Gerissene Displays ohne Fremdeinwirkung beim Pixel 6

  • 58 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Gerissene Displays ohne Fremdeinwirkung beim Pixel 6 im Google Pixel 6 Forum im Bereich Google Forum.
joggie1980

joggie1980

Stammgast
@phone-company man sieht auf einem Bild das es auf die Ecke keknallt ist.
 
phone-company

phone-company

Lexikon
@joggie1980 ja denke ich auch aber um es ganz sicher zu sagen müsste man das Ding vor Ort haben .....
 
joggie1980

joggie1980

Stammgast
@phone-company das ist richtig, aber man kann mit grosser Wahrscheinlichkeit davon ausgehen.
Das Schadensbild passt dazu so sieht mein S21 auch aus .
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Senior-Moderator
Teammitglied
Im Pro Forum gibt einen eigenen Thread dazu, da wir hier im Forum einen Fall haben.
Dort schreibt jemand folgendes:
Skyhigh schrieb:
Also wenn ich mir die Bilder im dort verlinkten Google Helpdesk anschaue, sehe ich ein Muster, wie es bei uns auf der Arbeit im Metall auch der Fall ist, Wenn Es risse gibt:

Die Risse verlaufen immer gleichmäßig diagonal über die Ecken.
Das Ende der Risse ist ausgesplittert.

Es gibt natürlich auch Bilder bei denen ich sagen würde das fällt durch das Muster durch und könnte somit selbstverschuldet sein. Der Quer Riss mit Displaybruch zum Beispiel. Oder der bei dem ein Einschlagpunkt bei der Uhrzeit erkennbar ist.

Aber viele der Risse sehen identisch aus, was wiederum ein Muster ergibt. das sollte Google technikern auch auffallen
Ich kann mir gut vorstellen dass bei einem Spannungsriss dann am Ende, aufgrund der Krümmung ein Stück heraus bricht.
 
Zuletzt bearbeitet:
2WF

2WF

Guru
Für mich sieht es auch nach einem Sturz auf die Ecke aus.
Aber was sind das für Krümel überall?
 
joggie1980

joggie1980

Stammgast
@Chefingenieur der Spannungsriss beginnt aber nicht in der Ecke und das die Ecke so platzt ,bedarf es ein Aufschlag.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@2WF krümmel sieht für mich nach Dreck ,Staub / Sand ähnlich
 
Zuletzt bearbeitet:
2WF

2WF

Guru
Das würde meine Vermutung bestätigen.
Das Ding ist runtergefallen
 
beleboe

beleboe

Lexikon
Ich hege Zweifel daran, dass dieser Schaden einfach so entstanden sein soll.
Nach meinen Erfahrungen mit einem solchen Schaden, ist die Ursache ein sehr heftiger Stoß.
Ich kenne aber einen Fall, bei dem das Display eines Smartphones von jetzt auf gleich gerissen ist. Dieser Schaden wich deutlich vom gezeigten ab.
Unser Sohn hatte vor Jahren sein Phone unberührt vor sich liegen.
Auf die Bahnfahrt zum Gipfel des Brocken machte sich ein Riss im Display bemerkbar, der sich plötzlich ausbreitete.

Ich wäre nicht überrascht wenn einige Meldungen von unzufriedenen Besitzern herrühren, die ihr Phone nicht mehr zurückgeben konnten und nun einen anderen Weg versuchen.
Solche Vorgehensweisen zählen zur Tagesordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chefingenieur

Chefingenieur

Senior-Moderator
Teammitglied
Zuletzt bearbeitet:
beleboe

beleboe

Lexikon
Auch dort schaut es für mich nicht nach einem Riss aus, der einfach so aufgetreten ist. Glaube ich nicht.
Beide Bilder im Anhang sprechen dagegen.
Siehe hierzu jeweils die Ecke rechts unten.
 

Anhänge

joggie1980

joggie1980

Stammgast
@beleboe ist ein Sturzschaden, Spannungsriss sieht definitiv anders aus.
Das ist ein Spannungsriss durch Induktionsladung.
132891-c5e225b94a7dc2d09edbcf82f0cc6e04.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Bild verkleinert. Gruß von hagex
beleboe

beleboe

Lexikon
Die jeweiligen Personen sollten sich im Klaren sein, dass Google feststellen kann wie der Riss entstanden ist.

Bei dem Beispiel von meinem Sohn, siehe Beitrag 9, konnte Samsung dies ebenfalls, beim Galaxy S4.
Meine schriftliche Schilderung und deren Überprüfung kamen zu dem Ergebnis, dass die Ursache durch Temperaturschwankungen begründet war.
Es war damals ein kalter Wintertag.

Kleine Anmerkung.
Eine Hülle, eine Folie und das geliebte Panzerglas sind kein Schutz auf den man sich verlassen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
2WF

2WF

Guru
Weil Die oft damit durch kommen, kenne das immer die nicht Wahrheit behaupten und dabei immer lauter werden.
Und zack wird ein Auge zugedrückt.
 
Skyhigh

Skyhigh

Guru
Pauschal würde ich hier niemanden der Lüge bezichtigen.

Das Problem an solchen Situationen sind immer 2 Arten von Menschen:

- Diejenigen welche sagen das es nicht sein kann
- Diejenigen welche den schaden tatsächlich selbstverschuldet haben, aber hoffen daß sie, wenn sie auf den Zug aufspringen eine kostenlose Reparatur bekommen.

das wirft dann schnell ein schlechtes Licht auf jene Personen, welche es eben NICHT selbst verschuldet haben.

wie schon im anderen Thema geschrieben, arbeite ich in der Metallverarbeitung. Dort sehen wir selten auch Fälle, in welchen die Bauteile alle Tests und Prüfungen bestehen und erst nach kurzer Zeit am Einsatzort dann Risse bilden.

Das betrifft dann meist nur vereinzelte Chargen, so das ein Großteil der Kunden nie Probleme damit haben wird.

jedoch ist auch bei Einzelfällen wichtig, herauszufinden woher der Fehler stammt.
Risse entstehen meist während oder nach der Wärmebehandlung.

woran lag es nun?

Die Wärmebehandlung an sich?->Eigenspannungen?

Die Weiterverarbeitung danach?->Spannungserzeugung durch Polieren schneiden fräsen?

Einbaufehler?->Verspannungen beim Einbau aufgrund fehlerhafter Berechnungen?

die Möglichkeiten für Fehler während Wärmebehandlungen sind bei Metallen oder Glas endlos.
alleine Temperaturschwankungen während der Behandlung oder während des Normalisierens können zu Eigenspannungen führen.


Übrigens:
Was ihr an den Ecken als "Aufschlagpunkt für Fremdeinwirkung" seht, könnte auch das Ende des Risses sein.
Wenn die Spannung sich "entlädt" brechen am Ende des Risses gerne Stücke/Splitter aus.
Bei Metall wie Glas.


Ich wäre einfach vorsichtig damit, alle des Lügens zu bezichtigen.
Sicherlich sind ein paar dabei welche sich wegen der selbstverschuldeten Risse kostenlos eine Reparatur ergaunern wollen.
Aber deshalb alle über einen Kamm zu scheren ist auch nicht richtig.
Stellt euch Mal vor, ihr seid in der Situation, dreht das Display um und es ist einfach gebrochen und jeder sagt ihr würdet lügen.
Auch nicht toll oder?


Ich weiß das es schon solche Fälle von selbst reißenden Gläsern gab. Nicht nur bei Handys sondern auch bei Uhren oder Kfz Scheiben.


Wenn das nur eine Charge betrifft kann es ja sein das nur 0,01-1% überhaupt betroffen sind.
Da bleibt nun einfach abzuwarten was Google bzw deren Techniker herausfinden werden. Fakt ist: die Medienaufmerksamkeit zwingt Google zu Nachforschungen. Ergebnisse wird es sicher bald geben.
Bei dem Gerätepreis kann sich Google nichts anderes dazu erlauben.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chk142

Lexikon
Das Problem ist, dass immer versucht wird, Verallgemeinerung zu betreiben. Wenn es bei mir auftritt, dann muss es auch bei allen anderen so sein. Und, wenn man dann noch anfängt, die Unwahrheit zu sagen, oder man einfach nicht drauf geachtet hat, wo man hin läuft, oder vielleicht ein Bekannter oder Verwandter das Gerät beschädigt hat, und es nicht gesagt hat, dann hört der Spaß auf. Wäre es eine bekannte Geschichte, dann wäre davon überall zu hören und zu lesen, und nicht nur vereinzelt mal.
 
Skyhigh

Skyhigh

Guru
Dir ist schon klar, das jede bekannte Geschichte irgendwo anfangen muss? Bzw mit einem einzigen Gerät anfängt?

Es gibt immer ein "erstes" Gerät das zuerst den Fehler zeigt.
Ist nicht so, das die sich zeitlich abstimmen das 10 Stück am 24.12 um 17 Uhr brechen dann 20 um 19 uhr
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gizzmo

Experte
Das sind offenbar überwiegend Pro, ob das gebogene Glas hier evtl ein Problem darstellt?
 
phone-company

phone-company

Lexikon
Bei meiner Recherche in den Suchmaschinen bin ich auf kaum einen Treffer gestossen was defektes Glas angeht bei dem Gerät. Viele Blogger schreiben und scheinbar werden es pro Blogeintrag immer mehr 😁 wahrscheinlich handelt es sich um zwei oder drei Fälle. Na mal abwarten.... In einen Blog stand sogar das Google den Fehler eingestanden hätte, dem ist ganz sicher nicht so!