Einsteiger: klein und guter akku

  • 7 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Einsteiger: klein und guter akku im Kaufberatungen für Android-Smartphones im Bereich Mobilfunk & Kaufberatung.
S

Swarley

Neues Mitglied
Hallo,

ich komme bisher von einem klassichem Handy (Samsung B2710), welches zwar nicht viele Funktionen hat, dafür aber wochenlange Akkulaufzeiten aufweist und super stabil ist. Da ich meine Freizeit in den Bergen verbringe war das durchaus praktisch. Aufgrund mangelnder Erfahrungen kann ich nur Mutmaßungen zum Nutzungsverhalten angeben.

Was ich machen möchte sind so Dinge wie Fahrpläne überprüfen, Emails unterwegs schreiben, spontane Navigation oder wenigstens eine Karte um den Weg zum Hotel zu finden. Ab und zu ein paar Infos im Internet nachschlagen. Zum Spielen oder Filme anschauen wird das ziemlich sicher nicht genutzt.

Ich suche also:

  • Gute Akkulaufzeit (reine Erreichbarkeit per Telefon oder SMS; WLAN o.ä. gerne ausgeschaltet)
  • Klein: 4-4.7 Zoll
  • Sollte die nächsten paar Jahre halten
  • Eher günstig: 200€-300€
Ich habe bereits einen reinen 3GB LTE+UMTS Datenvertrag für mein Notebook. Dual SIM wär also noch ganz witzig, aber wirklich nicht wichtig.



Bisherige Recherchen brachten mich auf das Moto G LTE (guter Preis), Sony Z1C (Stamina Modus), Samsung Galaxy S3 mini, S4 mini, S5 mini (weit verbreitet?). Mangels Erfahrung hab ich aber wirklich keine Ahnung, was ich brauch und will.

Vielen Dank,
Swarls
 
Zuletzt bearbeitet:
Sleip

Sleip

Experte
Aufgrund der Größe bis 4.7 Zoll ist die Auswahl sehr begrenzt, welche Abmessungen darf das Gerät denn max haben denn es gibt auch kompakte 5 Zoll Geräte?

Bei dem was du vor hast würde das Moto G LTE vollkommen ausreichen, ist ein wirklich solides Smartphone, ich habe das G 2014 und bin sehr zufrieden damit. Das Z1C ist auch ein super Gerät leider aber das einzige mit dieser Leistung in der kompakten Klasse, ich glaube für dich ist es aber zu über dimensioniert. Das S3mini S4mini und S5mini finde ich von der P/L zu teuer, bei S3, S4mini ist zudem die Auflösung der Displays relativ gering und die haben beide nur eine Dual Core CPU, denen würde ich in jedem Fall das Moto G LTE bzw. das Z1C vorziehen. Ansonsten fällt mir jetzt noch das Wiko Wax ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Booth

Booth

Experte
Swarley schrieb:
ich komme bisher von einem klassichem Handy (Samsung B2710)
Da stell ich doch erstmal ganz allgemein die Systemfrage: Kennst Du denn schon Android? Oder irgendein anderes Smartphone-System? Oder bist Du relativ technikfreundlich eingestellt? Wenn ja, bist Du jemand, der gerne softwaremäßig mal was ausprobiert oder gar ein richtiger Bastler, oder bist Du eher das andere Extrem und willst Du einfach nur, daß son verdammtes Ding das tut, was es tun soll?

Und da Du erwähnst, daß Du gerne Mails schreiben willst - hast Du schonmal an Touchscreen-Geräte rumgetippselt?

Ja - ich weiss. Viele Fragen. Aber ein Smartphone im Vergleich ein einem Feature Phone zu nutzen, ist n bissi was anderes. Wichtig wäre eigentlich auch, ein klares Preislimit zu sehen.

"Kleine" Geräte ist (wie schon von Sleip erwähnt) so ne Sache. Seit rund ein/zwei Jahren gibbet eigentlich kaum noch was unter 12,5cm x 6,5cm - hier und da mal n Milimeter weniger, aber richtig klein (so Richtung 10x5) gibbet nicht mehr. Also wirklich GAR nicht mehr. Der Standard liegt zur Zeit eher bei ca. 14x7cm

Zurück zur Systemwahl. Das iPhone ist wirklich sehr elegant und einfach in seiner Bedienung. Ideal für Neulinge bzw. Leute, die sich wenig mit Technik auseinandersetzen wollen - dafür sehr teuer. Ähnlich sind eigentlich die WindowsPhone-Geräte (man mags kaum glauben, wenn man den Namen Windows liest ;) ). Android-Systeme sind teilweise n bissi fummeliger, bieten aber vom Potential her am meisten Möglichkeiten - insbesondere, was die Individualisierung und Anpassung der Oberfläche angeht. Schließlich gibbet mit Blackberry noch immer einen Anbieter von TastaturSmartphones - und das BB-System ist seit Version 10 richtig "modern", also auch per Touchscreen nutzbar und kann mittlerweile sogar Android-Apps installieren (im neuesten Update hat man sogar den Google-Applikations-Store als Anwendung auf den Blackberries direkt drauf).

Ganz wichtig bei der Systemwahl: Die Wahl der "Cloud". Cloud - wozu? ... dürfte so mancher Benutzer eines klassisches Gerätes fragen. Weil Adressen und Kalender eben nicht mehr per Kabel synchronisiert und teilweise sogar auf der SIM-Karte gespeichert werden - die meisten speichern die Daten in die Cloud. Aber nicht jedes Smartphone kommt gleich gut mit jeder Cloud klar. Wenn Du also schon eine Cloud nutzt, macht es Sinn, zu schauen, welches System hier am besten funktioniert... oder nochmal rund 20 Euro bereitzuhalten, um evtl die eine oder andere App dazuzukaufen.

Tja - und wenn Du so GAR keine Erfahrung hast, würde ich Dir dringend empfehlen, einen Deiner Bekannten/Kollegen/Verwandten mal anzusprechen, um mal mit einem derer Smartphones rumzuspielen... oder sich in einem Laden was zeigen zu lassen.

Ja - sorry - keine Empfehlung eines konkreten Gerätes. Aber um mal wieder einen der üblen Autovergleiche zu bringen :D ... bevor ich jemandem nen VW Golf empfehle, würde ich doch gerne wissen, ob er nicht vielleicht doch besser nen Sportcabrio, nen Kombi oder vielleicht sogar nen Lieferwagen gebrauchen könnte ;)
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Wobei zur Ergänzung zu booth aussagen, mir ein-zwei Geräte noch einfallen die passen könnten:
z.B. das Doogee DG700 (halt Chinaimport, dafür robust und mit einem ordentlichen Akku ausgestattet (4000mAh)). Auch das Xcover 3 von Samsung fählt mir da ein (wobei da der Akku mit 2200mAh eher durchschnittlich ist)
Mit dem Moto fährt man sicher nicht schlecht
 
S

Swarley

Neues Mitglied
Booth schrieb:
Da stell ich doch erstmal ganz allgemein die Systemfrage: Kennst Du denn schon Android? Oder irgendein anderes Smartphone-System? Oder bist Du relativ technikfreundlich eingestellt? Wenn ja, bist Du jemand, der gerne softwaremäßig mal was ausprobiert oder gar ein richtiger Bastler, oder bist Du eher das andere Extrem und willst Du einfach nur, daß son verdammtes Ding das tut, was es tun soll?
Ich hab sowohl Android, iOS und Windows Phone gesehen, kann aber nicht davon reden, dass ich sie richtig kennen täte. Sofern die GUI nicht komplett verhunzt ist, kann man sich an alles gewöhnen. Ich hab zwar die Möglichkeiten an Hard- und Software rumzuspielen, das soll aber nicht zum Selbstzweck werden. Sprich einmalig oder selten Gefummel ist OK, aber nicht im Monatsrhythmus.
Beispiel: An meinem Navi ist der USB-Port endgültig gestorben. Ich muss für jedes Update mein Navi öffnen und Kabel anklemmen/löten um direkten Schreibzugriff auf den Flashspeicher zu bekommen und die Dateien zu verschieben.
Vorbild Router: Neue Software (OpenWRT) darauf ordentlich konfiguriert, zum Stable-Release /etc gesichert, Updates eingespielt, läuft.

Booth schrieb:
Und da Du erwähnst, daß Du gerne Mails schreiben willst - hast Du schonmal an Touchscreen-Geräte rumgetippselt?
Ja, war nicht der Renner, ist die normale Handytastatur auch nicht.

Booth schrieb:
"Kleine" Geräte ist (wie schon von Sleip erwähnt) so ne Sache. Seit rund ein/zwei Jahren gibbet eigentlich kaum noch was unter 12,5cm x 6,5cm - hier und da mal n Milimeter weniger, aber richtig klein (so Richtung 10x5) gibbet nicht mehr. Also wirklich GAR nicht mehr. Der Standard liegt zur Zeit eher bei ca. 14x7cm
Ich find die 4,5 und 4,7 Zoll ehrlich gesagt schon recht groß. Die 5 Zoll-Geräte sind mir definitiv zu groß.

Sleip schrieb:
würde ich in jedem Fall das Moto G LTE bzw. das Z1C vorziehen.
Zwei Bekannte haben auch das Moto G und haben mir das weiter empfohlen. Da das auch noch sehr günstig ist, werd ich mir das vermutlich holen oder zumindest heute nochmal genau anschauen.

Vielen Dank schon Mal für eure Beratung,
Swarls
 
Booth

Booth

Experte
Swarley schrieb:
Zwei Bekannte haben auch das Moto G und haben mir das weiter empfohlen. Da das auch noch sehr günstig ist, werd ich mir das vermutlich holen oder zumindest heute nochmal genau anschauen.
Naja - das "Besondere" am Moto G in der Geräteklasse bis 150 Euro mit maximal 4,7" ist die HD-Auflösung des Bildschirms. Wenn stattdessen auch eine 800er Auflösung genügen würde, kann man noch im Preis runtergehen.

Übrigens ist dafür die Kamera des Moto G recht schwach. Wobei die Kameras vieler Geräte in der unteren Preisregionen nicht so der Bringer sind.

Falsch machen tuste mit dem Moto G jedenfalls nix :)
 
Sleip

Sleip

Experte
Beim Moto G 2015 LTE ist die Cam besser, aber er will ja kein 5Zoll Gerät :) Wobei ich dann noch die 60€ mehr hinlegen würde und zum Z1C greifen würde, da das neue Moto G LTE 199€ kostet.
 
S

Swarley

Neues Mitglied
Hallo,

habe mir nun ein Moto G geholt. Die von Booth erwähnte HD-Auflösung hätte es zwar nicht gebraucht, aber ich konnte die Geräte von Freunden testen und ein neues direkt vom Händler vor Ort mitnehmen. Habe die 8GB microSD-Karte von meinem alten Handy eingesetzt und mit 16GB gefühlt unbegrenzt Speicher.

Danke für die Hilfe,
Swarley
 
Ähnliche Themen - Einsteiger: klein und guter akku Antworten Datum
5
5
11