2.2 auf dem Vodafone Nexus (EPF30)

  • 633 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere 2.2 auf dem Vodafone Nexus (EPF30) im Google Nexus One Forum im Bereich Weitere Google Geräte.
M

McDV

Fortgeschrittenes Mitglied
bfink schrieb:
ich will ja mal nicht hoffen, dass es ab jetzt zwei FRF91 gibt, die sich durch irgendwelche anderen details unterschieden und unterschiedliche upgradepfade brauchen.


der eigene build war definitiv deren plan, aber offenbar hat sich das dann nicht so entwickelt wie erwartet, offenbar haben die leute doch nicht brav auf deren build gewartet.


das würde mich auch interessieren, aber ich hoffe ja mal, dass sich das zeitnah verifizieren lässt.
Im Nachbarthread wurde herausgefunden, dass die VF FRF91 einen anderen Kernel-String hat, offenbar wurden also am Kernel Modifikationen vorgenommen. Das wiederum spricht dann dafür, dass Kernelmodule verändert wurden. Und was läuft vermutlich als Kernelmodul? Richtig, sämtliche Netzwerkdienste, wohl auch der Tethering- und NAT-Service. ;) Das sollte mal jemand unter die Lupe nehmen, ist schon sehr verdächtig, dass die Build identisch ist, aber der Kernel nicht...

Und das heißt dann vermutlich auch, dass es eine andere Bootloader-Signatur gibt. Aber das ist ja leicht zu testen. Wer sein VF-Gerät geunlockt hat, die US-FRF91 drauf hat und gerade ein bisschen Zeit hat, kann mal versuchen, die update.zip zu flashen. Die US update.zip kann man immer wieder flashen, wenn man will. Vermutlich kommt dann bei der VF update.zip ein Signaturfehler. Der Test geht natürlich nur, wenn das Gerät die originale US recovery.img drauf hat. Kommt der Signaturfehler heißt das, dass VF auch bei zukünftigen Updates weiterhin die Finger im Spiel hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

maniac205

Ambitioniertes Mitglied
So wie es scheint sind wir, mit dem Nexus One von VF, nicht die einzigen die Angeschmiert wurden. Auch das HTC Desire wurde als Branding frei verkauft. Nun wurde anstatt des erhofften bereits Veröffentlichten aber noch nicht für VF Kunden verfügbaren Updates auf Foyo, eine Branding Version von 2.1 verteilt. Natürlich mit den Üblichen Fehlern einer VF Firmware.

Ich denke so langsam bekommen wir eine Kritische Masse zusammen, die sich gegen VF auflehnt! :p

Grüße
 
dAn!EL

dAn!EL

Neues Mitglied
maniac205 schrieb:
So wie es scheint sind wir, mit dem Nexus One von VF, nicht die einzigen die Angeschmiert wurden. Auch das HTC Desire wurde als Branding frei verkauft. Nun wurde anstatt des erhofften bereits Veröffentlichten aber noch nicht für VF Kunden verfügbaren Updates auf Foyo, eine Branding Version von 2.1 verteilt. Natürlich mit den Üblichen Fehlern einer VF Firmware.

Ich denke so langsam bekommen wir eine Kritische Masse zusammen, die sich gegen VF auflehnt! :p

Grüße
Ich habe es auch gerade bei Golem gelesen. Nicht nur das nachträgliche Branding verärgert die Benutzer, es sind auch diverse Probleme, wie:
- SMS kommen doppelt an
- Oft wird keine Klingelton abgespielt, wenn eine SMS ankommt.
- Der Akku ist SEHR schnell leer (bei einer Person nach 4h - ohne WLAN und GPS!!)
- Zusätzliche VF-Apps wurden installiert und können nicht wieder gelöscht werden

Ich denke, da sind wir mit dem VF Nexus One noch glimpflich davon gekommen.
 
P

plentus

Neues Mitglied
dAn!EL schrieb:
Ich denke, da sind wir mit dem VF Nexus One noch glimpflich davon gekommen.
seit eine Anleitung zum rooten ohne Bootloader unlocking existiert, ist es ja praktisch egal, was vf noch so in die Firmware reinkleistert.

https://www.android-hilfe.de/forum/...ean-frf91-neue-methode.36923.html#post-433090

mehr oder weniger einfach die gewünschte firmware draufspielen und im garantiefall oder wenn mans verkaufen will, lässt es sich vollständig wieder rückgängig machen.

Gruss
 
N

NeoNexus

Neues Mitglied
maniac205 schrieb:
So wie es scheint sind wir, mit dem Nexus One von VF, nicht die einzigen die Angeschmiert wurden. Auch das HTC Desire wurde als Branding frei verkauft. Nun wurde anstatt des erhofften bereits Veröffentlichten aber noch nicht für VF Kunden verfügbaren Updates auf Foyo, eine Branding Version von 2.1 verteilt. Natürlich mit den Üblichen Fehlern einer VF Firmware.

Ich denke so langsam bekommen wir eine Kritische Masse zusammen, die sich gegen VF auflehnt! :p

Grüße
Noch viel interessanter finde ich (zu lesen in heise online - HTC Desire: Vodafone-Branding durch die Hintertür) die Aussage von VF bez. Branding:

... Alle über Vodafone bezogenen Handys seien gebrandet. ...
Hoffentlich kommt sowas nicht auch für das N1 im Zuge von Gingerbread.

--NeoNexus
 
dAn!EL

dAn!EL

Neues Mitglied
plentus schrieb:
seit eine Anleitung zum rooten ohne Bootloader unlocking existiert, ist es ja praktisch egal, was vf noch so in die Firmware reinkleistert.

https://www.android-hilfe.de/forum/...ean-frf91-neue-methode.36923.html#post-433090

mehr oder weniger einfach die gewünschte firmware draufspielen und im garantiefall oder wenn mans verkaufen will, lässt es sich vollständig wieder rückgängig machen.

Gruss
Danke plentus, den Thread und die Möglichkeit kannte ich noch gar nicht.
Es hat alles auf Anhieb geklappt. Endlich konnte ich Twitter.apk und Facebook.apk von /system/app/ löschen.
 
B

bfink

Ambitioniertes Mitglied
NeoNexus schrieb:
Hoffentlich kommt sowas nicht auch für das N1 im Zuge von Gingerbread.
ich frage mich echt immer was sich das vf management bei solchen entscheidungen eigentlich denkt.

es kann doch nicht sein, dass man sein komplettes geschäftsmodell in zukunft auf kunden fussen lassen will, die nicht wechseln können.

wer geht denn freiwillig zu einem laden, der einem das handy kaputtbranded und updates verschleppt, vor allem in zeiten in denen die kunden nicht handys sondern plattformen kaufen.

liefert den kunden einfach ihre pakete aufs gerät, macht die brandingabteilung zu und erfreut euch an steigenden kundenzahlen, was ist daran so schwer zu verstehen? derzeit finanziert man hausintern eine abteilung die amok-branded und eine die nach aussen hin versucht das pr-desaster einzudämmen. was ein saftladen...
 
G

Gelangweilter

Ehrenmitglied
maniac205 schrieb:
Auch das HTC Desire wurde als Branding frei verkauft.
Das wirst Du an keiner Stelle des Vertrages finden.

Irgendwann sollte man ggfl. klagen, bis zum oberen Gericht und zwar:

Wenn die gebrandete Version weniger Funktionen hat, als die original Version und dies NICHT auf der Homepage angegeben wird. Ich denke, dass dies nicht erlaubt ist, klagt nur niemand.

Denke in erster Linie an Tethering, VoIP Funktion und solche Sachen.
 
O

Oxmox

Ambitioniertes Mitglied
Mahlzeit,

interessanter Gedankenansatz, nur gibt es einen Haken.
Es gibt eine Produktbeschreibung, erfüllt das Produkt diese Eigenschaften liegt kein Mangel vor.
Ob die Version gebrandet ist oder nicht, eine Originalversion existiert oder nicht dürfet rechtlich ohne Relevanz sein. Es geht nur um zugesicherte Produkteigenschaften, wie diese erreicht werden ist Sache des Verkäufers. Desweiteren ist die Frage was in den Lizenzbestimmungen bei einem eventuellen Softwareupdate steht, denen man bekanntlich ja zustimmen muss um das Update zu erhalten.
Solange Vodafone kein schreiben von einem Anwalt, Gericht bekommt rühren die sich sowieso nicht.
Ich habe eine Woche vor dem VF Froyo Update dem Business Team eine Email geschrieben, danach ein Fax an den Vorstand......keine Antwort. Der Laden ist zu groß so dass sie sich mit ein paar Kunden rumkriegen wollen bzw. müssten.

LG Stephan
 
Sir.Harry.ke

Sir.Harry.ke

Erfahrenes Mitglied
Leute,

hört mal auf, sich mit den Gendanken zu beschäftigen, Vodafon in irgendeiner Weise in die Pflicht zu nehmen: das ist aussichtslos. Sie verkaufen die Geräte mit zugesicherten Eigenschaften und leisten dafür auch Garantie.

Niemand kommt auf die Idee an einem Fernseher herumzuschrauben und ihn dann geöffnet zu Garantiereparatur zurückzuschicken. Beim Telefon ist es plötzlich denkbar...

Vodafon verkauft das Gerät mit der Bedingung, dass es keine Updates außer denen von Vodafon haben darf. Dagegen zu klagen ist sinnlos.

Wem es nicht gefällt, darf sich das Gerät für ca. 300€ mehr bei Amazon bestellen.

Genau so wenig wird sich irgendwo ein Anspruch auf ein offenes Smatphone geltend machen lassen. Hersteller wollen ein offenes System, um es ihren eigenen Vorstellungen anzupassen. Es war NICHT der Sinn der Übung, an den Kunden das völlig offene Gerät weiter zu geben.

Wenn ein Hersteller irgendwann auf die Idee kommen sollte, dies zu tun, dann wird er sich davon was versprechen. Weder HTC, noch Samsung, noch Motorola sind aktuell dieser Meinung.

Mir gefällt es auch nicht, aber sich darüber hier zu echauffieren hat keinen Wert.
 
W

Wadde

Fortgeschrittenes Mitglied
Sir.Harry.ke schrieb:
Leute,

Wem es nicht gefällt, darf sich das Gerät für ca. 300€ mehr bei Amazon bestellen.
Nur als kleine besserung: Bei amazon.de wird es als HTC Nexus One für 747,50€ verkauft und bei amazon.co.uk kostet es 540€ und bei einem Vodafoneshop kostet es 485€
 
M

maniac205

Ambitioniertes Mitglied
Wadde schrieb:
Nur als kleine besserung: Bei amazon.de wird es als HTC Nexus One für 747,50€ verkauft und bei amazon.co.uk kostet es 540€ und bei einem Vodafoneshop kostet es 485€
Und Google hat es ursprünglich noch günstiger und Offen vertrieben. Nur das diese Geräte nicht in Deutschland vertrieben werden. Obwohl VF dies vorher behauptet hat! Das Klagen wohl keinen Sinn hat ist mir leider bewusst.

Das einzige was vielleicht wirken könnte wäre wenn die eine Flut von Faxen oder E-Mails bekommen würden. Sie müssen erst einmal feststellen, das es nicht nur einzelne sind. Vielleicht könnte hier mal Jemand die Fax-Nummer mit einem Musterbrief Posten.

Grundsätzlich gilt jedoch leider das man bei VF leider nur noch dem Trauen kann was man schriftlich und per Unterschrift besiegelt bekommt. Sade das dies so gekommen ist. Ich hoffe dass sich aus diesem Grund in Zukunft einige von VF abwenden werden und sie so wieder auf den richtigen Pfad geleitet werden.

Wünsche noch eine gute Nacht!
 
Flycs

Flycs

Erfahrenes Mitglied
Von O2 gibts hier im Forum ein [OFFURL="https://www.android-hilfe.de/smalltalk-offtopic/38757-die-grosse-branding-verschwoerung-faq-inside.html"]inoffizielles Statement zur Branding-Thematik[/OFFURL], die zumindest ein paar Dinge erläutert, z.B. dass es gar nicht unbedingt am Netzbetreiber liegt, wenn ein Update später rauskommt...
 
A

anacoma

Neues Mitglied
Wenn Vodafone jetzt keine NO mehr vertreibt, gibts dann eigentlich noch Updates für das Gerät?