Jelly Bean One X als Festplatte, OS X

  • 27 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Jelly Bean One X als Festplatte, OS X im HTC One X Forum im Bereich Weitere HTC Geräte.
M

master_of_mac

Ambitioniertes Mitglied
Hallo zusammen

Bei meinem One X habe ich die neue Firmware 4.1.1 JellyBean (Swisscom Branding) installiert.

Beim One S (4.0.4) konnte ich beim anstöpseln an den USB auswählen ob ich nur Laden will oder als Festplatte verbinden will.
Sobald ich das One X an das USB stöpsle wechselt es automatisch in de Debug-Modus und ich kann es lediglich mit dem HTC Sync Manager synchronisieren.

Da ich die SMS und den Whatsapp-Ordner auf dem Computer sichern will, sollte ich die Speicherkarte mounten.
Mit dem Sync Manager kann ich nur Musik und Bilder synchronisieren.
Ich arbeite mit HTC Sync Manager 1.1.16 (Mac OS X). Mein One X möchte ich lediglich mit dem Mac OS X synchron haben, deswegen möchte ich auch keine Antworten von wegen Windows etc, ich bin ein Windows-Gegner :p

Wie kann ich die Speicherkarte auf dem OS X als Festplatte mounten?
 
M

master_of_mac

Ambitioniertes Mitglied
@neandertaler19 Danke für deine Antwort. Das Stichwort MTP hat mich auf den Lösungsweg gebracht. :)
In Google hab ich nach MTP Mac OS X gesucht und bin gleich auf diese super Seite von der Supportseite von Google gestossen: klick hier

Um die Speicherkarte des One X auf Mac OS X zu monten wird folgendes Progrämmchen benötigt: Android File Transfer

Dieses Programm nach dem Download einfach in den Programmordner ziehen, evtl mit dem Admin oder root (sollte nicht permanent aktiv sein ;) ) Account Identifizieren und gleich starten. Stöpselt man nun das One X an den USB, startet das Programm automatisch und mountet die Speicherkarte.

Ist zudem super beschrieben auf oben erwähnter Seite.
 
neandertaler19

neandertaler19

Ehrenmitglied
Darf ich deinen Beitrag in dem FAQ-Beitrag zitieren? Dann haben des auch Mac-User da sofort parat.
 
M

master_of_mac

Ambitioniertes Mitglied
Nur zu. :)
Meinen MitMacianerinnen und MitMacianern helf ich gerne :)
 
M

master_of_mac

Ambitioniertes Mitglied
Eine weitere Möglichkeit das HTC One X mit Mac OS X als Laufwerk zu mounten ist über eine FTP-Verbindung. Dieser Weg ist selbstverständlich für andere Geräte mit Android-Betriebssystem auch möglich.


In dieser Anleitung wird erklärt wie Ihr Eure Daten vom One X Daten auslesen respk. auf die Speicherkarte kopieren könnt.
Um die Daten lediglich auszulesen genügt die Variante Finder.

Wollt Ihr aber Lese- und Schreibrechte für die Speicherkarte, verwendet Ihr die Variante CyberDuck.
Hierbei handelt sich um keines Falls um ROOT zugriff!


Bei dieser Variante muss das Gerät zwingend mit einem WiFi verbunden sein. Habt Ihr kein WiFi müsst Ihr mit dem Programm Android File Transfer über USB die Daten austauschen.

HTC One X konfigurieren
swiFTP Installieren

swiFTP Download
Als erstes wird das Programm swiFTP auf dem Gerät installiert.
Da das Programm nicht aus dem PlayStore herunter geladen werden kann, müsst Ihr unter: Einstellung => Sicherheit und bei "Unbekannte Quellen" ein Häckchen setzen.

swiFTP kann per Bluetooth oder direkt von hier auf das Gerät geladen und installiert werden. swiFTP findet Ihr im Anhang. Das Programm ist Virenfrei.

swiFTP starten und konfigurieren

Ist swiFTP installiert, starten wir es:


Um die Anleitung einfach zu gestalten, ist der Username und Passwort in diesem Beispiel jeweils "ftp"
Den Username und das Passwort könnt Ihr nach belieben anpassen.

Bei "Running" ein Häckchen setzen und schon ist das One X ein FTP-Server.

Im Beispiel lautet die FTP-Adresse: ftp://192.168.1.192:2121
Achtung: Diese Adresse kann bei Euch unterschiedlich gestaltet sein, je nach dem was Ihr für ein Router verwendet.

Mac OS X konfigurieren
Variante Finder (nur Lesen)

Finder konfigurieren

Die folgenden Schritte dienen lediglich dazu den Speicher von Eurem Androiden auszulesen. Apple hat den Finder an die kurze Leine genommen. Wird eine Verbindung zu einem FTP-Server hergestellt, hat der Finder nur Leserechte. Das hat damit zu tun dass Apple dem Finder nur Lese- und Schreibrechte für MobileMe (Vorgänger iCloud) und iCloud gewährt, dies ist streng genommen auch ein FTP-Zugang.

Nun öffnen wir den Finder. Entweder "Gehe zu" => "mit Server verbinden" oder mit der Tastenkombination [cmd]+[K].



Nun öffnet sich folgendes Fenster:



Im Feld "Serveradresse" gibt Ihr die Adresse ein welche Euch swiFTP vorgibt. In diesem Beispiel lautet die FTP-Adresse: ftp://192.168.1.192:2121

Nun auf "Verbinden" klicken

Es öffnet sich ein Anmeldefenster:



Verbinden als: "Registrierter Benutzer"
Bei Benutzername und Passwort gibt Ihr das ein was Ihr in swiFTP gesetzt habt.

Evtl. ein Häckchen setzten bei "Kennwort im Schlüsselbund speichern". Die macht durchaus Sinn, so müsst Ihr später nicht das ganze Anmeldeprozedere durchspielen.

"Verbinden" klicken.



Nun seht Ihr in etwa so ein Fenster. Dies kann je nach Finder-Einstellung varieren. Sucht den Ordner "sdcard". Dieser Ordner ist so zu sagen die Speicherkarte in Eurem One X.
Mit dem Finder könnt Ihr wie schon gesagt nur Auslesen.

Variante CyberDuck (lesen und schreiben)

CyberDuck konfigurieren

CyberDuck ist eine FTP-Client-Software welche sehr einfach zu handhaben ist. Die Software ist für Macintiosh OS X und für Microsoft Windows als kostenloser Download erhältlich.
Diese Anleitung bezieht sich nur auf Macintosh Computer

CyberDuck downloaden

Nach erfolgreichem Download verschiebt Ihr CyberDuck in den Programmordner. Evtl. wird das Passwort abgefragt.


CyberDuck öffnen




Links oben auf "Neue Verbindung" klicken und es öffnet sich folgendes PopUp:

Einstellungen auf dieses Beispiel bezogen:

Server: 192.168.1.192
Port: 2121
Benutzername: ftp
Passwort: ftp
Pfad: /sdcard



Ihr verwendet bitte Eure eigenen Angaben und tragt diese ein.

Damit nicht jedes Mal der Ordner "sdcard" gesucht werden muss könnt Ihr unter "Erweiterte Optionen" den Pfad direkt auf die Speicherkarte setzen:
Code:
/sdcard
Dies ist bei allen Androiden gleich, egal ob die Speicherkarte entfernt werden kann oder fest verbaut ist.

Danach auf "Verbinden" klicken.

Nun ist der gesamte Inhalt welcher sich auf der Speicherkarte befindet in CyberDuck zu sehen.



Mit CyberDuck habt Ihr Lese- und Schreibzugriff auf der Speicherkarte.

Verbindung als Favorit setzen

Damit Ihr nicht jedes Mal alles neu einstellen müsst setzt Ihr die Verbindung als Favorit:
Im CyberDuck auf das Buch-Symbol klicken und danach auf den Reiter Lesezeichen, danach unten links auf das +-Symbol klicken.



Folgendes Fenster öffnet sich:



Hier wird kein Passwort abgefragt, hab Ihr schon einmal über "Neue Verbindung" eine Verbindung mit dem Gerät hergestellt und Ihr habt die Login-Daten im Schlüsselbund speichern lassen, muss das Passwort nicht mehr eingetragen werden.

Ansonsten wird folgende Meldung angezeigt:






Das war die ganze Hexerei.


Viel Spass beim Daten hin und her schieben :)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
2WF

2WF

Lexikon
neandertaler19 schrieb:
Das One X wird seit dem "JB-Update" als MTP-Device eingebunden, somit brauchst du evtl Treiber dafür. In weit das mit OS X geht, weiß ich nicht. Linux hat ja auch so seine Probleme damit...
Siehe auch: HOX per USB an PC anschließen mit JB (MTP) - Android-Hilfe.de und https://www.android-hilfe.de/forum/...ne-x-mit-dem-pc-per-usb-verbinden.355920.html
Ubuntu ab Version 12.10 hat MTP keine Probleme einfach via USB verbinden und gut ist.

gesendet von meinem Rechenschieber
 
M

masterflok

Erfahrenes Mitglied
M

master_of_mac

Ambitioniertes Mitglied
masterflok schrieb:
Wieso, wenn man fragen darf?

PS: Mit Windows 7 funktioniert es natürlich problemlos ;)
Na ich mag Windows nicht. :D

Seit einigen Jahren arbeite ich nun mit Mac.
Mit Windwos hatte ich damals nur Probleme (Abstürze, Blueescreen bis hin zum totalen Datenverlust). Das hat mich dazu bewegt zu Mac zu wechseln. Ich sage nicht das Windows scheisse ist, es ist auch eine sehr wichtige Plattform für den CAD-Zeichenprogrammebereich. Da ich mehrheitlich nur mit leistungsfähigen Grafikprogrammen wie Photoshop CS6 oder InDesign CS6 arbeite, bin ich mit klar im Vorteil. Klar diese Programme laufen auf win auch, aber von der Perfomance her, ein riesen Unterschied. So weit ich weiss kann Windows maximal 3 GB RAM an ein Programm adressieren, oder irr ich mich da?
 
neandertaler19

neandertaler19

Ehrenmitglied
2WildFire schrieb:
Ubuntu ab Version 12.10 hat MTP keine Probleme einfach via USB verbinden und gut ist.
Das kann sein, aber wie gesagt davor war es nicht so einfach möglich und auch andere Distributionen haben da noch ihre Schwierigkeiten.
 
schinge

schinge

Senior-Moderator
Teammitglied
master_of_mac schrieb:
So weit ich weiss kann Windows maximal 3 GB RAM an ein Programm adressieren, oder irr ich mich da?
Das gilt nur für 32Bit-Programme die auf einem 64Bit-Windows benutzt werden. Wenn man aber 64Bit-Programme nutzt, kann man aber soviel RAM nutzen, wie gerade frei ist. Hier beispielsweise eine Info von Adobe für Photoshop: Optimieren der Leistung | Photoshop CS4, CS5, CS6
Da ja steht auch, dass es auf Macs mit nem 32Bit-Photoshop auch nicht viel besser (mit CS5 sogar schlechter) aussieht. ;)
 
M

master_of_mac

Ambitioniertes Mitglied
Das hat den Grund das Mac spontan Anpassungen im Kernel vorgenommen hatte und das nicht richtig an Softwareentwickler kommunizierte. Deswegen gibt es einige Photoshop welche nur in 32bit Version für Mac verfügbar.

CS6 ist wiederum nur noch in 64bit erhältlich :)
 
neandertaler19

neandertaler19

Ehrenmitglied
Ja, und darum geht es hier eigentlich nicht, als zurück zum Thema ;)
 
M

master_of_mac

Ambitioniertes Mitglied
Ich bin fertig mit dem Thema :D
Hab oben en Turtorial geschrieben für die FTP-Variante :)
 
S

shodan_f

Neues Mitglied
Cool, danke! Die FTP-Variante werde ich gleich mal ausprobieren.

Android File Transfer funktioniert zwar leidlich gut, allerdings kann man damit eben nicht das One X als Laufwerk mounten, wie noch zu "USB-Zeiten". Sprich, ich kann zwar Dateien zwischen Finder und Android File Transfer hin- und herschieben (und zwar nur mittels Drag & Drop, soweit ich das bisher gesehen habe), aber das war's dann auch schon. Komfortabel ist anders. Das bedeutet dann eben auch, dass man z.B. nicht mit iPhoto Fotos direkt vom One X importieren oder auf's One X exportieren kann.

Das Programm SyncMate hingegen kann das angeblich (also ein MTP-Device = One X als Laufwerk mounten). Die negativen Bewertungen im App Store hielten mich bisher allerdings von einem Kauf ab. Ich bin relativ neuer Macbook-Besitzer, einmal gekaufte Apps kann ich nicht mehr zurückgeben, wie im Google Play Store, oder?
 
M

master_of_mac

Ambitioniertes Mitglied
mit der FTP-Variante solltest Du in iPhoto Fotos inportieren und exportieren können.
Bei meinem iPhoto '09 (8.1.2) funktioniert es tadellos.
 
S

shodan_f

Neues Mitglied
Ich teste gerade die FTP-Variante, leider kriege ich keine Verbindung hin. Die App zeigt mir als Adresse ftp://10.62... an. Müsste das in meinem WLAN nicht 192.168... sein (die IP-Adresse des One X beginnt nämlich so)? Oder verhindern evtl. irgendwelche Router-Einstellungen (irgend so ne Vodafone-Box) eine FTP-Verbindung?
 
M

master_of_mac

Ambitioniertes Mitglied
ja eigentlich müsste es so sein. ist dein One X im WiFi eingeloggt?

WiFi am One X ausschalten und einschalten. WiFi-Router neustarten.

Das könnte eventuell helfen.
 
S

shodan_f

Neues Mitglied
Sieht so aus, als wäre die Adressangabe der App falsch. Wenn ich einfach die richtige IP-Adresse angebe, funktioniert es. Allerdings ist der One X-Speicher schreibgeschützt (wie auch auf Deinen Screenshots zu sehen). Muss bzw. kann ich da noch was ändern?

OK, wenn ich das richtig verstehe, liegt der Schreibschutz am Finder bzw. OS X: http://code.google.com/p/swiftp/wiki/UserInstructions Hast Du das bei Dir anders konfiguriert oder nutzt Du nen anderen FTP-Client?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

master_of_mac

Ambitioniertes Mitglied
Ich bin gerade am recherchieren wie man dem Finder beibringen kannauf einem ftp-server zu schreiben. es gibt bestimmt einen terminal-befehl dafür.

Der ursprüngliche Beitrag von 21:38 Uhr wurde um 22:08 Uhr ergänzt:

Mit Mac Onboardmitteln scheint es nicht möglich zu sein auf einem FTP server zu schreiben.
Aber mit einem FTP-Client geht es. CyberDuck ist ein sehr guter client.
Cyberduck