 Uhr morgens oder abends meine. Soweit zu ALexa...


Jetzt zum Goolge, DIe Assistentin ist etwas spritziger, hat sogar Humor.
Google ist sehr fleißig und schaltet wenn man den Ort nicht nennt alles ein oder aus. (z. B.: alle Lampen oder Radios in allen Räumen)
Der Default für die Zimmersteuerung ist "alle", besser wäre nur Geräte in einer speziellen Gruppe (oder auch des Raumes)
Es kommt häufiger vor dass ich die lokalen Lichter / Radios / Fernseher schalten will als alle gleichzeitig.
Sage ich im Schlafzimmer dimm das Licht auf x Prozent geht das Licht im Wohnzimmer wieder an. Immerhin sagt sie immer was sie grade angestellt hat.

Beim eigentlichen Gerät finde ich auch dass die Lautstärkeregelung etwas grob ist und nachts leiser als am Tag einstellbar sein sollte.
Auch das bei Ausfall des WLANs das Gerät von Nachbar übernommen werden kann finde ich alles andere als toll. Der hat dann zwar kein Zugriff auf mein Konto, aber so etwas ärgert mich trotzdem, Warum haben die Dinger keine WPS-Taste?

Was gibt es sonst noch: Die Anbindung von Homeassistant an Google Home war erheblich einfacher als an Amazon. Ich konnte selbst mit dem eigenen Customer skill nicht das erreich was ich mal mit Google und ifttt zum Test eingerichtet hatte:
"Hey Google Bockwurst" -> irgendwer in Blinkblink + Google Bestätigung: "mit Senf".
Ich habe das lokal noch nicht nachgebaut, aber Google hat hier offensichtlich mehr Möglichkeiten als Alexa.
 
M

melmag

Neues Mitglied
Hue funzt eingeschränkt. Keine Szenen.
Musik per Chromecast auf einen Onkyo Receiver streamen geht jetzt garnicht mehr... Mann, Chromecast ist die Hausmarke... das geht echt garnicht. Bin richtig sauer.
Per se, hat sich seit 3 Monaten NICHTS getan an dem Teil. Schon vergessen worden?
Mikros relativ unempfindlich und Oft versteht er uns erst beim wiederholten Male.
Wie schon angemerkt: Spielerei.
 
S

Stranger4life

Neues Mitglied
Ich wundere mich gerade, das hier das Thema "telefonieren uber Google home"
nicht angesprochen wird.
Alexa kann es, im Ausland klappt es, wieso klappt es hier nicht?
Keinerlei infos, wann es kommt, keinerlei i infos, warum es noch immer nicht funktioniert.
Zugriff aufs Handy aber nicht die Möglichkeit, per Sprachbefehl einen Anruf zu starten und Google home als Freisprechanlage zu nutzen.
Das ist doch n Witz.
 
M

melmag

Neues Mitglied
Stimmt. Kristallisiert sich zunehmend als kaum supportetes Gimmick heraus. Ein gewichtiger Grund war Chomecast und nicht mal das funktioniert richtig.:thumbdn:
Und die "Actions"? Nur lachhaft.
Ohne IFTTT läuft kaum was.
Vielleicht holeich mir doch noch ne Alexa.
 
M

mno2

Neues Mitglied
melmag schrieb:
Szenen tauchen als Geräte mit dem Movie-Icon auf und sind auch wie diese einschaltbar.
Nur die Googlebestätugungsantwort ist noch nicht so richtig richtig.
 
P-J-F

P-J-F

News-Redakteur
Teammitglied
Moin!

Kennt ihr das Problem: Ein paar Tausend Songs bei Google Music hochgeladen, aber im Home/Chromecast-Netzwerk lassen sie sich nicht abspielen?

Damit soll nun (bald) Schluss sein. Außerdem gibt es eine erweiterte Weckfunktion, mit eigener Musik oder einem Wunsch-Radio.
 
Ähnliche Themen - Wie unzufrieden seid ihr mit Google Home? Antworten Datum
0
0
0