Gingerbread (Android 2.3) Ende Juli? Offizielle RUU erschienen!

  • 815 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Gingerbread (Android 2.3) Ende Juli? Offizielle RUU erschienen! im HTC Desire Forum im Bereich Weitere HTC Geräte.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Alsoisp

Alsoisp

Ambitioniertes Mitglied
Ja ja das Leben ist kein Wunschkonzert. Was man erwartet und was einem zusteht, steht in den AGB des jeweiligen Anbieters. :flapper:
 
iceman

iceman

Erfahrenes Mitglied
elknipso schrieb:
Nein, da ist ein schwerer Denkfehler in der Logik. Genau so wie jeder ganz selbstverständlich erwartet bei einem PC Betriebssystem die Service Packs kostenlos und eine gewisse Zeit zu bekommen.
Wenn ich mir heute ein Smartphone für 500 € kaufe dann erwarte ich schlicht, dass für das Gerät bzw. dessen Betriebssystem eine Zeit lang Updates angeboten werden. Mindestens mal 1 Jahr lang. Absolutes Minimum. Das kann man durchaus schlicht erwarten bei einem derart teuren Gerät.
Es wird sicherlich updates geben, aber eben vielleicht nur innerhalb von Froyo.
Dein Vergleich mit Service Packs ist super, denn ich hab von Microsoft noch nie ein update von z.B. win95 auf 98 oder von 98 auf XP bekommen...
 
elknipso

elknipso

Guru
iceman schrieb:
Es wird sicherlich updates geben, aber eben vielleicht nur innerhalb von Froyo.
Dein Vergleich mit Service Packs ist super, denn ich hab von Microsoft noch nie ein update von z.B. win95 auf 98 oder von 98 auf XP bekommen...
OK, schlechtes Beispiel. Aber Du weist sicher was ich meine :).
Eine gewisse Modellpflege kann man durchaus erwarten wenn man soviel Geld für ein Handy ausgibt.
 
iceman

iceman

Erfahrenes Mitglied
Klar weiss ich was Du meinst, ich freue mich auch wenn es ein upgrade gibt. Allerdings muss ein Unternehmen auch wirschaftlich arbeiten und da gehört eben auch dazu dass man einen Stand als Final einfriert (zumal der aktuelle Softwarestand beim Desire IMHO nahe sehr gut ist).

Aber vielleicht hilft abwarten und Tee trinken....we will c....
 
elknipso

elknipso

Guru
iceman schrieb:
Klar weiss ich was Du meinst, ich freue mich auch wenn es ein upgrade gibt. Allerdings muss ein Unternehmen auch wirschaftlich arbeiten und da gehört eben auch dazu dass man einen Stand als Final einfriert (zumal der aktuelle Softwarestand beim Desire IMHO nahe sehr gut ist).

Aber vielleicht hilft abwarten und Tee trinken....we will c....
Generell kann mir die offizielle Update Politik persönlich ziemlich egal sein, da ich beim Kauf des Handys darauf geachtet habe, die Möglichkeit zu haben Costum ROMs aufzuspielen. Dadurch wird es wohl länger Updates für mein Desire geben als ich das Gerät besitzen werde.
Dennoch halte ich es für sehr wichtig, dass hier ein generelles umdenken bei den Herstellern stattfindet, oder noch besser, dass Google in zukünftigen Versionen dafür sorgt, dass sie selbst die Updates direkt verteilen können.
 
actionjackson4k

actionjackson4k

Erfahrenes Mitglied
das finde ich auch! die hersteller können nicht erwarten, dass wir smartfones wie alte handies betrachten. damals mag es ja vielleicht noch ok gewesen sein. man hat sich ein nokia 3210 für 40DM gekauft und war damit zufrieden, bis der vertrag auslief und man sich dann ein neues geholt hat. das konnte zwar nicht mehr als das alte, aber sah neuer und schicker aus. ein smartfon kostet aber das 20fache und ist kein handy mehr. es kann halt zusätzlich noch telefonieren. da erwarte ich einfach, dass für die nachhaltigkeit gesorgt ist.
ich kann jederzeit wieder zurück zu den 30€ handies alle 2 jahre gehen, wenn das den herstellern gefällt. aber für 500€ erwarte ich mehr!
 
D

Deerhunter

Lexikon
actionjackson4k schrieb:
das finde ich auch! die hersteller können nicht erwarten, dass wir smartfones wie alte handies betrachten. damals mag es ja vielleicht noch ok gewesen sein. man hat sich ein nokia 3210 für 40DM gekauft und war damit zufrieden, bis der vertrag auslief und man sich dann ein neues geholt hat. das konnte zwar nicht mehr als das alte, aber sah neuer und schicker aus. ein smartfon kostet aber das 20fache und ist kein handy mehr. es kann halt zusätzlich noch telefonieren. da erwarte ich einfach, dass für die nachhaltigkeit gesorgt ist.
ich kann jederzeit wieder zurück zu den 30€ handies alle 2 jahre gehen, wenn das den herstellern gefällt. aber für 500€ erwarte ich mehr!
Die Begründung ist nicht stichhaltig. Handys haben schon immer mehr als 40DM gekostet und mein erstes Smartphone - ein Nokia Communicator - hat 1997 auch deutlich mehr als 500 DM gekostet. Selbiges gilt für die andere "Ahnenreihe" heutiger Smartphones - die PDAs. Und nur selten gab es Updates, die häufig auch nicht kostenlos waren.
Und früher wie heute gab es die Möglichkeit, diese Geräte sehr günstig zu bekommen - die Subventionierung erhielten die Provider über teuere Sprach- und Datentarife zurück. Bei den heutigen niedrigen Sprach- und Datentarife erheben die Provider eben entsprechend hohe monatliche Gebühren - aber so kann man auch ein 500€ Smartphone immer noch für 1€ "kaufen". Auch Kunden, die geringe Monatsgebühren bezahlen, aber ein hohes Sprach- und Datenaufkommen produzieren, erhalten 500€ Smartphone für kleines Geld - ist gar kein Problem.
Es gibt allerdings einen Unterschied zu früher: Die Entwicklung der neuen unixoiden OS macht wesentlich häufiger wesentlich weitere Sprünge und stellt damit zunehmend höhere Ansprüche an die Hardware - und damit können zunehmend "ältere" Geräte nicht mehr Schritt halten. Es sei denn, man entwicktelt jeweils gerätespezifisch angepaßte Firmware, wie es in den CustomROMs der Fall ist. Und bei dem Angebot von unterschiedlichsten Androiden, die nahezu quartalsweise auf den Markt geworfen werden, kann sich keine Firma das leisten.
Anders bei "Altgeräten" - mein uraltes Nokia E71 erhält heute immer noch (kostenlose) Updates - dafür hat sich die OS-Plattform nicht wesentlich weiter entwickelt.
Oder bei OS, für die es immer nur eine sehr begrenzte Anzahl von Geräten aus der Hand eines Herstellers gibt - z.B. Apple.

Ich würde mich auch über weitere Updates für mein Desire freuen, aber ein "Recht" darauf sehe ich nicht als gegeben, solange innerhalb der Garantie- und Gewährleistungsfrist alles rund läuft.
 
iceman

iceman

Erfahrenes Mitglied
Deerhunter bringt es auf den Punkt, ich hatte für meinen IPAQ nicht ein update bekommen und der hat damals schon 400 Euro gekostet!
 
actionjackson4k

actionjackson4k

Erfahrenes Mitglied
ich stimme dir ja teils zu deerhunter, aber zeiten ändern sich. nur weil damals keine updates kamen, heisst das noch lange nicht, dass das heute immer noch so sein muss. ein desire oder ifon ist ein kleines notebook, mit weniger leistung. mehr aber auch nicht.
wenn du dir ein netbook holst für 300€ erwartest du auch das windows upgedated wird. dass die software darauf upgedated wird. aber nur weil es als smartphone deklariert wird, ist es ok, wenn wir keine updates bekommen?

in den zeiten, wo software im betastatus rausgehauen wird, weil die aktie und die investoren dies verlangen, erwarte ich wenigstens, dass einfach updates nachgeschmissen werden. das ist nicht nur rechtens, sondern auch noch PFLICHT!
bringen sie ein komplett abgeschlossenes system, ohne jegliche lücken, ohne bugs, ein perfektes zu 100% durchdachtes und durchgeklügeltes system. dann brauche ich auch keine updates. da sie dies nicht tun, aber trotzdem mein geld verlangen, verlange ich auch etwas von denen.

wenn sie keine updates selber schreiben wollen, dann sollen sie keine brandings und was weiss ich für restriktionen reinballern und das ganze google überlassen. google hat bock auf updates, der kunde hat bock auf die, nur dem gierigen hardwarehersteller geht das gegen den strich. mir schon klar warum, jedes update könnte ja auch ein neukauf sein. die rechnung geht aber heutzutage nicht mehr auf. der erste hersteller, der dem kunden entgegen kommt, wird auf lange sicht auch den größten erfolg haben!
 
iceman

iceman

Erfahrenes Mitglied
actionjackson4k schrieb:
in den zeiten, wo software im betastatus rausgehauen wird, weil die aktie und die investoren dies verlangen, erwarte ich wenigstens, dass einfach updates nachgeschmissen werden. das ist nicht nur rechtens, sondern auch noch PFLICHT!
Jetzt aber mal ehrlich, der aktuelle Softwarestand ist deutlich über Beta. HTC ist soweit ich das sehe im vgl. zu anderen Herstellern sehr großzügig mit updates im Bereich Android.

Es ist, und da geb ich Dir recht, des Hersteller´s Pflicht die zum Zeitpunkt des Kaufs installierte Software zu pflegen bis sie läuft (bei Software gibt es nie 100%). HTC hat uns aber schon das Froyo serviert, bis Gingerbread einsatzfähig wäre hat das Desire schon einen Nachfolger....

Und nochmal, WIN98 war bis zum Ende Beta und es kam nie ein Update auf XP.
 
actionjackson4k

actionjackson4k

Erfahrenes Mitglied
ich hab jetzt auch nicht explizit froyo gemeint. war schon ein wenig überspitzt dargestellt. ich bin mit meine desire absolut zufrieden. mehr als das sogar! das steht ausser frage. aber wann kam das desire raus? april? und ein halbes jahr danach soll ich schon keine updates mehr bekommen? das kann ja dann nicht wahr sein. also wenigstens die ersten 2 jahre sollte das teil in schuss gehalten werden. das erwarte ich schon.
 
iceman

iceman

Erfahrenes Mitglied
Ich denke da muss man fairerweise unterscheiden ob updates innerhalb 2.2. Froyo oder upgrade auf Gingerbread, oder?

Was müsste denn Deiner Meinung nach aktuell noch upgedated werden?
(Mich nervt eigentlich ausschließlich die Ladegeschichte mit den 90% :cursing: und das ist ja offensichtlich ein Feature )
 
actionjackson4k

actionjackson4k

Erfahrenes Mitglied
iceman, wenn nix geupdated werden brauch, warum macht sich google dann die mühe innerhalb von nem halben jahr zwei weitere versionen rauszubringen? ;)
das desire kann einfach viel mehr, als jetzt möglich ist. neben den bugfixes, möchte ich zB gerne das neue handybezahlsystem benutzen, welches mit 2.3 möglich ist (ich hasse bargeld). geht mit froyo nicht. um nur ein bsp zu nennen. wenn sie die neuerungen ins froyo implementieren würden, bräuchte ich auch kein 2.3, dann "reicht" mir auch 2.2. bin ja keine versionshure. und wie gesagt. innerhalb eines halben jahres, soll das desire schon ausgelaufen sein? soll ich es dann wieder verkaufen oder auf den müll schmeissen und mir das desire hd holen, nur weil htc zu faul ist, das android update mal kurz für mein "uraltes" gerät anzupassen?

versteht mich nicht falsch. ich glaube nicht, dass htc mich da im stich lässt. es hat schon einen grund, warum ich mich fürs desire entschieden habe. zum größten teil, wegen der community.

und warum versuchen hier eigentlich alle die nichtupdatepolitik zu verteidigen, wenn es genau gegen euch ist und ihr jeder neueren version euers customroms hinterher springt?
macht für mich alles keinen sinn!
 
iceman

iceman

Erfahrenes Mitglied
Danke Stefan aber da kenn ich mich nicht gut genug aus um da mitzuspielen :-(
 
D

Deerhunter

Lexikon
actionjackson4k schrieb:
und warum versuchen hier eigentlich alle die nichtupdatepolitik zu verteidigen, wenn es genau gegen euch ist und ihr jeder neueren version euers customroms hinterher springt?
macht für mich alles keinen sinn!
Es geht nicht darum, die "nichtupdatepolitik" zu verteidigen, sondern die Selbstverständlichkeit, mit der nach Kauf einer Sache zusätzliche Features verlangt werden, in Frage zu stellen.
Zu CustomROMs: Das Desire habe ich mir gekauft, weil ich die Hardware wollte. Seit dem ersten Tag (April) läuft bei mir ein CustomROM, weil ich die GUI-Aufsätze a la Sense nicht mag. Bei einem CustomROM muß man keinen Versionen hinterherspringen (ich zumindest nicht), weil es ja auf die eigenen Anforderungen "customized" ist. (Gut, es gibt immer Deppen, die einer höheren Versionszahl folgen müssen, auch wenn´s keinerlei Auswirkungen oder Vorteile für sie hat.)
Deswegen bin ich btw auch auf das Nexus S gespannt und hoffe, daß es auch in DE erhältlich sein wird - wenn es meinen Hardwarevorstellungen entspricht.
 
iceman

iceman

Erfahrenes Mitglied
actionjackson4k schrieb:
iceman, wenn nix geupdated werden brauch, warum macht sich google dann die mühe innerhalb von nem halben jahr zwei weitere versionen rauszubringen? ;)
Ich gehe davon aus, dass sich die Politik von google und HTC in diesem Punkt grundlegend unterscheidet ;-)

actionjackson4k schrieb:
das desire kann einfach viel mehr, als jetzt möglich ist. neben den bugfixes, möchte ich zB gerne das neue handybezahlsystem benutzen, welches mit 2.3 möglich ist (ich hasse bargeld). geht mit froyo nicht. um nur ein bsp zu nennen.
Ok, das war mal ein gutes Argument...!

actionjackson4k schrieb:
und warum versuchen hier eigentlich alle die nichtupdatepolitik zu verteidigen, wenn es genau gegen euch ist und ihr jeder neueren version euers customroms hinterher springt?
Also ich für meinen Teil hab ein ungebrandetes Desire mit Stock ROM...
 
thompson187

thompson187

Erfahrenes Mitglied
ich finde man sollte wenigstens eine Möglichkeit einräumen sich (wenn man keine neues Handy kaufen möchte) ein "upgrade" auf Gingerbread kaufen zu können...

somit wäre jeder Partei geholfen.

Ich kommte damals mein XP auch auf Vista upgraden... ohne mir einen neuen PC kaufen zu müssen...
 
S

Sashko

Stammgast
Ging aber damals auch nicht mit jedem PC und wie gesagt war es nicht umsonst

Finde das Argument das eine spätere Version etwas kann was man unbedint haben will als lächerlich,Win7 hat auch etliche Vorteile gegenüber XP aber keiner würde drauf kommen das man das Update für lau bekommt
Obwohl da schon allein die Software soviel kostet wie ein Handy allein
 
actionjackson4k

actionjackson4k

Erfahrenes Mitglied
@deerhunter: die hardware haste aber auch bei anderen geräten. das ifon hat auch sehr gute hardware. oder das lg dingens oder das nokia n82930382. mir gings beim smartfon am meisten um die software. weil die entscheidender ist als die hardware. die kombination aus beiden macht es natürlich erst so richtig unschlagbar.

ich sags gerne wieder. beim pc ist es eine selbstverständlichkeit, das software geupdated wird. warum sollte das nicht auch für minipcs (smartphones) gelten? hier gehts ja nur um updates die google schon übernimmt. ich verlange doch nur, dass die paar treiber angepasst werden.

ich habe auch keine lust jedes halbe jahr ein neues handy zu kaufen. genausowenig kaufe ich auch keinen pc jedes halbe jahr oder ein auto.
ich würde auch für das update auf 2.3 bezahlen. bin kein blutsauger. nur möchte ich gerne die möglichkeit dazu haben. von lau war keine rede.

ich klinge vielleicht ein wenig verbittert, aber es sollte dennoch klar sein, dass dies meckern auf hohem niveau ist! :)

und noch was, bevor ich meinen hintern zur uni schleppen muss: bsp xp/vista. zwischen den beiden windowsversionen liegen 6 jahre! zwischenzeitlich gab es ständig updates von xp, servicepacks usw. ich werde mein desire bestimmt keine 6 jahre lang benutzen. aber wenigstens die ersten 2 jahre kann man so ein teil ruhig weiter supporten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.