Aktuelle News zum Huawei-Bann und Folgen - Keine Diskussion

  • 31 Antworten
  • Neuster Beitrag
Holger

Holger

Team-Manager
Teammitglied
Threadstarter
In diesem Thread werden lediglich aktuelle News oder Links zu den News bezüglich des USA Huawei-Banns gepostet. Bei Diskussionsbedarf bitte diesen Thread benutzen: Ermittlungen der US-Justizbehörden gegen Huawei - Diskussion zur Auswirkung auf unsere Phones

Dieser Thread ist zunächst offen! Jeder kann also entsprechende News hier posten. Wir hoffen darauf, dass ihr (nach eurem Ermessen) vertrauenswürdige Quellen zitiert/verlinkt. Wir werden den Wahrheitsgehalt NICHT prüfen! Sollte das nicht funktionieren, so behalten wir uns vor, dass wir diesen Thread auf moderiert schalten.

Diskussionsbeiträge werden umgehend verschoben oder gelöscht.
 
sundilsan

sundilsan

Experte
Huawei's use of AOSP may be in jeopardy due to US-China trade war
(englisch)

Aus dem Englischen mit deepl übersetzt:

Titel: "Wie selbst Huawei's Einsatz von AOSP durch den US-amerikanischen und chinesischen Handelskrieg gefährdet sein kann."

"Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Open-Source-Lizenzen innerhalb unseres derzeitigen Urheberrechtsrahmens funktionieren. Sie nutzen das Design unseres Copyright-Frameworks, um fast jedem das Recht zu geben, Kopien des Quellcodes anzufertigen, solange Sie die Bedingungen des Lizenzvertrags einhalten. Da sie innerhalb unseres Urheberrechtsrahmens arbeiten, fallen sie aus, wenn der Urheberrechtsrahmen ausfällt. Ein Land, das seinen ansässigen Unternehmen verbietet, Verträge mit einem bestimmten Unternehmen abzuschließen, bricht die Funktionsweise unseres Urheberrechtssystems und damit die Funktionsweise von Open-Source-Lizenzen.

Wenn Huawei keinen Vertrag mit Google abschließen kann, dann kann sie den Lizenzvertrag Apache 2.0 mit Google nicht abschließen, was bedeutet, dass sie keine Lizenz zur Verteilung der AOSP-Codebasis haben würden. Wenn sie keine Lizenz zur Verbreitung haben, dann wäre jede versuchte Verbreitung dieses Codes durch Huawei eine Verletzung des Urheberrechts von Google.

Wie Reuters in ihrem Artikel betonte, beabsichtigt Google nicht, ihre Open-Source-Lizenzvereinbarungen mit Huawei zu beenden, aber sie können diese Position nur so lange beibehalten, wie die US-Regierung es ihnen erlaubt."

[Bearbeitet nach dem Hinweis von Holger]
 
Zuletzt bearbeitet:
tecalote

tecalote

Lexikon
Warum ein WhatsApp-Aus auf Huawei-Handys sehr unwahrscheinlich ist:

Es gibt keinerlei Hinweise, dass der Handelsbann den Zugang auf Huawei-Smartphones zu den kostenlosen Apps WhatsApp, Instagram oder Facebook einschränken könnte.

WhatsApp hat ja keinerlei Geschäftsbeziehungen zu Huawei und stellt seinen Dienst nicht Huawei zur Verfügung, sondern dem Endnutzer. Dieser lädt die App herunter und geht dabei einen Nutzungsvertrag mit WhatsApp ein.

Dabei spielt es keine Rolle, ob die App auf einem Smartphone von Huawei, Samsung, Apple, Google oder einer anderen Marke installiert wird – solange das Gerät mit Android oder iOS läuft, ist eine passende WhatsApp-Version verfügbar. Die Android-App lässt sich per APK-Datei auch ohne den Google Play Store installieren.

Quelle: Spekulationen um WhatsApp-Aus verunsichern die Nutzer
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alefthau

Experte
Hi,



Huawei’s recent activity in Europe and China has cleared our doubts that the company has fastened its pace to make bring Hongmeng OS in the commercial market ASAP, and an internal source has now given us more sneak peek on Huawei’s upcoming OS.


In a smartphone supply chain report, Rosenblatt Securities mentioned that Huawei will release its operating system Hongmeng/Hong Meng in the fourth quarter as a replacement of Android.

Also, the company has allegedly shipped 1 million smartphones with the software onboard for testing, and with the compatibility to run all Android applications, reported AppleInsider.
Breaking: Huawei is testing Hongmeng OS and its compatibility with Android Apps - Huawei Central


Gruß

Alef
 
Holger

Holger

Team-Manager
Teammitglied
Threadstarter
Muss mich mal melden:

Bitte beachtet auch noch die Forenregeln, was die Sprache betrifft:

Wenn ihr auf einen Beitrag in englischer Sprache verlinkt, dann wäre es sehr schön, wenn ihr wenigstens die Schlagzeile ins Deutsche übersetzt.
Wenn ihr zitiert, dann muss der ganze Text zusätzlich in Deutsch mit angegeben werden. Dabei reicht es, wenn ihr es durch einen Übersetzer laufen lasst.

Erstens kann nicht jeder Englisch und zweitens werden Suchbegriffe in der Regel in Deutsch eingegeben und somit passende Artikel sonst nicht gefunden.

Macht ja nicht viel Mühe (für die Übersichtlichkeit) ;)

Danke euch!
 
Bourbon

Bourbon

Stammgast
Huawei hat Behauptungen zurückgewiesen, dass sie die Produktionsaufträge für mehrere Smartphones reduziert hat. Die South China Morning Post zitierte eine ungenannte Quelle für die Behauptung und fügte hinzu, dass es nicht klar sei, ob es sich um eine vorübergehende Maßnahme oder einen langfristigen Plan handelte.

"Huawei weist diese Behauptungen zurück. Unsere globalen Produktionsniveaus sind normal, ohne nennenswerte Anpassungen in beide Richtungen", sagten die Vertreter des Herstellers gegenüber Android Authority in einer E-Mail-Antwort.
Hier der originale Artikel auf androidauthority.

Huawei reportedly cuts production for several phones (Update: Huawei refutes story)
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Guru
ellopo

ellopo

Stammgast
Huawei: Erste ArkOS-Smartphones in den Startlöchern

Huawei arbeitet fieberhaft an Smartphones mit seinem neuen und vor allem eigenen Betriebssystem ArkOS. Das erste Handy mit dem Android-iOS-Konkurrenten soll noch 2019 erscheinen.

Einem Bericht der Global Times zufolge, kann Huawei mit ArkOS der große Wurf gelingen. In Tests – auch mit Smartphones anderer Hersteller – zeigte sich das Huawei-Betriebssystem als erstaunlich schnell. Rund 60 Prozent schneller als Android soll das System sein. Getestet wurde demnach unter anderem auch auf Smartphones von Vivo oder Oppo.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --

Huawei schlägt zurück: Milliarden-Forderung gegen US-Unternehmen


China und die USA im Handelskrieg, Huawei als "regierungsnahes", chinesisches Unternehmen mittendrin. Der Huawei-Bann zieht Kreise und gefällt auf beiden Seiten im Grunde niemandem – außer vielleicht der US-Regierung. Jetzt dreht Huawei den Spieß aber um.

...Für Patente, die US-Unternehmen wie AT&T, Verizon, Sprint und T-Mobile US – also US-Netzbeteiber – nutzen, verlangt Huawei jetzt mehr als eine Milliarde Dollar Nutzungsgebühr. Eine erste Zahlungsaufforderung wurde offenbar schon im Februar gestellt...
 
ellopo

ellopo

Stammgast
Oben Unten